Jump to content

Ledger Nano S Litecoin und Segwit?


Recommended Posts

Hallo liebe Forum Mitglieder,

habe seit ein paar Tagen einen Ledger Nano S. Darauf wollte ich eigentlich meine Litecoins drauf speichern.

Nun fragt mich Ledger ob ich eine Legacy oder Segwit Adresse will. 


1.Was genau ist der Unterschied, in Bezug auf Litecoin, von Legacy und Segwit? 
1.1 Segwit hat ja "nur" geringere Gebühren und schnelle Transaktion Zeit? Gibt es konkretere vor oder nachteile? 

1.2 Hat Legacy nachteile für die Zukunft? Oder spielt das fürs Hodln keine Rolle ob es auf Legacy oder Segwit Blockchain liegt?

 

2. Habe gehört das Ledger Nano S Apps für Google Chrome Mitte 2018 keinen Support mehr seitens Google bekommt? Ist schon etwas bekannt was Ledger nun Entwickelt oder wie sie damit umgehen? 

3. Sind die Coins wirklich sicherer auf einen Ledger Wallet? Der Nano S Wallet baut ja eine Verbindung mit den Ledger Server auf - könnte ja passieren das Ledger mal Opfer eines Hackerangriffs wird? Habe die letzen paar Stunden bissl gegoogelt und sehe da "fast" das selbe Risiko wie auf Plattformen wie Coinbase, Bitfinex etc. (Außer natürlich das es sich bei den Plattformen um Exchange Konten handelt) 

 

Letzte Frage die sich für den einen oder anderen etwas Doof anhört. Hat Litecoin ihre eigene Blockchain oder läuft Litecoin auf der Bitcoin Blockchain? Dachte immer Litecoin ist eine andere Blockchain, aber nun seit dem ich bei Ledger Nano S Segwit und Legacy gelesen habe bin ich mir da nicht mehr so sicher.

 

Schöne Grüße

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

zu 1.) um den Unterschied ganz kurz zu erklären ohne unnötig ins Detail zu gehen: es sind unterschiedliche Adressen. Die alten "Legacy" Adressen gehen direkt auf die Blockchain und "Segwit" Adressen gehen auf eine Nebenchain. Dies ist ein Konzept was an das alte Konzept "angeklebt" wurde. Wenn du die Litecoins nur halten willst spielt das wirklich keine Rolle. Die Frage ist woher die Litecoins kommen. Als ich das letzte mal Litecoins überwiesen habe, gab es noch keine Börsen die Segwit unterstützt haben. Mit dem Ledger Nano bist du mit Litecoins und den Legacy Adressen auf der sicheren Seite, so halte ich meine derzeit auch. (Sie beginnen mit einem L)

zu 2.) das ist richtig. Ledger und andere Anbieter von Chrome Apps arbeiten bereits an Lösungen. Vermutlich basieren die auf NW.js, eine Platform die es erlaubt Chrome Apps "direkt" auszuführen. Es wird auf jeden Fall was kommen.

zu 3.) die Verbindungen mit anderen Servern beruhen sich auf Lightwallet-Kommunikation. Dies erspart dir das Downloaden der kompletten Blockchains mit mehreren hundert GB wenn du einige Coins sammelst. Niemals verlässt dein privater Schlüssel den Ledger. Du hast in keinster Weise "fast das selbe Risiko wie auf Plattformen wie Coinbase, usw". Die Risiken sind immer anders und verhalten sich im Grunde so:

Online Börsen: du hast keinen privaten Schlüssel, du kannst ihn nicht verlieren. Risiko vor allem: du hast keinen Zugang mehr zur Börse, sie wird dicht gemacht, sie wird gehackt und oder geht bankrott auf Grund eines Fehlers.

Online Wallets: du hast den privaten Schlüssel und sie auch. Du weisst nicht genau wie der private Schlüssel geschützt ist. Risiko vor allem:  der private Schlüssel könnte gehackt oder geleakt werden oder dein Rechner ist kompromittiert.

Software Wallets / Paper Wallets: Ich stecke hier Paper Wallets in die gleiche Kategorie weil meiner Einschätzung nach liegen oder lagen private Schlüssel die in eine Paper Wallet gewandert sind auf dem Rechner. Das Risiko hier vor allem: der Rechner wurde kompromittiert und wenn das der Fall ist kann man einer Paper Wallet auch nicht mehr trauen, zusätzlich das Problem des Verlust durch vergessen oder durch Zerstörung. Trotzdem muss man hier erwähnen, dass viele Software Wallet den privaten Schlüssel sehr gut schützen. Er ist jedoch auf dem Rechner.

Hardware Wallet: Der private Schlüssel war nie woanders als auf deinem Hardwarewallet und dort bleibt er auch, selbst wenn du Transaktionen machst oder der Rechner kompromittiert wäre, dafür sorgen bestimmte Schnittstellen. Es werden spezielle Chips verwendet die ein auslesen des z.B. Speichers verhindern/erschweren selbst wenn jemand physischen Zugriff hat.

Du hast bei einer Hardwarewallet vor allem das Risiko den privaten Schlüssel zu verlieren, zu vergessen oder durch Zerstörung unzugänglich gemacht zu bekommen. Dieses Risiko ist nicht zu unterschätzen. 

Wenn Litecoin keine eigene Blockchain hätte, würde jede Litecointransaktion eine Bitcointranskation sein und umgekehrt. Das ist nicht der Fall, also hat Litecoin (natürlich) eine eigene Blockchain.

Edited by Theoretiker
Risiken
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.