Jump to content

Jokin

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    9.138
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Jokin

  1. Das Ding beim Glauben ist, dass es darauf ankommt zuerst an etwas zu glauben vor anderen und zuerst die Realität zu erkennen bevor es die anderen tun. Wir haben hier genug Hinweise auf die Realität gegeben. Anders wäre es wenn es Dir nur um das Zocken geht und das mit von Dir abgeschätztem und bewusstem Risiko. Mir geht es nur darum, dass nicht noch weitere Leute versuchen das tote Pferd zu satteln und besser einen großen Bogen um das verwesende Ding machen.
  2. Glückwunsch! Meine Eltern konnten das nicht, ich hatte nach meiner Ausbildung in Wechselschucht hart in der Metallverarbeitung für mein Geld gearbeitet bevor ich mir das Studieren erlauben konnte. Ich hab damals gelernt zwischen Menschen zu unterscheiden, die mir arrogant erschienen - aber eigentlich ok waren und zwischen arroganten Arschlöchern, die einfach nur minder intelligent sind.
  3. Klar, alles was innerhalb der letzten 12 Monate angeschafft wurde.
  4. Kommt man als Urlauber im Normalfall nicht, da muss schon wirklich was Außergewöhnliches passieren. Ich hab auch ein Auslandskonto - die Kurse bewegen sich nicht sooo heftig, dass ich da jemals Probleme bekommen könnte.
  5. Und wo ist da irgendwas von Entwicklung? Ok, nun verstehe ich warum Du so aggressiv bist - dem schlechten Geld immer mehr gutes Geld hinterhergeschmissen und nun steht der Mist nur noch bei einrm Viertel - selbst nach dem Hinterherschmeißen.
  6. Klingt als ob Du recht viel Kohle in BTX getauscht hast und nun tief im Minus steckst. Es ist Deine Entscheidung ob Du es wahrhaben willst und die Reißleine ziehst oder ob Du Hardcore-Hodln willst. Vielleicht realisierst Du zumindest einen Teil der Verluste um nicht einen baldigen Totalverlust zu beklagen.
  7. Ja. https://blog.handelsblatt.com/steuerboard/2014/09/12/fallstricke-bei-privaten-konten-in-fremder-wahrung/
  8. Niemand kann in die Zukunft sehen. Wir alle hier arbeiten mit Wahrscheinlichkeiten. Wenn ich mit einer 30%-Wahrscheinlichkeit auf Absturz setze, wäre ich doch dumm mit 100% raus zu gehen. Somit ist ein "all-in" und "all-out" (je 100%-Tradingvolumen) nur gescheit, wenn man mit einer Eintrittswahrscheinlichkeit von 100% rechnet. Wenn "Lernen durch Schmerzen" eine Option für Dich ist, dann leide. Wir anderen werfen in der Regel nur einen Teil unserer Chips auf den Tisch um auch im Falle des Versagens in der nächsten Runde weiterspielen zu können.
  9. Ich rate Dir Deine Coins zu verteilen. Zumindest auf unterschiedliche Walletadressen und mindestens drei oder vier kleine Pakete in einer weiteren Wallet. Diese bewegst Du von Zeit zu Zeit um sicherzustellen, dass noch alles mit der alten Walletsoftware funktioniert. Auch als Hodler musst Du die News im Blick behalten. Es sei denn, Du lässt die Coins auf einer Exchange liegen, dann macht die das für Dich .... bis zum Delisting.
  10. Weiter so! Es geht nur gesund rauf wenn es ausreichend Pessimismus gibt 🙂
  11. Dabei helfen eine Frage verständlich zu stellen?
  12. Spar Dir die Zeit alle Sonderfälle zu lernen. Wann immer sich Dein Coinbestand auf einer Adresse verringert, hast Du etwas veräußert. Genaugenommen sind also auch Umbuchungen "Veräußerungen", da nimmste aber als Veräußerungspreis den ursprünglichen Anschaffungspreis und übernimmst den für die Empfängeradresse. ... insgesamt rate ich dazu möglichst wenig Transaktionen vorzunehmen.
  13. Ja, auch dann hast Du sie "veräußert". Nun schlitterst Du jedoch in die Schenkungsgrauzone .... Anders ist es wenn Du mir den Privatekey gibst. Dann ist da zwar wieder eine Schenkungsgrauzone, die nebulös ist. Spannend ist auch die Situation, wenn Du Paperwallets verloren hast, die Coins als Totalverlust abschreibst, die Dokumente jedoch von jemand anders gefunden werden.
  14. Es macht einen immensen Unterschied ob ich Coins durch einen Mixer schiebe und glaube sie wären dann anonym oder ob ich eine Transaktion als Betrugsverlust deklariere ... ... in letzterem Fall kannste immernoch durch einen Mixer schieben, aber die sind dann wirklich anonym - im ersten Fall nämlich nicht.
  15. Er hat vorher X Kryptowährungen im Wert von 1.000 Euro Er hat später X Kryptowährungen im Wert von 1.500 Euro Er hat noch etwas später eine Uhr im Wert von 1.500 Euro ... hätte er nichts veräußert, würde er immernoch X Kryptowährungen haben. Preisfrage: Hat er X Kryptowährungen veräußert, also nun "0" oder "X"?
  16. korrekt. Dann musst Du die 500 Euro Gewinn als "privates Veräußerungsgeschäft" mit Deinem pers. Steuersatz versteuern. Es ist vollkommen egal was Du mit den Kryptowährungen nach der Veräußerung tust ... bzw. was Du erhalten hast. Was auch immer Du erhalten hast wird in Euro umgerechnet und dies stellt den Veräußerungspreis dar. Was soll mit der Mehrwertsteuer schon sein? Es sind zwei getrennte Vorgänge: 1. "Veräußerung der Kryptowährung" 2. "Anschaffung von etwas anderem" Wenn das "andere" der Mehrwertsteuer unterliegt, dann ist die zu zahlen - vollkommen logisch. Und auch dem entsprechenden Prozentsatz und entsprechend dem geltenden Recht in dem Land in dem Du das erwirbst.
  17. Jokin

    Monero (XMR)

    Nicht so einfach, musst Du ja auch nicht. Von ca. 11.000 Zeilen sind die ersten 6666 Zeilen nur Formatierungen, ab Zeile 6667 geht es erst los: https://github.com/moneromooo-monero/monero-wallet-generator/blob/master/monero-wallet-generator.html Ab 8257 kommt die base58-Funktion. Bei 8467 ist die crc32-Tabelle ok: https://gist.github.com/azat/2762138 Und dann folgt die eigentliche Generierung und Wordlisten + Grafiken. Passt alles :-) Das hätten schon andere seit 2017 im Code bemerkt. Nimm den Code, speichere lokal und benutz den. Schiebe jedoch erstmal eine Kleinstmenge an Monero auf die Wallet und lerne wie Du die Monero wieder zurück zur Exchange bekommst. ... falls Du noch keine Idee hast, dann installier Dir Coinomi auf's Smartphone und druck Dir auf jeden Fall auch den QR-Code von der Walelt mit aus - damit solltest Du den Kram recht schnell in Coinomi importieren und an die Exchange senden können. (ich selber habe keine Monero-Erfahrung, aber sooo weit weg von Bitcoin ist die Vorgehensweise auch nicht)
  18. Ja, war ein Tippfehler. Es waren Mark. Insgesamt waren es 30.000 Mark, die ich mir ersparte und in Fonds anlegte um 4 Jahre Studium inkl. Miete und Essen zu finanzieren.
  19. Ich halte das für sehr viel. Zwei reichen bereits. Ein Dritter um ein schlagkräftiges Team zu bilden und das war's. Die sollen doch nur zwei vorhandene Technologien miteinander verknüpfen und nix neu erfinden.
  20. Ähm ... in diesem Tweet ist eine wichtige Information versteckt. Square ist ein Anbieter, der Smartphones zur Zahlungsstelle für Kreditkarten macht. Das ist eine kleiner quadratischer "square" Kartenleser, der ans Phone gesteckt wird. Dadurch kannst Du auch in der hinterletzten Ecke der USA mit Karte zahlen, auf jedem Wochenmarkt, bei jedem Eiswagen. Square hat eine hohe Verbreitung. Wenn jemand wie Square 3-4 Crypto-Experten sucht, dann werte ich das als massiven Push für die Marktdurchdringung. WOW !!!
  21. Bei der Fidorbank hatte man sich mal verzockt. Einnamhen und Kosten passen im Verhältnis. Diese Bank halte ich für weit gesünder als andere Großbanken.
  22. Jokin

    Monero (XMR)

    Schau in den Quellcode wie der Seed erstellt wird. Oder google nach dem Tool mit dem Zusatz "Scam" und schau ob das andere schon geprüft haben. Schau mit der wayback machine oder dem webarchive wie lange die Seite schon im Netz ist. Schau bei Github nach wie lange die Version schon da ist.
  23. Das macht jede Bank anders. Generell bewertet jede Bank jeden Kunden. Dazu gehört auch das normale Transaktionsverhalten über mehrere Monate hinweg. Wenn das urplötzlich abweicht, poppt bei irgendeinem Mitarbeiter die Rundumleuchte auf und dann schaut. er sich das näher an. Ich hatte das damals bei der Sparkasse - als armer Student hab ich immer nur mit ein paar Hundert Euros Aktienfonds gehandelt und dann hatte ich mich mal aus Versehen vertippt und schwupp, landeten 10.000 Euro auf meinem Konto - hab ich sofort einen Brief bekommen mit Angeboten wie ich das Geld gut anlegen kann. ... daraufhin bin ich zur nächsten Filiale und hab die zur Sau gemacht und mein Konto dort aufgelöst - das geht die überhaupt nix an.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.