Jump to content

Seitenlinie in Stellung gebracht


Guest

Recommended Posts

Nabend,

habe hier beim Lesen mitbekommen, dass einige einen Teil Ihrer Seitenlinie nun zum Nachkaufen genutzt haben. Ich denke bei mir wird es auch dazu kommen. Ich bin nur noch nicht ganz sicher in welchem Umfang. Vereinzelt war auch die Rede davon, dass die Coins immer noch zu teuer sind und man warten sollte, bis sie auf Dezember 2020 Niveau zurück gegangen sind.

Ich kann das leider nicht beurteilen, ob nun noch weitere Drops folgen könnten & werden, ich also das Geld erstmal nur an die Börsen schicke und auf weitere Gelegenheiten warte.

Sicherlich kann mir das keiner genau beantworten, ich wüsste nur gerne, welche Strategie ihr fahrt. Habt Ihr schon (massiv) nachgekauft, garnicht nachgekauft oder werdet demnächst weiteres Risikokapital in den Markt stecken.

Wie Ihr Euch auch entschieden habt, ich wünsche allen beteiligten viel Erfolg.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb seven21075:

Nabend,

habe hier beim Lesen mitbekommen, dass einige einen Teil Ihrer Seitenlinie nun zum Nachkaufen genutzt haben. Ich denke bei mir wird es auch dazu kommen. Ich bin nur noch nicht ganz sicher in welchem Umfang. Vereinzelt war auch die Rede davon, dass die Coins immer noch zu teuer sind und man warten sollte, bis sie auf Dezember 2020 Niveau zurück gegangen sind.

Ich kann das leider nicht beurteilen, ob nun noch weitere Drops folgen könnten & werden, ich also das Geld erstmal nur an die Börsen schicke und auf weitere Gelegenheiten warte.

Sicherlich kann mir das keiner genau beantworten, ich wüsste nur gerne, welche Strategie ihr fahrt. Habt Ihr schon (massiv) nachgekauft, garnicht nachgekauft oder werdet demnächst weiteres Risikokapital in den Markt stecken.

Wie Ihr Euch auch entschieden habt, ich wünsche allen beteiligten viel Erfolg.

Du hast das schon richtig eingeschätzt, es kann Dir niemand wirklich beantworten. Letzte Kaufgelegenheit vor 100k oder Anfang Bärenmarkt? Keine Ahnung.

Viele gehen von "langfristig hoch" aus. Ich auch. Doch die Krux ist, dass so gut wie jeder im Markt/hier im Forum eine andere Voraussetzung hat. Der eine hält seit Ewigkeiten hunderte Freecoins und muss schon lange nicht mehr arbeiten, der andere ist Student, hat 500€ gespart und überlegt, wo ein guter Erst-Einstiegspunkt sein könnte. Dazwischen quasi alle Forumsteilnehmer mit ihren individuellen Situationen und Geschichten. Wer mit Millionen hantiert, kann mit ner Jahresrendite von 20% sicher bestens leben, der Student hofft eher auf das 20x, wenn nicht mehr...
Der beste Rat an der Stelle kann nur sein, verlass Dich auf niemanden außer auf Dich selbst.

Falls Du am Einstieg bist, würde ich meinen Einsatz durch 5 teilen und sofort den ersten Teil investieren, dann biste jedenfalls schonmal drin. Bei weiteren Rücksetzern und/oder in gewissen zeitlichen Abständen, weitere Teile nachschieben. Wieviel? Wie oft? Füllt sich die Seitenlinie eh über die Zeit auf oder gibt es nur ein fixes Budget...? da fängt es schon an komplex zu werden...
In dem Zusammenhang stellt sich auch die Frage: Einmalinvest(?) und treff ich nen guten Kurs? (hier die Frage wie geduldig/konsequent bin ich;)) oder Cost Average(?) und so generell: bin ich nicht eh schon etwas zu spät?(ergo: wie lange will ich halten und bin ich bereit Buchverluste auszuhalten?) ...und endet mit der Frage wann verkaufe ich? Und wieviel? Der Freecoiner/alte Hase verkauft eh nur steuerfreie Teile, den juckts nicht, Du zahlst persönlichen Steuersatz, falls Du unterjährig verkaufst (ausgenommen Du bist Schweizer). Auch das erhöht den Druck zusätzlich, alles richtig zu machen, was die Wahrscheinlichkeit das Top des Bullruns zu verkaufen sicherlich nicht begünstigt.

Dann schreibst Du von Coins, die zu teuer sind... Naja, irgendwie seh ich so gut wie überhaupt gar keinen einzigen Coin/Token, wo ich sagen würde, der ist günstig... Nov20 Niveau wär toll aber noch besser die Frage: was passiert mit Deinem Mindset, wenn die garnicht günstig werden, sondern immer teurer?;)

Und um zu guter Letzt einen kleinen Einblick in "meine Geschichte" zu geben, ich habe im Januar, knapp unter 30k€ entschieden, dass es das war, dann vor 2 Wochen umgeplant, dass ich unter 40k doch nochmal kaufe und hab mir in der Rutsche Richtung 25k€ (mit mehreren Orders) schön die Finger blutig gekauft. Alles in der Annahme, dass es in diesem Jahr noch höhere Kurse geben sollte. So habe ich weniger als 5% meines Gesamtinvests in der letzten Woche investiert, was zum einen ein recht guter "Nachschuss" ist, mich aber Null juckt, weil ich insgesamt noch ordentlich im plus bin (abgesehen davon, dass es nur ein Teil-reinvest von Altcoingewinnen war). Soviel also zu "jeder hat eine andere Situation und Geschichte"... Ich hab also gekauft und bin zufrieden, was hat Dich selber denn davon abgehalten?

Am Ende kann ich Dir sagen, wie man es macht, macht man es falsch, aber je beschissener es sich anfühlt, desto besser war bisher das Ergebnis. Aber eigentlich zählt nur die Frage, ob Du den Zock Bitcoin für wert hältst oder nicht und dass Du dann eben den Mist auch halten kannst, wenn stürmisch wird!?

So, ich bin nicht mehr ganz nüchtern, hoffe das macht irgendwie Sinn;) Cheerio!

Edited by Flir
  • Love it 1
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.