Jump to content

Jokin

Mitglied
  • Posts

    23,985
  • Joined

  • Last visited

Reputation

28,328 Excellent

Recent Profile Visitors

37,587 profile views
  1. Zu welchem Preis? ... "nahe 0"? Stimmt, niemals "tot", nur "nahe 0" ....
  2. Ja, richtig - warum ist das so? Schauen wir uns mal ein Beispiel an: https://www.bild.de/geld/wirtschaft/firmen-wandern-aus-wir-verlagern-raus-aus-deutschland-was-geht-664ef29a1e258259cdd331f7 Durch das Framing der letzten Monate/Jahre haben wir sofort "Die Gr├╝nen sind schuld" im Sinn, sei es Habeck, der die Wirtschaft gekillt hat oder Habeck, der die AKWs abgeschaltet hat oder Habeck, der kein Erdgas mehr importiert. "Der Mittelstand wandert aus" ... der ganze Mittelstand wandert aus? Oder doch nur "ganz viele Firmen"? (Zitat: "der gerade ganz vielen Firmen hilft") Weiter unten im Text: "Der Trend habe vor zw├Âlf Jahren mit Verlagerungen nach Polen, Bulgarien, also in den EU-Osten begonnen." ... ach so, doch nicht die Gr├╝nen schuld? Dann "Danieli erkundigt sich bei jedem Kunden nach den Gr├╝nden f├╝r das Auswandern: ÔÇ×Als Erstes wird meistens die B├╝rokratie genannt, als Zweites kommt dann gleich die hohe Steuerlast. " ... ok, und wer ist f├╝r die B├╝rokratie verantwortlich? Oder f├╝r die hohe Steuerlast? ... die Gr├╝nen eher nicht, die haben mit der damaligen Politik von vor 12 Jahren eher wenig zu tun. Und wieviel Firmen sind es denn nun? "├ťber 1000 Unternehmen oder Unternehmensteile habe seine Firma in den vergangenen 20 Jahren ins Ausland verlagert " ... das muss man mal ins Verh├Ąltnis setzen zu den Firmeninsolvenzen: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/4903/umfrage/anzahl-von-unternehmensinsolvenzen-seit-1950/ Es sind in den letzten 20 Jahren ├╝ber 400.000 Firmen in die Insolvenz gegangen und die Bildzeitung bezeichnet die Produktionsverlangerung von 1.000 Firmen binnen 20 Jahren als "Der Mittelstand wandert aus." Sorry, aber ist an diesem Beispiel nicht v├Âllig offensichtlich auf welch perfide Art und Weise die Volksverdummung hierzulande voranschreitet?
  3. Ist das wirklich deine eigene Adresse? Oder woher hast du die? Hast du die Electrum-Wallet in der App selbst neu aus einem Seed erstellt oder irgendwie anders?
  4. Ok, hab alles gelesen. Und was genau ist nun dein Punkt? Du empfiehlst Kraken nicht? Warum nicht? Nur weil man sich da nun noch einmal verifizieren muss? Und weil es von tausenden Verifizierungen ganz selbstverst├Ąndlicherweise auch immer mal zu problematischen Verifizierungen kommt? Ich betreue 3 Kraken-Accounts, davon ist einer bisher zur Verifizierung aufgefordert worden und gestern wollte WEBID ├╝berhaupt nicht. Immer wieder Verbindungsabbr├╝che - ok, ist dann halt so. Einfach sp├Ąter nochmal versuchen und gut ist.
  5. Wie hast du denn den Betrag gesendet? Normalerweise gehst du auf "send" und dann leitet dich die Wallet da durch. Das Signieren ├╝bernimmt deine Wallet f├╝r dich, da musst du nicht "irgendetwas" reinschreiben. ... ich benutze allerdings auch nicht die Electrum-App, ich mache das am Computer.
  6. Das sind zwei v├Âllig voneinander unabh├Ąngige Vorg├Ąnge. Ja, klar - wenn du auf Informationen von 2016 klickst, findest du auch die alten 600 Euro. Logisch, oder? Suche lieber nach den Ver├Ąnderungsmitteilungen: https://www.steuerring.de/steuererklaerung-hilfe-news/news/erhoehte-steuerfreigrenze-bei-privaten-veraeusserungsgeschaeften.html => 1.000 Euro Danke f├╝r den Hinweis, das ging tats├Ąchlich an mir vor├╝ber ­čÖé
  7. Das sind 8 Seiten aus denen ich raussuchen soll was dir nicht daran gef├Ąllt? Ist es vielleicht einfacher wenn du selbst in einem Satz beschreibst wo deine Bedenken sind?
  8. ... was stimmt mit dir nicht? Die Welt braucht die von Theseus genannten Personen nicht. Mein Satz w├╝rde so aussehen: "Und die Welt braucht keine Putins und keine Ayatollahs und keine Orbans und keine Hitlers und keine Trumps und keine Kim Jong-Uns. Du hingegen meinst, dass die Welt keine Habecks braucht? Ist dir denn tats├Ąchlich bewusst, dass Habeck sehr viel erreicht hat um den Ausbau der EE voran zu treiben? H├Ątte er das nicht getan, w├╝rde Deutschland heftigst zur├╝ckfallen in den n├Ąchsten Jahren! ... warte mal ab was die n├Ąchste Bundesregierung tun wird - die Klimaschutzziele m├╝ssen eingehalten werden. Die Ma├čnahmen, die dann n├Âtig sind, werden noch einschneidender sein. Vermutlich wird die CDU in der Koalition sitzen und die Gr├╝nen in der Opposition. Das ist nat├╝rlich ein gro├čer Vorteil, dass die Opposition dann nicht mehr gegen die Ma├čnahmen st├Ąnkern wird wie heute sondern mit der Koalition an einem Strang ziehen wird. Politik ist nicht so einfach - aber sooo kompliziert ist das nun auch wieder nicht.
  9. Ja, da steht eine ├änderung an - wer noch ohne Steuer-ID verifiziert ist, muss die nun nebst weiteren Infos nachreichen. Hab ich schon gemacht - tut nicht weh und ist v├Âllig normal f├╝r Bankgesch├Ąfte in Europa. Wieso Lastschrift? Einfach selbst eine SEPA-├ťberweisung vornehmen und gut is. Entweder du kaufst selber oder du bezahlst f├╝r die Dienstleistung, dass jemand anders f├╝r dich kauft. Der Kryptomarkt ist doch ganz einfach, da kannst du selber shoppen gehen und Geb├╝hren sparen. Du kannst deine Coins selbst verwalten und Geb├╝hren sparen.
  10. Ich empfehle Kraken.com ... einfache Einzahlung per SEPA-├ťberweidung. Auszahlungen sind auch einfach m├Âglich. Langj├Ąhriger Akteur im Kryptomarkt. Und ich empfehle nur bei Bitcoin zu bleiben - meinetwegen noch ETH, den anderen Kram halte ich f├╝r Unsinn - kann man machen wenn man wirklich zu viel Geld hat und es ├╝ber die Jahre eher verfallen sehen m├Âchte oder wenn man aktiv tradet.
  11. 0% Denn eine Weltmacht m├Âchte auch die macht ├╝ber ihre W├Ąhrung behalten. W├Ąhrungen dienen mehr als lediglich dem Begleichen von Rechnungen im internationalen Zahlungsverkehr. Ich sehe es eher als realistisch an, dass weitere Kleinststaaten dem Beispiel von El Salvador folgen und den Bitcoin zum gesetzlichen Zahlungsmittel erkl├Ąren - jedoch nicht im Sinne einer "Absicherung" ihrer W├Ąhrung sondern eher als "Versicherung" gegen die Herrschs├╝chtigkeit der USA. Ich halte es f├╝r sehr wahrscheinlich, dass in der Weltwirtschaft der Bitcoin als international anerkanntes Zahlungsmittel eingesetzt werden wird. ... internationales Zahlungsmittel nat├╝rlich nur wenn aus der Stubenfliege ein Elefant geworden ist - das kann gut und gern noch ein Jahrzehnt dauern, also zwei oder drei Verdopplungen muss der Kurs bis dahin schon gemacht haben.
  12. Und klar, diese "Crashpropheten" bringen schon eine Menge guter Informationen. So eben auch die Firmenpleiten, dass diese abgenommen haben und es einen Nachholeffekt geben wird - ja, das sehe ich auch so ... solange sich der Nachholeffekt ├╝ber einen gro├čen Zeitraum erstreckt ist alles fein. Oder auch die Ertragserosion der deutschen Banken: Auch nachvollziehbar und logisch. Aufgrund der Zinswende ist da jedoch Besserung in Sicht. Es gibt ja auch wieder Zinsen auf Tagesgelder. Und was gab's noch f├╝r gr├Â├čere Themen? Dass uns die Euro-Zone auseinanderfliegt? Nun ja, das mit Griechenland haben wir hinbekommen. Somit d├╝rften zuk├╝nftige Probleme auch in den Griff zu bekommen sein. Eine W├Ąhrungsreform wird es dennoch wieder geben - die Frage ist nur wann. In den n├Ąchsten paar Jahren wohl eher weniger. Hinsichtlich einer Verm├Âgensstrategie war es schon immer ung├╝nstig alles auf eine Karte zu setzen - darum geht es hier jedoch wohl auch nicht. Da hingegen schon "eher g├╝nstig" war es einen gewissen Anteil Immobilien in seinem Portfolio zu haben - und sei es lediglich als Absicherung gegen Inflation und Kaufkraftverlust. Gern auch als zus├Ątzliches "fast" passives Einkommen in Form von Mieteinnahmen und dann auch durch die Abschreibungen als (in Teilen) steuerfreies Zusatzeinkommen. Ich denke, dass die Wahrscheinlichkeit von W├Ąhrungsreform und Lastenausgleich f├╝r die n├Ąchsten 10 Jahre sehr, sehr gering ist.
  13. F├╝r wie schl├╝ssig h├Ąltst du die Aussagen von Mark Friedrich? ... von 0: ich kenne ihn nicht / unglaubw├╝rdig -> bis 10: durchaus realistisch Dasselbe f├╝r Markus Krall ... von 0: ich kenne ihn nicht / unglaubw├╝rdig -> bis 10: durchaus realistisch Falls du nun schon recht viele Punkte zusammen hast, dann kannst du dich beruhigt zur├╝ck lehnen: Lass die Leute reden. Falls du weniger als 5 Punkte in Summe hast: Woher kommt deine Bef├╝rchtung? Auch damals war der Lastenausgleich nicht wirklich schlimm: https://de.wikipedia.org/wiki/Lastenausgleichsgesetz Bedenke dabei unbedingt, dass es in Deutschland nicht m├Âglich ist eine faire Verm├Âgensabgabe durchzusetzen weil die Verm├Âgen der Deutschen unbekannt sind. Somit bleibt es bei den Immobilien. Zudem wird es auch zuk├╝nftig nicht darum gehen den Verm├Âgensbesitz an sich anzugreifen sondern lediglich einen Teil der daraus erzielten Einnahmen an Bed├╝rftige umzuverteilen. Ich war mal Fan von Marc Friedrich, das klang alles ziemlich schl├╝ssig was er da erz├Ąhlte. Ach was hat er alles den Finanzcrash f├╝r 2023 vorausgesagt. Und was war? Nix ... trotz heftigen und schweren Krisen und dem Angriff Russlands auf die Ukraine. Wir bekommen aus Russland kein Gas mehr, schalten die AKWs ab, setzen auf "Flatterstrom" - eigentlich alles Gr├╝nde warum Deutschland schon mehrfach bankrott sein m├╝sste. Und was war? Nix. Lastenausgleich? Wozu denn? ... klar kann ich mir viele Gr├╝nde aus den Fingern saugen und diese auch argumentieren. Ist aber auch alles nur aus der Ecke der Crashpropheten. Ich mache mir da gar keine Sorgen.
  14. Du erreichst den Break even nie wenn du die 60.000 kWh nur an sonnigen Sommertagen hast. Denn ... ... nicht nur bei ... ... denn bei PV-Strom kannst du davon ausgehen, dass du deine Mininghardware nur maximal(!) 1/6 der Jahres ausreichend ausgelastet bekommst, sich deine Amortisationszeit somit ver-6-facht. Daher: Verkauf den Strom zum B├Ârsenstrompreis. und wenn der zu Spitzenzeiten negativ wird, dann rechne dir aus wie es ist wenn du den Strom in den Negativpreisphasen speicherst um ihn dann nachts selbst zu verbrauchen. Oder du pr├╝fst ob eine Wallbox f├╝r eAutos in Frage kommt und verkaufst den Strom an eAuto-Fahrer in deiner N├Ąhe.
  15. Ich w├╝nsche mir f├╝r dich, dass auch du die F├Ąhigkeit erlangst dich selbst zu reflektieren wie solch eine Formulierung auf andere wirkt.
├Ś
├Ś
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.