Jump to content

Empfohlene Beiträge

Zitat

https://kryptobot.coachy.net/lp/bitraid-strategie-beta-tester

... aha, da werden also mehrere Bots beschrieben und besprochen. Eigentlich ist das nicht mehr als es auch gratis bei Youtube und den entsprechenden Telegram-Gruppen gibt, zumindest wuerde ich fuer diese Videos keinen Cent bezahlen.

Mit einer Phantasie-eMail-Adresse kannst Du direkt reinschauen, was es so gibt. In erster Linie gibt es Ref-Links zu den Exchanges, was natuerlich pfiffig ist, denn Bots, die auf refgelinkten Accounts arbeiten, werfen gute Provisionen ab :D

(Pro-Tipp: Erstelle Dir grundsaetzlich erst einen Account ohne ref-Link ueber Deine Freundin, oder Dein Kind oder sonstige Bekannte und danach Deinen Mainaccount, der von Deinem Bekannten referred ist - auf diese Weise tust Du Deinem Kind etwas gutes oder Deinen Bekannten oder Freunden!)

 

Naja was du schreibst ist nicht ganz richtig.  Es handelt sich um Haasonline und bei Haasonline hast du mehre bots. Ich selber nutze Hassonline und bin mehr als zufrieden.

 

Für Leute die wirklich keine Ahnung von bots haben lohnt es sich eine vernünftige Anleitung zu suchen. Auf YouTube finde man nix gutes. 

 

Naturlich ist da viel Marketing. Aber was sind 350€ Wenn man am tag durch ein trading bot mehre tausend euros profit macht. Ich weiß noch meine ersten tage wo ich  die ersten kostenlosen bots getestet habe.

Hab ich 3k verlust gemacht weil ich einfach keine Ahnung hatte was ich da mache. So ein kurs kann hilfreich sein. Schau mal in haasonline support gruppe an viele leute schreiben das sie total zu frieden sind mit haasonline.  Für Anfänger ist so ein kurs mehr als hilfreich.  Aber am ende ist es jeden selber überlassen will man selber lernen und kann mit den lern verlusten leben oder zahlt man etwas geld für guten kurs. Ich selber hab auf youtube nix gutes gefunden zu meiner zeit Wie es heute aussieht das weiß ich nicht!

bearbeitet von GigaPoWer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb GigaPoWer:

Aber was sind 350€ Wenn man am tag durch ein trading bot mehre tausend euros profit macht.

 

... wenn das Woertchen "wenn" nicht waer ...

  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Jokin:

 

... wenn das Woertchen "wenn" nicht waer ...

Man muss dazu sagen ich lasse meine bots auch mit größeren summen laufen.  Aber jemand der seine bots mit  2k laufen lässt müsste eigentlich mit etwas glück 3 bis 4k  Profit machen. Sehe da kein großes Problemen. Kann aber auch nur von Haasonline  reden wie es bei anderen bots aussieht kann ich nicht sagen.

bearbeitet von GigaPoWer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also hab jetzt mal Testweise bei 3commas.io mir so nen Monat ne Pro Lizenz geholt und muss sagen er hat in den letzten 7 Tagen mir nen Gewinn von etwas über 0,03 BTC gemacht. Einsatz waren knapp über 0,3 BTC. Find ich persönlich nicht schlecht dafür das ich nix dafür machen muss so richtig. 

Ist übrigens Keine Werbung für den Bot nurmal so nen Erfahrungsbericht. 

bearbeitet von D3mose

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die letzten 7 Tage war es nicht schwer mit Bots Profit zu machen - stetig fallende Kurse sind die Herausforderung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze seit über 1 Jahr den Profit Trailer. Mittlerweile und nach einigen Verlusten, mache ich im Durchschnitt 30,00 Euro am Tag an Profit. Im Oktober steigere ich diesen ggf., wenn die Settings es zulassen auf 40 Euro am Tag. Aber mit den 30 Euro bin ich schon einmal zufrieden bei der derzeitigen marktlage.

Ich empfehle die Spanish Crosss v3 Settings mit an das Guthaben angepasste Settings.

max_trading_pairs = 5 bis 8
DEFAULT_initial_cost_percentage = 0.65 bis 0.95
DEFAULT_min_buy_volume = 450

Ich selbst habe noch andere kleine Änderungen vorgenommen, aber die Standardsettings laufen hier schon gut. Spanish Cross zielt auf steigende Kurse ab und kauft entsprechend rechtzeitig um das in minimalistischer Form zu beschreiben.

Für die 30 Euro am Tag setze ich aber ein Guthaben von ca. 12500 Euro ein. Dabei handle ich nie mit dem ganzen Guthaben, sondern halte mir immer ca. 5000 Euro vor um noch Guthaben zum Handeln in schlechten Zeiten zu haben. Mir geht es um dauerhaften Profit und nicht um den schnellen maximalen Profit. Das halte ich für besser, als dass ich alles sofort einsetze und dann die Kurse einbrechen, so wie es aktuell mit dem up/down Trend öfters passiert.

Wer hier aber behauptet 3000 Euro einzusetzen und daraus schnell 4000 Profit zu machen, also dann 7000 Euro zu besitzen, dem fehlt jegliche Ahnung vom Bot-Trading oder Trading allgemein.
Ich komme bei 12,5k Einsatz im Jahr derzeit rechnerisch und konservativ gesehen auf ein Profit im Jahr von ca. 10000 bis 12000 im Jahr wobei hier schon der Zinseszinseffekt berücksichtigt ist. Allgemein ist auch zu sagen, dass ich eigentlich nicht in $ oder € trade sondern in BTC. Ensprechend mache ich auch den Gewinn in BTC und erhalte entsprechend dem Wechselkurs in eine Fiat-Währung dann meinen Fiat-Profit.

Der ProfitTrailer hat schon ein gutes Entwickler Team hinter sich und an der Stelle muss ich sagen ist der vom Design und den Funktionalitäten her, mit das beste was der Markt bieten kann.

Bild meiner Statistik. Es sind derzeit vom 01. Sept. bis 27. Sept 0.18284728 BTC (€1 009,85) an Profit.

https://ibb.co/hMPfnU

Date Close Price Sells Bought Cost Sold Value Profit Profit % Transfers TCV
Sep 27
€5 539,68
13
0.19004387
0.19225461
0.00221074 (€12,21)
0.10%
 
2.28549848
Sep 26
€5 502,38
27
1.09654415
1.10971635
0.01317221 (€72,75)
0.58%
 
2.28328774
Sep 25
€5 474,56
13
0.26063342
0.26446666
0.00383324 (€21,17)
0.17%
 
2.27011553
Sep 24
€5 598,93
22
0.47495639
0.48168687
0.00673048 (€37,17)
0.30%
 
2.26628230
Sep 23
€5 708,28
37
1.16730679
1.17951924
0.01221245 (€67,45)
0.54%
 
2.25955182
Sep 22
€5 712,07
17
0.36482929
0.37107905
0.00624976 (€34,52)
0.28%
 
2.24733936
Sep 21
€5 746,66
38
1.72095393
1.75095448
0.03000056 (€165,69)
1.34%
 
2.24108960
Sep 20
€5 520,62
17
0.32038520
0.32567967
0.00529447 (€29,24)
0.24%
 
2.21108905
Sep 19
€5 478,59
12
0.27530088
0.27943681
0.00413593 (€22,84)
0.19%
 
2.20579458
Sep 18
€5 430,68
17
0.39177934
0.39826025
0.00648091 (€35,79)
0.29%
 
2.20165864
Sep 17
€5 365,45
12
0.40392461
0.40884908
0.00492447 (€27,20)
0.22%
 
2.19517773
Sep 16
€5 602,45
7
0.20189761
0.20465525
0.00275764 (€15,23)
0.13%
 
2.19025327
Sep 15
€5 623,46
8
0.17730390
0.17975116
0.00244725 (€13,52)
0.11%
 
2.18749563
Sep 14
€5 581,98
11
0.16982799
0.17242326
0.00259527 (€14,33)
0.12%
 
2.18504838
Sep 13
€5 554,67
20
0.62263548
0.63178964
0.00915416 (€50,56)
0.42%
 
2.18245311
Sep 12
€5 453,19
18
0.45889768
0.46192129
0.00302362 (€16,70)
0.14%
 
2.17329895
Sep 11
€5 420,77
7
0.17243346
0.17521233
0.00277887 (€15,35)
0.13%
 
2.17027534
Sep 10
€5 449,36
7
0.22591238
0.22953922
0.00362684 (€20,03)
0.17%
 
2.16749647
Sep 09
€5 406,96
12
0.21667440
0.21951712
0.00284271 (€15,70)
0.13%
 
2.16386963
Sep 08
€5 370,16
5
0.22800949
0.23183177
0.00382228 (€21,11)
0.18%
 
2.16102692
Sep 07
€5 539,50
14
0.56878365
0.57678125
0.00799760 (€44,17)
0.37%
 
2.15720464
Sep 06
€5 599,91
11
0.30080751
0.30609090
0.00528339 (€29,18)
0.25%
 
2.14920704
Sep 05
€5 762,28
7
0.18428956
0.18718872
0.00289916 (€16,01)
0.14%
 
2.14392365
Sep 04
€6 331,67
19
0.44988854
0.45834058
0.00845204 (€46,68)
0.39%
 
2.14102449
Sep 03
€6 246,70
6
0.37891749
0.38538018
0.00646269 (€35,69)
0.30%
 
2.13257246
bearbeitet von xyr0x
  • Love it 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bzgl. der Fa. Coinsafe alias coinsafe UG (haftungsbeschränkt) i.G. bin ich skeptisch.

1. In dem Paper "Investmentansatz" steht "coinsafe ist der erste offiziell durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) regulierte und in Kooperation mit seinen Partnerbanken lizenzierte Anbieter von Anlageprodukte in der Anlageklasse der Kryptowährungen." Ich finde kein Paper der BaFin, die das bestätigt. Noch finde ich nirgendwo die Partnerbank genannt.

2. Der coinsafe UG (haftungsbeschränkt) i.G fehlt eine AGB!?

3. Die coinsafe UG (haftungsbeschränkt) i.G wurde am  22.08.2018 im Handelsregister eingetragen (HRB 43061) und wurde gegründet mit einem Stamkapital von 400,00 Euro.

4. Der Gründungsgrund "Gegenstand: Beteiligungsmanagement, insbesondere das Erwerben, Halten, Verwalten und Veräußern von Beteiligungen an anderen Unternehmen, sowie die Erbringung von Management- und Servicedienstleistungen für andere Unternehmen, einschließlich der Erbringung von Softwaredienstleistungen." schließt quasi schon aus, dass private "Anleger" hier inbegriffen sind.

Eine UG mit einem Stammkapital von 400 Euro würde von der BaFin niemals berücksichtigt werden bzw. eine Genehmigung erhalten um Finanzdienstleistungen anzubieten. Eine Bank würde von einem "Partner" hier auch wesentlich andere Sicherheiten\Summen\Versicherungen etc. verlangen.
Schon alleine die Gründungskosten Gericht, Notar, Bundesanzeiger etc. übersteigt das Stammkapital von 400 Euro, womit ohne Geldzuflüsse die UG praktisch schon im Minus wäre. Aber das kann man handhaben und sehen wie man möchte. Eine UG kann man quasi schon ab 1 Euro SK gründen.

Die coinsafe UG (haftungsbeschränkt) sollte also dringend einmal eine AGB erstellen und Nachweise über die angebliche Regulierung + Nachweise der Partnerbank online stellen.
Ich war hier einmal so fair und habe der BaFin das PDF "coinsafe+-+Investmentansatz.pdf" zur Verfügung gestellt um dort um Stellungsnahme zu bitten.

Bis dahin bleibt nur zu sagen, das hier Vorsicht geboten ist, ohne den Gründern hier irgendetwas unterstellen zu wollen. Sollte alles ordentl. vorliegen, drücke ich natürl. beide Daumen für ein gutes Gelingen.

 



 

bearbeitet von xyr0x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.11.2017 um 22:34 schrieb WhiteWarti:

Ich mache damit jeden Tag konstante Gewinne.

Nicht mehr gesehen seit dem 16.11.2017, wieso wohl? ?

In einem insgesamt steigenden Markt "jeden Tag" konstante Gewinne einzufahren ist wohl keine Kust.

Scheint wohl, dank Bots, Millionär geworden zu sein, sonst wäre er noch hier ?

Lasst euch nicht verarschen, niemand verdient einfach so für euch Geld. Wenn die Bots so super wären, dann würden die Betreiber die doch einfach nur für sich selbst nutzen und steinreich werden.

bearbeitet von Farnsworth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Farnsworth:

Nicht mehr gesehen seit dem 16.11.2017, wieso wohl? ?

In einem insgesamt steigenden Markt "jeden Tag" konstante Gewinne einzufahren ist wohl keine Kust.

Scheint wohl, dank Bots, Millionär geworden zu sein, sonst wäre er noch hier ?

Lasst euch nicht verarschen, niemand verdient einfach so für euch Geld. Wenn die Bots so super wären, dann würden die Betreiber die doch einfach nur für sich selbst nutzen und steinreich werden.

So ganz richtig ist deine Aussage nicht. Kein Bot arbeitet für dich zu 100% automatisch, das ist klar und unterschreibe ich. Man muss diesen natürlich selbst konfigurieren oder nimmt alternativ vorgefertigte Konfigurationen, die man aber selbst noch minimal überarbeiten muss.

Aber ! man muss den Markt natürlich auch im Auge behalten und ggf. die Einstellungen überarbeiten. Der Bot ist nur so gut, wie derjenige der davor sitzt :).
Wenn alles stimmt, dann kommen jeden Tag Profite raus. Man darf aber nicht erwaten, dass man mit 3000 Euro Einsatz, wie hier beschrieben wird 4000 Euro Profit macht.
Da liege ich mit meinem Einsatz von 12500 Euro und 30 Euro Profit am Tag denke ich relativ gut. Millionär bin ich zwar keiner, aber als passives EInkommen ist es allemal sehr gut, wie ich finde. Die Strategie ist wichtig um auch bei Seitwärtstrends oder gar Downtrends noch Profite zu machen.

Deshalb empfehle ich auch immer, das man sich mit dem Thema Cryptotrading intensinv beschäftigen sollte, bevor man hier direkt und blind losrennt. Das geht in die Hose :)

P.S. die Betreiber verdienen auch Geld mit den Bots. 1. Durch eigenes Trading und 2. durch den VErkauf von Lizenzen :) Bei zweiterem sind aber auch die Kids dabei, die morgen schon Millionär sein wollen und dann doch alles verlieren. Der Betreiber hat dennoch seinen Gewinn.

bearbeitet von xyr0x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
On 9/27/2018 at 9:45 AM, xyr0x said:

Bild meiner Statistik. Es sind derzeit vom 01. Sept. bis 27. Sept 0.18284728 BTC (€1 009,85) an Profit.

Was du schreibst, macht einen sehr überlegten Eindruck. Deshalb die Frage, wie du mit der Achillesferse des PT, den Bags, umgehst?

Obwohl du 0.1825 BTC eingenommen hast, ist in der gleichen Zeit dein TCV um 0.1529 BTC gesunken.
Das müsste doch heißen, dass in der gleichen Zeit Bags dein TCV um 0.3354 BTC gesenkt haben, wenn du mit Tradinggewinnen von 0.1825 auf ein Endminus von -0.1529 kommst?

bearbeitet von PeWi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb PeWi:

Was du schreibst, macht einen sehr überlegten Eindruck. Deshalb die Frage, wie du mit der Achillesferse des PT, den Bags, umgehst?

Obwohl du 0.1825 BTC eingenommen hast, ist in der gleichen Zeit dein TCV um 0.1529 BTC gesunken.
Das müsste doch heißen, dass in der gleichen Zeit Bags dein TCV um 0.3354 BTC gesenkt haben, wenn du mit Tradinggewinnen von 0.1825 auf ein Endminus von -0.1529 kommst?

Ich arbeite nicht mit DCA sondern mit Pendings. Pendings sind beim PT ja entsprechend bereits gesetzte Verkaufsaufträge bei Summe x. Die Pendings werden jedoch gelöscht, wenn ein combinierter Profit aus bereits aktivem Verkaufsorder und neu eingekaufter Menge entsteht.

Natürlich gibt es Zeiten wo die Kurse dann einbrechen. Hier ist meine Strategie, immer 15-20% meines Guthabens zur Verfügung zu haben um dennoch weiter zu traden damit ich dauerhaften Profit mache und nicht denn schnellen maximalen. Somit komme ich auf deine angesprochenen Werte.  Das ist meiner Meinung nach der Punkt, an dem viele verzweifeln, da alles Guthaben sofort eingesetzt wird. Wer dann noch mit DCA im PT arbeitet, hat meistens schon verloren, wenn die Kurse runter gehen. Mit DCA "könnte" man theoretisch mehr Profit erzielen, bei der aktuellen Marktlage ist das meiner MEinung nach aber unmöglich. Somit habe ich lieber die gesetzten Verkäufe (Pendings), die wie geschrieben erst bei combiniertem Profit auch wieder gelöscht werden. Ansonsten liegen die da und wachsen nach meinen Setting aller frühestens alle 6 Stunden, sollte der Markt etes einbrechen.

Dadurch habe ich heute den Monat Septembber mit 0.22013148 BTC (€1 257,40) an Profit abgeschlossen, was somit auch über meinem Wunschprofit von durchschn. 30 Euro \ Tag liegt. Ich bleibe da einfach bei der Meinung und sehe das als fairen und machbaren Profit an, für die Summe, die ich einsetze. Nur um eben auch hier einmal zu zeigen, dass es eben nicht so ist, dass man von heute auf morgen Millionär wird :).

bearbeitet von xyr0x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 hour ago, xyr0x said:

Ich arbeite nicht mit DCA sondern mit Pendings.

DCA ist ein sehr zweischneidiges Schwert, dessen Vorteile mit sehr vielen Nachteilen erkauft werden. Deswegen bin ich ebenfalls davon abgekommen.

Mit Pendings habe ich mich noch nicht beschäftigt. Besteht da nicht genauso die Gefahr, dass die Pendings bei längeren Bärenperioden (wie z.B. dem ersten Halbjahr 2018) sukzessive den Großteil der Balance binden?

bearbeitet von PeWi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten schrieb PeWi:

DCA ist ein sehr zweischneidiges Schwert, dessen Vorteile mit sehr vielen Nachteilen erkauft werden. Deswegen bin ich ebenfalls davon abgekommen.

Mit Pendings habe ich mich noch nicht beschäftigt. Besteht da nicht genauso die Gefahr, dass die Pendings bei längeren Bärenperioden (wie z.B. dem ersten Halbjahr 2018) sukzessive den Großteil der Balance binden?

Es gibt im Pending minimal gleiche Symptome wie beim DCA jedoch ist je nach Konfiguration die Gefahr sehr minimal, dass ständig Coins nachgekauft werden wie beim DCA.
Der Vorteil ist dann der bereits gesetzte Verkaufsorder.

DEFAULT_pending_order_wait_time = 360
DEFAULT_combined_cancel_pending_trigger = 0.20

Nach 360 Minuten gehe ich mit dem Coin in das Pending, wenn er nicht verkauft wurde. Dann setzt er nach dem gesetzten Sell_Value (DEFAULT_A_sell_value = 1.20) einen Verkaufsorder.
Erst jetzt hat er die Möglichkeit den Coin nochmals zu kaufen.

Bei einem Kombinierten Profit von +0.20% wird der Verkauf wieder gelöscht und beide Käufe zusammengeführt, mit dem Ziel mindestens die 1.20% zu erreichen. Damit habe ich dann einen Kombinierten Profit. Jetzt gibt es hier die Möglichkeiten..

1. Der Nachgekaufte Coin wird alleine verkauft, ohne die +0.20% Kombiprofit zu erreichen, dann bleibt der Pending bestehen, ich habe mit gleichem Coin aber einen Profit erzielt.
2. Wie schon erwähnt, erreicht der Coin im Pending, mit dem nachgekauften einen Komboprofit von +0.20%, dann werden beide summiert und der Pending gelöscht und ich warte auf den Anstieg auf mind 1.20% Profit, bis kombiniert verkauft wird.
3. Wird der nachgekaufte Coin nach 6h nicht verkauft (auch wenn der unter 2. Kombiprofit zustande kam), dann landet der Kombinierte Wert zusammen im Pending. Natürlich auch wieder mit dem Verkaufsorder +1.20%

Da sehe ich den großen Vorteil gegenüber dem DCA. Im DCA konfiguriere ich den Nachkauf ja immer mit einem Neukauf bei -1%, -1,5%, -3% oder ähnlichem. Bedeutet für mich, dass ich hier mit einem Coin der im DCA ist, bis zu dessen Verkauf keine Profite mehr erzielen kann. Wenn ich jetzt davon ausgehe, dass ich bei einem DEFAULT_min_buy_volume = 375 nur 12 Coins zur Auswahl habe und diese alle im DCA sind, dann bleibt mein Bot einfach stehen, weil er nichts mehr nachkaufen kann, da sich alles im DCA befindet. Das habe ich mit dem Pending natürlich nicht.
Klar "könnte" ich bei optimalem Markt mit dem DCA mehr Profite machen, jedoch sehe ich das nach über einem Jahr an Tests eher skeptisch. Denn ich habe zu oft Tage, an dem ich die Situation habe, wo alle mögl. Coins im DCA sind und ich quasi einen Stillstand habe. Hier habe ich auch nahezu zu 100% die Gefahr, dass das DCA mein komplettes Guthaben auffrisst. Das auf längere Zeit gesehen, ergibt das Ergebnis, dass ich weniger Profit mache, als mit dem arbeiten mit Pendings.

So gesehen, wärst du bei dem Bärenmarkt Anfang 18 mit optimalen Settings, super durchgekommen und hättest vortlaufend deine Profite :).
Wichtig ist bei dem Spiel ja ohnehin ab "WANN" du einen Coin kaufen lässt. Ich arbeite hier mit
EMACROSS, EMAGAIN, STOCH und RSI gleichzeitig und kaufe entsprechend bei minimalen Aufschwung des Kurses und auch nur dann, wenn das Orderbook mind. 110% von meiner gewünschten Kaufsumme besitzt und alle anderen Werte ebenfalls zutreffen.

Sehr viele Anfänger denken hier zu einfach und setzen einfach den Kauf bei EMAGAIN auf -0.45% und den Verkauf auf EMAGAIN +1.20%. Diese Nummer wird niemals aufgehen. So nach dem Motto, ich kaufe wenn er minimal im Minus ist und verkaufe im Plus ohne jegliche anderen Werte zu beachten und ggf. ein paar Stunden zurück zu schauen, wie sich der Kurs entwickelt hat.

 

bearbeitet von xyr0x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

P.S. Ich arbeite ja nicht mit einem Festen Einkaufswert wie DEFAULT_initial_cost = 0.0025 sondern mit % von meinem Guthaben DEFAULT_initial_cost_percentage = 0.85
Hier ist bei einer Marktlage wie jetzt das Problem, dass das Orderbook oftmals nicht die Summe aufweist, die ich gerne kaufen würde. Somit habe ich dann keine Käufe. Aber grob gesehen, pendelt sich das über den Tag auch immer ein.

Zum beispiel habe ich IOTA mit 1500 Euro im Pending. Er hat IOTA bereits 10x gekauft, aber innerhalb der 6h nie verkauft. Momentan weißt IOTA aber nicht genügend Volumen im Orderbook auf, so dass ich es nicht neu kaufen kann. Das könnte ich nun manuell umgehen, aber "dont tuch a running system" :) Damit wären wir bei einem weiteren Punkt, weshalb viele scheitern...

Weil viele zu nervös und ungeduldig sind und immer manuell eingreifen, wird das auf dauer immer im Minus enden.
Ich lasse die 1500 Euro IOTA da liegen und bin mir sicher, dass ITOA autom. verkauft wird. Dann aber habe ich einen super Profit von ca. über 40 Euro gemacht mit einem Coin + den restlichen Tagesprofit.

bearbeitet von xyr0x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freut mich, dass einige von euch schöne gewinne mit Trading-Bots machen. Ich habe kürzlich einen ausprobiert und der hat mich eher zum Verlust gebracht. Wenn zu viele Sells auf einen Coin ausgeführt wurden (ich war natürlich nicht der einzige mit so einem Bot) wurde der Sell teilweise abgebrochen und der Coin blieb liegen. Weil das nicht direkt auffällt vergeht etwas Zeit und schlussendlich macht man Minus.

Dasselbe aber auch beim Order, da konnte ich eben nicht jedes Signal mitnehmen. Kürzlich habe ich mich einer Signalgruppe angeschlossen, aber das war mir letzendlich zu zeitaufwendig und ich habe das Gefühl gehabt, dass die Leute nicht so ganz verstehen, was sie da treiben - obwohl die Gruppe zu einem der führenden Dienstleister gehört. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Snook:

Freut mich, dass einige von euch schöne gewinne mit Trading-Bots machen. Ich habe kürzlich einen ausprobiert und der hat mich eher zum Verlust gebracht. Wenn zu viele Sells auf einen Coin ausgeführt wurden (ich war natürlich nicht der einzige mit so einem Bot) wurde der Sell teilweise abgebrochen und der Coin blieb liegen. Weil das nicht direkt auffällt vergeht etwas Zeit und schlussendlich macht man Minus.

Wenn du bei einem "Sell" ein Minus machst, stimmt gewaltig etwas mit der Konfiguration nicht :) Es können tausende Leute einen Bot haben. Die beinflussen sich untereinander nicht, da jeder über seine eigene Internetleitung via API-Protokoll traded. Dabei werden per API nur sehr kleine Codezeilen versendet, das selbst eine schlechtere Internetleitung genügt um den Kauf oder Verkauf in Echtzeit an die Börse zu senden und das mit mehreren Coins gleichzeitig. Ich selbst habe aber schon 5 Bots gleichzeitig auf einem System laufen gehabt die jeweils über 30 Coins getraded hatten und nichts wurde unterinander beinflusst.

Meistens ist es das fehlende
Verständnis und die Ungedult die zum Minus führt.

 

bearbeitet von xyr0x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
10 hours ago, xyr0x said:

Es gibt im Pending [...]

Danke für die ausführliche Beschreibung!  Muss ich mich auch mal mit beschäftigen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.10.2018 um 17:06 schrieb xyr0x:

Wenn du bei einem "Sell" ein Minus machst, stimmt gewaltig etwas mit der Konfiguration nicht :) Es können tausende Leute einen Bot haben. Die beinflussen sich untereinander nicht, da jeder über seine eigene Internetleitung via API-Protokoll traded. Dabei werden per API nur sehr kleine Codezeilen versendet, das selbst eine schlechtere Internetleitung genügt um den Kauf oder Verkauf in Echtzeit an die Börse zu senden und das mit mehreren Coins gleichzeitig. Ich selbst habe aber schon 5 Bots gleichzeitig auf einem System laufen gehabt die jeweils über 30 Coins getraded hatten und nichts wurde unterinander beinflusst.

Meistens ist es das fehlende
Verständnis und die Ungedult die zum Minus führt.

 

Vielen Dank für Deine durchaus gute Beschreibung.

Ja, es ist mir durchaus bewusst, aber das war tatsächlich ein Fehler innerhalb eines Trading Bots eines der größten Krypto-Teams Europas. Es wurde vor dem Fehler schlussendlich nach einer Woche gewarnt und seitdem sollte man dann händisch über Telegram traden. 

Mal ehrlich, neben der Arbeit und Familie habe ich kaum Zeit nebenbei noch einen Trade zu setzen - auch wenn das nur paar Sekunden in Anspruch nimmt. Insbesondere will ich vor den Kindern nicht ständig mit Handy in der Hand rumlaufen. Schlussendlich habe ich jetzt ein automatisiertes Portfolio über https://mycoinstrade.com/ und bin sehr zufrieden damit. Soll keine Werbung sein, es gibt bestimmt noch andere Systeme die ähnlich funktionieren, aber das ist eben ein System welches aktuell bei mir im Landkreis einen Hype "genießt" 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb Snook:

Schlussendlich habe ich jetzt ein automatisiertes Portfolio über https://mycoinstrade.com/ und bin sehr zufrieden damit. Soll keine Werbung sein, es gibt bestimmt noch andere Systeme die ähnlich funktionieren, aber das ist eben ein System welches aktuell bei mir im Landkreis einen Hype "genießt" 

Ich hab mir grad mal die FAQ durchgelesen - sieht mir mehr als unseriös aus, schon brandgefährlich was die da versprechen.

Aber ok, bei 611% Gewinn pro Monat, haste ja schon nach wenigen Tagen Deinen Einsatz wieder raus und Dir erfolgreich auszahlen lassen. Korrekt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Ich hab mir grad mal die FAQ durchgelesen - sieht mir mehr als unseriös aus, schon brandgefährlich was die da versprechen.

Aber ok, bei 611% Gewinn pro Monat, haste ja schon nach wenigen Tagen Deinen Einsatz wieder raus und Dir erfolgreich auszahlen lassen. Korrekt?

Ich habe es mir zeigen lassen, wie es denn aussieht - aktuell Auszahlung ab 0,2 BTC wegen des Andrangs.

Meinen Einsatz habe ich noch nicht raus, weil das Kapital erst ab dem 180 Tag auszahlbar ist. Begründet wird das aufgrund der - ich nenne es jetzt mal - „hängende Signale“ und der besseren Planung mit dem kapital. Man hat mir erklärt, dass eine Hebelwirkung erzielt werden soll

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Snook:

Ich habe es mir zeigen lassen, wie es denn aussieht - aktuell Auszahlung ab 0,2 BTC wegen des Andrangs.

Nächster Grund für Unseriösität.

vor 3 Stunden schrieb Snook:

weil das Kapital erst ab dem 180 Tag auszahlbar ist.

Ein weiteres Warnsignal.

Oh je, dieses System erfüllt nun alle Anzeichen von betrügerischen Absichten der ersten Phase.

Darauf folgt die zweite Phase, die den Betroffenen wie ein Widerspruch erscheint: Es wird ausgezahlt. Wer in dieser Phase nicht sein Eigenkaital auszahlen lässt, weil er glaubt, dass alles super wäre, schlittert direkt in Phase drei: Auszahlungen werden gestoppt, Hinhaltetaktik wird optimiert. 

Phase vier: Webseite ist abgeschaltet, Vermögen ist futsch.

 

Generell gilt: Renditeversprechen von mehr als 10% je Monat sind ein Warnsignal.

Wenn zudem die Coins aus der Hand gegeben werden, dann reichen diese beiden Warnsignale bereits um auf ein unseriöses System zu schließen.

Trading-Bots im Sinne dieses Threads arbeiten mit API-Keys auf dem eigenen Exchange-Account, nur das KANN funktionieren.

Denn bei Trading gilt: Je höher das Volumen, desto weniger Gewinn (das hängt mit der Füllung der Orderbücher zusammen).

Fazit: Du siehst Deine Coins nur wieder wenn es eine zweite Phase gibt und es nicht direkt in die dritte Phase geht. Bewerbe solche Systeme nie!

  • Thanks 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Jokin:

Nächster Grund für Unseriösität.

Ein weiteres Warnsignal.

Oh je, dieses System erfüllt nun alle Anzeichen von betrügerischen Absichten der ersten Phase.

Darauf folgt die zweite Phase, die den Betroffenen wie ein Widerspruch erscheint: Es wird ausgezahlt. Wer in dieser Phase nicht sein Eigenkaital auszahlen lässt, weil er glaubt, dass alles super wäre, schlittert direkt in Phase drei: Auszahlungen werden gestoppt, Hinhaltetaktik wird optimiert. 

Phase vier: Webseite ist abgeschaltet, Vermögen ist futsch.

 

Generell gilt: Renditeversprechen von mehr als 10% je Monat sind ein Warnsignal.

Wenn zudem die Coins aus der Hand gegeben werden, dann reichen diese beiden Warnsignale bereits um auf ein unseriöses System zu schließen.

Trading-Bots im Sinne dieses Threads arbeiten mit API-Keys auf dem eigenen Exchange-Account, nur das KANN funktionieren.

Denn bei Trading gilt: Je höher das Volumen, desto weniger Gewinn (das hängt mit der Füllung der Orderbücher zusammen).

Fazit: Du siehst Deine Coins nur wieder wenn es eine zweite Phase gibt und es nicht direkt in die dritte Phase geht. Bewerbe solche Systeme nie!

Ich stimme zu.

1. Die Webseite ist schon total unseriös.
2. Briefkastenfirma auf Dubai.
3. Nur 0.2 BTC Auszahlung wegen dem Antrang? Wenn ich soeviele %e erwirtschafte, dann bin ich liquide und kann alles auszahlen.
4. Kapital erst nach 180 Tagen Auszahlbar? Das machen die Scammer immer so, damit der Anleger ruhe bewahrt, dabei sind die schon längst weg :).
5.
MyCoinsTrade ist eine vollautomatische Trading Möglichkeit mit Gründern aus Deutschland.  :):):) Kein Kommentar. Beide Herren im Impressum gibt es nicht.
6. Die Domain
mycoinstrade.com wird mit Cloudflare verschleiert und wurde erst am 26.09.2018 registriert.
7. Die AGB ist von einer anderen Scammer Signal Bude kopiert worden.

Mehr muss man nicht sagen.

Entweder du bist Naiv oder du gehörst zu der Scammer Bude und machst hier heimlich Werbung für den Misst @Snook

 

 

bearbeitet von xyr0x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei binance kann man das ganz gut beobachten. Die Trading bots dort erkennen sofort ein gewollten trade und legen noch coins dazu.   Will ich 1000 coins  welche pro coin momentan ca 500 sats wert sind zu 1800 sats anbieten, kommt sofort ein gebot in diesem fall 1650.  Biete ich von selbigen coin 1000 stuck   zu je 2020 sats an legt der bot gleich 6881 coins dazu und buyorder bei 2020 sind auf einmal 7881 coins 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.10.2018 um 08:03 schrieb xyr0x:

Ich stimme zu.

1. Die Webseite ist schon total unseriös.
2. Briefkastenfirma auf Dubai.
3. Nur 0.2 BTC Auszahlung wegen dem Antrang? Wenn ich soeviele %e erwirtschafte, dann bin ich liquide und kann alles auszahlen.
4. Kapital erst nach 180 Tagen Auszahlbar? Das machen die Scammer immer so, damit der Anleger ruhe bewahrt, dabei sind die schon längst weg :).
5.
MyCoinsTrade ist eine vollautomatische Trading Möglichkeit mit Gründern aus Deutschland.  :):):) Kein Kommentar. Beide Herren im Impressum gibt es nicht.
6. Die Domain
mycoinstrade.com wird mit Cloudflare verschleiert und wurde erst am 26.09.2018 registriert.
7. Die AGB ist von einer anderen Scammer Signal Bude kopiert worden.

Mehr muss man nicht sagen.

Entweder du bist Naiv oder du gehörst zu der Scammer Bude und machst hier heimlich Werbung für den Misst @Snook

 

 

Hey, ne ich gehöre nicht dazu. Ich war/bin auf der Suche nach einem Trader gewesen.

Ich habe mich übrigens vertan, die 0,2 BTC Grenze gilt nur bei Affiliate und das wird im November aufgehoben. Wie dem auch sei, dem Support habe ich deinen text mal zugesendet, die antworte poste ich euch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soeben folgende Mail erhalten vom Support:

"Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihre Nachfrage! Wir freuen uns über jedes Interesse an unserem Trading-Produkt.

Scheinbar wird vergessen, dass es sich bei MCT um ein Trading-Produkt handelt. Wir zahlen keine Zinsen, wie es einer der Nutzer aufgefasst hat. Das Kapital wird wie bündelt und in einem Coin entsprechend nach Vorgabe unserer Mitarbeiter investiert. 

Ein Nutzer des Forums hat sich gewundert, wieso wir so hohe Renditen zahlen. Die Rendite ist in dieser Form aber nicht so hoch. Sehen Sie, wenn Sie selbst an der Börse agieren (wovon wir Anfängern dringend abraten) sind auch 1000% Rendite im Monat absolut kein Problem. Dazu gehört aber auch eine Menge Wissen, Erfahrung und eventuelle Insider. Unser Durchschnitt liegt bei 40% Profit in der Woche. Der erwirtschaftete Ertrag ist eventuell höher, jedoch muss auch die Infrastruktur und das Team bezahlt werden.

Betreffend der Auszahlung: Zahlungseingänge werden manuell von einem Mitarbeiter geprüft und zugeordnet, ebenso werden auch Auszahlungen von menschlicher Hand ausgezahlt. Natürlich können wir aufgrund des Andrangs keine kleineren Beträge auszahlen. Das ist zu zeitintensiv und die Daten aus vorherigen Monaten hat gezeigt, dass Nutzer öfters auszahlen. Wir werden die Auszahlungsgrenze nach und nach absenken. Es hat nichts damit zutun, wie liquide wir sind oder nicht. Zudem sei erwähnt, dass es sich hierbei um die Affiliate-Einnahmen handelt.

Warum zahlen wir erst nach 180 Tagen aus? Eigentlich ist es ganz simpel. Wenn das Kapital in einen Coin investiert wird, kann es durchaus sein, dass das Kapital für längere Zeit gebunden ist, weil das Signal nicht durchgegangen ist. Vorläufig auszahlen würde Verlust bedeuten. Die 180 Tage sichern also diese Geschehnisse ab. Unsere Einnahmequelle sind zu einem die 29 Euro Gebühr pro Paket und ein prozentualer Anteil an jedem Trade.

Zu dem Vorwurf unsere beiden Gründer würden nicht existieren: Großinvestoren haben bei uns die Möglichkeit jederzeit die Gründer in Dubai anzutreffen. Hierbei kann ein Termin zu jederzeit ausgemacht werden. Ansonsten können unsere Gründer natürlich bei MCT Events angetroffen werden. In Deutschland beginnen wir demnächst ebenso mit eigenen Events.

Zum Thema Sicherheit: Das Webseiten angegriffen werden (z.B. über DDoS) ist keine Seltenheit. Wir haben daher uns mit Cloudflare verbunden und damit entsprechend abgesichert. Wieso und weshalb uns hierbei unterstellt wird unsere Domain zu verschleiern ist uns ein Rätsel. Ebenso wenig verstehen wir, weshalb unsere Domainregistierung etwas aussagt. Bisher waren wir unter einer .io-Domainendung aktiv. Aus Marketingzwecken haben wir uns nun für eine .com-Domain entschieden. Wer entsprechende Einsichten haben möchte, kann beim Vertriebsleiter Vorort oder bei Events gerne nachfragen. Unsere Referenten haben sämtliche Daten zur Verfügung und können sogar aus unseren Anfängen aus dem Jahr 2016 berichten.

Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere E-Mail im besagten Forum teilen würden.

Mit freundlichen Grüßen,

Louis Hernández

Support"

 

Für mich sehr überzeugende Argumente.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.