Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 6 Minuten schrieb 371:

Schön wäre: jede Tradingtechnik ist erlaubt, solange er nicht unter den Einsatz von 100 Euro (1000 Euro, 0.1 BTC, 3 Äpfel) rutscht (also rechtzeitig verkauft)

Dazu muss der Bot jedoch bereits zum Zeitpunkt des Kaufs wissen in welche Richtung sich der Kurs entwickeln wird.

Dazu braucht es eine Vorhersage - und jede Vorhersage ist mit einem Risiko behaftet.

Stell Dir vor, Dein Bot kauft fuer 100 Euro einen Coin. Dadurch nimmst Du Angebote im Orderbuch an und der Kurs geht nach oben - ganz automatisch durch das Orderbuchmatching.

Nun stel Dir vor, dass jemand anders auf der Welt seinen Bot so eingestellt hat, dass genau Deine Kauforder und der daraus folgende Kursanstieg dessen Bot zum Verkauf antriggert - RUMMS, knallt der Kurs nach unten und Du schaust bloed in die Roehre obwohl alle charttechnischen Signale einen Kursanstieg voraus sagten.

Oder stell Dir vor Du kaufst einen Coin und zack in der naechsten Sekunde kommt eine News raus, dass die Entwickler den Coin beerdigen - einfach so.

Schwupp: Totalverlust.

Daher: Es geht einfach nicht "ohne Risiken" - wenn es so einfach waere, dann waeren wir alle hier schon lange Millionaere.

 

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
3 hours ago, Jokin said:

Jetzt gerade in diesem Augenblick versuche ich VIBETH bei Binance zu verkaufen.

Das Handels-Volumen ueber die letzten 24h betraegt gerademal 514 ETH. Ich selber will VIB im Gegenwert von 3 ETH verkaufen - allein meine SELL-Order macht schon bald 1% aus.

... ich waere jetzt gerade froh wenn ich do eine Signal-Webseite unterhalten wuerde und wuerde dann ein maechtiges Kaufsignal rausgeben damit zumindest ein paar Herdentiere da draussen meinem "Signal" folgen wuerden und mir die VIB im ETH-Markt fuer einen sehr guten Kurs abkaufen wuerden.

Daher: Traue nie den Signalen anderer!! Es ist hoechstgradig naiv sein Geld auf Empfehlung Dritter vermehren zu wollen!!!

(ich traue auch dem Profittrailer nicht so recht ueber dem Weg und habe meine Risiken entsprechend abgesichert)

Genau das ist auch, was Pump&Dump-Gruppen auf die Spitze treiben. Es geht aber schon im Kleinen hier im Forum los - es sind immer wieder dieselben Leute, die sich erst Shitcoins zu guenstigen Preisen einsammeln und dann eine Diskussion ueber genau diesen Coin starten und dann jeden kleinen Kurssprung nach oben feiern. Bis sie selber ihren profit eingesammelt haben.

Die Bloeden sind dann alle Follower, die ihre Coins kurz vor dem Ausstieg des "Pushers" gekauft haben.

Und das sind dann genau dieselben Bloeden, die sich ueber all die grossen Wale beschweren, die die Kurse beeinflussen ohne auhc nur im Entferntestens mal zu ueberlegen, dass bereits mit sehr geringem Volumen ganze Maerkte beeinflusst werden koennen.

... so, und nun kauft gefaelligst den VIB hoch - ich will einen profit aus dem Ding rausschlagen und das geht nur, wenn Ihr mir die zu hohen Preisen abkauft.

Bei Binance bitte.

Jetzt.

Danke :D

 

Danke fürs ausführen, macht Sinn ?

Wenn ich mir die Signale zb bei Mininghamster ansehe, sind die aber ziemlich treffend: meistens werden Coins/Signale gegeben, wenn Trendlinien vom November unterschritten werden die ich ebenfalls als Indikatoren benutzen würde. Zusätzlich kann ich das Risiko mindern, indem ich nur die Signale & Coins kaufe, die ich auch so traden würde. Es ist definitiv eine Zeitersparnis für Leute die nicht 24/7 vor den Kursen sitzen.

Der Markt ist aktuell nicht einfach weil er ziemlich stagniert/sinkt, trotzdem sprechen wir immerhin von +18% diese Woche was ich eig. ganz okey finde plus werden mit dem nächsten BTC anstieg einige BTC/LTC , BTC/ETH orders etc. Noch ausgelöst ?

Heikel wird es in meinen Augen wenn die Obergrenze erreicht wird und ein akuter Kursfall bevorsteht weil dann das Kapital oben gebunden ist - wenn man in dieser Zeit aber manuell tradet und/oder stoploss hinterlegt, sieht dies ebenfalls nett aus. 

Lasse mich gerne eines besseren belehren, schaue mir die Sache mit CH auch nur mal just4fun an ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jokin, Vielen Dank für deine zwei erklärende Beispiele! :)

"Dazu muss der Bot jedoch bereits zum Zeitpunkt des Kaufs wissen in welche Richtung sich der Kurs entwickeln wird."
Was wäre wenn ein Bot nur Bitcoin ansieht und anhand des Orderbuchs risikolosere Positionen setzt? PingPong/Zickzackmässig?
(z.B. Kauf 10BTC, Verkauf 1BTC => ist wegen dem Kaufvolumen ein bärisches Signal und umgekehrt)

"...wenn es so einfach waere, dann waeren wir alle hier schon lange Millionaere."
Wer weiß, Multimillionäre werden zu Multimilliardären:D

bearbeitet von 371

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.3.2018 um 12:12 schrieb DemoFreak:

Das Binden des API-Key an eine IP hätte in diesem Fall nix geholfen, weil die sich ja neue Keys angelegt haben. 2FA hat ebenfalls nix geholfen, weil die offenbar einfach eine Fehlermeldung eingeblendet und dann dem Benutzer einen zweiten 2FA zum Anlegen des API-Keys entlockt haben. Jeder, der (wie komischerweise viele Leute das tun) Adressen in das Google-Suchfeld mittig auf dem Startbildschirm eintippt und dann auf den ersten Suchtreffer klickt, statt die Adresse oben in der Adresszeile einzutragen, hätte Opfer dieses Angriffs werden können. Der Fehler lag in dem Falle sowohl bei der Herangehensweise der Betroffenen als auch daran, dass Binance bis gestern keine Bestätigungsemail beim Anlegen neuer Keys versandt hat.

Abgesehen von diesem einen Zwischenfall hast Du aber selbstverständlich Recht. 2FA und das Beschränken der API-Keys auf eine IP ist eigtl Pflicht.

SCHEISSE!! WIESO schreibt das niemand im meistgelesenen Thread?? In Prognose??

Ich hatte gestern auch ein einloggen wo auf einmal zum zweiten Mal der FA-Code verlangt wurde :o

Jetzt kann ich erstmal alles ändern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb 371:

"Dazu muss der Bot jedoch bereits zum Zeitpunkt des Kaufs wissen in welche Richtung sich der Kurs entwickeln wird."
Was wäre wenn ein Bot nur Bitcoin ansieht und anhand des Orderbuchs risikolosere Positionen setzt? PingPong/Zickzackmässig?
(z.B. Kauf 10BTC, Verkauf 1BTC => ist wegen dem Kaufvolumen ein bärisches Signal und umgekehrt)

Probiere es aus ...

... ist ja nicht so, dass dies eine bahnbrechende Entdeckung waere, die nun risikolose Gewinne ermoeglicht.

Ich hab auch so angefangen und per Ping-Pong getradet ... und viele andere, die ich als neue User auf Bitcoin.de wahrnehme gehen denselben Weg. Spaeter erkennen sie, dass das nur in bestimmten Phasen gut funktioniert, in anderen Phasen jedoch derbe Loecher in das Gewinnpolster reisst und dann haengste da auf teuren Coins und hast kein Seitenlinien-Fiat mehr und musst Dir ueberlegen wie es weiter geht. Und so entwickelt sich jeder weiter und begrenzt seine Risiken zunehmend.

vor 7 Minuten schrieb battlecore:

SCHEISSE!! WIESO schreibt das niemand im meistgelesenen Thread?? In Prognose??

Ich hatte gestern auch ein einloggen wo auf einmal zum zweiten Mal der FA-Code verlangt wurde :o

Jetzt kann ich erstmal alles ändern

Binance hat seine Sicherheitsvorkehrungen massiv verschaerft.

Beim Anlegen eines neuen API-Keys muss nun
- 2FA eingerichtet sein
- ueber 2FA das Anlegen bestaetigt werden
- ueber eMail das Anlegen bestaetigt werden
- und es wird das API-Secret nur einmalig angezeigt. Wer das nicht speichert, kann den API-Key wegschmeissen und muss ihnneu anlegen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Jokin:

Probiere es aus ...

... ist ja nicht so, dass dies eine bahnbrechende Entdeckung waere, die nun risikolose Gewinne ermoeglicht.

Ich hab auch so angefangen und per Ping-Pong getradet ... und viele andere, die ich als neue User auf Bitcoin.de wahrnehme gehen denselben Weg. Spaeter erkennen sie, dass das nur in bestimmten Phasen gut funktioniert, in anderen Phasen jedoch derbe Loecher in das Gewinnpolster reisst und dann haengste da auf teuren Coins und hast kein Seitenlinien-Fiat mehr und musst Dir ueberlegen wie es weiter geht. Und so entwickelt sich jeder weiter und begrenzt seine Risiken zunehmend.

Binance hat seine Sicherheitsvorkehrungen massiv verschaerft.

Beim Anlegen eines neuen API-Keys muss nun
- 2FA eingerichtet sein
- ueber 2FA das Anlegen bestaetigt werden
- ueber eMail das Anlegen bestaetigt werden
- und es wird das API-Secret nur einmalig angezeigt. Wer das nicht speichert, kann den API-Key wegschmeissen und muss ihnneu anlegen.

 

Hab ich gerade gemerkt, das ist jetzt ne Riesenaktion das neu anzulegen alles.

Zu dem Pingpong-traden, geht mir auch so, allerdings mit 3/4 Glück Erfolg dabei. Ob das viel oder wenig ist weiß ich nicht, ich denke aber es geht vielen so mit der Erfolgsquote. Es kann eben nicht alles klappen. Und ja das funktioniert nur in bestimmten Phasen, das wurde mir auch recht schnell klar als die Kurse seitwärts gingen oder eben gleichmässig stiegen. Da war nicht mehr viel zu traden. Bei sinkenden kursen funktionierte das immer ganz wunderbar und bei bestimmten Coins noch wunderbarerer.

Direkt ein Loch hat es mir nur einmal gerissen, aber das war meine Schusseligkeit weil ich was zum Marketpreis gemacht hatte aus versehn. Das Seitenlinienfiat fehlt mir aber sowieso dauernd, mit nem normalen Job und viel Nebenkosten ist das ja halt nicht immer sooo dicke.

Wir könnten uns einigen das du heut abend ganz dick WINGS zu Marketpreis kaufst und ich verkauf meine dann ganz dick per Order. Dann verkaufste deine zum Marketpreis und ich kaufe zurück per Order. Dann sind wir unser eigener Bot. Ich bin Vertrauenswürdig. Aber lass uns kurz ein paar Minuten warten, ich krieg den Koffer grad nicht zu.. :D

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb battlecore:

Wir könnten uns einigen das du heut abend ganz dick WINGS zu Marketpreis kaufst und ich verkauf meine dann ganz dick per Order. Dann verkaufste deine zum Marketpreis und ich kaufe zurück per Order. Dann sind wir unser eigener Bot. Ich bin Vertrauenswürdig. Aber lass uns kurz ein paar Minuten warten, ich krieg den Koffer grad nicht zu.. :D

WINGS? .... uff, die haben ja gar kein Trading-Volumen ... nee, hab ich nicht und kauf ich nicht :-)

Die VIB sind nun bei mir mit gutem Gewinn raus ... hat doch tatsaechlich jemand meine Bitte erhoert und das Zeug gekauft :-)

https://www.binance.com/trade.html?symbol=VIB_ETH

... sorry fuer die roten Kerzen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Jokin:

WINGS? .... uff, die haben ja gar kein Trading-Volumen ... nee, hab ich nicht und kauf ich nicht :-)

Die VIB sind nun bei mir mit gutem Gewinn raus ... hat doch tatsaechlich jemand meine Bitte erhoert und das Zeug gekauft :-)

https://www.binance.com/trade.html?symbol=VIB_ETH

... sorry fuer die roten Kerzen :D

Du nutzt für Profittrailer aber einen zweiten Binance-Account oder? Ich würd mich nicht trauen meinen einzigen Account quasi in die Hände von einem Bot zu geben :wacko:

Die paar Kerzen sehen doch nicht schlimm aus? Für mich wie ein relativ normaler Abend? Wenn man nicht grad bis in den 5m Chart runtergeht. Schätze du hast so 11 Cent pro Coin gewonnen in den letzten 45 Minuten?

EDIT: Wenn du jede Kerze mitgenommen hast

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb battlecore:

Du nutzt für Profittrailer aber einen zweiten Binance-Account oder? Ich würd mich nicht trauen meinen einzigen Account quasi in die Hände von einem Bot zu geben :wacko:

Der PT mag das ueberhaupt nicht wenn man neben ihm noch manuell tradet, daher ist der Binance-Account exklusiv fuer den PT.

vor 16 Minuten schrieb battlecore:

Die paar Kerzen sehen doch nicht schlimm aus? Für mich wie ein relativ normaler Abend? Wenn man nicht grad bis in den 5m Chart runtergeht. Schätze du hast so 11 Cent pro Coin gewonnen in den letzten 45 Minuten?

EDIT: Wenn du jede Kerze mitgenommen hast

Hmm, also bei einem Coin, der gerade mal 14 Cent wert ist 11 Cent je Coin Gewinn zu machen waere schon echt eine sehr respektable Leistung, da haette ich schon bei minimalem Gewinn verkauft und lieber die weitere Volatilitaet genutzt als so lange zu warten bis er von 3 Cent auf 14 Cent steigt.

Nein, so gut bin ich nicht ...

... so sieht der Profit aus - absolut kein Highlight, mir war wichtiger, dass die 3 im Bag gebundenen ETH wieder freigespielt sind und nun fuer weitere Trades zur Verfuegung stehen. Ich hab meinen PT auf 0,9% eingestellt - was drueber geht wird getrailt und dann verkauft. Falls der Kurs weiter hoch geht: Pech gehabt - falls er daraufhin wieder runter geht: Glueck gehabt - angesichts der miesen Orderbuchfuellung bei diversen Shitcoins warte ich nicht auf den naechsten Pump. (andere Strategien moegen lukrativer sein ... ich bin mit 1% absolut zufrieden ... ich will ja nur eine Mio Euro verdienen und nicht "alles Geld der Welt" :D)

Untitled.png.0ea86d026e3385ca69173b4bdd10ce46.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Dazu muss der Bot jedoch bereits zum Zeitpunkt des Kaufs wissen in welche Richtung sich der Kurs entwickeln wird.

Dazu braucht es eine Vorhersage - und jede Vorhersage ist mit einem Risiko behaftet.

Stell Dir vor, Dein Bot kauft fuer 100 Euro einen Coin. Dadurch nimmst Du Angebote im Orderbuch an und der Kurs geht nach oben - ganz automatisch durch das Orderbuchmatching.

Nun stel Dir vor, dass jemand anders auf der Welt seinen Bot so eingestellt hat, dass genau Deine Kauforder und der daraus folgende Kursanstieg dessen Bot zum Verkauf antriggert - RUMMS, knallt der Kurs nach unten und Du schaust bloed in die Roehre obwohl alle charttechnischen Signale einen Kursanstieg voraus sagten.

Oder stell Dir vor Du kaufst einen Coin und zack in der naechsten Sekunde kommt eine News raus, dass die Entwickler den Coin beerdigen - einfach so.

Schwupp: Totalverlust.

Daher: Es geht einfach nicht "ohne Risiken" - wenn es so einfach waere, dann waeren wir alle hier schon lange Millionaere.

 

Das ist so nicht richtig, eigentlich falsch. Ich denke, da muss man etwas qualifizieren. 

Also wenn Du einen Bot hast, im klassichen Sinne, dann folgt der ein paar Regeln, um Muster zu erkennen. Trading ist eingentlich ganz einfach, der Kurve geht rauf, runter oder seitwaerts.

Man geht davon aus, dass alle dem Markt zugrunde liegenden Informationen im Preis enthalten sind. Das muss man erkennen. Wenn ich also an diese Marktkondition rangehe, kann ich ein Trendsystem nur verwenden (wenn es Profite einfaehrt) wenn der Markt im Trendlaune ist, bei einem Seitwaertsmarkt sollte man eher einen Oszzilator nehmen. Orderbuchkonditionen sind evtl eine weitere Information.

Jetzt macht man folgendes. Ich riskiere immer nur 0.5% vom Einsatz (der ca. 5% vom Konto). Das heisst mein Max Risiko ist 5% pro Trade und 0.5% im StopLoss.

Jetzt passiert folgendes. Ich erhalte eine Equitykurve, die aussieht wie eine Art Sinus mit wechselnder Frequenz. Wie erkenne ich nun, dass mein System im richtigen Modus ist ?

Ich nehem zwei MAs und lass die ueber die Equitylurve laufen. Wenn die also faellt, dann verliert das System Geld. Dann Trade ich auf einem DemoAcc. Wenn die EQKurve steigt, dann hat ich die Marktkondition getroffen und ich verdiene Geld. Jetzt kann man das mit allen Coins gleichzeitig machen ....

 

Ansonsten, die neuen Bots, die auf Machine Learning aufgebaut sind, erkennen die Dinge selber und setzen sich selber die Regeln. Je nachdem, wie man die anlernt. Orderbuecher sind natuerlich eine Information, die man verwenden kann. Das machen die alles selber.

Adrian

 

bearbeitet von Adriana Monk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb 371:

So, hab jetzt alle 18 Seiten durchgelesen:blink:

Ich suche aber einen sehr sehr einfachen, banalen & benutzerfreundlichen Auto Trading Bot/Script.

  • Der soll nur mit meinen z.B. 100 Euro AUTOMATISCH irgendwelche Trades/Funktionen/Algorithmen, ohne komplexe Voreinstellungen oder Anpassungen durchführen und Gewinne erzielen.
  • Am besten einen simplen Button wie hier: Screenshot und das Script läuft schon.
  • Der Bot soll einfach mein Geld vermehren ohne Minus zu machen:D (ohne Risiko, ohne grosse Renditen)

Zusammengefasst:
Einen One-Click-Bitcoin-Auto-Trade à la Cloud-Mining -> einfach starten und 24/7 laufen lassen und eine Art Verzinsung erhalten:ph34r:

Du machst da einen Gedankenfehler. Wenn Du Cloud Mining machst, dann wird das Geld im Prinzip erstellt, man kann sagen gedruckt.

Wenn Du tradest, kommt das Geld von jemand anders oder Dein Gewinn kommt aus der Tasche von jemanden anders. Der hat natuerlich was dagegen. 

So jetzt kann man sich unterhalten, wie er Dein Geld auf Deiner Tasche zieht oder Du aus seiner. Das ist das Spiel, auch bei den Coins. Nur da werden ja immer neue gedruckt. Das ist eben so wie Monopoly fuer Grosse Jungs.

Adrian

bearbeitet von Adriana Monk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jokin:

Der PT mag das ueberhaupt nicht wenn man neben ihm noch manuell tradet, daher ist der Binance-Account exklusiv fuer den PT.

Hmm, also bei einem Coin, der gerade mal 14 Cent wert ist 11 Cent je Coin Gewinn zu machen waere schon echt eine sehr respektable Leistung, da haette ich schon bei minimalem Gewinn verkauft und lieber die weitere Volatilitaet genutzt als so lange zu warten bis er von 3 Cent auf 14 Cent steigt.

Nein, so gut bin ich nicht ...

... so sieht der Profit aus - absolut kein Highlight, mir war wichtiger, dass die 3 im Bag gebundenen ETH wieder freigespielt sind und nun fuer weitere Trades zur Verfuegung stehen. Ich hab meinen PT auf 0,9% eingestellt - was drueber geht wird getrailt und dann verkauft. Falls der Kurs weiter hoch geht: Pech gehabt - falls er daraufhin wieder runter geht: Glueck gehabt - angesichts der miesen Orderbuchfuellung bei diversen Shitcoins warte ich nicht auf den naechsten Pump. (andere Strategien moegen lukrativer sein ... ich bin mit 1% absolut zufrieden ... ich will ja nur eine Mio Euro verdienen und nicht "alles Geld der Welt" :D)

Untitled.png.0ea86d026e3385ca69173b4bdd10ce46.png

Hmm, aber hättest du das mit händisch traden nicht auch ertraden können? Blöde Frage, ich weiss.

Mit 11 Cent meinte ich das der Unterschied zwischen den grünen und roten Kerzen im 5m-Chart (EDIT: ne ich glaub im 30m Chart wars) so knapp 1 Cent war, hätte man jede Kerze nahezu perfekt mitnehmen können dann wären das so um die 11 Cent gewesen die man dann insgesamt hätte ertraden können. Es waren da ja ne Menge Kerzen in dem kurzen Anstieg. Natürlich nur so eine Daumenpeilung.

Ich dachte das die Bots das genau so machen würden.

Ich hab das ne ganze Zeit lang so gemacht bis runter in den 5m Chart, aber ist mir zu anstrengend wenn ich das mit 4 oder 5 Coins gleichzeitig mache, da kommt man kaum hinterher. Da hab ich mir schon öfter gewünscht das man zumindest nach der Verkauforder auch gleich eine Kauforder setzen könnte damit die nacheinander ausgeführt werden. Quasi wie eine Liste die dann abgearbeitet wird. Das wäre total Klasse. Könnte man da so zwei drei Trades eintragen wäre es perfekt. So weit kann man in der Regel vorausschauen wenn man den Kurs anschaut und die Trades auf Basis des 5m Chart macht. Da tut sich ja nicht sooo entscheidend viel in eine bestimmte Richtung, das der Kurs einem da wegläuft ist mir da nie passiert. Im Gegensatz zum 30m oder 1h Chart wo ich jetzt in der Regel nach trade.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Joe6pack:

Fühl dich nicht angegriffen, aber wenn du wirklich alle 18 Seiten gelesen hast, dürfte dir klar sein, das es sowas nicht gibt. Wenn es sowas gäbe, würde jeder es machen und wir wären alle Millionäre. Wetten auf Kurse gibt es nicht erst seit dem Kryptoboom. Auch die Aktien, Fortex usw. wurden schon mit Bots gehandelt. Wenn jmd sowas entwickelt hätte, würde er es mit Sicherheit nicht publik machen, sondern schön in die eigene Tasche wirtschaften. Also DU musst dem Bot sagen was er tun soll. Ein Roboter ist nur so gut, wie die Befehle die man ihm gibt.
Wenn du also manuell scheisse im Traden bist, ist dein Bot halt schneller und automatisch scheisse. Es gibt nicht "DIE" Strategie. Ohne Fleiß kein Preis.

Für Nix-tun-woller ist glaube ich Crypohopper interessant. Paar klicks, zugriff auf dein Account geben und loshoppeln lassen. Aber da gehört Gottvertrauen dazu...
1 Monat gratis.... Kannste bestimmt auch aufm Handy aufmachen ;)

Ich will ooch mal nix tun.

Diesen Cryptohopper hab ich mir mal auf der Seite kurz angeschaut und im Forum auf reddit mal gelesen

Hört sich nach einer geschickten Sache an, nur mit diesen Signalern die man abbonieren kann mit deren Hilfe der Hopper dann kauft oder verkauft...ich weiss nicht...wieso sollte jemand seine eigenen Trades versauen indem er die Signale sendet die er selber auch nutzt. Macht keiner. Höchstens mit ausreichend Verzögerung um zum Beispiel mehr Leute zum kaufen oder verkaufen zu animieren. Ich würde da glaub ich eher eine der scheinbar vorgefertigten Strategien auswählen und mir die dann auch mal selber zurechtstricken oder anpassen wenn ich da mehr Durchblick habe.

Könnte für mich geeignet sein so zum probieren. Nur der eine kostenlose Testmonat ist im Prinzip zuwenig. Wobei 19 Euro pro Monat für die kleinste Version wiederum auch nicht irre viel ist. Fraglich nur ob ich mir die mit einem Zweitaccount auf Binance wo ich meinetwegen 400 oder 500 Dollar hinschicke wieder raustraden kann diese 19 Dollar.

Hat den Cryptohopper jemand noch in Benutzung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Adriana Monk:

Du machst da einen Gedankenfehler. Wenn Du Cloud Mining machst, dann wird das Geld im Prinzip erstellt, man kann sagen gedruckt.
Wenn Du tradest, kommt das Geld von jemand anders oder Dein Gewinn kommt aus der Tasche von jemanden anders. Der hat natuerlich was dagegen.

Ja ;-) mein nicht ganz korrektes Beispiel sollte aufzeigen, dass ich einen Computer 24h laufen lassen kann, einen "TradingBotVertrag" leisten kann und gewillt bin, mit diesem System mehr davon zu machen, ob jetzt BTC direkt gedruckt werden oder kostengünster Einkaufen/verkaufen:ph34r:, das Resultat ist eine Vermehrung der Einheit, bzw. eine Alternative zum Hodln.?

 @battlecore "Ich will ooch mal nix tun."
Genau?


"I suck pretty bad at trading - so, I thought "it can't do worse than me" –gottafly65 (Reddit)
Ich denke auch, Machine Learning, Artificial Intelligence & Robo-Advisor sind gegenüber einem Newbie/Greenhorn (ich) klar im Vorteil.

bearbeitet von 371

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb battlecore:

So weit kann man in der Regel vorausschauen wenn man den Kurs anschaut und die Trades auf Basis des 5m Chart macht.

Ich kann das nicht, keiner kann das. Wäre ja auch komisch, wenn jemand anderes voraussagen kann wann ich kaufe oder verkaufe wenn ich selber dies nicht vermag.

vor 10 Minuten schrieb 371:

kann, einen "TradingBotVertrag" leisten kann und gewillt bin, mit diesem System mehr davon zu machen, ob jetzt BTC direkt gedruckt werden oder kostengünster

Mal angenommen ich hätte einen Bot, warum sollte ich Dein Kapital nehmen um Dir die Gewinne darauf auszuzahlen?!?

Die Orderbücher sind noch nichtmal für meine Profite voll genug. Mehr Kapital bringt somit keinerlei höhere Profite.

Kurz: Nette Idee, aber nicht seriös umsetzbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Jokin:

Mal angenommen ich hätte einen Bot, warum sollte ich Dein Kapital nehmen um Dir die Gewinne darauf auszuzahlen?!?

aus Goodwill ? aber vielleicht gibt es ja irgendwie eine Win-win-Situation. Pendant: Warum verkauft Bitmain Ihre eigene Hardware, statt nur internes Mining zu betreiben? Die hätten die letzten Jahren einfach Fabriken auf der ganzen Welt voller ASICs bauen können. -> weil es sich irgendwodurch doch lohnt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werden sie zu einem bestimmten Anteil sicher auch machen, aber etwas zu verkaufen hat halt weniger Risiko als zu traden.

Das gleiche ist es doch mit einem Bot auch, wenn man die Fähigkeiten dafür hat einen zu programmieren dann macht man das lieber und verkauft diesen dann, siehe Beispiel Profittrailer, der hat aktuell über 10k User (ist ein geschätzer Wert) und das jeweils x 0.03BTC (am Anfang war er deutlicher günstiger) gibt schon eine beachtliche Menge.

-------------------------------------------------------------------------------

How can I trust HodlBot with my API keys?

We encrypt the keys on our end. Also we don't require withdrawal permissions, just trade-only."

Die groß angelegte Phishing Kampagne auf Binance User hat wohl sehr deutlich gezeigt, das Trading Rechte schon mehr als genug sind um Schaden anzurichten.

bearbeitet von coinabc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
6 hours ago, battlecore said:

Ich will ooch mal nix tun.

Diesen Cryptohopper hab ich mir mal auf der Seite kurz angeschaut und im Forum auf reddit mal gelesen

Hört sich nach einer geschickten Sache an, nur mit diesen Signalern die man abbonieren kann mit deren Hilfe der Hopper dann kauft oder verkauft...ich weiss nicht...wieso sollte jemand seine eigenen Trades versauen indem er die Signale sendet die er selber auch nutzt. Macht keiner. Höchstens mit ausreichend Verzögerung um zum Beispiel mehr Leute zum kaufen oder verkaufen zu animieren. Ich würde da glaub ich eher eine der scheinbar vorgefertigten Strategien auswählen und mir die dann auch mal selber zurechtstricken oder anpassen wenn ich da mehr Durchblick habe.

Könnte für mich geeignet sein so zum probieren. Nur der eine kostenlose Testmonat ist im Prinzip zuwenig. Wobei 19 Euro pro Monat für die kleinste Version wiederum auch nicht irre viel ist. Fraglich nur ob ich mir die mit einem Zweitaccount auf Binance wo ich meinetwegen 400 oder 500 Dollar hinschicke wieder raustraden kann diese 19 Dollar.

Hat den Cryptohopper jemand noch in Benutzung?

Ja ich teste ihn nun auch seit 1ner Woche, habe mir geich das Kangoroo Packet geholt, wenn dann richtig :P Denke aber das Mittlere reicht auch.  

kannst mir gerne ne PN schicken wenn du mehr wissen willst oder Fragen hast - bin aber auch noch bissl am experimentieren 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich die Weisheiten hier so lese, moechte ich doch folgendes Anmerken.

Wer hat beim Klondike Goldrush das meiste Geld gemacht. Die Goldsucher oder die Schaufelverkaeufer. Die ganzen Technlogyprovider und Botverkaeufer sind alles Schaufelverkaeufer.

Die koennen hier dann ziemlich den Reibach machen, mit den Leuten, die mit Schubkarren ihr Geld zu den Coins tragen. Ohne ein Risiko zu haben.

Bei den Botleuten geht es sogar nich ein Schritt weiter. Wenn ich weiss, dass eine bestimmte Masse zu einer gewissen Zeit an den Markt geht, weil alle das Signal bekommen haben, dann bin ich 5 Sekunden vorher drin und verlauft das an die Leute. Die Exchanges wie BINANCE machen das auch, da sehe ich ein ziemliches Problem drin.

Ein gutes profitables System (Bot) zu erstellen, dauert sehr lange, ca- 1-2 Jahre, wenn man anfaengt. Das muss sich irgendwann rentieren. Aber wenn man wirklich was hat, warum soll man das mit anderen teilen ? Dann laesst man das selber laufen. Das zum Thema, ich mach einen Bot und verkauf den, da sind wir dann wieder bei den Schaufeln.

 

Adrian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jokin mit den 5 Minuten im Chart vorausschauen meinte ich das was du etwas vorher auch schriebst. Wenn der Kurs den ganzen Tag hochgeht ist es warscheinlich das er es die nächsten 5 minuten auch noch tut. Das es aber nicht zu hundert Prozent so ist sollt ja eh klar sein.

@Adriana Monk das Problem mit den Signalen sehe ich auch so. Warum sollte mir jemand pünktlich sagen wann er wo rein oder rausgeht usw. damit mein Bot das auch machen kann. Zusätzlich zu den Zugriffsproblemen mit der API.

Cryptohopper verlangt das man Withdrawal in den API-Rechten ausschaltet, inwiefern das hilft weiss ich nicht.

Hab mich noch nie mit der API beschäftigt und mit Bots auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2 hours ago, Adriana Monk said:

Wenn ich die Weisheiten hier so lese, moechte ich doch folgendes Anmerken.

Wer hat beim Klondike Goldrush das meiste Geld gemacht. Die Goldsucher oder die Schaufelverkaeufer. Die ganzen Technlogyprovider und Botverkaeufer sind alles Schaufelverkaeufer.

Die koennen hier dann ziemlich den Reibach machen, mit den Leuten, die mit Schubkarren ihr Geld zu den Coins tragen. Ohne ein Risiko zu haben.

Bei den Botleuten geht es sogar nich ein Schritt weiter. Wenn ich weiss, dass eine bestimmte Masse zu einer gewissen Zeit an den Markt geht, weil alle das Signal bekommen haben, dann bin ich 5 Sekunden vorher drin und verlauft das an die Leute. Die Exchanges wie BINANCE machen das auch, da sehe ich ein ziemliches Problem drin.

Ein gutes profitables System (Bot) zu erstellen, dauert sehr lange, ca- 1-2 Jahre, wenn man anfaengt. Das muss sich irgendwann rentieren. Aber wenn man wirklich was hat, warum soll man das mit anderen teilen ? Dann laesst man das selber laufen. Das zum Thema, ich mach einen Bot und verkauf den, da sind wir dann wieder bei den Schaufeln.

 

Adrian

- Trotzdem brauchst du eine Schaufel, weil du sonst garkein Gold hättest abarbeiten können. Wieviel Gold das ist - liegt einzig und alleine an der Taktik des Goldgräbers 

- Dann soll der Signalersteller halt 5 Sekunden früher rein gehen, solange ich trotzdem meinen Gewinn rausziehe, ist mir das ehrlichgesagt wurscht. Nehmen & Geben. 

- Quatsch 1-2 Jahre ! 

Den Bot Programmieren und zu kalibrieren schaffst du in 3 Monaten wenn du Ahnung von der Materie hast, einer meiner besten Kollegen hat mit 2 Programmierern einen geschrieben  und der setzt inzwischen 6,5 Mill $ pro Monat um. Soeinen Bot verkauft man natürlich nicht weiter da er eine reine Goldgrube ist - man muss es einfach so nennen. 

Cryptohopper verlangt das man Withdrawal in den API-Rechten ausschaltet, inwiefern das hilft weiss ich nicht.

Hab mich noch nie mit der API beschäftigt und mit Bots auch nicht.

Natürlich soll Withdrawal ausgeschalten sein, du willst den Bot ja nicht bevollmächtigen, dass er alle deine Coins auf ein fremdes Konto überweist   wenn z.B. Cryptohopper oder dein Account mal gehackt werden sollten 

bearbeitet von kolibri33

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meinte inwiefern das gegen hacker hilft. Weil der Bot ja dennoch Zugriff auf den Account hat. Könnte dadurch Withdrawal wieder aktiviert werden, oder oder oder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb battlecore:

@Jokin mit den 5 Minuten im Chart vorausschauen meinte ich das was du etwas vorher auch schriebst. Wenn der Kurs den ganzen Tag hochgeht ist es warscheinlich das er es die nächsten 5 minuten auch noch tut. Das es aber nicht zu hundert Prozent so ist sollt ja eh klar sein.

... dann nimm Dir mal einen Zettel und einen Stift und such Dir ein Chart aus.

Mach jeweils eine Vorhersage und schau ob die zutrifft.

Das kannste im großen Trend machen und liegst nicht soo oft daneben, aber innerhalb von 5 Minuten? ... nein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.