Jump to content

Frage zu FiFo/Kryptobesteuerung AT


relay05

Recommended Posts

Hallo!

Ich habe mich heute mit einer Steuerfrage beschäftigt, wo ich irgendwie aus dem Netz nicht ganz schlau werde. Ich komme aus Österreich und bei uns wird ja seit neuestem alles nach KEst besteuert, also keine Haltefrist mehr.

Es gibt ja einerseits die FiFo Methode - und andererseits werden, wenn ich bei Blockpit Steuerberichte mache, ja nur die jeweiligen Steuerjahre herangezogen.

Beispiel:

Ich kaufe BEST von Bitpanda im Jahr 2021 : 10.000 Stück , Kurs: 1 EUR = 10.000 EUR Gesamtinvestment

Die Coins werden gehodelt und nicht realisiert, nun haben wir 2023.

Ich bekomme Rewards im Jahr 2023 : 1000 BEST , Kurs 0,30 EUR =  300 EUR Gesamtwert

Meine Frage nun: Wenn ich nun augenblicklich die Rewards veräußere im Jahr 2023, dann werden doch die 1000 BEST vom Jahr 2021 quasi "abgezogen" gemäß FiFo, oder etwa nicht?  Und somit habe ich ja ein Verlustgeschäft realisiert und auch keine Steuerlast für die Rewards. 

Habe ich hier einen Denkfehler oder liege ich hier richtig? Wenn das so stimmt, wie funktioniert dass dann mit den Blockpit Steuerreports --> Werden hier dann Steuerreports von mehreren jahren im Falle einer Finanzamtkontrolle an das Finanzamt übermittelt? Weil im Steuerreport 2023 , wenn ich Rewards verkaufe, wird der Altbestand vom Jahr 2021 , der unberührt im Depot ist, nicht als Veräußerungswert berücksichtigt, als gäbe es ihn garnicht.

 

Danke euch für euren Support! Wünsche einen angenehmen Sonntag.

LG

Edited by relay05
Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb relay05:

Wenn ich nun augenblicklich die Rewards veräußere im Jahr 2023, dann werden doch die 1000 BEST vom Jahr 2021 quasi "abgezogen" gemäß FiFo, oder etwa nicht?

Kommt darauf an wie du die BEST verkaufst. Wenn du nur die broker wallet nutzt trifft das so zu, so du die BEST 2021 teurer gekauft hast. Du kannst aber auch die BEST wallet auf Bitpanda Pro nutzen und deine BEST beim Verkaufen so aufteilen (es gilt beim senden auch FIFO) dass du immer genau die BEST verkaufst die du auch verkaufen willst. Das kann man auch vorher gut in blockpit simulieren und der Transfer broker/pro ist kostenlos.

"auch keine Steuerlast für die Rewards" ...erst wenn du sie veräusserst (s.o.) mit Anschaffungswert 0.

Edited by Stone
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

danke für die rasche Antwort.

Ja, ich nutze nur zurzeit nur den Bitpanda Broker. D.h. theoretisch wäre der Anschaffungswert 0 bei den Rewards erst gegeben, wenn ich über 10.000 BEST als Rewards bekomme und der 10.001 wäre dann der erste BEST , der den Anschaffungswert 0 hat oder? (Natürlich unter der Annahme, dass ich die ersten 10k BEST die ich 2021 gekauft habe in der ganzen Zeit unberührt weiterhodle) .

 

Bezüglich der Steuerberichte auf Blockpit : Wenn die Behörden nun kontrollieren würden und man müsste einen Nachweis der Transaktionen vorweisen, würde ich dann hier einfach die Steuerreports 2023+2022+2021 gesammelt übermitteln? 

 

Danke! LG 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb relay05:

D.h. theoretisch wäre der Anschaffungswert 0 bei den Rewards erst gegeben, wenn ich über 10.000 BEST als Rewards bekomme und der 10.001 wäre dann der erste BEST , der den Anschaffungswert 0 hat oder? (Natürlich unter der Annahme, dass ich die ersten 10k BEST die ich 2021 gekauft habe in der ganzen Zeit unberührt weiterhodle) .

Ähm? Nein, alle BEST die du als rewards erhälst haben als Anschaffungswert 0 und sind bei einer Veräusserung zur Gänze steuerrelevant.

Link to comment
Share on other sites

Sorry, ich habe mich glaub ich etwas ungünstig ausgedrückt. :) In meinem Fall hab ich zwar Rewards bekommen, verkaufe aber nach FiFo Prinzip ja zuerst die zuerst angeschafften BEST , d.h. erst wenn die angeschafften 10.000 BEST im Laufe der Zeit zur Gänze veräußert sind (alle unter dem Einkaufspreis also mit Verlust), kommen die Rewards zum Zuge oder?  Alles andere würde ja irgendwie auch keinen Sinn ergeben

Edited by relay05
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb relay05:

Sorry, ich habe mich glaub ich etwas ungünstig ausgedrückt. :) In meinem Fall hab ich zwar Rewards bekommen, verkaufe aber nach FiFo Prinzip ja zuerst die zuerst angeschafften BEST , d.h. erst wenn die angeschafften 10.000 BEST im Laufe der Zeit zur Gänze veräußert sind (alle unter dem Einkaufspreis also mit Verlust), kommen die Rewards zum Zuge oder?  Alles andere würde ja irgendwie auch keinen Sinn ergeben

Genau. Ausser du sendest zB die 10k vom broker nach pro und verkaufst dann am broker die rewards und realisierst Gewinn. Wenn du das auf pro machen willst (Gebühren) dann sendest du den gesamten BEST Bestand nach pro und dann die 10k (aus '21) wieder zum broker zurück und verkaufst dann auf pro die rewards und realisierst Gewinn. zB um Verluste auszugleichen😁

edit: in blockpit kannst du Verkäufe bevor du sie tatsächlich durchführst manuell eintragen und nach einer Neuberechnung siehst du sofort die Auswirkungen in der Übersicht und im Bericht. Wenn du dich damit etwas "spielst" beantwortet das einige Fragen.

Edited by Stone
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb relay05:

Bezüglich der Steuerberichte auf Blockpit : Wenn die Behörden nun kontrollieren würden und man müsste einen Nachweis der Transaktionen vorweisen, würde ich dann hier einfach die Steuerreports 2023+2022+2021 gesammelt übermitteln?

Für einen Nachweis der Transaktionen wirst du (auch) die Transaktionshistorien von Bitpanda (oder/und anderen Exchanges) benötigen.

Ich übergebe jährlich den blockpit Bericht im Zuge der Einkommensteuererklärung meinem Steuerberater, ein Nachweis über Transaktionen wurde bis jetzt noch nicht gefordert. Ich lade mir aber zyklisch die Transaktionshistorien runter, mache screenshots, und archiviere sie.

Wie meinst du das? "Wenn die Behörden nun kontrollieren würden...und...Steuerreports 2023+2022+2021 gesammelt übermitteln" Hast du schon Gewinne realisiert?

Edited by Stone
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hi Stone,

vielen Dank für deine Hilfestellung - eigentlich ist jetzt von der Ursprungsfrage her fast alles klar und beantwortet :) ! Danke auch für den guten Tipp mit der manuellen Möglichkeit in Blockpit.

Nein, hab keine Gewinne realisiert, da ich aktuell ja das FiFo Prinzip anwende und daher meine Altbestände teilweise liquidiere, welche unter dem Einkaufspreis liegen. Die Frage zielte nur darauf ab, was in einem möglichen Falle von Rückfragen der Behörden alles aus z.B. Blockpit notwendig wäre. Einerseits ganz klar die Transaktionshistorie und andererseits die Steuerberichte, oder? Und diese Steuerberichte sind auf jedes Jahr zugeschnitten. Ich habe mir testweise mal den aktuellen Steuerbericht 2023 erstellt, um zu schauen, wie er meine kürzliche Auszahlung von 300 BEST wertet. Und was mir hier z.B. auffiel ist, dass der Anschaffungswert viel zu niedrig angesetzt wurde, als ob er gar nicht im FiFo Prinzip meine Altbestände trackt - aus dem Steuerbericht werde ich ehrlich gesagt deshalb nicht ganz schlau. Grundsätzlich ist ja in meinem Bitpanda Konto alles nachvollziehbar hinterlegt, dann müsste doch auch Blockpits Berechnung stimmen, oder? Woher weiß Blockpit überhaupt , ob ich nach dem FiFo gehe oder deine andere, vorgeschlagene Herangehensweise mit der Best PRO/Broker verwende?

LG

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb relay05:

Einerseits ganz klar die Transaktionshistorie und andererseits die Steuerberichte, oder?

Ich denke schon. Mache noch am 31.12. screenshots um die Bestände jeweils zum Jahresende nachzuweisen. Manche benutzen bewusst nicht die API und laden die Transaktionshistorie manuell in blockpit etc. um eine Übereinstimmung sicherzustellen.

 

vor einer Stunde schrieb relay05:

Und was mir hier z.B. auffiel ist, dass der Anschaffungswert viel zu niedrig angesetzt wurde

Hast du alle (10k) zum selben Kurs gekauft? Wie kommst du zu dem Schluss das der Anschaffungswert viel zu niedrig angesetzt wurde?

In blockpit kannst du in den Transaktionsdetails (in Assets auf zB BEST klicken) deine gesamten Käufe nachvollziehen, dort sollte alles mit der Transaktionshistorie von BP übereinstimmen. Vllt ist ein Teil der 300 verkauften BEST aus rewards etc.?

vor einer Stunde schrieb relay05:

Grundsätzlich ist ja in meinem Bitpanda Konto alles nachvollziehbar hinterlegt, dann müsste doch auch Blockpits Berechnung stimmen, oder?

Ja, müsste stimmen.

vor einer Stunde schrieb relay05:

Woher weiß Blockpit überhaupt , ob ich nach dem FiFo gehe oder deine andere, vorgeschlagene Herangehensweise mit der Best PRO/Broker verwende?

FIFO ist Standard und wird von BP und blockpit angewandt, bei Bitpanda ergibt sich die Möglichkeit durch die kostenlosen Transaktionen zwischen broker und pro. Andere machen getrennte wallets, ich mache es so. Jede Transaktion hat ihren Zeitstempel dadurch ist immer eindeutig was genau veräussert wird.

Edited by Stone
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

danke dir nochmal! Der durchschnittliche Einkaufspreis war 1 EUR und als Anschaffungswert wurden ca. 0,43 EUR herangezogen. Ich bin dem ganzen nun auf den Grund gegangen und habe das Rätsel gelöst --> Ich hatte letztes Jahr testweise mal eine Menge BEST vom Broker auf die Exchange und zurück transferiert. Dies hat mir den Steuerbericht verfälscht. Nun habe ich diese zwei Transaktionen mal "ausgenommen" und voila der Anschaffungswert passte... :D 

Interessant das ganze. Danke für deine ganzen Erklärungen, ich glaube jetzt kenn ich mich aus :)

Viele Grüße 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb relay05:

Ich hatte letztes Jahr testweise mal eine Menge BEST vom Broker auf die Exchange und zurück transferiert. Dies hat mir den Steuerbericht verfälscht. Nun habe ich diese zwei Transaktionen mal "ausgenommen" und voila der Anschaffungswert passte...

Nur das hin und zurück Senden ist kein steuerrelevanter Vorgang, deshalb verwundert mich der veränderte Anschaffungswert (der bei einem Verkauf ja feststeht) nach der Ausnahme der zwei Transaktionen in blockpit.

Zu welchem Zeitpunkt hast du wo die 300 BEST verkauft, vor/während/nach dem hin/zurück Senden eines Teils auf pro?

vor 48 Minuten schrieb relay05:

Interessant das ganze. Danke für deine ganzen Erklärungen, ich glaube jetzt kenn ich mich aus

😉

Edited by Stone
Link to comment
Share on other sites

Ich hab meine 10k BEST letztes Jahr im Juni hin und zurück transferiert testweise. (Aber halt nichts damit gemacht!)

Ich bekomm wöchentlich Rewards, davon hab ich jetzt letzte Woche 300 BEST verkauft für ca. 0,3 EUR . Als Anschaffungswert wurden ca. 0,43 EUR herangezogen beim Steuerbericht, obwohl ich den Altbestand mit einem Durchschnittseinkaufspreis von 1 EUR gekauft hab. Nachdem ich nun die zwei Vorgänge "ausgenommen" habe, war der Anschaffungswert plötzlich ca. 0,90 Eur, was schon viel näher an der Realität war... :D 

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb relay05:

Ich hab meine 10k BEST letztes Jahr im Juni hin und zurück transferiert testweise. (Aber halt nichts damit gemacht!)

Ich bekomm wöchentlich Rewards, davon hab ich jetzt letzte Woche 300 BEST verkauft für ca. 0,3 EUR . Als Anschaffungswert wurden ca. 0,43 EUR herangezogen beim Steuerbericht, obwohl ich den Altbestand mit einem Durchschnittseinkaufspreis von 1 EUR gekauft hab. Nachdem ich nun die zwei Vorgänge "ausgenommen" habe, war der Anschaffungswert plötzlich ca. 0,90 Eur, was schon viel näher an der Realität war... :D 

Vllt kann das @Locke erklären? Also mM hat der Transfer zu pro und zurück auf den broker im Juni22 keinen Einfluss auf den Anschaffungswert bei einem Verkauf(broker) im Jän23🤔  Es sollte genau die selbe Situation sein als ohne der broker/pro Trans, du verkaufst deine ältesten BEST.

Würde noch mal alles checken und event. den support kontaktieren.

Edited by Stone
Link to comment
Share on other sites

Hast du die pro mittels api verbunden?

ich muss mal schaun wie das bei mir aussieht. Am broker wirkt es sich aus aber bei blockpit… hmm…

es gab mal die diskussion ob man lilo auch machen könnte… schluss war aber wohl, dass nur entweder/ oder geht und man das dann mit dem finanzamt klären müsste…

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb relay05:

Hallo, nein die PRO ist nicht verbunden, eig nur der Broker, bei der jeweiligen Transaktion wird diese auch als "unbekannt" angezeigt. 

 

LG

Wie importiere ich Daten mittels Bitpanda Pro API-Key

Dann kann sein, dass blockpit von den von Pro zurückgesendeten BEST "nichts wusste" und "jüngere" BEST beim Verkauf in die Berechnung einfliesen...Ich glaube das ist der Fehler, das du kein pro depot hast habe ich nicht bedacht.

Edited by Stone
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.