Jump to content

Verlustvortrag Derivate


N0130DY

Recommended Posts

Mit der neuen Regelung sind Derivateverluste nur noch bis 20000 Euro im Jahr mit den Gewinnen verrechenbar.

Wenn ich nun über diese 20000 Euro Verlust machen sollte, kann ich die Verluste in die nächsten Jahre vortragen? Kann ich dann im nächsten Jahr bis zu 20000 Euro Verluste + die Verluste des Vorjahres verrechnen? Und wie hoch ist der maximale Betrag, den ich dann verrechnen kann, 40000 Euro?

Link to comment
Share on other sites

Verluste die über 20000 Euro hinaus gehen können natürlich vorgetragen werden.

Aber deshalb ändert sich der Höchstbetrag für das nächste Jahr nicht.

Also jedes Jahr maximal 20k anrechenbar.

Insofern sind jetzt Strategien mit Derivaten die Verluste generieren nicht mehr anwendbar. :(

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.