Jump to content

Bitcoin Käufer gesucht


Journalist

Recommended Posts

Hallo, ich bin Redakteurin bei einem großen deutschen Wochenmagazin. Für eine aktuelle Bitcoin-Geschichte suchen wir Käufer von Bitcoins. Ich würde mich freuen, wenn jemand Lust hat, mir über seine Erfahrungen zu berichten. Wie hat der Kauf funktioniert? War es schwierig/kompliziert? Was war die Motivation für einen Bitcoin-Kauf? Bitte melden! Vielen Dank. 

Link to comment
Share on other sites

Wann eingestiegen?
- Spätsommer

Wie funktionierte der Kauf?
- Wie bei den meisten hier über: Bitcoin.de
- dann weiter auf andere Börsen

War es schwer?
-  Anmeldung und Kauf selbst nicht

Motivation (Waren mehrere):
- Aufbau eines weiteren Investments neben Edelmetallen, Immobilien und Aktien.
- Nach dem Einlesen erkannte ich die Genialität und Vorteile des Konzeptes.
Gepaart mit:
- Vertrauensverlust in die FIAT-Währungen durch expansive Geldmarktpolitik der EZB (Anleihekäufe von Staats- und Unternehmensanleihen, uvm)
- Überschuldung aller Staaten und der dadurch resultierende Gefahr 
- Vertrauen in ein nicht durch Staaten, Admins oder Institutionen manipulierbares Finanzsystem. Die Blockchain (auf der zB der Bitcoin aufbaut) ist ein transparente, dezentrale, globale Transaktionsdatenbank, gesichert durch Mathematik (Kryptographie). Keine Versprechen oder Lügen von Staaten, Politik oder Bankern nötig.
- Pute Unabhängigkeit. Vorallem in Transport, Überweisung, Schnelligkeit.
- Selbstverantwortung (Ohne Bevormundung und Regulierungen das eigene Geld auch wirklich selbst verwalten zu können)
- mehr und mehr Gebühren bei den normalen Banken  für ehemals kostenlose Leistungen (ich weiß, das ist ausgelöst durch die irre EZB-Geldpolitik)

Erfahrungen?
Natürlich gut. Aber nicht nur wegen den Gewinnen, sondern auch, weil man in den letzten Monaten erkennen konnte, wie stabil das System ist. 
Das Problem ist nicht der Kauf, sondern das Menschen sich mit dem Thema befassen müssen.
Etwas was in der heutigen Zeit leider häufig zu kurz kommt: Selbstverwantwortung. Kein Bankverkäufer hält mir die Hand.
Ich muss mich selbst mit dem Thema (Sicherheit, wallets, was ist ein private key) befassen. Das bietet eine für Manche ungeahnte Freiheit und Chance des Durchblickens und "über den eigenen Tellerrand schauens", aber der Wille muss da sein.
Und da hapert es wohl bei den Meisten. Generation "Bauer sucht Frau" sieht in Freiheit keine Chancen, sondern Gefahren. Wohl auch anerzogen durch Politik und Medien. 
Deshalb wird das Thema Krypto für die Meisten zu kompliziert sein, obwohl es recht einfach zu überblicken ist, wenn man sich 1-2 Tage mal einliest.

All die Jahren haben sich Mainstream-Medien für das Thema nicht interessiert. Für die Chancen und Möglichkeiten. Haben den Banken und Finanzlobby geglaubt, die (aus Eigennutz) vor einem unregulierten Finanzsystem gewarnt haben (Wie auch jeder Taxi-Fahrer vor UBER warnt).

Und jetzt stehen Sie wie der Ochs vor dem Berg und kapieren nicht, wie so etwas so groß werden kann.

Es ist eine Finanzrevolution aus der Basis, die dieses Finanzsystem hinterfragt und dessen Betrügereien sieht.
Die Geschichte zeigt, das jede Revolution, die nicht von den Elite sondern von den "einfachen Menschen" kommt, eine unfassbare Stärke entwickeln kann (siehe französische Revolution, russische Revolution, DDR-Aufstände).
Genährt wird der Krypto-Hype durch den Vertrauensverlust in das FInanzsystem und dessen Auswüchsen. Menschen spüren das etwas nicht richtig ist und lechzen nach Alternativen.
Wie der politische Vertrauensverlust, wurde auch der beschriebene Vertrauensverlust in das jetzige Finanzsystem selbst durch die nun Betroffenen verursacht.

2008/2009 war eine Chance die korrupte Finanzlobby zu regulieren. Ja, auch den Euro mit all seinen Fehlern zu reformieren. All diese Chancen wurden verpasst. Trotz hunderten Milliarden € Rettungen von Banken durch Steuergelder, wurden Gewinne weiterhin privatisiert und die Schulden am Ende sozialisiert.
Dies hat unterschiedliche Gründe und würde den Rahmen sprengen. Aber nicht jeder muss die genauen Gründe kennen, es reicht das Sie ein Gefühl dafür haben, das etwas nicht stimmt.
In solchen Zeiten geht man dann eben Wege, die man in anderen Zeiten eben nicht gehen würde.
 

Edited by bartio
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.