Jump to content

Kreditkartengebühr bei Einzahlung (Binance 1,8%) bei der Steuererklärung zu den Gebühren rechnen?


johnkree

Recommended Posts

Hallo! Ich hab da eine Frage: Wenn ich bei Binance oder irgendwo anders Fiat einzahle, dann ist das immer mit Gebühren verbunden. zB. mit der Kreditkarte sind das 1,8% vom Einzahlungsbetrag. 

Kann ich diesen Aufwand bei der Steuer irgendwie geltend machen? 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb johnkree:

, dann ist das immer mit Gebühren verbunden

Gleichzeitig würde ich zusehen, von den 1,8% wegzukommen. Das ist happig viel Geld dafür, dass noch nichts passiert ist. IdR sollte zB Banküberweisung kostenlos sein. Natürlich aber meistens nicht so schnell..

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb fox42:

Gleichzeitig würde ich zusehen, von den 1,8% wegzukommen. Das ist happig viel Geld dafür, dass noch nichts passiert ist. IdR sollte zB Banküberweisung kostenlos sein. Natürlich aber meistens nicht so schnell..

Ja naja, ich hab es mit der Banküberweisung versucht, die kostet mehr. :D

Zwar ist die von seitens der meisten Exchanges kostenlos, aber meine Bank verrechnet mir für SEPA ins Nicht-EU-Ausland 18 € Spesen. Und das ist richtig happig. Da bin ich über die 1,8% recht erfreut. Ich hab noch keine bessere Lösung gefunden. Natürlich könnte ich bei Bitpanda zu einem schlechteren Kurs kaufen mit hören Gebühren, ADA zB, dann das zu Binance schicken, dort in USDT umwandeln,... aber ist es den Aufwand wert? Ich weiß nicht... 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.