Jump to content

Cointracking API- und CSV-Import von Binance schaut nicht so recht gut aus


Recommended Posts

Posted (edited)

Bei Cointracking habe ich nochmal über die Binance-API und als CSV die Tradehistory importiert. Laut Cointracking soll man beides machen.

Die ersten CSV-Dateien hab ich importiert, offenbar kann man nur 5 CSV-Dateien für je 6 Monate erstellen und herunterladen.

Der Import über die API läuft immer noch, schon seit über zwei Stunden.

(Ist eine "Tax-Report API" mit Beschränkung auf die IP-Adresse von Cointracking, so wie dort empfohlen)

 

Es sind also erstmal nur die CSV-Dateien drin. In Cointracking schaut das so aus das dort keine Währung angegeben ist.  In den CSV-Dateien stehts aber drin.

(Die Uhrzeit ist allerdings um eine Stunde daneben)

https://ibb.co/k9kBQ4t

In der CSV-Datei sieht es so aus:

https://ibb.co/9py2KpV

 

Kann mir jemand erklären was da falsch läuft??

Irgendwie blick ich das net.

Edited by Tschubaka
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Das ist echt weird.

Hab die csv mal sortiert und korrigiert, aber Cointracking kann da auch nicht so wirklich was mit anfangen.

Rausgefunden hab ich das der Fehler BIS zum 07.06.2019 00:15 Uhr vorhanden ist.

Alles danach ist korrekt.

Das betrifft die API-Daten und die CSV-Daten.

In Cointracking steht das dann als "Sonstige Einnahme", ohne Währung  statt Währung steht da ne weitere Zahl drin. Sonst nix weiter.

Sehr merkwürdig.

Diese alten Jahre brauch ich zwar nicht, aber wenn ich die komplett lösche passt das irgrndwann mit den letzten ein zwei drei Jahren auch nimmer.

So als Hodler hat man ja uralte coins die irgendwo herkommen müssen.

EDIT:

Hab mal alle Reports neu erstellt. Die Fehler ziehn sich tatsächlich bis 2023. Da werden die dann immer weniger. Jetzt zuletzt haben für 23 nur noch 7 passende Käufe gefehlt. Ist natürlich insofern doof weil dann Anschaffung zu 0 Euro angrnommen witd und die Steuer dann recht viel ist ne.

Aber die guck ich mal durch was wo fehlt und ob ichs finde. 

EDIT:

Reminder an mich. Damals konnt man ja nicht bei Binance direkt kaufen. Da hab ich Coins bei Anycoin gekauft und zu Binance geschickt. Könnte auch daran liegen. Müsst ich gucken ob ich bei Anycoin noch reinkomme. Ging glaub ich irgendwann nicht mehr als deutscher Kunde.

 

Edited by Tschubaka
Link to comment
Share on other sites

Joa also ich hab in jedem Bericht immer noch Warnungen drin das für Den Verkauf von XYZ kein passender Kauf gefunden wurde (Alle Kaufpools erschöpft).

Manuell einen passenden Kauf eintragen nutzt auch nix. Manuell einfach einen ganz grossen Kauf nachtragen in der Annahme das es dann für alle Verkäufe reicht nutzt auch nix.

Steuerlich ändert das auch beides garnix.

Die Berichte der letzten drei Jahre haben alle 6-7 Warnungen das ein passender Kauf fehlt. Aber alle im Bereich von umgerechnet wenigen Euro.

 

Mit Blockpit habe ich das auch mal verglichen. Das findet andere Fehler, meistens das für einen Kauf oder Verkauf ein Wert in Euro fehlt. Den nachzutragen geht zwar und dann ist der Fehler weg. Aber es werden auch Fehler gefunden weil die Historie fehlt. Das nachzutragen geht auch. Aber das ändert steuerlich auch garnix.

Blockpit scheint mir aber auch sehr teuer zu sein. 250 Euro pro Steuerbericht, also pro Steuerjahr?

Link to comment
Share on other sites

Jo also mir kam alles etwas spanisch vor.

Jetzt hab ich ja auch Blockpit und hab dann mal mit Cointracking verglichen.

Das hat nicht voreinander gepasst.

Also hab ich die Transaktionen mal durchgeschaut und dabei Fehler festgestellt.

Bei Binance gibt es zwischen den Trades von dem API-Import und den Trades des CSV-Import einen Zeitunterschied von exakt 1 Stunde. Das heisst es gibt dann doppelt vorhandene Trades.

Da beim CSV-Import aber Trades fehlen, entsteht ein Überhang an Trades der logischerweise dann zu Steuerrelevanten Trades führt.

Bei Kraken exakt dasselbe Problem. Dort ist der Zeitunterschied aber exakt 1 Tag.

Zum gegenchecken habe ich alle per CSV importierten Daten mal ausgenommen und schon sahen die Steuerreports realistischer aus.

Von 119000 Euro Rückzahlung (soviel hab ich noch nie besessen) auf 580 Euro Rückzahlung.

 

Nunja, es ist also wie immer, man muss immer drüberschauen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.