Jump to content

Aktienspekulaant

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.723
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

3.447 Excellent

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Aktienspekulaant

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Interessen
    Hobby-Landwirt, alte Mopeds, Mucke von Bruce Springsteen.
  • Beruf
    Übersetzer

Letzte Besucher des Profils

2.081 Profilaufrufe
  1. 1,5 Mio Seiten?? Deutsche Gerichte akzeptieren nur ausgedruckte Dokumente. Ich nehme an, das ist in USA ähnlich. Also: 1 "normaler" Leitz Ordner mit einer Rückenbreite von 82 mm fasst etwa 500 Seiten. 1,5 Mio seiten heisst: etwa 3.000 Leitz Ordner. D. h. das sind etwa 250 Meter Aktenordner. Gut für die Druckerindustrie. Rainer
  2. Die Frage ging zwar an Jokin, aber mit Erlaubnis nehme ich die Frage gerne auf: Da gäbe es schon News oder Ereignisse, die die Aktienkurse weltweit zum Absacken bringen würden: 1. So ein ähnliches Ereignis wie der 11. September 2. Die Pleite eines führenden Finanzhauses wie z. B. Morgan Stanley, Bank of America, Goldman Sachs, Black Rock. 3. Die Pleite eines der 10 größten Unternehmens aus den USA. 4. Wenn die FED die Zinsen massiv erhöhen würde. Viele andere News, z. B. die Pleite eines Dax-Unternehmens, dürften Auswirkungen auf den Dax haben, aber höchstwahrscheinlich nicht weltbewegend sein. Und imho ist die Wall Street etwa zu 75% weltweit für die Kurse verantwortlich und nicht Frankfurt, London, Tokio, oder Hong Kong.
  3. Nix da: Bruce Springsteen muss kommen
  4. Vielleicht, weil die Medien positiv berichten. Z. B. hier: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Bitcoin-Anleger-fiebern-Mai-Event-entgegen-article21515625.html Rainer
  5. Eieieieiei, Ihr vergesst aber wirklich nichts. 🙂 Aber bei 20k: Nein. Ich meine mich zu erinnern, gesagt zu haben: 100.000 Dollar. Rainer
  6. Was verkaufst du denn in Deinem online shop? Rainer
  7. Aktienspekulaant

    Klimawandel

    Aber sicher meine ich das ernst. Das sind meine Beobachtungen aus den letzten 20 Jahren.
  8. Aktienspekulaant

    Klimawandel

    Also wenn ich jetzt die Diskussion auf den letzten 5 Seiten verfolge, mal wieder ein Blick auf die Realität: Ich bin ein einfach gestrickter Mensch, der eine akademische Ausbildung in Statistik vor etwa 40 Jahren genossen hat. Ich kann also die Zahlen 20 und 3 durchaus einordnen. Seit etwa 20 Jahren habe ich Waldgrundstück mit einem Bachlauf und einem Brunnen (10 Meter tief). In den letzten 20 Jahren war es völlig normal, dass der Bachlauf im Sommer ausgetrocknet ist und der Brunnen etwa bei 6 Meter Wasser hatte. Im Spätherbst (Oktober) bis zum März hatter der Bachlauf immer Wasser und der Brunnen ist übergelaufen. Das war so. In den letzten drei Jahren hat sich das immer weiter "verschoben". Der Bach hatte immer später Wasser und der Brunnen ist immer später übergelaufen. Dieses Jahr ist es so, dass der Bauchlauf heute (15. Januar) immer noch kein Wasser hat und der Brunnen auf dem Stand von 6 Meter is. D. h. es hat viel zu wenig geregnet die letzten Monate. Brunnen und Bach sind auf dem Stand von normalen Sommern. Kann ja durchaus sein, dass es im Februar und März sich noch ändert, aber wenn es nicht jetzt mindestens 4 Wochen am Stück regnet, dann sieht das zappenduster aus. Aber normal ist das is meinen Augen nicht. Das IST erlebter Klimawandel innerhalb von 3 Jahren. Rainer
  9. Aktienspekulaant

    Klimawandel

    @Paul32 Weil Du ja anscheinend immer noch vermutest, dass @PeWi und meine Wenigkeit dicke Kumpels sind: NEIN, ich kenne Niemanden hier aus dem Forum persönlich, deshalb kann ich gar nicht der Kumpel vom @drjazz @bjew @Stefan129 oder sonst wem sein. @PeWi hat das ja schon mal versucht klarzustellen, aber deshalb hier meine Bestätigung. Wir sind auch nicht ein "verschworener Zirkel", die sich permanent irgendwo austauschen, so nach dem Motto: "hey, schreib Du mal was, ich habe heute keine Lust dazu." Dass die o. g. User und ich (und auch viele andere auch) eine sehr ähnliche Meinung haben, ist wohl eher Zufall. Ich hoffe, das ist jetzt mal ein für alle mal klargestellt. Danke Rainer
  10. Sieht so aus. Im traditionellem aktienhandel spricht man von gewinnmitnahmen.
  11. Aktienspekulaant

    Klimawandel

    Die Methoden, Messmittel und Genauigkeiten zur Temperaturaufzeichnung und zur Dokumentation haben sich in den letzten 150 Jahren mit Sicherheit geändert. Man darf ja auch nicht vergessen, dass da 2 Weltkriege waren in dieser Zeit und während eines Bombenangriffs hatten die Leute sicher etwas zu tun, als rauszurennen und abzulesen, wie warm oder wie kalt es ist und das dann irgendwo aufzuschreiben. Das dürfte klar sein. Aber Klimaforscher nehmen ja nicht nur Aufzeichnungen aus der Messstelle von Berlin vom 2. Juni 1943. Sie nehmen Gesteinsproben, Bohrungen, Pflanzenreste und zusammen mit Statistikern vergleichen diese mit diesen Aufzeichnung. Und das ist dann schon ziemlich genau. Rainer
  12. So einen hatte ich auch mal. Das war in den Anfangsjahren von Cisco vor einigen Jahren. + 19% innerhalb 48 Stunden. Dooferweise ist dann Cisco die nächsten Monate abgegangen wie Schmidt's Katze.....
  13. Ich glaube nicht, dass die Veröffentlich von Videos hier im Prognose-Thread unseres Forums genügt, um einen Kurs eines weltweit handelbaren Coins zu pushen... Rainer
  14. 100% korrekt: Beim Aktienhandel gilt noch mehr als bei Krypto: "Hin und Her macht Taschen leer". Daytrader im Aktienhandel müssen verdammt gut sein, um nennenswerte Gewinne zu erwirtschaften. Ein "Otto Normalo" wird das nur sehr schwer hinbekommen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.