Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
TheBrain

BTC-e unter Phishing Verdacht?

Empfohlene Beiträge

Hi ihr,

 

ich habe mich nun mal neu angemeldet da ich doch arg verwundert bin:

Auf meiner Suche nach einem Marktplatz für LTCs bin ich wie viele von euch auf BTC-e gestoßen.

Um mir dort welche zu kaufen wollte ich Geld per SEPA nach Tschechien an das angegebene Konto überweisen was dort hinterlegt ist.

Kontoinhaber ist:

Beneficiary: Mayzus Financial Services Ltd

Beneficiary Bank SWIFT: GIBACZPX

 

Nun hat mich meine Sparkasse angerufen, dass die Transaktion wegen eines Embargos gegen den Empfänger gestoppt wurde.

Dieses bei BTC-e hinterlegte Konto ist zumindest bei der Sparkassen-Organisation für Phishing bekannt und gesperrt.

Dabei habe ich mich vorher in einigen Foren darüber informiert und habe BTC-e als seriös angesehen - wie kann das also sein?

Nach mehreren Checks ist mein Rechner jedenfalls frei von Viren und Trojanern, die Kontodaten die mir angezeigt werden sind von mehreren Rechnern genau die gleichen.

Wer kann dazu etwas sagen?

 

Edit: Über Google sehe ich nun, dass der Inhaber nur ein Finanzdienstleister ist - demnach wird das Konto selbst vermutlich BTC-e garnicht gehören, sondern es "nur" zur Weiterleitung nutzen, richtig? So oder so - sauber sieht es nicht aus...

bearbeitet von TheBrain

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tatsache, Danke! - scheint also bisher nur bei den Sparkassen der Fall zu sein.

Da ich selber dort gearbeitet habe in der eBanking Abteilung vertraue ich da meinen Ex-Kollegen mit der Aussage über Phishing - Habe mich dann grad mal bei Kraken angemeldet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast iflash

Ich nehme an, dass die Sparkasse hier "übervorsichtig" ist. Es ist durchaus möglich, dass Übeltäter versuchen Gelder, die sie illegal zum Beispiel von Konten von Opfern abgebucht haben, über BTC-e zu waschen. BTC-e selbst kann da natürlich nichts dafür, aber deren Kontoverbindung taucht bei den Banken dann vermehrt als Zielkonto auf. Das scheint denen zu reichen, um da einen Riegel vorzuschieben.

 

Ich habe vor ca. zwei Wochen bei BTC-e eingezahlt, das ging problemlos. Allerdings muss ich meinen Account noch verifizieren, damit die vorläufige Auszahlungssperre (einen Monat kann man kein Geld oder Coins "abheben") aufgehoben wird.

 

Der Support hat bisher immer zügig geantwortet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ron

Wer erfolgreich gefischt hat, wandelt seine Beute in BTC um.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.