Jump to content

Meinungen zu Asien-News?


Recommended Posts

Gehe jetzt schlafen und bin grad nicht sonderlich gewillt, einen langen Text zu verfassen. 

Komprimiert sage ich nur, traue der Journaille nicht, blende die „News“ aus und reaisiere keine Verluste - was soviel wie hodl bedeutet  

Allen Anderen wünsche ich, dass sie sich die Finger verbrennen & ordentlich Lehrgeld zahlen mögen. 

Gute Nacht ? 

Edited by Cash&Go
Link to comment
Share on other sites

Südkorea: Hier wird ein Gesetz geplant, welches den Handel von Kryptowährungen verbieten würde. Ob ein solches Gesetz eine Mehrheit finden würde im wohl Krypto-verliebtesten Staat der Welt ist zwar möglich (v.a. wenn es noch mehr Hacks durch Nordkorea geben sollte vor den entsprechenden Abstimmungen), jedoch nicht garantiert. Kommt das Gesetz dann in einigen Monaten oder sogar Jahren durch (in welcher Form dann auch immer! - es könnte auch sein dass dann z.B: nur noch Banken Kryptos verkaufen dürfen als Anlage), könnte dies nochmals einen starken Kurssturz bedeuten. Jedoch sollte sich das dann in Grenzen halten, da viel Risiko schon in den Kurs einberechnet sein wird.

Grund zur Sorge: Ja, aber erst in einigen Monaten wahrscheinlich. Die Kryptos würden wohl jedes der oben genannten Szenarien gut überleben.

 

China: Hier haben wir enorme Good-News, die aber als Bad-News interpretiert werden. China will, dass das Mining-Geschäft in einigen Provinzen (NICHT ÜBERALL!) geregelt heruntergefahren werden soll. Momentan werden ca. 70 % der Bitcoin in China geschürft. Dies gibt auch China eine riesige Macht, und das auf eine selbsternannt demokratisch/dezentral funktionierende neue Technologie. Vergessen wird zudem Folgendes:

1. Passt sich Bitcoin dem entsprechend eingespeisten Strom an - so kann auch ganz China aussteigen und der Bitcoin würde weiterfunktionieren - mit WENIGER Stromverbrauch!

2. China (=der Staat) verdient ja auch gutes Geld am Mining und kann es sich auch schwer leisten, einfach mal den Bitcoin zu killen, schliesslich sind die Leute in der Regierung auch keine Vollidioten ohne Verantwortungsbewusstsein, auch wenns ne Diktatur ist. Auch gegenüber anderen Staaten müssen sie sich verantworten.

Grund zur Sorge: Nö, im Gegenteil! Grund zur Freude: dass der Bitcoin in Zukunft weniger umweltschädlich wird und schon längst fällige Regulierungen endlich kommen bzw. auch unnötige Steuererleichterungen im Mining abgeschaft werden sollen.

 

(USA: Hier gibt es wie fast überall auch weitere Untersuchungen, wie es mit Bitcoin und Co. weitergehen soll. Ein Verbot des Handelns ist fast überall fast ausgeschlossen, gerade in den USA muss man sich diesbezüglich gerade unter republikanischer Mehrheit keine Sorgen machen.

EU: dito)

 

Only my point of view.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb BIEBR:

Südkorea: Hier wird ein Gesetz geplant, welches den Handel von Kryptowährungen verbieten würde. Ob ein solches Gesetz eine Mehrheit finden würde im wohl Krypto-verliebtesten Staat der Welt ist zwar möglich (v.a. wenn es noch mehr Hacks durch Nordkorea geben sollte vor den entsprechenden Abstimmungen), jedoch nicht garantiert. Kommt das Gesetz dann in einigen Monaten oder sogar Jahren durch (in welcher Form dann auch immer! - es könnte auch sein dass dann z.B: nur noch Banken Kryptos verkaufen dürfen als Anlage), könnte dies nochmals einen starken Kurssturz bedeuten. Jedoch sollte sich das dann in Grenzen halten, da viel Risiko schon in den Kurs einberechnet sein wird.

Grund zur Sorge: Ja, aber erst in einigen Monaten wahrscheinlich. Die Kryptos würden wohl jedes der oben genannten Szenarien gut überleben.

 

China: Hier haben wir enorme Good-News, die aber als Bad-News interpretiert werden. China will, dass das Mining-Geschäft in einigen Provinzen (NICHT ÜBERALL!) geregelt heruntergefahren werden soll. Momentan werden ca. 70 % der Bitcoin in China geschürft. Dies gibt auch China eine riesige Macht, und das auf eine selbsternannt demokratisch/dezentral funktionierende neue Technologie. Vergessen wird zudem Folgendes:

1. Passt sich Bitcoin dem entsprechend eingespeisten Strom an - so kann auch ganz China aussteigen und der Bitcoin würde weiterfunktionieren - mit WENIGER Stromverbrauch!

2. China (=der Staat) verdient ja auch gutes Geld am Mining und kann es sich auch schwer leisten, einfach mal den Bitcoin zu killen, schliesslich sind die Leute in der Regierung auch keine Vollidioten ohne Verantwortungsbewusstsein, auch wenns ne Diktatur ist. Auch gegenüber anderen Staaten müssen sie sich verantworten.

Grund zur Sorge: Nö, im Gegenteil! Grund zur Freude: dass der Bitcoin in Zukunft weniger umweltschädlich wird und schon längst fällige Regulierungen endlich kommen bzw. auch unnötige Steuererleichterungen im Mining abgeschaft werden sollen.

 

(USA: Hier gibt es wie fast überall auch weitere Untersuchungen, wie es mit Bitcoin und Co. weitergehen soll. Ein Verbot des Handelns ist fast überall fast ausgeschlossen, gerade in den USA muss man sich diesbezüglich gerade unter republikanischer Mehrheit keine Sorgen machen.

EU: dito)

 

Only my point of view.

Interessant, danke. :-)

Glaubst du daher, dass die Kurse in den nächsten Monaten steigen werden?

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Moonhunter1991:

Interessant, danke. :-)

Glaubst du daher, dass die Kurse in den nächsten Monaten steigen werden?

Das weiss ich doch nicht, es gibt ja nicht nur solche Probleme und eine Glaskugel hab ich auch nicht. Die Kurse steigen ständig, nur fallen sie halt auch wieder, daran kann man sich sowieso gewöhnen :D Ausserdem ist es ja auch abhängig davon, welche Coins du hältst.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.