Jump to content

Ewald Rieder

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    77
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

8 Neutral

Über Ewald Rieder

  • Rang
    Mitglied

Contact Informations

  • Webseite
    https://sanuscoin.com

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Beruf
    FOUNDER & CEO (SANUSCOIN over Bitcoin-Blockchain)

Letzte Besucher des Profils

998 Profilaufrufe
  1. In ihrer Aufzählung fehlt die Validierung von Transaktionen. Dazu kommen wir gleich noch. Mempool und das Speichern von neuen Blöcken entfällt bei der Sanuscoin Full Node. Diese Aufgaben übernimmt die Bitcoin Full Node. Was passiert wenn die zwei Sanuscoin Full Nodes offline gehen? Das was dann passiert ist sehr wohl ein Problem! Sie müssen lediglich den Quellcode veröffentlichen. Das Full Node Netzwerk werden die Investoren dann ganz von allein aufbauen. Bis hier her völlig richtig erkannt. Die Sanuscoin Transaktionen werden in Bitcoin Transaktionen eingebettet. Das ist falsch. Die Bitcoin Full Node validert nur die Bitcoin Transaktion. Die Bitcoin Full Node wird aber nicht prüfen ob die eingebettete Sanuscoin Transaktion valide ist. Das kann man hier erkennen: https://github.com/Colored-Coins/Full-Node/blob/7e48ad85910d66fde42a212f8d41106a2fae9add/src/block_parser.js#L147 Wenn die Sanuscoin Full Node laut ihrer Aussage nichts validiert warum gibt sie dann eine Fehlermeldung bei invaliden Transaktionen aus?
  2. SANUSCOIN nutzt die Technologie des Colored Coins, um auf der Bitcoin Blockchain den Token zu lesen, usw. - das ist alles. Klar muss man sich mit der Colored Coin Programmierung auch einwenig auskennen, bevor man klare Aussagen trifft. Aus meiner Sicht sind solche Posts zum Thema zu oberflächlich. Sorry.
  3. Das Original war die Colored Coin Full Node. Das sie es jetzt "Dienstleistungs-Software" nennen, ändert nichts an der Rolle, die diese Colored Coin Full Node zu erfüllen hat. Damit haben sie gerade bestätigt, dass die Sanuscoin Full Node zentralsiert ist. Sie versuchen das Risiko lediglich mit vielen Wörtern zu überspielen. Alles was nicht BTC ist, ist per Definition ein Altcoin. Auch Colored Coins sind Altcoins. Sie haben ein Full Node Problem und versuchen das mit vielen Wörtern zu überspielen. Bitcoin Full Node validiert nur Bitcoin Transaktionen. Eine Sanuscoin Full Node ist notwendig um die Sanuscoin Transaktionen zu validieren. Ohne Sanuscoin Full Node haben sie ein Problem! Erst den Quellcode eines Open Source Projektes kopieren und dann Open Source verteufeln... Harte Arbeit und sehr viel Geld wären 40 Entwickler, die 2 Jahre Vollzeit an einem Projekt arbeiten. Das ist bei ihnen nicht der Fall. Sie haben lediglich den Quellcode eines fertigen Projekts kopiert und etwas für ihre Zwecke angepasst. Damit ist ihre Ausrede nicht glaubwürdig. Es wirkt eher wie ein schlechter Versuch eine Closed Source Blockchain rechtfertigen zu wollen. An den Risiken von Closed Source Blockchains ändern die Ausreden so oder so nichts. Das ist schlicht falsch. Ihre Entwickler haben bereits bestätigt, dass die Sanuscoin Full Nodes die Sicherheit erhöhen. Die Sanuscoin Full Nodes validieren die Sanuscoin Transaktionen. Sie sind erforderlich.Aus genau diesem Grund besteht auch die Börse auf eine Sanuscoin Full Node. Auch diesen Widerspruch haben sie jetzt erneut wiederholt. Wenn die Sanuscoin Full Node angeblich nicht erforderlich ist, warum braucht die Börse dann eine Full Node?
  4. SANUSCOIN - zentral oder dezentral? Immer wieder finden sich in diesem Forum Kommentare mit der Aussage, dass der SANUSCOIN rein zentral sei. Leider stimmt das so nicht wirklich, weshalb ich im Folgenden noch einmal versuchen will aufzuzeigen, was bei uns zentral ist und was nicht. Richtig ist, dass der SANUSCOIN als Idee „zentral“ geboren wurde. Das heißt, SANUSLIFE INTERNATIONAL hat entschieden, einen gedeckelten Token, insgesamt 777.777.777 SANUSCOINS - wie im Whitepaper unter: https://sanuscoin.com/wp-content/uploads/2019/01/EN_Whitepaper_SANUSCOIN_11-2018.pdf beschrieben - zu generieren. Diese Tokens werden über sieben Jahre hinweg, an die SANUSCREDITS-Sammler der SANUSLIFE-User/Member, ausgeschüttet. Die SANUSCOINS wurden also in die Wallets der Coin-Anwärter transferiert. Jede einzelne Transaktion wurde aus einem der 7 großen Wallets der SANUSLIFE INTL. durch eine Transaktion über das dezentrale System der Bitcoin-Blockchain an die Wallets der einzelnen Anwärter transferiert. Auf der einen Seite ist der SANUSCOIN eine zusätzliche Prämie für die SANUSLIFE-Kunden und Geschäftspartner, auf der anderen Seite schafft es SANUSLIFE so den SANUSCOIN auch massiv zu streuen. Da diese Transaktionen von den Coin-Programmierern durchgeführt werden, könnte man diesen Punkt noch am ehesten als „zentral“ bezeichnen. Von „zentral“ könnte man vielleicht auch sprechen, wenn wir uns über die „Dienstleistungs-Software“ unterhalten, die es jedem Coin-Inhaber ermöglicht, SANUSCOINS in seinem Wallet zu lesen und einfach und schnell zu transferieren. Das Unternehmen Inbitcoin: https://inbitcoin.it/ hat den Colored-Coin-Code (herunterladbar bei github unter: https://github.com/Colored-Coins/Full-Node) soweit ausgebaut, dass dies möglich ist. Inbitcoin hat sich zusammen mit SANUSLIFE INTERNATIONAL entschieden, alle Angaben zu machen, dass ein externer Programmierer auch ohne Hilfe von Inbitcoin und SANUSLIFE INTERNATIONAL eine SANUSCOIN-Fullnode selbst herstellen kann, um SANUSCOIN-Transaktionen zu kontrollieren und auch durchzuführen. So wird auch das Vertrauen extern gestärkt und gestützt. Bis heute wurden schon tausende SANUSWALLETS heruntergeladen und es gibt auch tausende von SANUSCOIN-Besitzer, da SANUSLIFE INTERNATIONAL schon 2 von insgesamt 7 Ausschüttungen der SANUSCOINS an seine User/Member (momentan über 49.000) veranlasst hat, durchzuführen. Jeder hat sein SANUSWALLET, mit dem er Bitcoins als auch SANUSCOINS transferieren kann. Eine einzige Passphrase ist im SANUSWALLET für beide Coins hinterlegt. Hier SANUSWALLET herunterladen: a) Android-Smartphones: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sanuslife.sanuswallet b) IOS-Smartphones (Apple): https://wallet.sanuscoin.com Da es keinen Zweifel darangibt, dass es sich beim Bitcoin um einen dezentralen Krypto-Token handelt, gilt dies auch für SANUSCOIN, weil er exakt auf derselben Blockchain läuft. Das erklärt auch, warum der SANUSCOIN von der Sicherheit und Unveränderbarkeit her dem Bitcoin gleichgestellt ist. Diese Punkte sollten zwar aufgrund des Whitepapers allseits bekannt sein, da in diesem Forum aber immer wieder von zentralen SANUSCOINS die Rede ist, erachtete ich es als erforderlich, hier doch nochmal aufzuklären, sodass dieser Punkt allen – Programmierern und Nicht-Programmierern – klar ist. Was die Fullnodes anbelangt, so habe ich noch einmal mit den Programmierern Rücksprache gehalten und nehme hierzu ebenfalls nochmals Stellung: Wir haben kein Fullnode-Problem, da wir mit dem Colored-Coin-Konzept ja die Fullnodes von Bitcoin nutzen. Ein Fullnode-Problem haben sehr oft die sog. Altcoins. Da wir uns klar von diesen unterscheiden, möchte ich zu diesen auch nicht weiter Stellung nehmen. Die Kritik könnte jetzt sein, warum wir den Quellcode der weiterentwickelten Colored-Coin-Software nicht veröffentlichen wollen. Wir haben darüber nachgedacht dies evtl. auch zu tun… Aber: Wir haben in den letzten drei Jahren sehr hart an diesem Projekt gearbeitet. Dies kostete uns nicht nur sehr viel Zeit, sondern auch sehr viel Geld. Mit einer Veröffentlichung des Quellcodes würden wir das gesamte Know-how auf einen Schlag jedem Blockchain-Programmierer kostenlos zur Verfügung stellen. Da es sich dabei nicht um Fullnodes für die Dezentralisierung der Blockchain handelt, sondern nur um die Dienstleistung, den Token auf der Bitcoin-Blockchain zu lesen und zu transferieren, finden wir eine Veröffentlichung – zumindest zum aktuellen Zeitpunkt – nicht erforderlich, und auch nicht angebracht. Um jedoch maximale Transparenz zu zeigen, hat SANUSLIFE INTERNATIONAL entschieden, alle Daten freizugegeben, dass auch externe Programmierer eine SANUSCOIN-Colored-Coin-Fullnode oder sogar SANUSCOIN-Wallets bauen könnten. Die Echtheit des SANUSCOIN-Tokens könnte so zusätzlich kontrolliert werden und SANUSCOINS könnten auch über dieses 2. Wallet gelesen und transferiert werden. SANUSLIFE INTERNATIONAL wird sich auch bemühen, in nächster Zeit einen SANUSCOIN-Explorer zur Verfügung zu stellen. So können Transaktionen ganz öffentlich und einfach eingesehen werden. Ein weiteres Zeichen der Dezentralität. Wer sich mit dem Projekt SANUSLIFE INTERNATIONAL etwas intensiver auseinandergesetzt hat, der dürfte auch verstanden haben, dass man so ein Geschäftsmodell nicht so einfach auf die Beine stellen kann. Verschiedene Dynamiken in Sachen Online-Community: https://sanuslife.com/deu/world/home, Online-Shopping: https://sanuslife.com/deu/store/home und Empfehlungsmarketing: https://sanuslife.com/deu/business/home greifen ineinander. Partnerunternehmen können z.B. auf ganz einfache Art und Weise deren Produkte in unser Shopping-System integrieren: https://sanuslife.com/deu/companies/home. Seit Dezember 2018 können alle Produkte im SANUSSTORE auch mit Bitcoins bezahlt werden, also auch die Produkte der Partnerunternehmen (SANUSCOMPANY-Projekt). Seit 1. Mai 2019 zahlt SANUSLIFE INTERNATIONAL außerhalb SEPA-Bereich Provisionen, die aus Produktumsätzen generiert werden, über ein internationales Abrechnungssystem in Form von Bitcoins aus. Ziel ist es, neue Märkte in Südamerika, Südafrika, Asien usw. zu erschließen. Das sind riesengroße Märkte und genau hier kann SANUSLIFE INTERNATIONAL mit seinen Produkten zur Trinkwasseraufbereitung den Menschen eine echte und sinnvolle Lösung anbieten. Ein weiteres Ziel ist es, sehr bald in diesen Märkten die Produkte mit der Bezahlmöglichkeit des Mehrzweckgutscheines SANUSCOIN anzubieten. D.h. interessierte Kunden und Vertriebspartner tauschen Bitcoins gegen SANUSCOINS auf den Handelsbörsen. Dies steigert die Nachfrage. Gleichzeitig möchte SANUSLIFE INTERNATIONAL seine Vertriebspartner weltweit mit SANUSCOINS vergüten. Auch das dürfte zu einer massiven Streuung und Nachfrage des Coins führen. In Kürze wird der SANUSCOIN auf verschiedenen POS-Geräten, die wiederum von internen und externen Vertriebspartnern interessierten Unternehmen weiterempfohlen werden, aufscheinen. So werden Bekanntheitsgrad und Nutzbarkeit auf ganzer Linie angekurbelt. Das sind alles Dinge, die ganz viele Coins gar nicht haben und auch nicht in Aussicht stellen. An dieser Stelle möchte ich zusammenfassend erwähnen, dass der SANUSCOIN zwar zentral geschaffen wurde, über die dezentrale Bitcoin-Blockchain verbreitet wurde, über die nicht mehr ganz zentrale Colored-Coin-Software unterstützt wird, um die Tokens durch das SANUSWALLET lesen und transferieren zu können. Die nötigen Informationen für einen Bau einer SANUSCOIN-Fullnode wurden kommuniziert. Was kann man von einem Unternehmen noch mehr erwarten, dass einen Token herausgegeben hat? Ich würde mal sagen, jeder der es schafft, den Durchblick bei SANUSLIFE INTERNATIONAL zu bekommen, kann die Überlegung treffen, SANUSCOINS gegen Bitcoins zu tauschen oder sich als Member bei SANUSLIFE INTERNATIONAL direkt zu registrieren, über das SANUSCREDITS-SANUSCOIN-Projekt SANUSCOINS als Prämie jedes Jahr bis zum Jahr 2024 zu erhalten und dabei vielleicht noch sauberes, basisches, antioxidantes, fein geclustertes und gut schmeckendes Wasser zu genießen. Dabei trägt jeder dazu bei, massiv den Plastik-Flaschen-Müll zu reduzieren. Ein enormer ökologischer Mehrwert! Wenn man dann noch den Körper mit den Nahrungsergänzungsmitteln von SANUSLIFE, mit den speziell ausgesuchten, natürlichen Wirkstoffen versorgen möchte, kann das zu einer höheren Lebensqualität beitragen. Die basische Naturkosmetik wurde geschaffen, um chemische Schadstoffe bzw. Gifte zu meiden, gerade das ist für die Gesundheit ein essentieller Aspekt. Ich kann natürlich keine Garantie zum Erfolg des SANUSCOINS geben, genauso wenig zu einer evtl. Wertsteigerung oder dergleichen. Das wäre schlicht und einfach unseriös. Was ich aber sagen kann ist, dass SANUSLIFE seine Hausaufgaben gemacht hat, diesen Token als Mehrzweckgutschein bzw. Tausch- und Zahlungsmittel herausgebracht hat und ist sichtlich bemüht ist, ihn weltweit in Umlauf zu bringen. Ich werde in jedem Fall zusammen mit meinem Team alles daransetzen, dieses Gesamtprojekt erfolgreich auf internationaler Ebene nach vorne zu bringen. DANKE
  5. Hallo Skunk, klar sollte man auf Risiken bei einem Investment in Kryptowährungen und Tokens immer aussprechen...das gilt wohl bei jedem Coin. 1.) Warum braucht es denn alternative Token zum Bitcoin, da würde doch auch Bitcoin reichen? Wenn man das SANUSLIFE INTL.-Projekt in die Tiefe analysiert, dann macht das definitiv Sinn. Vor allem kann er für eine internationale Tausch- und Zahlungsmöglichkeit eingesetzt werden. Schlussendlich machen wir dann zusätzlich auch noch Werbung für den Bitcoin und CO, denn so haben auch die Leute von SANUSLIFE INTL. einen Ansporn über Kryptowährungen zu sprechen, wir wachsen gerade sehr schnell, dadurch gibt es immer mehr auch Krypot-Begeisterte. 🙂 Das ist für die gesamte Krypto-Welt gut. 2.) Wir nutzen ganz einfach nur die Bitcoin-Blockchain für das Abspeichern der Daten, Sie hat sich in Punkto Sicherheit bis heute auch zu 100% durchgesetzt. Sicherheit geht vor Schnelligkeit. Einige Projekte haben sich aus der Colored Coin Version heraus entwickelt. Die Umstellung auf einen ERC-20 Token war wohl einfacher...die Entwicklungen gingen allerdings auch beim Colored Coin weiter...das sieht man jetzt am SANUSCOIN. 3.) Sie meinen die Dienstleistungs-Software, die es benötigt SANUSCOINS auf der Bitcoin-Blockchain zu lesen...wir nutzen ja die Fullnodes von Bitcoin selbst (dazu schreibe ich gleich noch mehr). 4.) Wenn wir unsere Hausaufgaben hierzu nicht erfüllen würden, dann würden wir einen sehr großen Image-Schaden haben. Das ist wohl klar. SANUSLIFE INTERNATIONAL wird den SANUSCOIN sehr stark nutzen und promoten. Die Nutzung war ja sogar für den Bitcoin über sehr viele Jahre hinweg eine sehr große Herausforderung. Man kann jeden Coin auch mit einem Produkt vergleichen. Was ist der Nutzen des Produktes? Wie kann man es einsetzen? Wie wird es vermarket? Wie viele Menschen sprechen darüber? Usw.
  6. Hallo Jimmy, wir warten den Syncronisierungsabschluss der Fullnodes ab, wir stehen gerade bei über 95%, dann startet der Handel auf NU-EX, Schritt für Schritt gehen wir dann die nächsten Exchanger an.
  7. In Kürze sind wir auf dem Exchanger, dann bestimmt das Angebot und die Nachfrage was der Wert ist. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Wir werden sehen...
  8. Ja so wie Ihr das andeutet, wäre der SANUSCOIN zentral. Obwohl man mittels unseren Angaben ohne der Hilfe von SANUSLIFE oder InBitcoin den Token aus der Bitcoin-Blockchain lesen könnte...
  9. Ja ich kann Euch schon verstehen, es gibt zu viele Geschäftsmodelle im MLM die nur auf Abzocke unterwegs sind. Da braucht man meistens aber nicht lange zu recherchieren, um dies zu bemerken. Ich habe mit SANUSLIFE INTERNATIONAL wirklich viele Jahre hinter mir, wo ich Tag für Tag am System mit meinen Leuten gearbeitet habe, um ein sauberes Rundherum aufzubauen. SANUS-LIFE = GESUNDES LEBEN. SANUS-COIN = GESUNDER COIN. Unser Fokus ist es den Menschen ein gesundes Wasser zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig können wir ökologisch einen großen Beitrag leisten, da die Leute weniger Wasser in Plastikflaschen kaufen. Zum Thema Closed Source, da geht es Euch um die Dienstleistung der Wallets, um den Token zu lesen und zu transferieren, usw. (diesbezüglich werden wir Euch eine Möglichkeit vorstellen , die auch diesen Service total dezentralisiert). Bezüglich der Daten des SANUSCOINS, diese sind ja zu 100% auf der Bitcoin-Blockchain niedergeschrieben und nicht mehr veränderbar. Ich glaube das wurde noch von niemanden hier im Forum so richtig verstanden, denn wenn das so wäre, dann würde eine ganz andere Begeisterung aufkommen. 🙂
  10. Hallo, dieses Thema passt zwar nicht so zum Thema Coin, allerdings hängt der SANUSCOIN ja am SANUSLIFE-Projekt, vielleicht macht es gerade deshalb Sinn diesbezüglich Stellung zu nehmen, wir sind dazu auch sehr transparent auf dem Markt. Kunde zahlt z.B. Produkt im Wert von 100 Euro inkl. MwSt, die abgeführt werden muss. In Deutschland bleiben mit 19% MwSt. so 84,03 Euro übrig. Dabei geben wir eine Marge von 57% an die Vertriebspartner frei. D.h. wenn Kunden bestellen dann zahlen Sie 100 Euro für das Produkt. Vertriebspartner können als PREMIUM Member 5%-30% an Rabatt bekommen. D.h. diese zahlen das Produkt dann 95 Euro bis hinunter auf den maximal rabattierten Wert von 70 Euro. Dabei wird auch die insg. ausgeschüttete Provision minimiert. Wir zahlen dadurch max. 57% auf den Nettoumsatz (84,03 Euro) an Provisionen an den Vertrieb bei den Kunden. Sobald ein Vertriebsparten 30% Rabatt bekommt, zahlen wir nur noch 27% an den Vertrieb aus. 3% werden noch zusätzlich für Incentives, Auto-Bonus, usw. gebraucht. So jetzt bleiben dem Unternehmen noch 40%. Davon müssen wir den Wareneinkauf noch abziehen, da haben wir je nach Produkt einen Wareneinsatz von 20% bis 25%. D.h. wir haben eine Marge von 15-20% auf jedes einzelne Produkt als Unternehmen noch übrig. Wir haben über 10 Jahre lang Jahr für Jahr auf Gewinnausschüttungen verzichtet, um unsere Produkte weiterzuentwickeln und vor allem die gigantische Basis-Software für die 5 Geschäftsfelder zu programmieren. Das gesamte System ist fair und nachhaltig aufgebaut. Wir arbeiten auf der einen Seite mit einer sehr soften und innovativen Empfehlungsmarketing-Strategie, auf der anderen Seite zielen wir total auf Fairness und Nachhaltigkeit. Alles Andere macht auch keinen Sinn.
  11. Ja aus meiner Sicht wäre das auf jeden Fall ein guter Vorschlag...ich denke auch, dass wir viel zu viel Zeit verloren haben und aneinander vorbeigeschrieben haben. Ein Gespräch telefonisch oder über eine Online-Konferenz von Techniker zu Techniker könnte wirklich die Lösung sein. Danke für die Empfehlung.
  12. Ich verstehe hier an dieser Stelle wirklich nicht mehr, warum Sie als Programmierer so viel Zeit investieren solche Texte schreiben, die eigentlich nichts mit SANUSCOIN zu tun haben. Wir haben als SANUSLIFE INTL. ein über viele Jahre hinweg komplettes Ökosystem gebaut, wo der SANUSCOIN als Ergänzung optimal einsetzbar ist. Sie müssten sich das gesamte Projekt mal genauer anschauen, dann würden Sie mit Sicherheit nicht mehr so negativ über uns schreiben.
  13. Hallo, man merkt förmlich dass Sie etwas gegen uns haben, für einen konkreten Termin haben Sie keine Zeit. Aussagen ignorieren Sie einfach und sprechen von Closed Source, wahrscheinlich haben Sie es einfach nur auf den Quellcode unserer Dienstleistungssoftware abgesehen...
  14. Ich weiss jetzt nicht genau wo Sie die Ankündigung der Börsenlistung gelesen haben... ja wir hatten vor am 29. April 2019 den Handel auf NU-EX zu starten. Das hat jetzt leider nicht geklappt. Es wurde allerdings Mitte April noch die Entscheidung getroffen die gesamte COLORED-COIN-Dienstleistung als Fullnode zusammen mit der Fullnode von Bitcoin als Infrastruktur auf NU-EX zu synchronisieren. Die Syncronisierung lief jetzt leider etwas länger als geplant...Sicherheit geht vor Schnelligkeit. Deshalb haben wir diese Entscheidung getroffen.... Hier noch ein kleines Video zum Thema:
  15. Ja genau Blockchain bedeutet, man muss niemanden vertrauen. Ich habe schon in vorherigen Posts erwähnt, dass theoretisch jeder Programmierer von extern, also ohne der Dienstleistung von InBitcoin oder SANUSLIFE anhand unserer technischen Beschreibung im Whitepaper und dem Colored-Coin-Code auf Github eine Fullnode für SANUSCOIN aufsetzen kann. Das geht deshalb, weil alle wichtigen Daten, wie z.B. die Deckelung von 777.777.777 SANUSCOINS auf der Bitcoin-Blockchain gespeichert sind. Diese sind dort nicht mehr veränderbar. D.h. Auch dass externe Programmierer auch ein Wallet für den SANUSCOIN nachbauen könnten, um den SANUSCOIN aus der Bitcoin-Blockchain lesen zu können oder auch transferieren zu können. Auch wenn der Vorwurf der zentralen Fullnode nicht ganz gerechtfertigt ist, da der SANUSCOIN auf den Fullnodes der Bitcoin-Blockchain basiert, habe ich gerade Gestern mit InBitcoin gesprochen, dass wir über ein Projekt nachdenken, wo wir auch noch die Dienstleistungssoftware, die für das Anzeigen der SANUSCOINS im SANUSWALLET usw. zuständig ist, zusätzlich dezentralisieren. Ich verstehe die Skepsis von Menschen, die aus der Kryptowelt kommen sehr sehr gut, da gerade die Core-Entwickler von InBitcoin natürlich auch zu 1.000% von dem überzeugt sind. Deswegen werden wir alles daran setzen den Forderungen der dezentralen Welt nachzukommen. Dieses Forum hat mir sehr geholfen noch intensiver die Krypto-Leute zu verstehen. Deshalb Danke für die positive Kritik von verschiedenen Leuten, vor allem von Skunk, der sich sehr sachlich und professionell verhaltet.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.