Jump to content

Liquidity Farming


Osho

Recommended Posts

Guten Tag liebe Gemeinde,

Ich habe vor einigen Tagen mal ein paar Groschen in das Liquidity Swap Programm bei Binance geworfen, da ich es rein von der Theorie nicht wirklich verstanden habe. Ich habe den erstbesten Pool gewählt mit DAR/USDT und meine ~121$ dort hinzugefügt. Inzwischen habe ich das Gefühl es zumindest teilweise zu verstehen. Folgend meine Erkentnisse und Fragen diesbezüglich.

Die Investmentsumme wird jeweils 50/50 auf beide "Körbe" aufgeteilt. In meinem Fall gab es ~26 DAR und 60,6 USDT. Je nachdem wie sich der Markt und die Kurse der zugrunde liegenden Coins bewegen, verändert sich auch die Menge an DAR und USDT im Pool und da man ja einen festen Teil dieses Pools hält auch die Zusammensetzung der eigenen Werte. Dazu eine Übersicht:

Zusammensetzung bei Investment: 26,0162 DAR + 60,6239 USDT
DAR Kurs bei Investment: 2,3277$
Wert des Investments: 121,18$

Heutige Zusammensetzung: 26,8051 DAR + 58,8396 USDT
Aktueller DAR Kurs: 2,22$
Wert des Investments: 117,65$

Der Kurs von DAR ist gesunken wodurch die Menge an DAR gestiegen ist, während die Menge an USDT gesunken ist, um das Verhältnis beizubehalten. Dadurch ist ein Verlust von 3,53$ entstanden oder wie es so hübsch genannt wird "impermanent loss".

Ich nehme an, dass dieser Verlust größer ist, je weiter entfernt der aktuelle Kurs vom Kurs zum Zeitpunkt des Investments ist. Dabei spielt es ja keine Rolle ob der Kurs gesunken oder gestiegen ist oder irre ich mir hier? Hat jemand dafür eine Formel, womit man sich das genau ausrechnen kann?


Dem gegenüber stehen die Erträge, welche sich aus Swap Gebühren und Belohnugen für die Liquiditätsbereitstellung ergeben. In diesem Fall werden die Erträge in BNB, DAR und USDT ausgeschüttet. Hierbei stellt sich mir die Frage woher die zusätzlichen Rewards kommen. Ich würde vermuten die Coins des Pools werden auch noch anderweitig benutzt. Staking, Lending, Trading?
Swap Gebühren: 0,1952$
Liquidity Rewards: 0,1274$
Gesamt: 0,3226$
Bleibt immer noch ein deutlicher "unbeständiger" Verlust. Allerdings läuft das ja auch erst einige Tage.

Die Erträge hängen davon ab, wieviel Liquidität im Pool ist und wie hoch das Transaktionvolumen ist, wenn ich es richtig verstehe. Die optimale Entwickling wäre also ein Pool mit wachsender Liquidität und Transaktionsvolumen oder gibt es irgendwelche Vorteile wenn die Liquidität im Pool sinkt?

Pool bei Beginn
Liquidität: 1.323.599,68$
Transaktionsvolumen: hab ich ehrlich gesagt nicht notiert damals
Total Yield: 38,25%

Pool aktuell
Liquidität: 1.526.016,00$
Transaktionsvolumen: 657.039$
Total Yield: 20,14%

Ich nehme an das Transaktionsvolumen lag deutlich höher, als ich investiert habe. Kann man sich den Total Yield eigentlich selbst errechnen?
Dieser Yield gibt an wieviel Erträge man auf ein Jahr gerechnet bekommt oder? Also im Fall von 20,14% Total Yield bei einem Investment von 121$ werden im Laufe des Jahres Erträge in BNB, DAR und USDT in Höhe von ~24$ ausgeschüttet?

Nun kommen wir natürlich zur wichtigsten Frage: Lohnt es sich?
Im oben genannten Fall bei einem Yield von 20,14% würde man also rund 24$ an Erträgen bekommen nach einem Jahr. Das wäre also der Gewinn, aber auch nur wenn der Kurs von DAR genau bei 2,3277$ stehen würde. Selbst bei einer geringen Abweichung von 0,1077$ (wie berechnet man das überhaupt prozentual?) entsteht ja schon ein Verlust von 3,53$. Ich will mir gar nicht ausmalen, wie es aussieht bei einem Crash oder einer Rallye. Insofern erscheint mir das Chance/Risiko Verhältnis extrem schlecht. Damit sich die Investition in einen Liqudity Pool lohnt, müsste es ja entweder gegeben sein dass die Märkte sich seitwärts bewegen oder man müsste einen sehr langen Anlagehorizont haben, sodass man sicher davon ausgehen kann, dass die Erträge den Verlust durch Kursbewegungen kompensieren. Man kann sein Investment ja schlecht drauf aufbauen zu hoffen, dass der Kurs irgendwann mal wieder günstig liegt. Habe ich hier einen Denkfehler in meinen Schlussfolgerungen? Es liegen alleine in dem DAR/USDT Pool ja schon 1,5 Millionen $. Das lässt ja irgendwie vermuten, dass das Chance/Risiko Verhältnis nicht so schlecht ist, wie es mir erscheint.

Ich bedanke mich, falls jemand sich die Zeit nimmt und mir hier einige Fragen beantworten kann.

Edited by Osho
Link to comment
Share on other sites

Die Frage ist, ob Binance auch die Werte beider Paare an den Dollarwert angleicht. Bei DeFi-Plattformen wie Uniswap versucht der Smart Contract, den Dollar-Wert einigermaßen konstant zu halten, was nicht vollständig gelingt, aber die Verluste oder Gewinne, die das Nicht-Dollar-Token eigentlich verursachen würde, etwas abfedert. Aber ich weiß nicht, wie es mathematisch / algorithmisch funktioniert.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich dachte, für den Ausgleich der Werte beider »Beine« des LP sorgen Arbiteure. 

Daraus kann man eine Handelsstrategie basteln: Immer wenn die Werte der LP-Beine signifikant divergieren, den preiswerten Coin akkumulieren.

Problem dabei: Man ist im LP eh schon antizyklisch unterwegs. Die Akkumulation verstärkt diese Eigenschaft. Bei großen Bewegungen ist das problematisch, bei kleinen eine Goldgrube.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.