Jump to content

Dogecoin an falsche Adresse geschickt


Recommended Posts

Hallo Leute,

ich hatte im September 2018 mehrere tausend Dogecoins gekauft und auf Dogechain gespeichert. Zwei Tage später hab ich sie an eine Adresse geschickt die nicht verifiziert und die Transaction nicht eingelöst wurde. Ich kann mich an diese Transaktion allerdings nicht mehr erinnern. Jedenfalls steht meine Balance auf Null. Kann mir jemand sagen wie ich wieder an meine Coins komme? Die Adresse war ja ungültig und die Transaktion nicht eingelöst "not redeemed". 

Link to comment
Share on other sites

Was soll denn eine "nicht verifizierte" Empfangsadresse und "nicht eingelöste Transaktion" für dich sein? Vorweg: ich kenne Dogechain nicht. Aber im Prinzip funktioniert Doge wie Bitcoin/Litecoin. Wenn du deine Wallet noch hast, dann solltest du dir die Details deiner Transaktion doch noch ansehen können.

Wenn deine Wallet jetzt leer ist (mutmaßlich durch diese Transaktion zwei Tage nach Kauf) und dir gehört die Zieladresse deiner Dogecoins nicht, dann sind die für dich weg und nicht zurückzuholen. Inwiefern soll die Zieladresse deiner Meinung nach ungültig sein? Eine DOGE Adresse hat eine interne Prüfsumme, so daß ein simpler Tipfehler sofort auffällt. Zu einer derart tipfehlerhaften Adresse kann man garnicht senden, da jede Wallet eine solche ablehnen muss.

Eine Transaktion selbst wird entweder in einen Block der Blockchain verewigt oder sie verbleibt im Mempool, bis sie irgendwann von allen Doge-Netzwerknodes verworfen wird. Sie ist entweder "bestätigt", in einem Block gelandet, oder "unbestätigt", d.h. sie wartet im Mempool darauf, irgendwann in einem Block aufgenommen zu werden.

Du wirst doch wohl so etwas wie eine Walletadresse haben, d.h. die Adresse(n), wo deine Doge ursprünglich waren. Mit dieser Adresse kannst du mit einem Blockexplorer wie z.B. blockchair.com dann auch deine Transaktion im Prinzip wiederfinden.

Edited by Cricktor
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Bei dieser Transaktion steht “ not redeemed", laut Translator heisst das "nicht eingelöst".Das die Coins im Netzwerk stehen, kann man nachverfolgen und sehen. Ich gehe davon aus, daß ich an der Adresse falsch getippt habe. Ein Bekannter sagte mir gestern, man kann die Wallet "wiederherstellen", dann wären die Coins evtl. wieder da. Ich drückte daraufhin die "Refresh-Taste", aber ohne Erfolg.

Link to comment
Share on other sites

Du öffnest im Browser deiner Wahl (Chrome, Edge, Firefox) die Adresse blockchair.com und kannst in das Suchfeld eine Coin-Adresse oder auch eine Transaktionsnr. eingeben. Falls mehrere Suchtreffer gefunden werden, wählt man den aus, der zum eigenen Coin oder zur jeweiligen Blockchain am besten passt.

Sonst schick' mir die Details, die du hast und wenn du magst, per PN und ich schau' mal nach, was ich dazu finde.

Edited by Cricktor
Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

Ich habe das gleiche Problem 02.01.2018 Dogecoins an die falsche Adresse verschickt, die ich aus sehen kann.

Die wurden nicht berührt, wie kann ich die zurückholen.

Ich hatte die bei Anycoin gekauft und versendet an die falsche Adresse die keinem gehört, weil es seitdem sich nichts geändert hat.

Bitte helft mir jemand

 

Link to comment
Share on other sites

Da du im Prinzip durchaus an den Private Key deiner Digibyte-Adresse deines Ledger Nano S herankommen könntest (u.U. nicht ganz einfach, da der Ledger Nano ja grundsätzlich die Private Keys nicht hergeben soll), wo du deine Doge hingesendet hattest, solltest es zumindest technisch möglich sein, deine Doge zu retten. Deine Ledger Wallet von damals hast du noch bzw. natürlich deren Backup in Form der Mnemonic Seed Worte?

Grundsätzliches Vorgehen:

  1. Private Key der DGC-Adresse deiner Ledger-Wallet von damals ermitteln
  2. Diesen Private Key in einer Doge-Wallet importieren oder sweepen
  3. Et voila, Doge wieder da

Der Weg dahin ist allerdings etwas kniffliger, insbesondere, wenn du noch weitere Coins in deiner Ledger-Wallet von damals haben solltest. (Ich selbst verwende keinen Ledger Nano und benutze insbesondere Ledger Live nicht, daher weiß ich im Moment nicht, ob man über Ledger Live "leicht" an den Private Key kommt. Normalerweise sollte das nicht vorgesehen sein. Über die Mnemonic Seed Wörter deiner Ledger Wallet kommt man letztlich doch an den Private Key heran. Diese Seed-Wörter darf aber Niemand außer dir kennen, also bitte nicht aus Unkenntnis etwa hier veröffentlichen.)

Du brauchst nämlich einen absolut verlässlich sauberen Computer (am besten ein Live-Linux-System starten), wenn du mit dem Mnemonic Seed deiner Ledger Wallet hantieren möchtest. Wie ist dein Kenntnisstand von der Materie? In deinen Beiträgen von Januar 2018 gibt es zwar schon einen sehr vagen Hinweis zur Lösung, aber dem bist du anscheinend nicht weiter gefolgt, jetzt wo du hier nochmal nachhakst.

Dein damaliges Thema ist übrigens:

Hm, oder verwechsele ich DGB womöglich mit DGC (Digitalcoin), wobei Letzterer mit Doge eine sehr ähnliche Adressstruktur teilt. Könnte bei DGB anders sein... muss ich doch nochmal erst schauen, sorry!

Tante Edit fügt hinzu: DGB Private Keys sehen im WIF-Format aus wie BTC Private Keys. Also könnte die Konvertierung zu einem Doge Private Key komplizierter werden, aber ggf. nicht unmöglich sein. Ob es dann aber trotzdem so wie mit DGC klappt, muss sich erst noch zeigen.

Edited by Cricktor
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.