Jump to content

BCHA und replay protection


tesla

Recommended Posts

Moin,

habe vor kurzem mein Portfolio etwas von Altcoins zugunsten BTC "befreit". Dabei hatte ich auch noch einige BCHA gefunden, die zwar nicht viel Wert waren aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist. Dabei hatte ich natürlich nicht an die Replay Protection gedacht, die Dinger wurden bisher nie bewegt (und die dazugehörigen BCH auch nicht).

Nach Transfer der BCHA auf die Börse waren dann (zum Glück) auch die BCH plötzlich dort. Soweit kein Problem, habe ich halt zurückgesendet.

Meine Frage ist jetzt nur, wenn es keine Replay Protection gibt, wird dann automatisch immer die Transaktion auf beiden Chains ausgeführt? Ich dachte bisher immer, das muss jemand explicit anstoßen, also quasi um zu versuchen Coins " abzugreifen.

Die BCH befinden sich übrigens auf dem Ledger, aber die BCHA Transaktion wurde offline signiert, damit der Seed und der xPriv-Key nirgends auftauchen.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo,

ich möchte auch meine Altcoins loswerden. Ich halte seit 2017 einige BTC und durch die Forks nun auch BCH, BTG und BSV. Ich hatte diese auf Paperwallets gehalten und erst im März dieses Jahres dort weg transferiert (über Exoudus-Wallet). Eigentlich müssten doch auch ein paar BCHA aufzufinden sein. Kann mir jemand sagen, wie ich diese BCHA mithilfe von den private Keys der Paperwallets finden kann?

Danke und Gruß

Link to comment
Share on other sites

Am 9.6.2021 um 13:26 schrieb tesla:

Meine Frage ist jetzt nur, wenn es keine Replay Protection gibt, wird dann automatisch immer die Transaktion auf beiden Chains ausgeführt? Ich dachte bisher immer, das muss jemand explicit anstoßen, also quasi um zu versuchen Coins " abzugreifen.

Ja, die Transaktion wird an das "Bitcoin-Netzwerk" gesendet. In diesem Netzwerk befinden sich BTC, BCH, BCH und BSV-Nodes (ich glaub auch noch weitere). Erhält ein Node eine Transaktion, die vom Header her gültig erscheint, wird diese vom Node angenommen und auf komplette Gültigkeit hin geprüft. Dazu gehört ob die Coins des INPUT-Teils auch wirklich zu einem UTXO (unspent transaction output) gehören und entsprechend versendet werden können. Weiterhin wird natürlich die Signatur geprüft.

Coins, die vor der Fork in der BCH-Blockchain lagen und nun "auch" in der BCHA-Blockchain liegen können mit exakt derselben Transaktion auf beiden Blockchains weiter versendet werden.

Aus diesem Grund wartet man ab bis die Exchange den Split durchgeführt hat und sicherstellt, dass Coins nur über einem Netzwerk versendet werden. Dann sendet man eine kleine Menge BCH auf seine Adresse. Diese BCH-Adresse "leert" man nun, also kommen da alle UTXO als "Input" rein, die nun drauf sind.
Das hat zur Folge, dass gerade diese letzte UTXO auf der BCHA-Blockchain unbekannt ist und somit wird diese Transaktion von BCHA-Nodes verworfen. Es werden nur die BCH-Coins transferiert.
Der Split wurde dann erfolgreich durchgeführt.

vor 9 Stunden schrieb pumarc:

Hallo,

ich möchte auch meine Altcoins loswerden. Ich halte seit 2017 einige BTC und durch die Forks nun auch BCH, BTG und BSV. Ich hatte diese auf Paperwallets gehalten und erst im März dieses Jahres dort weg transferiert (über Exoudus-Wallet). Eigentlich müssten doch auch ein paar BCHA aufzufinden sein. Kann mir jemand sagen, wie ich diese BCHA mithilfe von den private Keys der Paperwallets finden kann?

Danke und Gruß

Gib bei blockchair.com deine BTC-Adresse ein und schau an was mit den dort vorhanden gewesenen BCH passierte. 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.