Jump to content

espach

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    20
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über espach

  • Rang
    Mitglied
  1. Ich sehe gerade, dass sich hier doch eine sehr aufschlußreiche Diskussion ergeben hat - auch ohne offizielles Statement von bitcoin.de. Vielen Dank für die nützlichen Beiträge. Den Vorteil einer langfristigen Aufbewahrung von Bitcoins bei bitcoin.de sehe ich darin, dass das Finanzamt die Bestätigung über die Haltedauer der Bitcoins von >12 Monaten dann rechtssicher von einer deutschen Firma einholen kann. Bei eigenen Wallets gibt es da möglicherweise Probleme. Außerdem muss ich nicht selbst den technischen Aufwand betreiben, meine Wallet zu sichern, und komme trotzdem relativ unkompliziert wieder an die Coins. Ich glaube auch kaum, dass Durchschnittsverbraucher in der Zukunft in der Lage sein werden, ihre Bitcoins ohne Drittanbieter sicher zu verwahren. Wenn die Zeit kommt, in der Durchschnittsverbraucher Bitcoins benutzen, dann wird es versicherte Wallet-Anbieter geben müssen - Bitcoin-Banken sozusagen. Ich schätze, dass das nur die Firmeninhaber selbst machen.
  2. espach

    Zeitraum

    Und wenn Dir die Wohnung mit Deinem Paper-Wallet abbrennt? --> Bitcoins futsch
  3. espach

    EMail-Flut stoppen

    Filter im E-Mail-Programm einrichten? Im Zweifel kann es sehr nützlich sein, alle Transaktionen in den eigenen Unterlagen wiederzufinden.
  4. Hallo zusammen, bitcoin.de ist ja bekanntlich im Sommer unter das Haftungsdach der Fidor Bank AG geschlüpft. Mich würde interessieren, ob dies auch die von bitcoin.de verwahrten Bitcoins der Benutzer betrifft. Sollte es trotz aller Sicherheitsvorkehrungen zu einem umfangreichen Diebstahl von Bitcoins bei bitcoin.de kommen (wie kürzlich bei BIPS in Dänemark), inwiefern würden die Benutzer entschädigt werden? Über ein offizielles Statement von bitcoin.de würde ich mich besonders freuen. Freundliche Grüße espach
  5. Hab ich mich auch schon oft gefragt. Scheinen die Transaktionen von Mt.Gox zu sein.
  6. espach

    Fidor "Geldsendung von Freunden"

    Wenn man von Fidor-Konto zu Fidor-Konto eine SEPA-Überweisung ausführen will, weil man von bitcoin.de die IBAN des Verkäufers erhalten hat, dann kommt folgende Fehlermeldung: "BIC ist ungültig: SEPA-Überweisung kann nur mit externen Zielkonten ausgeführt werden. Bitte verwenden Sie die 'FidorPay - Geld senden' Funktion." Folglich benutzt der der brave Kunde dann also die Funktion "Geld senden". Offenbar wäre es aber richtig, die Funktion "Überweisung auf beliebiges Konto" zu benutzen. Der Witz: Man muss sich in beiden Fällen erstmal aus der IBAN der Verkäufers, die man von bitcoin.de erhält, auf einer anderen Webseite die Kontonummer entschlüsseln lassen.
  7. espach

    Fortschritt Fidor Bank AG Kooperation

    1-2 Jahre? Irgendwann im Sommer hieß es mal, das sei eher eine Sache von Wochen statt Monaten. Ich schaue auch schon täglich auf bitcoin.de, um den Start nicht zu verpassen. Unter dem Haftungsdach einer deutschen Bank und ohne das Risiko, alle paar Wochen des Überweisungsbetrugs oder gar der Geldwäsche verdächtigt zu werden, würde ich gerne mal größere Summen mit Bitcoin handeln.
  8. espach

    ein wenig Angst

    Kann man als Käufer wirklich mit Geldwäschevorwürfen konfrontiert werden? Ich habe in der Forensuche keine Beispiele dafür gefunden.
  9. Er ist Geschäftsführer von einem Unternehmen, das sich in einer Umbruchphase und in einem zur Zeit sehr turbulenten Markt befindet - da sollte es verzeihbar sein, dass er nicht für jeden Forenuser ein Ohr hat.
  10. Das Automatische Rest-/Neu-Verkaufsgebot wurde offenbar herausgenommen: 1) wegen der Server-Überlastung gestern abend? 2) wegen des Kurssturzes gestern? 3) ab sofort dauerhaft?
  11. Beide Optionen haben miteinander eigentlich nichts zu tun. Das automatische Neu-Verkaufsangebot kann bei einem Autostorno eine sehr böse Falle sein, wenn der Kurs zwischenzeitlich stark gestiegen ist. Das automatische Rest-Verkaufsangebot hingegen ist nahezu unverzichtbar. Auch wenn es geringfügig auf Kosten der Einfachheit geht - bitte trennt beide Optionen. Besten Dank!
  12. Ja, das ist diese fürchterliche Funktion "Automatisches Rest-/Neu-Verkaufsangebot". Mich hat es gestern auch erwischt: Obwohl mir die Gefahr eigentlich bewußt war, hatte ich vergessen, bei einem Deal nachträglich den Haken rauszumachen. Als dann der Autostorno kam, wurde sofort neu eingestellt und natürlich sofort gekauft - 20% unter Marktpreis!!! **argghhhh** Ich werde das Thema sofort nochmal in einem Verbesserungsvorschlag aufgreifen...
  13. Für Western Union ist Bitcoin eine große Konkurrenz, vielleicht sogar deren Untergang.
×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.