Jump to content

Bitcoin Passwort vergessen


Empfohlene Beiträge

Hallo, 

habe vor 3 Jahren Bitcoin gekauft und auf Multibit Classic gelagert. Nun, dumm wie ich bin, kann ich mich an das Passwort nicht mehr erinnern.

Besteht die Möglichkeit durch einen Datenrettungsdienst alle wallet Dateien wiederherzustellen, da die erste Datei ja ohne Passwort sein müsste.

Oder denke ich da falsch?

Ich bin für jede Antwort dankbar.

MfG

Geri

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fubar,

ich las gerade zufällig deinen BEitrag. Ich sitze in einer ähnlichen Situation.
Damals die Wallet passwortgesichert. Damals war der Wert 350 EUR, momentan habe ich
einen Wert von fast 14.000 EUR. Total ärgerlich.

Ich habe ein Pythonscript mit einem Programmierer geschrieben, dass die Wallet mit Millionen Passwortkombinationen
aus den dir noch bekannten Fragmenten bombardiert. Ich habe sie zwar noch nicht geknackt, aber ich bin zuversichtlich.

Wenn Du willst, helfe ich Dir die Scripte auf deine Fragmente anzupassen. Solange Du dich an einen Teil des Passworts erinnern kannst, ist alles noch möglich.!

Bleib optimistisch!

VG

polytoxic

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank an euch!

@polytoxic wäre natürlich nett, wenn du mir helfen könntest. Würde natürlich auf jeden Fall etwas davon abgeben. Es ist halt so, dass ich programmiertechnisch 0 Ahnung habe ;-)

Natürlich ist es viel Geld, aber das ist verkraftbar. Das Schlimme sind nur immer die Gedanken an das Passwort, die einem öfters durch den Kopf gehen.

Nochmals Danke für die netten Antworten!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb rastsi:

Aber WARUM??

Hat immer so ein Gschmäckle...

Meine Coins sind dann Deine Coins und ich mach dann Urlaub auf Zypern :-)

Wäre doch a gutes Gschmäckle...

Najaa, Gut anschnallen und rauf ins Bit-Gebirge. Fallschirm nicht vergessen, sollte es mal Senkrecht runter gehn schadet es nicht, wennst ne Reißleine mit dabei hast :-)

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, BitcoinRettung.com ist kein Fake.

Es ist scheinbar ein Zeichen der Zeit, dass man alles als Fake abstempelt was man nicht kennt ...

Ich war persönlich in der Firma und es waren echte Personen. Im Impressum steht eine GmbH mit einem Link zur Wirtschaftskammer Österreich.

Wie kann das ein Fake sein???

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieviel bekommst du eigentlichfür dein Guerilla Marketing? ;)

Ganz ehrlich Leute, ihr braucht diese Services nicht. Das könnt ihr auch einfach selbst. Einfach das Pythonscript ausführen und die tokens und typos bestimmen.
Ihr könnt mich anschreiben, ich helfe euch gerne. War nämlich genau in der gleichen Situation.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb bushcamper:

Nein, BitcoinRettung.com ist kein Fake.

Es ist scheinbar ein Zeichen der Zeit, dass man alles als Fake abstempelt was man nicht kennt ...

Ich war persönlich in der Firma und es waren echte Personen. Im Impressum steht eine GmbH mit einem Link zur Wirtschaftskammer Österreich.

Wie kann das ein Fake sein???

Weil es so aussieht, als würdest du zu der “Firma“ gehören...

Sieht für mich auch nach scam aus...

bearbeitet von fjvbit
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@fjvbit: danke. Ich sehe das genauso.

 

Guerilla Marketing =  Ich melde mich neu in einem Forum an, und poste auf die Fragestellung eines Users eine passende Hilfe mit direktem Link zu diesem Service und tu dann so, als würde ich nur eine Empfelung aussprechen.

 

Mich würde mal interessieren, wie die arbeiten und was ich als Nutzer machen muss, wenn ich nicht gerade in Österreich wohne. Die Festplatte dorthin schicken?

Die Wallet Datei übermitteln? Professionell wäre, wenn Sie nur einen Seed brauchen um Bruteforce durchzuführen. Dann können sie selbst mit dem Passwort nicht and die BTC.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

WALLET PASSWORT VERGESSEN?

Für alle, die ihr Passwort vergessen haben und  Ihre BTC wieder an die Sonne holen wollen, versucht Folgendes:

(Vorraussetzung ist, dass Ihr Euch an Teile des Passwortes erinnern könnt. Wenn Ihr ein Passwort vergeben habt, was super-kryptisch ist, mehr als 8 Zeichen hat (Zahlen, Sonderzeichen, Groß-und Kleinbuchstaben) und ihr euch überhaupt nicht mehr daran erinnern könnt, dann wird es wahrscheinlich wenig Erfolg haben:

 

STEP 1: Download "btcrecover" https://github.com/gurnec/btcrecover (Installationspfad: c:\git)

STEP 2: Download: pycrypto-2.6.win-amd64-py2.7

STEP 3: Download: pywin32-221.win-amd64-py2.7

STEP 4: Download: VC_redist.x64

Step 5: Download python-2.7.14.amd64.msi

Step 6: Download VCForPython27.msi

Step 7: Download libsodium-1.0.13-msvc

 

Step 8 :Ihr müsst dann eure .wallet oder .key-Datei  (multibit) in das gleiche Verzeichnis c:\git\btcrecover verschieben.

Step 9: In diesem Verzeichnis findet ihr auch "typos.txt" und "tokens.txt". Diese sind erforderlich, um die BruteForce-Attacke auszuführen.
Das kann tricky sein. Wenn Ihr da Hilfe braucht, einfach eine PM.

Wenn "typos.txt" und "tokens.txt" entsprechend angepasst wurden, dann führt Ihr das Script mit folgendem Befehl aus:

 

 

1. Unter Windows geht ihr in den DOS Modus (Windowstaste und dann "CMD" eingeben)

Command 1(hier werden zunächst alle Kombinationen aufgelistet und die Anzahl und Dauer der Bruteforce-Attacke berechnet)

C:\Python27\python btcrecover.py --tokenlist token.txt --typos-map typos.txt --typos 5 --max-tokens 4 --listpass 

 

Anmerkung: Die Zahl hinter typos und max tokens basiert auf eurem individuellen Passwort. Wenn ihr Leetspeak benutzt habt, also beispielsweise eine "1" für ein "i" oder eine "0" für ein "O" muss diese Datei entsprechend angepasst werden. das sieht dann so aus:

o   0

i    1

u.s.w.

max-tokens bedeutet wieviele eigenständige Worte in dem Passwort auftauchen. Auch das muss angepasst werden. Wenn ihr Hilfe braucht, einfach PM schicken,.

 

Command 2(wenn ihr mit der Passwortgenerierung zufrieden seid, dann führt folgendes Script für die Bruteforce Attacke aus)

C:\Python27\python btcrecover.py --tokenlist token.txt --typos-map typos.txt --typos 5 --max-tokens 4 --wallet "xy.wallet oder xy.key (für multibit)" --no-eta -d

Sollte die Bruteforce Attacke erfolglos sein, bekommt Ihr die Meldung "Passwords exhausted".

Dann einfach Typos und Tokens anpassen und neuen Versuch starten. Habt Geduld und verzweifelt nicht. Mein Passwort war 3 Jahre alt. Und nach jedem Tag kam immer mehr Erinnerung zurück. Ich habe meine ganze Festplatte nach  Spuren durchsucht, was habe ich zu der Zeit gemacht, welche Passwörter waren damals relevant. Ex-Freundin? Haustiernamen etc. Das ist akribische Detektivarbeit.

Je nack Komplexizität eurer tokens und typos kann es Minuten, Stunden oder auch manchmal Tage dauern.

Viel Spass beim Wallet-Cracking ;)

Cheers!

polytoxic

 

 

bearbeitet von polytoxic
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.