Jump to content

Tausch von stablecoin steuerpflichtig?


Timo2608

Recommended Posts

Hey, habe mal ne frage leider noch nichts dazu gefunden.

Bin derzeit bei binance angemeldet und möchte mir gerne coins kaufen und diese dann 1 Jahr halten.

Aber es gibt coins die man erst wieder in stablecoins tauschen muss um an fiat zu gelangen. Ist der tausch dann nach einem Jahr zu den stablecoins steuerpflichtig? Oder ist es egal weil ich mit dem stablecoins keine Gewinne erziele ?

Lg

Edited by Timo2608
Link to comment
Share on other sites

kurz Antwort: Der Stablecoin wird wie jeder andere Coin behandelt. Damit ergibt sich der Rest.

lange Antwort:
Auf deine konkrete Frage: Ist der Tausch (ich nehme an du meinst die Altcoins, die du kaufen und halten wolltest) dann nach einem Jahr zu den stablecoins steuerpflichtig?  -> nein, wenn es ein Coin ist, der unter die 1 Jahres-Haltefrist fällt und länger als ein Jahr gehalten wurde. Sonst schon.

Es fehlt allerdings eine Frage, die du getrennt betrachten musst: Ist der nachfolgende Tausch (Tausch ist irreführend, Veräußerung und Anschaffung ist gemeint) des Stablecoins in Fiat steuerpflichtig? -> nein, wenn es ein Coin ist, der unter die 1 Jahres-Haltefrist fällt und länger als ein Jahr gehalten wurde. Sonst schon.

Altcoin -> Stablecoin -> Fiat sind nämlich zwei getrennte Vorgänge: Altcoin -> Stablecoin und Stablecoin -> Fiat.
Beide Vorgänge sind unabhängig voneinander.

Du hast eine falsche Annahme getroffen: "weil ich mit stablecoins keinen Gewinn erziele". Technisch ist Gewinn mit Stablecoins möglich aus 2 Gründen:
1. Es kommt immer darauf an, wogegen der Stablecoin "stable" ist. Zahlst du in EUR deine Steuern, hast aber einen USD-gebundenen Stablecoin, erzielst du ggf. Gewinne aus der Schwankung von EUR zu USD.
2. Zusätzlich ist eine 1 zu 1 Bindung an den USD zwar das Ziel, aber dennoch schwanken die Stablecoins leicht um diesen Wert. Bei hoher Volatilität auch mal mehrere Prozente. (am Wochenende erst wieder passiert bei USDT oder BUSD zum Beispiel, als Bitcoin gefallen ist). Auch daraus können sich ggü USD und damit EUR Gewinne oder Verluste ergeben.

Disclaimer: Ich bin kein Steuerberater und das ist keine Steuerberatung, sondern nur meine Laienmeinung. Die Erläuterungen sollen nicht als Handlungsempfehlung verstanden werden, da wie gesagt Laienwissen, daher keine Gewähr. Möchtest du verlässliche Aussagen, gehe bitte zu jemandem der Steuerberatungen erteilen darf.

Edited by Morama
Link to comment
Share on other sites

Vielleicht noch der Hinweis.

Wenn du deinen Altcoin bereits ein Jahr hältst, dann kann der zweite Trade von Stablecoin in Fiat durchaus innerhalb der Jahresfrist sein, es sei denn du wartest ein weiteres Jahr - was aber keinen großen Sinn machen würde, denn es gilt dann nur der Gewinn von Anschaffung des Stablecoins bis zur Veräußerung. Da der zweite Trade deshalb in aller Regel kaum Gewinne verursacht, fällt das nicht weiter ins Gewicht. Aber man kann nicht pauschal sagen 'keine Gewinne" - Erklärung siehe oben... z.B. 0.05% sind ja auch Gewinne.
Es macht auch, wie dargestellt, keinen Unterschied ob es Stablecoins oder BTC sind. Gehst du sofort weiter in Fiat, ist der Zeitrahmen für den zweiten Trade ja sehr klein, also die Möglichkeit für Kursschwankungen und damit Gewinne begrenzt, aber nicht ausgeschlossen. Es sei denn natürlich du machst das gerade in einem 10% Pump von BTC oder ähnliches. Der Stablecoin hat da weniger Schwankung in dieser kurzen Zeit, ist aber auch nichts anderes als wenn du über BTC oder Briefmarken oder Kunstgegenstände gehen würdest ... das Prinzip sollte das Gleiche sein. Übrigens gilt das auch für Verluste...

Beispiel:

Altcoin 18 Monate gehalten
Nach diesen 18 Monaten Altcoin -> Stablecoin (>1 Jahr Haltefrist -> steuerfrei)
5 Minuten später Stablecoin -> Fiat (<1 Jahr Haltefrist -> Gewinne zwischen Anschaffung und Veräußerung des Stablecoins 5 Minuten später fallen unter die Steuer)

Alles natürlich unter der Veraussetzung das unter den Umständen auch die 1 Jahr Haltefrist für private Veräußerungsgeschäfte gilt. Gibt ja auch zahllose Varianten, in denen das nicht gilt, es garkeine priv. Veräußerungsgeschäfte sind usw. usf.

Also immer schön der Reihe nach.

Willst du es einfach mal proben, kannst du z.B. mit Tools wie Cointracking mal einige Beispiele durchspielen.

Disclaimer: Ich bin kein Steuerberater und das ist keine Steuerberatung, sondern nur meine Laienmeinung. Die Erläuterungen sollen nicht als Handlungsempfehlung verstanden werden, da wie gesagt Laienwissen, daher keine Gewähr. Möchtest du verlässliche Aussagen, gehe bitte zu jemandem der Steuerberatungen erteilen darf.

Edited by Morama
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.