Jump to content
Orca

Transaktionsgebühr Fidor/Bitcoin.de

Empfohlene Beiträge

Zitat

Wenn dann müssen schon alle drei dieser Probleme gelöst werden (was nur möglich ist, wenn bitcoin.de 0.1% mehr in BTC berechnet und dies dann an Fidor weiterleitet (in EUR umgewandelt) , alles andere bringt nichts, also spart euch die Mühe, wenn ihr nicht Willens seid es richtig zu machen.

Dies ist aus diversen Gründe nicht möglich (unter anderem würde dies bedeuten, ein Kursrisiko auf Fidor zu verlagern, und es würde auch bedeuten, dass wir Einnahmen in Euro anstatt Bitcoin annehmen müssten ...)

Daher denken wir gerade in die Richtung, dass wir die Fidor-Gebühr in der CSV der Kunden rekonstruieren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Christoph Bergmann:

Dies ist aus diversen Gründe nicht möglich (unter anderem würde dies bedeuten, ein Kursrisiko auf Fidor zu verlagern, und es würde auch bedeuten, dass wir Einnahmen in Euro anstatt Bitcoin annehmen müssten ...)

Daher denken wir gerade in die Richtung, dass wir die Fidor-Gebühr in der CSV der Kunden rekonstruieren.

 

faule ausreden...
bitcoin.de wird doch selbst kein zu hohes Kursrisiko eingehen. Und selbst wenn, wozu gibts Bitpay oder bitcoin.de selbst, wandelt die BTC für Fidor halt zeitnah iwie in EUR um (1 mal täglich sollte massig ausreichen, trotz kursschwankungen)
Es ist defintiv machbar, nur ihr wollt es nicht.
Aber ist nun halt so, ihr vergrault Kunden wo es nur geht.

ein anderes "Problem":

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage, als Außenstehender: Warum hängt Ihr denn an bitcoin.de so?

Ich würde meine Schlüsse drausziehen - und adios...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb mikelv:

Was denn nun? Wird die Gebühr von Fidor erhoben oder nicht?

Ich würde sagen nein, ich habe gestern abend per Expresskauf gekauft und wie üblich den nominellen Kaufpreis -0,4% bezahlt und die Menge Coins -0,8% erhalten. Im Fidorkonto gibts bisher auch keine Extrabuchung für die neue Gebühr. Bin verwirrt :unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb jscr:

Ich würde sagen nein, ich habe gestern abend per Expresskauf gekauft und wie üblich den nominellen Kaufpreis -0,4% bezahlt und die Menge Coins -0,8% erhalten. Im Fidorkonto gibts bisher auch keine Extrabuchung für die neue Gebühr. Bin verwirrt :unsure:

Schreib einfach mal den Support an :ph34r:

vor einer Stunde schrieb Serpens66:

bitcoin.de wird doch selbst kein zu hohes Kursrisiko eingehen.

Das gesamte Vorgehen ist mehr als Zweifelhaft.

Bei Bitcoin.de erfolgt eine Gebuehren-Erklaerung wer welche Gebuehren bezahlt und dann UEBERRASCHUNG ... da greift auch nochmal die Fidorbank zu ... also ist die Gebuehrenberechnung bei bitcoin.de nur die halbe Wahrheit ... ob da nicht auch mal die Wettbewerbsaufsicht drauf schauen wird?!?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb jscr:

Ich würde sagen nein, ich habe gestern abend per Expresskauf gekauft und wie üblich den nominellen Kaufpreis -0,4% bezahlt und die Menge Coins -0,8% erhalten. Im Fidorkonto gibts bisher auch keine Extrabuchung für die neue Gebühr. Bin verwirrt :unsure:

? doch, seit heute gibts die gebühren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Serpens66:

? doch, seit heute gibts die gebühren.

Naja, in der Ankündigungsmail stand ja "Das bedeutet, dass zusätzlich zu Ihrem Kaufpreis für Ihre Cryptowährung eine Transaktionsgebühr von 0,1 % des Kaufpreises ab dem 21.02.2018 anfällt." - Da ich gestern abend gekauft habe, dachte ich, ich würde dann sehen, wie die Gebühr nun verbucht wird. Mein Kalender sagt, gestern war der 21.02. - war aber wohl nichts.

Wenn sie bei dir schon angefallen ist, wie wird sie denn nun verbucht? Gibt es (als Käufer) dann eine zusätzliche Buchung auf dem Fidorkonto?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das Traden auch erstmal eingestellt. Ich schaue mir das jetzt erstmal in Ruhe an und wenn es wirklich so kommt, wie beschrieben, dann wandert alles auf eine andere Börse. Ganz einfach.

Ein professionelles Unternehmen würde erstmal versuchen, abzuschätzen, wie sich eine 25%-ige Gebührenerhöhung auf das Verhalten der Käufer auswirkt und dann zu dem Schluss kommen, dass dies eben nicht zu 25% mehr Gewinn führt (wenn hier auch auf zwei Unternehmen verteilt). Es würde vielleicht sogar zu dem Schluss kommen, dass eine Preissenkung den Kauf viel attraktiver machen würde und durch den höheren Umsatz auch der Gewinn vielleicht höher ausfallen würde.

Aber wie gesagt, dass würde ein PROFESSIONELLES Unternehmen tun.

bearbeitet von bowden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb jscr:

Naja, in der Ankündigungsmail stand ja "Das bedeutet, dass zusätzlich zu Ihrem Kaufpreis für Ihre Cryptowährung eine Transaktionsgebühr von 0,1 % des Kaufpreises ab dem 21.02.2018 anfällt." - Da ich gestern abend gekauft habe, dachte ich, ich würde dann sehen, wie die Gebühr nun verbucht wird. Mein Kalender sagt, gestern war der 21.02. - war aber wohl nichts.

Wenn sie bei dir schon angefallen ist, wie wird sie denn nun verbucht? Gibt es (als Käufer) dann eine zusätzliche Buchung auf dem Fidorkonto?

richtig, am 21.02 waren sie noch nicht aktiv, erst seit heute und auch nicht direkt seit 0 uhr.
Und ja, es ist so wie angekündigt, jeder Trade, egal ob Kauf oder Verkauf kostet 0.1% von dem was an EUR überwiesen wird und daher doppelte Transaktionsanzahl.
Genannt wird das bei Fidor dann "Verkäufergebühr BTCA23782" bzw Käufergebühr und das BTCA... ist halt die Trade ID.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann den Unmut einiger hier voll verstehen. Bleibt trotzdem mal konstruktiv, denn wenn es euch alles nicht passt, was gebt ihr euch hier noch Mühe.

Ich hoffe zumindest, dass konstruktive Vorschläge doch was bewirken können bei all dem Chaos. Im Grunde haben wir Kunden aber auch alles in der Hand. Lassen wir alles mit uns machen besteht kein Handlugsbedarf. Man kann also nur hoffen, dass viele das so sehen wie wir und eine Verbesseurng einfordern. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Serpens66:

? doch, seit heute gibts die gebühren.

Die Gebühren stehen nicht im Preisverzeichnis.

Sind diese dann gesetzlich geschuldet? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen all ...

An sich müsste jeder Trader jetzt mal nachrechnen, wie viel Geld jetzt noch zusätzlich verloren geht.

Ich kann die Entscheidung von Fidor auch nicht verstehen, zumal Bitcoin im letzten Jahr gutes Geld verdient hat. Dann versteht man als User auch nicht, warum von dem Geld nichts an die Fidor geht, um die Systempflege zu verbessern etc. 

Ich glaube wir können uns alle unsere Kommentare ersparen und es bleibt jedem von uns selbst überlassen zu handeln.

Bin jetzt auch auf anderen Börsen angemeldet und werde mich mit der Community kurzschließen. Mal sehen, wo es dann weiter geht...

bearbeitet von Just65
0000

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, mal an alle Trader die sich hier aktuell beschweren wie umständlich alles geworden ist...ihr müsste auch nicht traden. Wenn ich etwas mache um Geld damit zu verdienen dann mache ich das einfach  und heul nicht rum das es zu schwer ist damit gutes Geld zu verdienen. Dann mach ich halt was anderes, was lukrativer ist.

Der Markt bereinigt sich hier doch automatisch, dann liegen Angebot und Nachfrage halt wieder etwas mehr auseinander. Aktuell scheinen hier eh viel zu viele auf den Zug  " ich bin Trader" mit aufzubringen. Wenn ich von Bekannten aus England höre das dort Leute Ihre Job gekündigt haben um jetzt "Krypto Trader"  zu werden, kann man nur den Kopf schütteln. Vor ein paar Monaten konnte man damit wirklich noch viel verdienen,  heute sind es doch nur noch Cent Beträge pro Coin  wenn ich Kaufe und verkaufen in kurzem Zeitraum.  (Daytrader!!)

Da lohnt manchmal wirklich der Aufwand nicht mehr sich täglich die Charts anzusehen.  Ich  persönlich fahre selber inzwischen viel besser damit  einfach was zu kaufen wenn es runter geht und dann nach Tagen/Wochen wieder was zu verkaufen wenn es hoch geht.  Das ist entspannter und der Gewinn (nach meinen Erfahrungen viel höher).  Ansonsten wird das meiste eh  gehodlt :D

bearbeitet von Dellight

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Gebühren werden übrigens nicht direkt mit reserviert.
Wenn man 1000€ reservieren möchte, muss man mindestens 1001€ auf dem Konto haben (gibt dann entsprechende Fehlermeldung von bitcoin.de)
Ist schon besser, als wenn die Gebühren zusätzlich das reservierte Guthaben verkleinern würden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und zusaetzlich wird 0,1% des reservierten Betrages bei der Fidorbank nun geblockt.

 

Wenn Du 1010 Euro hast und 1000 reservierst, stehen lediglich noch 9 Euro zur Verfuegung um sie woanders hinzu ueberweisen. Nervige Rechnerei nun beim Reservieren von Geld.

Aber das hier ist schon richtig:

vor 5 Stunden schrieb Dellight:

Hallo, mal an alle Trader die sich hier aktuell beschweren wie umständlich alles geworden ist...ihr müsste auch nicht traden. Wenn ich etwas mache um Geld damit zu verdienen dann mache ich das einfach  und heul nicht rum das es zu schwer ist damit gutes Geld zu verdienen. Dann mach ich halt was anderes, was lukrativer ist.

... ja, bloederweise ist es halt immernoch lukrativ genug um sich dieses Rumgehampel anzutun. Verdammt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Jokin:

... und zusaetzlich wird 0,1% des reservierten Betrages bei der Fidorbank nun geblockt.

 

Wenn Du 1010 Euro hast und 1000 reservierst, stehen lediglich noch 9 Euro zur Verfuegung um sie woanders hinzu ueberweisen. Nervige Rechnerei nun beim Reservieren von Geld.

Aber das hier ist schon richtig:

... ja, bloederweise ist es halt immernoch lukrativ genug um sich dieses Rumgehampel anzutun. Verdammt :D

Ja hab ich heute auch gemerkt......

oh man kompliziert ohne Ende und wird sich erstmal nicht ändern ;(....... bin gespannt was als nächste eingeführt wird, denn bald ist das jetzige Gebühren wirr warr verstanden und dann gibt es bestimmt wieder Ideen das ganze System es noch komplizierter zu machen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Khan:

bin gespannt was als nächste eingeführt wird,

Nachdem ich mit einigen anderen Vermutungen auch schon falsch lag ... hier eine weitere :D

... ich wuerde mich nicht wundern, wenn so langsam auch mal eine andere Bank feststellt, was fuer eine Goldgrube diese 0,1%ige Gebuehr ist und aktiv auf Bitcoin.de zugehen wird und sich am Expresshandel beteiligen wird. ... und das dann zu 0,05%, da das immernoch lukrativ genug ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ääähm, kurze Frage:
War folgendes schon immer so, oder ist das neu?:
Jemand hat eine Kaufanfrage drin mit "SEPA oder Express" (blaues Symbol auf dem Marktplatz).
Ich als Fidornutzer klicke es an, und kann dann aber nur noch "Express" machen, SEPA ist nicht möglich?!

War das schon vorher so, oder ist das ein ganz mieser Trick von Fidor/bitcoin.de uns zu zwingen höhere Gebühren zu zahlen?
Aber selbst wenns vorher schon so war, ist das ziemlich mies...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tatsächlich... wenn das reservierte Guthaben ausreicht, geht nur Express..

Gut.. streng genommen sind die Gebühren in Summe nicht höher - sogar geringfügig niedriger. Trotzdem mies.

 

Gerade nochmal überlegt. Es kann sein, dass mir das irgendwann schon mal aufgefallen war. Ich habe aber lange nichts mehr händisch oder via SEPA gekauft, daher bin ich nicht 100% sicher.

bearbeitet von fox42

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wo ist der Sinn etwas über SEPA zu bezahlen, wenn auch Express möglich ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb Jokin:

wo ist der Sinn etwas über SEPA zu bezahlen, wenn auch Express möglich ist?

jaaaaaa, hast ja recht :D hab total verpennt, dass SEPA ja so oder so 0.5% kostet :D
Aber wären die Gebühren von Fidor höher, oder sollte bitcoin.de tatsächlich niedrigere Gebühren (zb nach Tradingvolumen) einführen, dann sind wir tatsächlich an dem Punkt, wo es günstiger ist, per SEPA zu zahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aktuell: Fidor

Privatkunden Preis-/Leistungsverzeichnis - Stand 28.06.2017

 

Hier sind keine Gebühren für Zahlungsvorgänge, die im Zusammenhang mit Bitcoin.de stehen, ersichtlich. 

bearbeitet von Orca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Orca:

Aktuell: Fidor

Privatkunden Preis-/Leistungsverzeichnis - Stand 28.06.2017

 

Hier sind keine Gebühren für Zahlungsvorgänge, die im Zusammenhang mit Bitcoin.de stehen, ersichtlich. 

Genau. Nur die können ja keine "Geheimen Preise" machen. Ist den jetzt die Sache aktiv seit 14.2.?

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.