Jump to content

BTC von Bitcoin.de auf Ledger Nano. Warum neue Adresse?


Recommended Posts

Hallo,

vor 3 Jahren habe ich bereits mal BTC auf meinen Ledger Nano überwiesen ("Bitcoin 1 segwit" nennt sich der Account). Da gab es dann eine bestimmte Adresse für. Nun versuche ich wieder BTC von Bitcoin.de auf meinen Ledger zu überweisen, gehe also auf "Receive" bei LedgerLive und dann wird aber eine neue Adresse generiert auf die ich überweisen sollte.

Ich könnte zwar, wenn ich das richtig verstehe, einfach die alte Adresse nehmen auf der schon BTC auf meinem Ledger liegen, aber bisher habe ich immer über "receive" die Adresse generieren lassen, welche auch immer übereinsgestimmt hat mit der Adresse wo eh schon was drauf liegt. Ich bin halt unsicher, ob ich einfach die alte Adresse nehmen kann die ich ja unter "Portfolio" "latest Operations" sehen kann.

Das verstehe ich nicht, warum wird unter "receive" nicht die Adresse generiert auf der schon BTC liegen?

Mit ETH habe ich gerade genau dasselbe gemacht und da konnte ich auf dieselbe alte Adresse überweisen auf der bereits ETH liegt.

Edited by andreas187
Link to comment
Share on other sites

Wegen der Anonymität.

Wenn dir jemand anders Bitcoin schickt, und du gibst ihm dafür eine bereits benutzte Adresse, kann er alle bisherigen Transaktionen + Guthabenhöhe sehen.

  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Verstehe, kann ich denn aber die alte benutzte Adresse nutzen für mich selbst jetzt um zu überweisen?

Was mich aber wundert, bei ETH hat LedgerLive genau die alte Adresse generiert auf der eh schon was lag. Warum ist das bei BTC anders?

Link to comment
Share on other sites

 

vor 2 Minuten schrieb andreas187:

kann ich denn aber die alte benutzte Adresse nutzen für mich selbst jetzt um zu überweisen?

Wenn du die zugangsdaten (z.B. Seed oder Private Key) zu der Adresse hast: Ja.

  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Oh nein. Stimmt nicht was ich erzählt habe, LedgerLive hat auch für ETH eine neue Adresse generiert auf die ich überwiesen habe (nur die ersten Stellen hatten übereingestimmt, daher sah es für mich zuerst gleich aus).

Ich würde aber gern auf die bestehende Adresse überweisen. Geht das?

Gibt es Vor- oder Nachteile der jeweiligen Vorgehensweise? Ich nutze die Adressen nur für mich und nicht damit jemand anderes an mich überweist.

Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb andreas187:

Gibt es Vor- oder Nachteile der jeweiligen Vorgehensweise? Ich nutze die Adressen nur für mich und nicht damit jemand anderes an mich überweist.

Natürlich kannst du die selbe Adresse beliebig oft zur Einzahlung verwenden.

Wie @koiram bereits meinte ist ein Grund das nicht zu tun, die Anonymität "auf der Blockchain" zu erhöhen. Die verschiedenen Adressen deines Seeds kann niemand ohne weiteres miteinander in Verbindung bringen. Wenn du immer die selbe Adresse verwendest ist offensichtlich, dass alle Einzahlungen an den selben Empfänger gingen. Was ja nicht unbedingt ein Problem sein muss, kannst du selber abwägen.

Ein weiterer Punkt ist, dass man von jeder Adresse grundsätzlich nur EINMAL wegüberweisen und die Adresse dann nie wieder verwenden sollte. Um dies sicherzustellen generieren die meisten Wallets für jede Transaktion eine neue Adresse. Der Vorteil von BIP39 ist ja, dass aus dem Seed praktisch unendlich viele Adressen ableitbar sind.

Ursache für das nur-einmal-Wegüberweisen ist, dass bei einer ausgehenden Transaktion der PublicKey der Adresse veröffentlicht wird. In einer möglichen fernen Zukunft in der Quantenrechner exisitieren, KÖNNTE THEORETISCH aus dem PublicKey der PrivateKey errechnet werden, der öffentlich bekannte PublicKey ist also nicht "quantensicher". Solange keine ausgehende Transaktion zu einer Bitcoin-Adresse exisitiert, sind diese 100% quantensicher.

  • Love it 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Super, ich verstehe. Werde es mir merken. Also immer mit Ledger Live eine neue Adresse generieren, wenn ich mal z.B. BTC/ETH nachkaufe und diese auf meinen Ledger überweise.

Zu der ausgehenden Transaktion: wenn ich nur einmal überweisen soll von einer Adresse, dann müsste ich ja immer den Gesamtbetrag überweisen, ansonsten würden ja auf dieser Adresse immer ein Rest liegenbleiben?!

Nur mal zum Grundverständnis: mein SEED mit den 24 Wörtern (welche ich bei der Einrichtung des Ledger erhalten habe)  enthält dann alle "Receive"-Adressen die ich mit dem Ledger generiert habe und auf die ich überwiesen habe? D.h. mit dem SEED kann ich, falls ich meinen Ledger mal verliere, auf alle Adressen wieder zugreifen auf die ich mal (auf meinen Ledger) überwiesen habe?

Edited by andreas187
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb andreas187:

Super, ich verstehe. Werde es mir merken. Also immer mit Ledger Live eine neue Adresse generieren, wenn ich mal z.B. BTC/ETH nachkaufe und diese auf meinen Ledger überweise.

Nur mal zum Grundverständnis: mein SEED mit den 24 Wörtern (welche ich bei der Einrichtung des Ledger erhalten habe)  enthält dann alle "Receive"-Adressen die ich mit dem Ledger generiert habe und auf die ich überwiesen habe? D.h. mit dem SEED kann ich, falls ich meinen Ledger mal verliere, auf alle Adressen wieder zugreifen auf die ich mal (auf meinen Ledger) überwiesen habe?

Genau so ist es. Er enthält genaugenommen alle möglichen, aus dem Seed generierbaren Adressen, was praktisch unendlich viele sind. 

Schau dir mal BIP39 genauer an.

Im Prinzip stellt der Seed eine 256 bit Zahl dar, aus der werden über eine festgelegte Rechenvorschrift alle zum Seed gehörigen PrivateKeys (und damit Adressen) ausgerechnet.

Dabei wird immer wieder die Hash-Funktion hintereinander angewendet. Dadurch ist es unmöglich von den Adressen auf den Seed zu kommen, noch kann man die Adressen irgendwie miteinander in Verbindung bringen, da die Hash Funktion zufällige Ergebnisse gleichverteilt über den ganzen Zahlenraum "ausspuckt".

Egal in welche BIP39-fähige Wallet du den Seed eingibst, sie wird dir immer die gleichen Adressen generieren. Bei Erststart scannt die Software dann über die errechneten Adressen und addiert die Einzelguthaben zu deinem Walletguthaben zusammen.

Schau dir mal das BIP39Tool von Ian Coleman an, sehr lehrreich um die Seed-Geschichte zu verstehen.

https://iancoleman.io/bip39/

Nur gib in die online-Homepage NIE deinen echten Seed ein, nur zum rumprobieren.

Wenn du zB Adressen von deinem echten Seed rausfinden möchtest, dann lad dir die Seite runter, überprüfe die SHA256 Prüfsumme, und starte sie auf einem offline PC, der nie mit dem Internet verbunden werden kann. Damit kann man hervorragend eigene Seeds erstellen (zB durch Münze werfen), Seeds überprüfen, Adressen aus Seeds rauslesen, PaperWallets erstellen u.v.m...

Edited by mahatma
  • Love it 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.