Jump to content

kazzumoto

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    87
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

6 Neutral

Über kazzumoto

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. ok, danke für die einschätzung..... aber ist es nicht so, dass cardano wesentlich mehr projekte am start hat oder zukünftig plant?
  2. hallo, mal eine frage an die cardano experten.... was denkt ihr, was müsste passieren, damit cardano mal einen preis wie ethereum ( 4000 dollar) erreicht? ist das theoretisch überhaupt möglich oder völlig unmöglich. danke
  3. hallo, nochmal ein frage zur sicherheit der coins.... also, wenn niemand zugriff hat auf meine 24 wörter und die auch nicht zufällig erraten werden. dann sind die coins quasi 99,99% sicher? und wie war das damals bei dem hack von trezor, bei dem der private key ausgelesen wurde? hatte man da eine coinadresse, die von dem trezor verwaltet wurde? danke
  4. ok, danke.... ich könnte also meine wörter dort eingeben und bekäme meine privatkeys angezeigt.? aber woher weiss denn das tool meine keys, wenn ich z.b mit einem wallet die 24 wörter erstellt habe und die private keys angeblich das wallet niemals verlassen? und als krimineller könnte ich doch dann aufs geratewohl ein paar wörter eingeben und hoffen, dass ein key angezeigt wird?
  5. hallo, mal wieder eine anfängerfrage zu dieser ian coleman seite.... was kann man mit dieser seite anfangen, ausser seeds erstellen? was hat es mit den verschiedenen bips auf sich oder warum gibt es 12, 21, 24 wörter seeds? gab es oder gibt es diesen ian coleman? wer hat sich die 2048 wörter ausgedacht? und warum nicht 4096 oder 8192? dann wäre doch die sicherheit noch um ein vielfaches höher? danke für eure antworten.....
  6. ....hat jetzt zwar nix mit dem datenleck zu tun, aber vor ein paar wochen hab ich was gelesen, dass ledger an einem neuen wallet arbeitet, das keine 24 wörter braucht. hat das zufällig noch jemand gehört? danke
  7. ok, danke... also ist es generell so, dass man sich bei jeder börse mit voller anschrift plus personalausweis anmelden muss? und wenn man dann z.b. 1000 bicoins kauft, weiss das jeder, der bei der börse arbeitet und kennt auch die adresse an die die coins verschickt wurden? dann würde das ja auch keinen sinn machen die coins um 17 ecken zu verschicken, um seine identität zu verschleiern, weil der erstkauf ist ja dokumentiert oder sehe ich das falsch? und falls die börse gehackt wird oder ein mitarbeiter die daten rausgibt, hat man halt pech gehabt? danke
  8. hallo, ich hätte mal eine frage zu der verifizierung bei den börsen. wenn ich bei anycoin, litebit oder coinmerce neuerdings coins kaufen möchte muss ich eine coinadresse verifiziernen. dann wissen die doch aber, wieviel coins ich besitze und falls die börse mal gehackt wird, weiss es jeder..... ...und hat meine wohnanschrift noch dazu....
  9. ich habe das teil hier entdeckt. https://www.ngrave.io/products/zero soll demnächst erscheinen und 100% sicher sein. ihr könnt es euch mal ansehen und eure meinung abgeben.
  10. hallo, ich wollte die frage in einer wallet runde stellen, hab aber keinen passenden thread gefunden. was haltet ihr von dem teil https://www.ngrave.io/products/zero das soll ende februar verfügbar sein und 100% sicher sein. angeblich hat das ding sicherheitsstufe 7....... ledger hat nur 5. danke für eure meinungen und frohes neues jahr...
  11. weiß jemand, warum auf der liste manche zeilen geschwärzt sind ? danke
  12. also, ich habe mir über den obigen link auch mal die liste angesehen. es sind ja 2 listen, einmal komplett mit anschrift und dann noch eine nur mit emailadressen. ist schon etwas gruselig, wenn man da seinen namen liest. aber, wenn ich jetzt ein gauner wäre, würde ich erst mal 50 emailadressen kopieren, die anschreiben und gucken ob eine reaktion erfolgt, erst wenn was zurück kommt oder die mail gelesen wurde könnte man weiter bohren. ansonsten weiter mit den nächsten 50..... oder sehe ich das falsch?
  13. ok, ich hab nur irgendwo mal gehört, dass man bei "krummen geschäften "die ip zurückverfolgen kann. aber wenn die ständig ändert ist das ja sinnlos....und ich bin auch froh, dass die sich ändert, wer weiss was jemand mit meiner festen ip anstellen könnte..... ....bis jetzt wurde ich gott sei dank nur mit spam und phishing mails angeschrieben und das schon seit dem sommer leak, aber es wird weniger.... dann ist es ja wahrscheinlich so, dass meine privatadresse auch schon seit sommer im umlauf ist und ich denke mal, dass die " top gauner" die ersten waren die die liste im sommer
  14. ich bin nicht bei coinbase registriert...und nutze bei wichtigen seiten immer zusätzlich 2fa per app. aber auch bei anderen seiten muss ich manchmal eine neue ip bestätigen. ich dachte man hat immer die gleiche ip pro anschluss? und nochmal zur adressliste die im umlauf ist.... wie sieht die liste aus? ist die nach alphabet geordnet oder nach plz? ich will mir nix runterladen, das trau ich mich nicht..... danke
  15. danke für die antwort. auf meiner festnetznummer anzurufen wäre nicht so tragisch, ich geh nur ans telefon, wenn ich die nummer kenne. und wegen der geleakten email frage ich deshalb, weil franz oben den artikel von coinkurier erwähnt hat. und dort steht, dass einige versuchen sich mit den geleakten emailadressen bei coinbase anzumelden. mein passwort habe ich nicht bei ledger angegeben.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.