Jump to content

Antminer S4 2THs Erfahrungen mit dem Gerät


maximal

Recommended Posts

Ich betreue für einen Kunden einen S4 den er, als einer der ersten noch für knapp 1500 Euro erworben hat. In der Hoffnung, dass die Qualität so gut ist wie bei den S1 Minern, von denen er ebenfalls welche besitzt.

 

2 weitere Kaufgründe waren:

  • Die Effizienz von 0,7 Watt pro GHs
  • 2.000 GHs GARANTIERT – und zwar von Hersteller und Händler

Was aber geliefert wurde ist ein Desaster !

 

Der Miner musste erstmal aufgeschraubt und die Wärmeleitpaste erneuert werden, damit überhaupt alle ASICs laufen. Hab ich selbst durchgeführt und gesehen, wie schlampig da gearbeitet wurde.

 

Der Miner erreichte die garantierten 2.000 GHs erstmal nicht. Fehlerhafte Firmware (inzwischen gibt es 2 Nachbesserungen).

 

Das Netzteil versagte nach wenigen Tagen.

 

Rückruf der Miner zum Händler wegen Brandgefahr des Netzteils – kostenloser Tausch durch den Händler

21 Tage Ausfall. Bitmain, bzw der Händler haben versprochen den Ausfall auszugleichen. Mal sehen was passiert. Ich berichte weiter.

 

Nach Tausch des Netzteil nach 44 Stunden erneuter Ausfall. Das neue Netzteil liefert an eine der 4 Rechnereinheiten wohl eine falsche Spannung. Ergebnis – die eine Recheneinheit wird 80 Grad heiß und der Miner schaltet ab. Der Händler schickt ein neues. Ich bau es dann ein.

 

Das schlimmste an dem Gerät ist aber: Bei Stromausfall fährt er nicht mehr alleine hoch. Man muss einen Taster am Netzteil aktivieren, also "vor Ort" sein. Dieser Taster ist auch noch auf der Rückseite des Gerätes. Für ein Gerät das für Rackeinbau konzipiert ist (Einbauwinkel werden mitgeliefert) nicht gerade schlau.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Da bin ich jetzt echt überrascht. Bitmaintech hat bisher eigentlich immer Top-Qualität geliefert. Hast Du mal recherechiert, ob es anderen genauso geht? Wenn das der Normalfall ist, dann wär das echt übel...

 

Na ja, relativ übel, die meisten Hersteller verkaufen eh nicht mehr an Endkunden. ;)

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Ja, natürlich hab ich recherchiert. Vor Allem, weil ich ja die Probleme lösen wollte, ohne große Ausfallzeiten. Ein deutscher Händler hat seine Kunden sogar frühzeitig über die Probleme auf seiner Webseite informiert. Hätte ich das vorher gelesen - mein Kunde hätte nicht gekauft - ich hätte Ihm abgeraten.

 

Der Rückruf wegen Brandgefahr war sogar vom Händler per Email an die Käufer gegangen. Das finde ich auch OK. Der Händler tut mir fast schon leid. Er ist ja ursächlich nicht für die Qualität verantwortlich und hat mit Bitmain ja auch schon die S1, S2 und S3 Erfahrung, die ja gut war. Der Händler ist auch bemüht. Für mich ist der Hersteller in der Pflicht.

 

Ich werde meinem Kunden raten, erst die Klärung der Entschädigung des 21 Tage Ausfalls herbeizuführen, bevor ich das Ding nochmal öffne und das Netzteil zu tauschen. Vielleicht ist ja eine komplette Rückgabe möglich.

 

Die Frage ist, wie oft darf ein Händler nachbessern und wer kommt für die entgangene Miningleistung auf. Schließlich geht dem Kauf und vor Allem der Zeitpunkt des Kaufes eine genaue Kalkulation voraus, ob sich das Gerät auch amortisiert. Durch das Hin- und Hersenden vergeht die meißte Zeit und mit jedem Sendeweg sorgen umsichtige Postler auch dafür, daß das Gerät nicht zu sehr durchgeschüttelt wird.

 

Fakt ist - dem Kunden fehlen bis heute 21 Tage. Das sind unter Berücksichtigung des zu diesem Zeitpunkt gültigen Difficulty zwischen 0,5 und 0,6 BTCs.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Um eines vorauszuschicken, ich bin kein Anwalt, die folgenden Aussagen beruhen auf meinem Wissen und der Erfahrung als Gewerbetreibender. Wenn Du eine rechtsverbindliche Auskunft suchst sollten Du oder Dein Kunde sich an einen Anwalt wenden. Das ist insbesondere sinnvoll, da Rechtstreitigkeiten meist Einzelfälle sind und man nicht unbedingt eine generelle Aussage machen kann.

 

Ja, natürlich hab ich recherchiert. Vor Allem, weil ich ja die Probleme lösen wollte, ohne große Ausfallzeiten. Ein deutscher Händler hat seine Kunden sogar frühzeitig über die Probleme auf seiner Webseite informiert. Hätte ich das vorher gelesen - mein Kunde hätte nicht gekauft - ich hätte Ihm abgeraten.


Argl, das natürlich dann echt ärgerlich!
 

Der Rückruf wegen Brandgefahr war sogar vom Händler per Email an die Käufer gegangen. Das finde ich auch OK. Der Händler tut mir fast schon leid. Er ist ja ursächlich nicht für die Qualität verantwortlich und hat mit Bitmain ja auch schon die S1, S2 und S3 Erfahrung, die ja gut war. Der Händler ist auch bemüht. Für mich ist der Hersteller in der Pflicht.


Rein praktisch hast Du recht, doch hier ist erstmal der Händler in der Pflicht (auch ein Grund, warum ich immer ungern Hardware verkauft habe), den dieser ist der Vertragspartner. Grundsätzlich hat der Händler 2 Versuche nachzubessern, scheitert der 2te Versuch kann der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten. Der Kunde kann auch eine Ersatzlieferung verlangen, das muß dann aber beim ersten Mal klappen, ansonsten kann der Kunde widerum vom Kaufvertrag zurücktreten. Allerdings muß eine Ersatzlieferung für den Händler auch erschwinglich sein, sonst kann er diese Ablehen. Das gilt auch für eine übermäßig teure Nachbesserung. Der Hersteller kriegst Du nur dran, wenn der eine Herstellergarantie gibt, und das gibt Bitmaintech meines Wissens nicht (?), ausserdem sitzen die in CHina, was es nicht einfacher macht.

 

Such einfach mal nach "Gewährleistung und Garantie", da findest Du genug Seiten von Verbraucherschützern und IHKs.
 

Ich werde meinem Kunden raten, erst die Klärung der Entschädigung des 21 Tage Ausfalls herbeizuführen, bevor ich das Ding nochmal öffne und das Netzteil zu tauschen. Vielleicht ist ja eine komplette Rückgabe möglich.


Ich glaub da wirds schwierig. Einen Hardware- oder Software-Hersteller/Händler/Dienstleister für Ausfälle haftbar zum machen ist gar nicht so einfach. Ausser Du hast einen Wartungsvertrag mit garantieren Entstörzeiten. Da kommt es echt auf den Einzelfall an, und obs schon ein Urteil zu "Bitcoin-Gelddruck-Maschinen" in Deutschland gibt bezweifle ich. Da würd ich erstmal auf Kulanz hoffen.

 

Die Frage ist, wie oft darf ein Händler nachbessern und wer kommt für die entgangene Miningleistung auf. Schließlich geht dem Kauf und vor Allem der Zeitpunkt des Kaufes eine genaue Kalkulation voraus, ob sich das Gerät auch amortisiert. Durch das Hin- und Hersenden vergeht die meißte Zeit und mit jedem Sendeweg sorgen umsichtige Postler auch dafür, daß das Gerät nicht zu sehr durchgeschüttelt wird.


Siehe oben. :-) Und gegen die Postler kannst auch nix machen, Du musst die Ware entsprechend verpacken.
 

Fakt ist - dem Kunden fehlen bis heute 21 Tage. Das sind unter Berücksichtigung des zu diesem Zeitpunkt gültigen Difficulty zwischen 0,5 und 0,6 BTCs.


Das geht ja noch, allerdings bei der Halbwertszeit von Minern eben doch ziemlich übel.

  • Love it 2
Link to comment
Share on other sites

Danke für Eure Antworten. Das macht das Forum für mich übringends so lesenswert. Ich hoffe für meinen Kunden daß der Händler - wie bisher - professionell reagiert. Er hat wohl in einer Email (hab ich nicht gelesen) Kulanz angekündigt.

 

Während ich nur Gebrauchte kaufe - deren Kinderkrankheiten bekannt oder abgestellt sind und deren Preis auch realistischer ist, kauft mein Kunde beim Fachhändler. Zumal er die Mehrwertsteuer ja gegenrechnen kann. In diesem Fall muss ich also ehrlicherweise nicht von 1500 Euro Kaufpreis sondern von 1260 Euro sprechen.

 

Dieser Fachhändler schreibt auf seiner Seite:

 

Warum den S4 direkt bei uns bestellen?

    Gleicher Preis wie bei Bestellung beim Hersteller.
    Keine hohen Versandkosten,
    keinen Ärger mit dem Zoll,
    keine Einfuhrumsatzsteuer und
    zwei Jahre Gewährleistung auf den Miner im Gegensatz zur Auslandsbestellung.
    Wir bieten dir professionellen und kostenlosen Support auf deutsch.

 

Das klingt doch sehr vertrauenswürdig. Deshalb bin ich da noch voller Hoffnung.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Danke für Eure Antworten. Das macht das Forum für mich übringends so lesenswert.

Jetzt muß nur noch lernen auf "Gefällt mir" zu klicken. :P :P :P

 

...kauft mein Kunde beim Fachhändler. Zumal er die Mehrwertsteuer ja gegenrechnen kann...

An der Stelle möchte ich noch darauf hinweisen, das rechtlich auch zwischen Geschäfts- und Privatkunden unterschieden wird. Der Privatkunde hat hier mehr Rechte, aber ab dem Punkt kann ich echt nur noch zum Anwalt raten. In der Regel stehen die Einschränkungen für Geschäftskunden in den AGB.

 

Dieser Fachhändler schreibt auf seiner Seite:

Schreiben kann der viel, was am Ende rechtlich relevant ist, ist eine ganz andere Frage.

 

Ich wünsch euch viel Glück! :wub:

Edited by blubblibla
  • Love it 2
Link to comment
Share on other sites

ähm... würde gern hierzu noch was loswerden...

 

heute ist man immer recht schnell in der "hau drau mentalität".... ärgert den verkäufer doch nicht zu sehr -> verbockt hats der hersteller.... ;)

 

leben und leben lassen.... hat sich bei mir "später" meist ausgezahlt...

Edited by azu393
  • Love it 2
Link to comment
Share on other sites

ähm... würde gern hierzu noch was loswerden...

 

heute ist man immer recht schnell in der "hau drau mentalität".... ärgert den verkäufer doch nicht zu sehr -> verbockt hats der hersteller.... ;)

 

leben und leben lassen.... hat sich bei mir "später" meist ausgezahlt...

Ja, das stimmt. Der Händler ist in dem Fall echt die arme Sau, er kann nix dafür und der Hersteller hats verbockt. Trotzdem ist für den Kunden halt der Händler unter Umständen (z.B. wenn der Hersteller in China sitzt ;)) die einzige Chance, seinen Verlust zu minimieren. Hat halt immer alles zwei Seiten.

 

Ich persönlich halte rechtliche Mittel auch immer für den allerletzen Ausweg. Und so wie maximal das bisher geschildert hat scheint der Händler wirklich bemüht zu sein. Die Chance, die Situation zu bereinigen, sollte man ihm auf alle Fälle lassen.

 

Nicht falsch verstehen, wenn ich sage "Frag nen Anwalt.", dann heißt das "Informier Dich bei nem Profi auf dem Gebiet." und nicht "Klag den Typen sofort in Grund und Boden!". ;)

 

Und für generelle Einschätzungen gibts ja noch http://www.frag-einen-anwalt.de/ ;)

Edited by blubblibla
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Nach 2 Monaten Betrieb des S4 ohne Unterbrechung jetzt erneuter Ausfall des Miners. Erst stürzte der Miner im Betrieb ab und war nur durch einen Reset und die erneute Eingabe der Miningdaten wieder zu Mining zu bewegen. Dann fiel eine der 4 Einheiten aus und läßt sich nicht wieder zum Mining bewegen. Daher zur Zeit nur noch 75% der Leistung. Ich ahne schon, daß ich den Miner wieder zum Versand zum Händler einpacken muss.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.