Jump to content

Flir

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    659
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.195 Excellent

Über Flir

  • Rang
    Mitglied

Letzte Besucher des Profils

831 Profilaufrufe
  1. Jeder wie er kann Du hast ja vor ein paar Wochen durchblicken lassen, wie es bei dir aussehen könnte - kann man glaub ich nicht mehr lesen... Ich denke die Bezeichnung Spielgeld führt oft zu (Fehl-)Interpretationen. Für den Großteil der Bevölkerung gibt es sowas doch gar nicht.
  2. Aber Hänschen hat doch dann gelogen und Otto kann in die Zukunft schauen;) Ist es nicht wahrscheinlicher, dass Otto sich umbringt, falls er scheitert, da er viel Geld einsetzt, was er nicht als Spielgeld bezeichnet und von finanzieller Unabhängigkeit träumt? Es hört sich auch eher danach an, dass Otto schon längst Erfolg hatte mit seinem Modell und es nun ohne Risiko ein zweites oder drittes Mal angehen kann... und wer trotz Polster immer wieder große Mengen Bitcoin kaufen kann, ist in meinen Augen schon so etwas wie finanziell unabhängig. Das Beispiel hinkt jedenfalls an allen Ecken und Enden:) Ich weiß ja, was Du meinst, nicht Träumen sondern durchdacht seine Ziele stecken und verwirklichen, aber ich finde es gibt auch nicht die eine richtige Strategie. Mir selber hilft es, wenn ich mich frage: "Über was würde ich mich am Ende am meisten ärgern? Wer wäre daran Schuld und was würde ich ihm sagen?!" Oft liegt es dann recht klar auf der Hand, was ich mache oder lasse...
  3. Alles gut, ich bin gelassener als sich das in meinem Post liest, hab nur meine Prinzipien. Von BTC bin ich überzeugt, sehr sogar.
  4. Anscheinend. Vielleicht auch scheinbar. Ich hab definitiv noch viel zu wenig Ahnung, das weiß ich. Nur viele Fragezeichen. Aber wir werdens eh sehen:)
  5. Warum sollte man das am Kurs erkennen sollen? Wer weiß wo Kurs und Handelsvolumen liegen würden wenn Grayscale nicht dicke shoppen würde. Keine Ahnung ob Grayscale "dick shoppt", vielleicht wissen die mehr als wir bzw. ich, aber "buy low" ist das hier in meiner Wahrnehmung jedenfalls nicht und ich frage mich, warum kaufen die hier und jetzt trotzdem?! Wer weiß denn, ob der Kurs durch die oben gehalten wird oder ob der Kurs nicht gedeckelt wird bei 10k? Es kann doch auch genau anders aussehen: Sind es nicht eher so Storys, wie "Paypal goes Crypto" (Wo es zum einen bislang nur um ne Ami-App geht und zum anderen die Info über ein "geplantes Vorhaben" von einem "unbekannten Insider" angeblich durchgesickert ist^^) oder eben "Grayscale kauft alle BTC weg", die uns Noobs zu Fomo-Käufen bewegen (sollen)? Ich selber habe die letzten Wochen das ein oder andere Mal ein wenig "am Top" nachgekauft. Das waren aber im Grunde Fomo-Käufe. Ich habe mich selber beruhigt, dass ich ja die tiefen Orders schon gesetzt habe und die kleinen "Beikäufe" egal sind. Ich hab mir das jetzt eingestanden und halte die Füße wieder still. Gute Käufe sind bislang die gewesen, wo in mir innerlich alles schreit vor Verunsicherung und ich mich zwingen muss den Plan zu handeln. Ich gebe nix auf anderer Leut Prognosen, daher auch nicht auf meine, die sind nur Anhaltspunkte, wie ich zu verschiedenen Zeitpunkten die Lage und Aussicht eingeschätzt habe. Auch was die Zeitpunkte angeht, lag ich mehr oder weniger fast immer daneben, es hilft mir aber, mit Unvorhersehbarkeiten nicht unbedacht umgehen zu können... äh ja, liest sich seltsam, passt aber so. Ich hatte jetzt für Oktober `20 den ersten Angriff aufs ATH erwarten wollen, allerdings auch Ende Juni ein mögliches higher low. Bisher haben wir aber auch kein higher high gesehen, wo ich uns nach meiner Amateuranalysesicht nach wie vor in der Abwärtsbewegung seit dem letztem Sommer sehe. Jetzt haben wir schon seit Wochen die Seitwärtsphase unter 10k, ich frage mich, wird der Kurs oben gehalten, die shorter gereckt, oder andersherum? Ich denke, viele sind sich sicher, dass das Halving auch dieses Mal in ähnlicher Weise, wie von allen "Crypto-Käseblättchen" gebetsmühlenartig wiederholt, zum sicheren Bullrun führen wird. Erst Bakkt, jetzt Grayscale und PayPal? "Analysten" sind sich einig, Bloomberg, bla, ja 50k oder 100k ne quasi sichere Sache. Manchmal denke ich mir "Geschichten sind für Kinder"^^ Natürlich bin ich überzeugt von Bitcoin und glaube auch, dass die Halvings-Verknappung langfristige Auswirkung hat. Aber was passiert mit den Minern, falls der Kurs nochmal die Tiefs antesten sollte? Rutschen die jetzt nach der Reward-Halbierung nicht noch schneller in die Miesen? Klar hier wurde schon geschrieben, kein Problem, einige geben auf, die Difficulty wird herabgesetzt, danach "läuft" die Kiste wieder. Aber die (zumindest kurzfristige) Auswirkung wird doch sicher härter sein, als noch im letzten Jahr und auch im März gab es noch den alten, doppelten Reward... Da muss ich jetzt schon ein paar Tage drauf rumdenken und werde mehr und mehr skeptisch... Dazu habe ich heute ein interessantes Dokument gefunden, eine Art aus Tweets zusammengestelltes fiktives Interview mit dem Bitfinexwal J0E. Der Typ erinnert mich ein wenig an Boardfreak, lässt sich nicht in die Karten sehen oder festnageln. Ebenfalls bin ich mir gar nicht sicher, ob es tatsächlich der Finex Wal selber ist, aber mir gibt es Denkstoff: Er sagt, dass viele Miner quasi overleveraged sind, da sie auf Pump ihre Mingingkosten decken um BTC halten zu können. Das ganze Dokument ist aber recht interessant zu lesen. Mal ne andere Perspektive....
  6. Ich habe vor zwei Wochen langsam angefangen wieder nachzukaufen. Die tiefen Orders stehen und was sich jetzt ansammelt, hau ich nach Lust und Laune immer mal wieder in kleinen Beträgen rein. Da die Seitenlinie wieder anwächst, ist mir jetzt bei den kleineren Käufen auch der Kursstand nicht so wichtig... Wenn's nochmal nach unten Schwung holt, womit ich nach wie vor rechnen möchte, greifen die gesetzten Kaufaufträge, wenn nicht, hab ich zumindest unter 10k noch was ergattert:)
  7. Soweit ich weiß, wurde Modum bei Binance delisted. Hab grad nur auf dem Handy gesucht, coinmarketcap spuckt gar keine Pairs mehr aus, auf coingecko gibt es noch mod/eth als pair auf "Uniswap(v1)" ...sagt mir nix, aber vielleicht hilft das weiter?
  8. Das Halving hat vielleicht Auswirkungen auf den Preis, der Wert wird aber weiter steigen, egal wie die kurzfristige Preisentwicklung ist. Bitcoin ist das sicherste System, was es gibt und auch noch "simpel". Es bietet die Möglichkeit als "Kern eines Ganzen" zu funktionieren und Sicherheit zu gewährleisten, den Rest werden andere Layer/Coins/Token/Projekte übernehmen können. Da die Anwendungsbereiche momentan noch nicht ausgereift sind bzw gerade erst entdeckt werden*, steht der Preis noch im Vordergrund, wird aber in den nächsten Jahren eher zum netten Nebeneffekt. Die Sache wird erst wirklich interessant, wenn es nicht mehr darum geht bei guten Kursen zu kaufen oder zu verkaufen und nem Kumpel in Zimbabwe ohne Banken Geld zu transferieren (oder auch große internationale Geschäfte abzuwickeln), sondern wenn der Hauptzweck darin besteht über einen Eintrag in die Bitcoin Blockchain absolute und transparente Beweiskraft zu erhalten. Wird schon noch was dauern... 2 weitere Jahre Bärenmarkt, Kurse unter 3k? Bitter, aber nicht unmöglich, wenn auch nicht wahrscheinlich. Dauerhafte Tiefpreise, da das Projekt "gescheitert" ist? No way, wahrscheinlicher ist die Million in den nächsten 10 Jahren... Komm mit in die Sekte, es tut garnicht weh;) *https://www.kryptokumpel.de/bitcoin/microsoft-praesentiert-dezentrales-identifizierungssystem-auf-basis-der-bitcoin-blockchain/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=microsoft-praesentiert-dezentrales-identifizierungssystem-auf-basis-der-bitcoin-blockchain
  9. Die Kinder im Baumhaus krähen grade: "Alle festhalten, wir heben ab!" Ich dachte, ich sag mal Bescheid;) Edit: Ok Entwarnung, es geht nur mit dem magischen Baumhaus als Flugzeug nach Südafrika:)
  10. Ich nehm einfach den Typen ernst, weil ich (nachdem was ich von ihm gesehen habe und meinem zugegeben bescheidenen Kenntnisstand) vermute, dass er weiß, was er da tut. Seine grüne Linie spielt für mich keine Rolle - würde ich auch eher als beispielhafte Verbildlichung seiner Idee sehen. Klassisches wenn-dann Szenario im Rahmen des Regelwerks von EW, so wie er das gezählt hat. Macht der Bode genauso, allerdings in die Bullenrichtung. Macht der Kurs was anderes als die eigene Zählung zulässt, lag man halt falsch, muss neu und anders zählen. Hier gehts imho nicht um Rechthaberei oder so, eher wie früher bei Gedichtinterpretationen im Deutschunterricht, man konnte so gut wie jeden Schwachsinn behaupten, wenn man ne gute Begründung und Herleitung für seine These liefern konnte, kriegte man ne gute Note;) Aber das darfst Du wirklich gerne anders sehen und ich würde auch nie dazu raten sich auf Analysen anderer Leute zu stützen oder sogar danach zu handeln.
  11. Der Typ postet auch in der Trollbox von Tradingview. Ich habe sicher nur wenige Prognosen von ihm mitgekriegt, da ich da nur selten mitlese aber er lag erstaunlich oft richtig. Man sollte seine Zählung durchaus ernst nehmen, auch wenn ich hoffe, dass er daneben liegt. Ist grade eh lustig, da sich die Wellenzähler so ganz und gar nicht einig sind. Such mal zb SmartContracter und Cryptocapo auf Twitter...
  12. Ich hatte auf jeden Fall heute das Gefühl, dass ich "low" kaufe, wir haben aber eh alles aufgegessen, daher kein sell half on a double mehr machbar
  13. So Ihr Lieben, wer dem Braten nicht traut, mag sich heute vielleicht mit ner Pizza begnügen...?!;) Anlässlich des Jubiläums der 10.000 BTC-Pizzas und weil ich bock drauf hatte, habe ich eben einen meiner "buy Bitcoin" Fuffies gegen Wechselgeld und zwei leckere Pizzas eingetauscht und um konsequent zu sein, einfach den doppelten Betrag auch in BTC angelegt, wer weiß, ob ich davon in 10 Jahren nicht eine Pizza-Party in größerem Rahmen abhalten kann. Wäre toll! Happy Pizza-Day:)
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.