Jump to content
Orca

Transaktionsgebühr Fidor/Bitcoin.de

Empfohlene Beiträge

vor 32 Minuten schrieb Khan:

hat jemand eine bessere quelle?

Die Quelle ist gut, ich hab hier mal eine andere Darstellung eingestellt - so kann man die Marktaufteilung der Exchanges erkennen, die in Euro handeln:

https://data.bitcoinity.org/markets/tradespm/6m/EUR?c=e&r=week&t=ae

Ganz gut ist nun zu erkennen, dass der neuste Datenpunkt ganz rechts mit 1,8% Marktanteil der niedriegste in den letzten 6 Monaten ist.

Stelle ich die Ansicht auf 2 Jahre ein, kann ich auch eine Validierung der Ergebnisse aufzeigen:

https://data.bitcoinity.org/markets/tradespm/2y/EUR?c=e&r=week&t=ae

Und zwar sieht man sehr gut, wie der Marktanteil von Kraken von Mitte 2017 bis Mitte Januar 2018 kontinuierlich abgenommen hat. Das war die Zeit als Kraken immense Server-Probleme hatte, die Mitte Januar geloest wurden und zack kam das Umsatzvolumen recht schnell zurueck. Offenbar sind Crypto-User recht loyal und kommen wieder, wenn probleme geloest wurden.

Ob sich die Fidor-Gebuehrenerhoehung nachhaltig auswirkt, muss sich erst noch zeigen - auf jeden Fall wird es fuer Bitcoin.de schwerer Kunden zu halten, denn nachdem Neukunden gewonnen wurden werden sie sich recht bald nach guenstigeren Alternativen umsehen und auch "Umstaende" in Kauf nehmen, sie werden also nicht unbedingt BTC/Euro traden sondern sich auch auf Altcoin-Trading bei Binance einlassen - dort verfolgt man eben genau die gegensaetzliche Strategie um Kunden zu gewinnen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Private Kunden haben bei Fidor die Möglichkeit, ein freiwilliges Entgelt für die Kontoführung zu zahlen. Wem ist bekannt, ob dies erst seit dem akt Preisverzeichnis vom 7.3.18 eingestellt ist?

https://www.fidor.de/document-center/documents

Kontoführung

Kontoeröffnung 0 € 1
Kontoführung 0 € 1,2
mTAN-Verfahren 0 € 1
Zurücksetzung der
Fidor Identification Number
(sogenannte FIN)
3,50 € 3
je FIN inkl. Bearbeitungskosten zzgl. Porto
(SEPA-) Überweisungen 0 € 1

Dauerauftrag (neu anlegen, ändern, löschen)

0 € 1

Freistellungsauftrag (online einrichten, ändern, löschen)

0 € 1

1 Die Fidor Bank behält sich das Recht vor, Preise und Konditionen jederzeit anzupassen. Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Inanspruchnahme gültigen Konditionen.
Der Nutzer hat die Möglichkeit, für den vergangenen Monat eine von ihm gewählte Summe als freiwilliges Entgelt zu entrichten.
3 Das Entgelt ist nur zu entrichten, wenn der Anlass für den Versand einer neuen FIN nicht in den Verantwortungsbereich der Bank fällt.

bearbeitet von Orca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jokin:

Welchen Sinn hat eine freiwillige Kontofuehrungsgebuehr?

Am 09.02.2017 war das noch nicht drin: https://web.archive.org/web/20170209171905/https://www.fidor.de/document-center/documents#PLVZKontoführung

man könnte hoffen, dass einem dafür zukünftig andere Vorteile zu Teil werden.
Schön wäre für Vieltrader ja sowas wie "zahle 50€ im Monat und du zahlst keine Express Trading Gebühren" :D

bearbeitet von Serpens66
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sind freiwillige Gebühren denn steuerlich anrechenbar?  ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb fox42:

Sind freiwillige Gebühren denn steuerlich anrechenbar?  ;-)

Mit Spendenquittung schon :D

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.3.2018 um 15:18 schrieb Serpens66:

man könnte hoffen, dass einem dafür zukünftig andere Vorteile zu Teil werden.
Schön wäre für Vieltrader ja sowas wie "zahle 50€ im Monat und du zahlst keine Express Trading Gebühren" :D

Ein sehr schöner Vorschlag! Wo kann man dafür Voten? ;-P

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, habe die Diskussion länger nicht mehr beobachtet. Nun habe ich entdeckt, dass die Möglichkeit eingeführt wurde, die Fidor-Gebühren über CSV zu exportieren, über den Link "Kontoauszug als CSV inkl. nachrichtlicher Anzeige der Fidor-Gebühr herunterladen", scheint wohl das Ergebnis der Diskussion zu sein. Vielen Dank hierfür.

Hat es aber jemand geschafft, diese Gebühren auch in cointracking zu importieren? Das ist ja mein Hauptziel, ansonsten muss ich die Fidor-Gebühren bei der Steuererklärung von Hand ausrechnen, und da hilft mir der CSV-Export wenig, da ich die Fidor-Gebühren sowieso als einzelne Buchungen auf dem Fidor-Konto sehe. Ich hatte nur gehofft, dass cointracking diese Ausgaben direkt mit verrechnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Antwort von cointracking:

Zitat


Die Implementierung der erweiterten CSV von bitcoin.de inkl. der Fidor Gebühren wird bereits durch unser Entwickler Team geprüft.
Leider kann ich hier noch keine Aussage machen wann dies implementiert sein wird und ich bitte daher noch um etwas Geduld. Vielen Dank.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gibt es schon etwas neues oder eine alternative zu cointracking für die bitcoin.de benutzer?

warum kann ich beim csv download auf bitcoin.de nicht einfach wählen, ob und welche gebühren mit einbezogen werden sollen? das wäre mmn am sinnvollsten...

zur zeit sehe nur, dass die gebühren für die käufe ohne gebühren auf cointracking landen, die für verkäufe aber genau richtig (stimmt das oder ist da in meiner eigenen tabelle etwas verkehrt?)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte bei Cointracking nachgefragt, die Unterstützung des neuen CSV mit Gebühren ist geplant, aber noch nicht verfügbar, die Gebühren werden bei mir derzeit einfach ignoriert. Hoffentlich wird das was, bis man die 2018 Steuererklärung machen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir gehts an der Stelle gar nicht um das Finanzamt, sondern dass die resultierenden Zahlen einfach falsch sind und ich einen anderen Kontostand habe als die Bilanz anzeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Christoph Bergmann:

Was müsste Bitcoin.de denn machen, damit die Zahlen bei Cointracking wieder stimmen?

@Dario3000 ... meiner Meinung nach muss bitcoin.de nichts machen, sondern Ihr muesst das Import-Tool wieder auf den Stand bringen wie es bis Mitte 2017 war ... irgendwas wurde dort geaendert.

(mein Support-Ticket ist seit einigen Wochen nun offen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.