Jump to content
Mindelo

Bitcoin muss zwangsläufig reguliert werden

Empfohlene Beiträge

vor 49 Minuten schrieb Pentox:

Ich bin eher der IOTA Fanboy. ;) Nicht Bitcoin. 

Ach ja stimmt ja, ich auch, also ich hoffe das Bitcoin verboten wird:lol:

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb Mindelo:

Selbst in Össterreich bekomme ich anonym nur für 500 Euro Bitcoin.

Falsch in AT bekommt man anonym so viel man will, ganz legal;)

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb c0in:

Falsch in AT bekommt man anonym so viel man will, ganz legal;)

Ok - gut zu wissen, dann muss ich wohl mal wieder ins Nachbarland

 

 

bearbeitet von Mindelo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Pentox:

Aber wir werden sehen. In 10 Jahren hol den Thread halt wieder hervor. 

Joo und ich bin Stein Reich.

In 10 Jahren gibt es dieses Forum nicht mehr, da gibt es keine Diskussionen mehr darüber. Da fragt die Jugend, was ist ein Geldschein, und was verdammt nochmal ist ein Bank?:lol:

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Mindelo:

geht das mit dem Bitcoin Kurs so weiter, muss er meiner Meinung nach zwangsläufig reguliert werden.
ich kannn mir nicht vorstellen das sich Staaten das gefallen lassen. Man wird Bitcoin z.B. für Illegal erklären. Ohne "Aufsicht" wird man legal keine Bitcoins mehr in Dollar oder Euro umtauschen können. Bei Gold ist das schon lange so. (Geldwäsche, Terror, Steuer usw.)
Man wird Bitcoin demonisieren, und die Leute die noch "legal" aus alten Zeiten besitzen bis zu einem Umtauschdatum die Bitcoins in "echte" Währung umtauschen lassen.
Jetzt hat Bitcoin noch kaum eine Bedeutung, und nur ein paar wenige besitzen überhaupt welche.
Ich bin sich in ein paar Jahren wird der Stecker gezogen, und ihr könnte nix machen ausser nach Kolumbien fliegen und versuchen dort ein paar Satoshis gegen Dollar zu tauschen.
ich hebe diesen Thread im Internet auf und hohle in in 10 Jahren nochmal hervor .
was meint Ihr ? ist das realistisch und wieder einer meiner spinnerten Wahnvortstellungen ?

Gruesse Mindelo

PS: So jetzt könnt ihr mich rot machen
 

Ja, ich halte das auch für eine realistische Gefahr. 

Nein, Wahnvorstellungen sind es nicht, lass dir nix einreden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Mindelo:

PS: So jetzt könnt ihr mich rot machen

Wieso gehst du mit dieser Annahme ins Rennen, klingt so als wärst du selber nicht von dem überzeugt was du da schreibst;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Mindelo:

An die anderen .. es ist ja schon fast ein Witz das ich als unbescholtener Brüger nicht einmal so ohne weiteres Bitcoin kaufen kann.

 

Das ist aber kein Problem des Bitcoins, sondern von diesem Land.

Ich bin selbst jemand, der sich mit der starken Regulierung, Gängelung und Umverteilungswahn hierzulande schwer tut und empfinde es  als starke Einschränkung meiner Freiheit und als Wettbewerbsnachteil. Vorallem wenn man sieht, wie es in den Nachbarländern funktioniert. Auch in Nachbarländer die eine bessere soziale Absicherung haben (Österreich, Schweiz).

Aber Mitbürger die sich gefallen lassen das Sie als Arbeitnehmer die höchsten Abgabenlast der Welt haben, die niedrigste Rentenauszahlquote innerhalb der EU, mit das höchste Renteneintrittsalter und dazu das geringste Medianvermögen im gesamten Euroraum (Link) haben, dann stört es sie auch nicht das Sie wie Kinder bevormundet und gegängelt werden.

bearbeitet von bartio
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Zitat daraus:

Zitat

Drittens ist die Währung ein Vehikel für kriminelle Geschäfte und die Umgehung staatlicher Beschränkungen des Kapitalverkehrs. Aus diesem Grund ist sie in Venezuela und China so populär, weshalb in diesen Ländern die Behörden aber auch hart durchgreifen.

Immerhin hat er nicht geschrieben, dass dadurch Kapital ausser Landes fliesst - das tut es naemlich nicht.

Spannend ist der Aufbau der Aussage:

1. ist die Währung ein Vehikel für kriminelle Geschäfte und
2. die Umgehung staatlicher Beschränkungen des Kapitalverkehrs.
3. Aus diesem Grund ist sie in Venezuela und China so populär,
4. weshalb in diesen Ländern die Behörden aber auch hart durchgreifen.

Der erste Teil vermittelt im Leser: "oh ja, der Bitcin ist boese!"
Der zweite Teil: "ja, nee, etwas umgehen ist genauso boese"
Der dritte Teil hat mit den ersten beiden Teilen nix zu tun, aber vermittelt dem leser eine bestaetigung der ersten Teile
Und der vierte Teil vermittelt dem nochmal Nachdruck.

Lasst solch geistigen Duenpfiff nicht ungefiltert Eure Augen passieren..

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.