Jump to content
Pitzie123

Bitcoin- Account mit mehr als 200.000€ seit 3 Monaten gesperrt, kein Support

Empfohlene Beiträge

Am 12/29/2017 um 14:04 schrieb Pitzie123:

Nicht nur bitcoin meldet sich nicht, sondern auch von Herrn Bergmann hört man überhaupt nichts mehr. Wo er sich doch mal dort "umhören" wollte.. Keine Reaktion auf Nachrichten o.ä.

Ich selber würde dies als “Nachrichtensperre” ansehen.

Ich kann das nachvollziehen und halte es für hochgradig unprofessionell während eines Rechtsstreits Details zu veröffentlichen, die einem später zur Last gelegt werden können.

Es mag Euch nicht gefallen, aber bitcoin.de verhält sich professionell indem sie eben absolut nix veröffentlichen und auch den Nutzer im Unklaren lassen bis eine ausreichende Klärung erfolgte.

Natürlich steht jedem der Rechtsweg frei, aber bitte unterstützt Eure Anwälte indem Ihr öffentlich absolutes Stillschweigen bewahrt.

Schadet Euch nicht selber.

Von Christoph würde ich keine Reaktion erwarten. Ebenso wird bitcoin.de nur noch über deren Anwalt mit Eurem Anwalt kommunizieren.

Unrealistische Fristsetzeungen mit zwei Werktagen innerhalb der Weihnachtszeit zeugen nicht gerade von anwaltlicher Kompetenz ... aber das ist Eure Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jokin Fristen setzte ich bereits seit 3 Monaten in Form von Einschreibbriefen, Emails, Ticket usw. usw. mein Anwalt hat eine völlig ausreichende Frist von weiteren 7 Tagen gesetzt. Wo ist das Problem?!

Das Problem liegt einzig und alleine bei diesem Bitcoinverein! Dieser "Verein" besteht aus gerade mal 5 Personen (1 Frau & 4 Mann), und das bei einigen Hundertausend Kunden. *lächerlich* man sieht ja zu was das führt.. Jede Firma hat heutzutage ein Telefonsupport, Kundenservice, etc. alles Begriffe was bitcoin.de völlig fremd erscheinen muss...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Pitzie123:

@Jokin und mitlerweile denke ich auch das DU einer von dem 5 Mann Verein von Bitcoin.de bist... :wacko:

Wie ich schon schrieb:

vor 32 Minuten schrieb Jokin:

Schadet Euch nicht selber.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob die Frist angemessen war kann ich nicht selber beurteilen. Und ob sich bitcoin.de hier professionell verhält oder auch nicht - ich kann als Rechtslaie ja nun mal nur dem glauben was mir ein Fachmann erzählt und da hörte sich für mich zunächst leider nicht danach an. Kann aber alles sein, bin halt kein Jurist. Ich stimme ich Jokin zumindest darin zu, dass es wohl keinen Vorteil mehr hat, hier weitere Details preiszugeben. Ich tendiere als Asperger ja generell zum offenen Dialog und bin großer Freund von Transparenz, nur sehen das Gerichte leider oft anders. Da das meiste zu meinem Fall eh hier steht und ich nach meiner Schilderung nun wohl auch bald im Rechtsstreit lande, verspreche ich mir davon nichts weiter mehr. Wenn der Fall sich dann hoffentlich bald aufgelöst hat, würde ich allerdings sehr gerne berichten, sofern ich es denn dann darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb DemGrin:

Wenn der Fall sich dann hoffentlich bald aufgelöst hat, würde ich allerdings sehr gerne berichten, sofern ich es denn dann darf.

Ich bin tatsächlich gespannt was heraus kommt bei Euch beiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte mir überlegt mich bei bitcoin.de anzumelden und ist ja nie ein Schaden sich vor einer Anmeldung und Einzahlung etwas mehr zu informieren, daher habe ich gegoogelt und bin jetzt hier gelandet. Und wow, das ich sowas finde, damit hätte ich jetzt nicht gerechnet und es wirft meine ganzen Pläne jetzt wieder über Bord,  weil im Grunde gibts ja nur 2 Möglichkeiten a) entweder sind die dort total unfähig und mit allem überfordert und bekommen deshalb einfach nix auf die Reihe oder b ) sie haben die Kohle einfach nicht mehr weil sie z. B. gehackt wurden oder intern irgendwer das Geld einfach veruntreut oder verspekuliert hat. In beiden Fällen machts natürlich keinen Sinn hier jetzt noch was einzuzahlen.

@Betroffene
Ich würde eine allerletzte Frist von 7 Tagen setzen und ankündigen danach massiv in die Öffentlichkeit zu gehen, sprich an Presse weitergeben und in allen großen sozialen Netzwerken/Foren (auch englischsprachige) den Fall schildern um so maximale Reichweite und Aufmerksamkeit zu erzielen.

@Jokin
Arbeitest du für die oder warum schreist du solche Texte? Öffentlicher Druck ist offensichtlich das einzige was hier eine schnelle Lösung bewirken kann und sonst gar nix. Gerichte sind alle überlastet und es kann sich ewig hinziehen bis hier ein Urteil fällt. Und bitcoin.de verhält sich hier absolut unprofessionell und sie gefährden ihren Ruf und ihr gesamtes Geschäftsmodell. Wenn ich mich jetzt nicht anmelde, ok, das werden sie verkraften weil sie offensichtlich durch Kundenansturm sowieso überlastet sind, nur was denkste wie viele Kunden sich noch anmelden wenn BILD mal paar fette Schlagzeilen rausgehauen hat wie "Ist Bitcoin.de das neue MtGtox? Kunde wird 200 000€ verweigert?" usw.?

bearbeitet von user2748
  • Thanks 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb user2748:

Öffentlicher Druck ist offensichtlich das einzige was hier eine schnelle Lösung bewirken kann und sonst gar nix. 

Damit wird eine Loose-Loose-Situation erzeugt.

Weiteres Nachdenken ist in vielen Situationen sehr hilfreich und würde sehr schnell die Frage beantworten ob ich bitcoin.de-Mitarbeiter bin oder nicht.

vor 39 Minuten schrieb user2748:

"Ist Bitcoin.de das neue MtGtox? Kunde wird 200 000€ verweigert?"

Auch der Pressefreiheit sind Grenzen gesetzt.

vor 43 Minuten schrieb user2748:

oder warum schreist du solche Texte

Eventuell tragen meine Worte dazu bei, dass sich die Betroffenen nicht noch weiter von einer gütlichen Lösung entfernen als sie schon entfernt sind.

Aber nun ja ... manchmal sollte man eben doch einfach alle Warnhinweise entfernen und der natürlichen Auslese ihren Lauf lassen.

vor 45 Minuten schrieb user2748:

es wirft meine ganzen Pläne jetzt wieder über Bord

Naja, 5 Fälle von 500.000 ... wovon einer bereits bestätigt ist, dass die Sperre berechtigt war.

Bitcoin.de hat recht sensible Schutzmechanismen - ich bin auch schon in so einen Mechanismus getappt und schwupp war mein Account teilweise gesperrt. (ich hatte das Problem - oh wunder - ohne große Polemik und ohne Anwalt sehr schnell telefonisch gelöst)

  • Confused 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Jokin:

Bitcoin.de hat recht sensible Schutzmechanismen - ich bin auch schon in so einen Mechanismus getappt und schwupp war mein Account teilweise gesperrt. (ich hatte das Problem - oh wunder - ohne große Polemik und ohne Anwalt sehr schnell telefonisch gelöst)

Ohhhh welch Wunder, telefonisch gelöst bla bla bla.... Ich war bisher der Meinung, das du alles Aufmerksam verfolgst hier im Forum @Jokin

Sollte es dir tatsächlich entgangen sein das dort bei bitcoin.de nur noch ein Tonband läuft, welches auf den nichtvorandenen Emailsupport hinweist?!

Sorry aber "mal anrufen" und das ganze gerede kann ich nicht mehr hören....

  • Love it 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@user2748 es gibt viele andere Börsen wo man bitcoins handeln kann, mit deutlich besseren Bewertungen, einem Kundenservice und einem Telefonsupport. Mag sein das diese Börsen ein wenig mehr Provision möchten, aber rückblickend wären meine Coins wohl momentan überall besser aufgehoben als bei Bitcoin Deutschland AG!

Wie viele wissen werden die Kryptowährungen ohnehin in vielen Medien nicht gerade als nur positiv dargestellt.. In der Tat wären das wirklich fette Schlagzeilen für einige große Medienzentralen. Zumal bitcoin.de auch auf zig andern Webseiten als negativ und problematisch kritisiert wird..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht kann Jokin per PN eine Telefonnummer schicken, unter der jemand erreichbar ist?

Nachdem über diesen Thread definitiv keine Lösung erfolgt, würde ich ebenfalls den Ball flach halten und ohne öffentliche Zurschaustellung die in Deutschland verfügbaren Wege gehen.

Ich drücke die Daumen, dass sich die Sache positiv regelt.

LG und gutes Neues 

M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jokin
Es ist Aufgabe und Pflicht der Presse über solche Dinge zu informieren. Und beim Thema Bitcoins ist sie nicht zimperlich (siehe auch die ganzen sonstigen Meldungen wo irgendwer vor "bösen" Kryptos warnt usw.) und sie warten nur darauf solche Meldungen raushauen zu können. Abgesehen davon, ists ja hier offensichtlich kein Einzelfall, sondern es sind anscheinend mehrer Fälle und die sind ja auch gut mit hinreichend Fakten/Beweisen belegt (wie z. B. Einschreiben-Beleg vor x Monaten, wo die Lage auch noch entspannter als im Dezember war und man sich nicht mit Überlastung usw. rausreden kann...) sprich eine Schlagzeile, die noch dazu als Frage formuliert ist wie "Ist Bitcoin.de das neue MtGox?" ist in Bezug auf Pressefreiheit vollkommen unproblematisch (und das darf vermutlich sogar der Presse-Praktikant der seit 3 Tagen dabei ist, selbständig und ohne weitere Absegnung von oben raushauen^^).

bearbeitet von user2748

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, nun bin ich wohl der nächste den es erwischt hat. Zur Zeit bin ich ausserhalb Deutschlands und wollte gerade eben meine Bitcoins auf eine andere Wallett (Von meinem Laptop aus) schicken, bis die IN ONLY MELDUNG kam. Was ich nun von euch wissen will, wie soll ich vor gehen? Ticket habe ich bereits gestellt! Soll ich nun abwarten oder direkt zum Anwalt gehen? Wenn man in der Google Suche IN ONLY MODUS eingibt, kommt ein Internet-Anwalt.Ich warte genau einen Tag. Falls sich Bitcoin . de nicht bei mir melden sollte, werde ich wohl sofort zum Anwalt gehen. Ich kann es mir wirklich nicht leisten mehrere 10Tausende Euros zu verlieren. 2. Wie schaut es bei den anderen aus? Seit Ihr wieder aktiviert worden? Liebe Grüße.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nicht das selbe Problem wie du aber habe vor 2 Wochen eine Frage an den Support gestellt und noch keine antwort

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute, die verantwortliche Personen von BITCOIN.DE bereit längst nicht in Herford sind. Dort sind nur die Angestellte geblieben, die auch nicht dafür können. Sonst kann ich mir nicht diese Leichtsinnigkeit erklären. Und die Frage:  warum die Firma, die so viel Geld jeden Tag (!) verdient, nur 5 Mitarbeitern hat? 

Ca. 87000 EUR Umsatz in 8 min => bedeutet ca. 470 Mio EUR UMSATZ im Monat (30 Tage). Selbst bei einem 0,8% Provision macht das ca 3,8 Mio EUR im Monat Einkommen.

Reicht das nicht für ein Paar Kollegen mehr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Leute. Ich wollte euch nur mitteilen das bei mir alles Gott sei Dank sehr schnell ging. Am nächsten Morgen un ca. 9 Uhr habe ich eine Email erhalten das ich meinen Ausweis per Handycamera an den Support schicken soll. Bereits um 15 Uhr wurde mein Account anschließend wieder freigegeben. Bzw. meine Auszahlung. Liebe Grüße. Haktano

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.1.2018 um 00:41 schrieb Haktano:

Hallo, nun bin ich wohl der nächste den es erwischt hat. 
Zur Zeit bin ich ausserhalb Deutschlands und wollte gerade eben meine Bitcoins auf eine andere Wallett (Von meinem Laptop aus) schicken, bis die IN ONLY MELDUNG kam. 

 

Auch wenn es Dir momentan nicht weiterhilft, aber dies dient letztendlich zu Deiner Sicherheit ... Account Login aus dem Ausland/IP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb cryptomaniac:

Auch wenn es Dir momentan nicht weiterhilft, aber dies dient letztendlich zu Deiner Sicherheit ... Account Login aus dem Ausland/IP.

Ja klar verstehe ich. Dennoch sehr ärgerlich. Habe 1000€ miese gemacht in dieser Nacht. Ich trade mit coins. Ich habe richtige Panik geschoben als ich dieses Forum hier durch gelesen habe. ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb wilson76:

Um es genau zu nehmen:
 

 

Bei dem Betrag 1 Mrd. handelt es sich vermuttlich um ein Ertrag vom Verkauf von Bitcoins. Die Frage ist, was passiert oder schon passierte mit "nichtverkauften" BTCs, die Fa. BITCOIN.DE als Provision für Transaktionen bekommen hat? Wieviele BTCs hat sie noch am Lager? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb wilson76:

Ein Teil deiner Fragen werden unter http://www.bitcoingroup.com beantwortet. Einfach mal durch die Finanzberichte lesen. 

Ich muss mich korrigieren! 1 Mrd EUR - ist der Umsatz. Auf diesem Basis wird 0,8 % Provision berechnet. Das macht dann 8 Mio EUR Ertrag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ergänzend dazu: Der Useransturm begann Mitte November. Man kann nicht einfach die Leute, die bis eben Weihnachstbäume verkauft haben (nix gegen Weihnachstbaumverkäufer) von der Straße holen und nun Bitcoin.de-Support machen lassen. Die Umsatzsprünge gegenüber dem Vorjahr stammen zu einem nicht unerheblichen Teil aus den letzten Wochen des Jahres, daher ja auch die adhoc-Meldung, weil man damit vor ein paar Monaten noch nicht gerechnet hat. Kein Unternehmen kann so schnell sein Supportpersonal aufstocken, erst recht nicht, bei einem Thema wie Kryptocoins. Also zum 147. mal: Habt Nachsicht und Geduld, auch wenn es im Einzelfall schwer fällt. Der Support war jahrelang gut, aktuell ist es eben etwas eng. Auch das geht vorbei. Mensch bleiben! Bei Haktano hat man gesehen, dass sich alles ganz schnell und normal geklärt hat. Bei anderen ist es wohl etwas komplizierter und dauert länger, aber auch das wird sich kären.

bearbeitet von chrissig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb chrissig:

Ergänzend dazu: Der Useransturm begann Mitte November. Man kann nicht einfach die Leute, die bis eben Weihnachstbäume verkauft haben (nix gegen Weihnachstbaumverkäufer) von der Straße holen und nun Bitcoin.de-Support machen lassen. Die Umsatzsprünge gegenüber dem Vorjahr stammen zu einem nicht unerheblichen Teil aus den letzten Wochen des Jahres, daher ja auch die adhoc-Meldung, weil man damit vor ein paar Monaten noch nicht gerechnet hat. Kein Unternehmen kann so schnell sein Supportpersonal aufstocken, erst recht nicht, bei einem Thema wie Kryptocoins. Also zum 147. mal: Habt Nachsicht und Geduld, auch wenn es im Einzelfall schwer fällt. Der Support war jahrelang gut, aktuell ist es eben etwas eng. Auch das geht vorbei. Mensch bleiben! Bei Haktano hat man gesehen, dass sich alles ganz schnell und normal geklärt hat. Bei anderen ist es wohl etwas komplizierter und dauert länger, aber auch das wird sich kären.

 

Eigentlich muss das alles verständlich sein, wir sind alle Menschen und können etwas Geduld haben. Eigentlich....  Jemand, der 200 Tsd. EUR in BITCOIN investiert hat und jeden Tag zusehen muss, wie der Kurs abrutscht und er kann nichts machen, wird damit nicht zufrieden. In diese Zeit verdienen andere 8 Mio EUR und was ganz frech ist, halten es nicht für notwendig, wenigstens auf dem Homepage zu der Situation Stellung zu nehmen. 

Es ist schon ein Paar Wochen her seit November 2017. Wie lange dauert die Schulung von Kundenservice? Sie müssen doch nicht komplizierte mathematische Aufgaben lösen.

Heute lese ich bei BTC.DE: Aktuell kein telefonischer Kundenservice möglich! Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular. Ich versuche bei der Spalte "NEWS" etwas zu finden und werde auf eine fremde Seite weitergeleitet. Dort finde ich den Text über BTC: "Die wichtigste Kryptowährung bewegt sich seit bald einem Monat in einem stabilen, fluktuierenden Seitwärtskanal zwischen 13.000 und 17.000 Dollar oder 10.000 und 15.000 Euro. "

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb contactmailru:

Eigentlich....  Jemand, der 200 Tsd. EUR in BITCOIN investiert hat und jeden Tag zusehen muss, wie der Kurs abrutscht und er kann nichts machen, wird damit nicht zufrieden.

Er hat keine 200 tsd. Euro in Bitcoin investiert, sondern seine Coins haben mittlerweile so einen hohen Wert.

vor 4 Minuten schrieb contactmailru:

Heute lese ich bei BTC.DE: Aktuell kein telefonischer Kundenservice möglich! Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular. Ich versuche bei der Spalte "NEWS" etwas zu finden und werde auf eine fremde Seite weitergeleitet.

Wer in den In-Only-Modus versetzt wird, kann direkt in der Meldung einen Link anklicken und das Kontaktformular ist bereits vorbelegt mit dem richtigen Betreff "in-only" ... da braucht es wirklich keine eigene News-Seite.

vor 5 Minuten schrieb contactmailru:

Wie lange dauert die Schulung von Kundenservice? Sie müssen doch nicht komplizierte mathematische Aufgaben lösen.

Weiter oben ist ein sehr einfacher Fall geschildert: Aus dem Ausland eingeloggt und schwupp, schlaegt der Sicherheitsmechanismus zu. Das konnte ja schnell geklaert werden.

Es wird jedoch sicher auch Faelle geben, die muessen intensiver geprueft werden und auch durch das Rechtswesen durch. Daher gibt es wohl auch Kommunikationssperren seitens Bitcoin.de-Mitarbeiter.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Jokin:

Er hat keine 200 tsd. Euro in Bitcoin investiert, sondern seine Coins haben mittlerweile so einen hohen Wert.

genau, das Konto (siehe Seite 1) ist wohl seit September gesperrt, die Coins sind im August. eingezahlt, d. h. vermutlich noch früher woanders gekauft worden. Kursgewinn ist also immer noch fett vorhanden.

Einstellungs- und Schulungsprozesse dauern schon mal ein paar Wochen. Wie gesagt, es geht hier nicht darum, jemanden zu finden, der Sachen von links nach rechts trägt. 

Zum vollumfänglichen Schweigen kann man nur sagen: Das passiert sicher nicht aus Ignoranz, Frechheit, Faulheit oder sonstwas, wie hier einige gerne unterstellen. Einfach mal nach "Verdacht Geldwäsche" googeln. Da DARF man nix zu sagen, sonst macht man sich auch als Supportmitarbeiter strafbar. In einem der Threads hier gab es dazu mal eine ganz gute Erklärung. Das klären dann die Anwälte untereinander, dazu wird sicher nicht in einem Forum öffentlich Stellung genommen, auch wenn das einige gerne so hätten. 

  • Thanks 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.