Jump to content

VORSICHT! Bitcoin auf PayPal Konto gutschreiben lassen mit btc2pp


netpit
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

hier nun mein negativ Bericht zu btc2pp!

 

Wie es scheint, bin ich nun wahrscheinlich reingelegt worden! Durch einen Bannerclick bin ich am Samstag den 3. Mai auf Seite von btc2pp.eu gekommen und fand deren Service recht ansprechend! Btc2pp bietet gegen eine entsprechende Gebühr an, Bitcoins zu kaufen und das Geld auf ein PayPal Konto gut zuschreiben! Ich habe dann die gewünschten Daten eingegeben und die Bitcoins habe ich dann an das extra generierte Wallet überwiesen. Nach circa 90 Minuten wurde mir dann angezeigt, das die Bitcoins angekommen sind. Nun kann man anklicken, ob man die Bitcoins wirklich in Geld wandeln möchte, oder ob die Bitcoins wieder erstattet werden sollen. Da die Seite einen Fehler hatte klappte dies nicht und meine Anfrage an den Support wurde nach 24h beantwortet und man wollte die wissen an welche Wallet ich die Bitcoins gesendet hatte. Ich habe dann die entsprechende Info dem Support gesendet und wieder nach circa 24h eine Antwort erhalten und das ein Fehler vorlag ich nun den Vorgang bitte selbst abschliessen solle! Ich habe dann den Vorgang ordnungsgemäß abschließen können und war dann so blöd und habe noch einmal Bitcoins tauschen wollen.

Da nach 24h noch kein Geldeingang auf meinen PayPal Konto eingegangen war, habe ich erneut mich an den Support gewendet und mir wurde mitgeteilt, das beiden Zahlungen per PayPal an die angegebene Adresse gegangen ist! Dabei fiel mir auf, das statt an XXX@gmx.de die Zahlung an XXX@gmx.be gegangen sein soll! Ich habe sofort eine Testmail an die belgische Mailadresse gesendet und nach kurzer zeit kam zurück: Empfänger unbekannt! Der Support behauptet nun, das ich die Mailadresse zwei mal falsch eingegeben habe, denn zur Verifizierung muss man die Empfängeradresse zwei mal eingeben. Auch soll ich den gleichen Fehler bei der zweiten Transaktion dann noch einmal gemacht haben! Absoluter Blödsinn! Das Geld wurde laut Support an die falsche Adresse gesendet und man warte nun auf eine Rückmeldung von PayPal. Da meine Zweifel nun doch sehr groß wurden, habe ich eine 1 Euro Testüberweisung an die falsche Mailadresse per PayPal gemacht und nach einigen Minuten kam ein Fehlerhinweis: Angegebenes Konto existiert nicht und ob der Vorgang storniert werden soll? Meine Zweifel wurden immer größer und ich sah, das es sich um eine deutsche GmbH in Köln handeln soll und ich hatte auch eine Telefonnummer. Meine Nachforschungen ergaben, die Telefonnummer ist nicht vergeben und die GmbH ist nicht registriert. Da ich bislang den Support immer in englisch angeschrieben hatte, versuchte ich es in deutsch und es kam zurück, das nicht alle Mitarbeiter deutsch können und ich bitte nur in englisch Anfragen solle! Meine Mail mit meinen neuen Wissen und der Aufforderung mir meine Bitcoins umgehend zu erstatten, da ich sonst in entsprechenden Foren über meine Erfahrungen mit btc2pp zu Berichten wurde mit massiven rechtlichen Schritten gegen mich beantwortet!

 

Nach knall 5 Tagen haben ich nun weder das Geld erhalten noch wurden mir meine Bitcoins erstattet! Ich werde nun am Freitag Anzeige erstatten, denn ich vermute das so schon einige geprellt wurden!

 

Ich möchte nun nicht Daten von der Firma direkt nennen, aber wer evt. Auch geschädigt wurde, kann mit folgenden Infos alles selbst schnell herausfinden!

- Btc2pp dot net ist ein Service von easeofbitcoin dot eu

- Auskunft über Eigentümer eine Homepage: whois dot domaintools dot com

- Abfragen zu Handelsregister Abfragen sind hier möglich: handelsregister dot de

 

Ob die Firma tatsächlich existiert hatte ich noch durch Telefonate abgesichert! Wichtig, das Problem geht nicht von PayPal aus und PayPal trägt auch keine Verantwortung!

 

Cu netpit

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

sieht für mich auch so aus...

Samuel Donkers gibt es nämlich nicht, der Typ macht öfter sowas (der Name kam mir doch gleich bekannt vor, hab letztens schon was in einem anderen Forum gelesen)!

https://bitcointalk.org/index.php?PHPSESSID=2kj5pa4ogjpg167nn8ifii1ad3&topic=33652.0;wap2

 

wäre toll, wenn du Rückmeldung gibst, wenn du was von der Polizei erfährst ;)

Link to comment
Share on other sites

Danke für diesen Hinweis. Das hilft allen ein Gespür für soetwas zu entwickeln.

 

Ich hoffe, du hast nicht viel Geld verloren bzw. bekommst alles irgendwie zurück.

 

Wenn man einen neuen Service ausprobieren möchte, IMMER erst gründlich recherchieren, ob es Hinweise auf Betrug gibt (dazu gehört z. B. auch einfach mal anzurufen - einfach irgendeine dumme Frage ausdenken...). Dann mit kleinen Beträgen zum Testen anfangen. Wenn dann alles funktioniert hat und man bei weiteren Recherchen immer noch keine negativen Berichte entdecken konnte, kann man sich mehr trauen.

 

Bitcoin zieht Betrüger eben an, weil eine Rücküberweisung nur möglich ist, indem der Empfänger die Bitcoins freiwillig zurückschickt. Und das wird ein Betrüger logischerweise nicht tun^^

Freiheit gegen Sicherheit. So ist das nun mal. Ich ziehe die Freiheit trotzdem vor.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Mal ehrlich...

 

- Es gibt auf der Seite kein Impressum, selbst bei "Contact us" gibt es nur ein Mailformular und es wird keinerlei Adresse/Anschrift angegeben;

- die Seite sieht aus wie aus dem 1&1-Selbstbaukasten;

- die Gebührenstruktur wird nicht erklärt, bleibt also im Dunkeln;

- die Seite nimmt Spenden entgegen -> das Geschäft muss ja schlecht laufen...

 

Muss man da erst einen großen roten Aufkleber "SPAM" drauf machen?! Ich weiß ja nicht, wie andere das sehen, aber Abzocke-Seiten erkenn ich in der Regel sofort...spätestens aber, wenn ich irgendwo Geld hinschicken soll, aber nicht mal weiß/erfahre, wie der Empfänger wirklich heißt bzw. der Verantwortliche (siehe gleich ersten Punkt!)...

Link to comment
Share on other sites

Mal ehrlich...

 

- Es gibt auf der Seite kein Impressum, selbst bei "Contact us" gibt es nur ein Mailformular und es wird keinerlei Adresse/Anschrift angegeben;

- die Seite sieht aus wie aus dem 1&1-Selbstbaukasten;

- die Gebührenstruktur wird nicht erklärt, bleibt also im Dunkeln;

- die Seite nimmt Spenden entgegen -> das Geschäft muss ja schlecht laufen...

 

Muss man da erst einen großen roten Aufkleber "SPAM" drauf machen?! Ich weiß ja nicht, wie andere das sehen, aber Abzocke-Seiten erkenn ich in der Regel sofort...spätestens aber, wenn ich irgendwo Geld hinschicken soll, aber nicht mal weiß/erfahre, wie der Empfänger wirklich heißt bzw. der Verantwortliche (siehe gleich ersten Punkt!)...

 

Was Du schreibst ist richtig, trifft aber, abgesehen von den Spenden, weitestgehend auch auf das von Dir angepriesene pyramining.com zu. ;)

Link to comment
Share on other sites

Damit hatte ich gerechnet ;) Allerdings habe ich bereits gute Erfahrungen mit Pyramining gemacht...Trotz allem ist die Parallele nicht ganz von der Hand zu weisen. Dennoch sollte man bedenken, dass es Gründe gibt, warum große Handelsplätze für BTC kein Paypal akzeptieren - das so ein Dienst dann aber gerade von einer "semiprofessionellen" Internetseite, dazu noch ohne anständiges Impressum (alleine da muss man immer stutzig werden, wenn es schon um Dienstleistungen rund um Geld geht) anbietet, sollte zu denken geben. Bei Pyramining weiß jeder, der sich die Erklärung durchliest, um was es geht und welches Risiko er da eingeht...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.