Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 23 Minuten schrieb Drayton:

Hey Jokin! Jetzt muss ich doch nachfragen: "immer ein letztes Mal". Was meinst du damit genau?

Ist jetzt nicht so schwer: neue ATHs sind nicht per Naturgesetz definiert und damit nicht zwangsläufig zu erwarten. Vielmehr werden alle Coins irgendwann ihr jeweiliges Maximum erreichen und dann nur noch unter diesem Maximum notieren. Wann das jeweils ist? Keine Ahnung, wer weiß das schon...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb ap7fxm:

Ist jetzt nicht so schwer: neue ATHs sind nicht per Naturgesetz definiert und damit nicht zwangsläufig zu erwarten. Vielmehr werden alle Coins irgendwann ihr jeweiliges Maximum erreichen und dann nur noch unter diesem Maximum notieren. Wann das jeweils ist? Keine Ahnung, wer weiß das schon...

:lol: Klar! Das ist die Theorie. Wollte aber Jokins Meinung speziell auf ETH bezogen wissen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Drayton:

:lol: Klar! Das ist die Theorie. Wollte aber Jokins Meinung speziell auf ETH bezogen wissen.

Nein, das ist die Praxis.

Auch ETH wird irgendwann mal sein letztes ATH erreicht haben und dann nie wieder.

Einfaches Naturgesetz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Jokin:

Nein, das ist die Praxis.

Auch ETH wird irgendwann mal sein letztes ATH erreicht haben und dann nie wieder.

Einfaches Naturgesetz.

:lol: Natürlich. Das wird mit jedem Coin, mit jeder Aktie usw. mal passieren. Das ist aber nur die Theorie. Mich interessiert aber deine Meinung zur Praxis. Heute ist ETH für unter 200€ zu haben. Wie sieht's aus in einigen Wochen? Wie im kommenden Jahr? ETH ist ja nicht "nur" irgendein Coin oder Token.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pacifical beginnt, nachhaltig gefangenen Thunfisch über die Ethereum-Blockchain zu tracken

Die größte weltweite Vereinigung von Thunfischfängern speichert seit Anfang August Daten zum Fisch auf der Ethereum-Blockchain

https://bitcoinblog.de/2018/09/18/pacifical-beginnt-nachhaltig-gefangenen-thunfisch-ueber-die-ethereum-blockchain-zu-tracken/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Christoph Bergmann:

Oh, warum gibt es das denn? Ich dachte, die ETH Hardfork wäre relativ langweilig und unkontrovers.

 

Da drängt sich doch mal wieder die Frage auf wie sich bitcoin.de dazu positioniert? ... sollte es tatsächlich neue geben, werden diese dann bei Bitcoin.de den Usern gutgeschrieben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde mich sehr wundern.

Zitat

With its immense scaling potential, high speed, and great rewards for miners, Ethereum Classic Vision is the ultimate answer to the current challenges of the market. During the upcoming hard fork on January 11, 2019, all Ethereum holders will receive 3 ETCV for each ETH in their personal wallets.

Der Entwickler davon hat auf Github lediglich Go-Ethereum geforkt. Ein nennenswerter Support ist nirgendwo sichtbar.

Sollte etwas daraus werden, kann es natürlich sein, dass Bitcoin.de die Coins ausschütten wird. Schließlich laufen sie auf dieselben privaten Schlüssel. Aber ich nehme an, eher nicht. Das sieht mir nach Trittbrettfahrern zur Contantinoble Hardfork aus, und ich bezweifle sehr, dass Bitcoin.de die Kundenguthaben dafür in Gefahr bringt, indem sie an den privaten Schlüsseln operieren.

Wer unbedingt daran teilhaben will, sollte, wie bei anderen Forks, seine Ethereum auf seine eigene Wallet abziehen und die technisch notwendigen Schritte selbst ergreifen. Imho ist das nicht ganz trivial ...

 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.9.2018 um 08:04 schrieb Jokin:

Nein, das ist die Praxis.

Auch ETH wird irgendwann mal sein letztes ATH erreicht haben und dann nie wieder.

Einfaches Naturgesetz.

Kommt auf die Währung an, in der das ermittelt wird. Naturgesetz ist das nicht.

Wird der Kurs in einer Währung mit hoher Inflation ermittelt, sind neue ATHs von Coins im Zeitverlauf wahrscheinlicher als beispielsweise bei Ermittlung des Kurses in Gold oder in anderen deflationären Coins. Der Kurs des neuen ATH selbst hat denn eben eine geringere Kaufkraft als das alte ATH. Selbst bei Geld bei dem eine jährliche Entwertung von 2% angestrebt wird, sind immer weitere neue ATHs von Coins in langfristigen Betrachtungszeiträumen wahrscheinlich solange die eben genutzt werden und existieren.

Wobei ATHs zumeist in kurzfristig andauernden Ausnahmezuständen entstehen, nur wenige Stunden bis Tage als Kursniveau bestehen und selbst wenig Aussagekraft haben. Bessere Aussagekraft hat bei sowas der gleitende Durchschnitt.

bearbeitet von _/\_
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Christoph Bergmann:

Oh, warum gibt es das denn? Ich dachte, die ETH Hardfork wäre relativ langweilig und unkontrovers.

 

:lol: keine Ahnung warum. Ich denke da will jemand nen schnellen Dollar machen. ;)

Meine ETHs sind auf MEW. Wenn es was werden sollte... Die wenigen ETHs, die ich auf verschiedenen Börsen verteilt hab, werde ich aber nicht zur MEW schicken. Ich gehe davon aus, dass die Transgebühr höher ist, als der Wert des neuen Coins. Und deine Info, dass Bitcoin.de die Fork wohl nicht mitmachen wird, bestätigt meine Annahme. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ethereum: Das Constantinople-Upgrade wird im Januar aktiviert

https://bitcoinblog.de/2018/12/20/ethereum-das-constantinople-upgrade-wird-im-januar-aktiviert/

Mit der Constantinople-Hardfork wird Ethereum den Übergang in die Metropolis-Phase vollenden.

Es wird hierzu aber keinen Fork-Coin geben.

Die ETH-Fork (11.01.2019) bei der Ethereum Classic Vision (ETCV) entsteht, hat mit dem Constantinople-Upgrade nix zu tun.

ETCV versucht wohl das Upgrade als "Trittbrettfahrer" für sich zu nutzen. ETCV ist nach meiner Einschätzung einfach nur ein Shitcoin. Wer den Coin trotzdem will, sollte seine ETH auf eigener Wallet haben und sich unbedingt einlesen und abwarten ehe er seinen Key in irgendeine Claimwallet eingibt. 

 

Ohne Zusammenhang zu ETCV, aber im Zusammenhang mit ETH-Fork ("DAO-Fork" aus 2016) empfehle ich folgenden Beitrag, der aus meiner Sicht auch leicht verständlich erklärt, warum es noch immer die originale/ursprüngliche Ethereum-Chain (Ethereum Classic, ETC) gibt: https://bitcoinblog.de/2016/06/30/die-abwicklung-der-dao/   

 

EDIT zu  Ethereum Nowa (ETN): 

https://cryptonomist.ch/en/2019/01/03/is-the-ethereum-nowa-hard-fork-a-scam/ 

Dem Artikel nach ist die ETH-Fork zu ETN ein SCAM. Das Team von Ethereum Nowa (ETN) hat wohl auf seiner Website Fotos vom angeblichen Team gehabt, diese Fotos sind wohl einfach aus dem Netz kopiert, es gibt wohl kein ETN-Team, sondern ein SCAM-Team  

Und nochmal: Weder ETCV noch ETN haben was mit ETH und ETC zu tun.

bearbeitet von Drayton

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Statement von Bitcoin.de zum Ethereum “Constantinople”"-Update

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.1.2019 um 09:33 schrieb Drayton:

Ethereum: Das Constantinople-Upgrade wird im Januar aktiviert

https://bitcoinblog.de/2018/12/20/ethereum-das-constantinople-upgrade-wird-im-januar-aktiviert/

Mit der Constantinople-Hardfork wird Ethereum den Übergang in die Metropolis-Phase vollenden.

Es wird hierzu aber keinen Fork-Coin geben.

Die ETH-Fork (11.01.2019) bei der Ethereum Classic Vision (ETCV) entsteht, hat mit dem Constantinople-Upgrade nix zu tun.

ETCV versucht wohl das Upgrade als "Trittbrettfahrer" für sich zu nutzen. ETCV ist nach meiner Einschätzung einfach nur ein Shitcoin. Wer den Coin trotzdem will, sollte seine ETH auf eigener Wallet haben und sich unbedingt einlesen und abwarten ehe er seinen Key in irgendeine Claimwallet eingibt. 

 

Ohne Zusammenhang zu ETCV, aber im Zusammenhang mit ETH-Fork ("DAO-Fork" aus 2016) empfehle ich folgenden Beitrag, der aus meiner Sicht auch leicht verständlich erklärt, warum es noch immer die originale/ursprüngliche Ethereum-Chain (Ethereum Classic, ETC) gibt: https://bitcoinblog.de/2016/06/30/die-abwicklung-der-dao/   

 

EDIT zu  Ethereum Nowa (ETN): 

https://cryptonomist.ch/en/2019/01/03/is-the-ethereum-nowa-hard-fork-a-scam/ 

Dem Artikel nach ist die ETH-Fork zu ETN ein SCAM. Das Team von Ethereum Nowa (ETN) hat wohl auf seiner Website Fotos vom angeblichen Team gehabt, diese Fotos sind wohl einfach aus dem Netz kopiert, es gibt wohl kein ETN-Team, sondern ein SCAM-Team  

Und nochmal: Weder ETCV noch ETN haben was mit ETH und ETC zu tun.

 

EDIT: Ethereum Classic Vision (ETCV) und Ethereum Nowa (ETN) sind SCAM.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.