Jump to content

battlecore

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6.280
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von battlecore

  1. Ach deswegen hatt ich keine mehr, ich weiss noch das ich die 14k etwas verpasste hatte und denn mit etwas Verspätung alles verkauft hatte. Was gehtn mit dir eigentlich ab? Machst irgendwie immer son verbiesterten Eindruck. Alles im Lot?
  2. Oh mein Gott! Jetzt weiss er auch noch wann ich die letztes Jahr vergessen hab. Wir werden alle beobachtet! Wir sind nicht allein. Lauuuft ihr Narren!
  3. Woher wisst ihr wann ich ETC und wann ich BTC gekauft hab?
  4. Genau wie bei BTC wa. Es geht ja nicht um JETZT, es geht ja ums auscashen beim ATH. Gemäß dem Motto "Streuen soll wer glücklich wird" oder irgendwie so ähnlich war das. Des Glückes sucht sein eigener Schmied?
  5. Immer merken, die erste Anlaufstelle ist schonmal Bitcointalk, dort stehen die Announcements von Coins, Börsen usw. Wenn da was neues vorgestellt wird, dann erstmal die User die dort neu registriert sind und jubeln gar nicht beachten. Das sind oft Jubelperser, Fakeaccounts. Bissle durchscrollen und schauen was die User schreiben die da schon lang dabei sind. Dann kann man sich schon einen Überblick verschaffen. Bei Coins reicht schon eine googlesuche "ann COINNAME" und dann erscheint für gewöhnlich schon ein Treffer zu den Announcements bei Bitcointalk.
  6. Was bistn du für einer?? Keine ETC?? Geh wech ey! Ich hab übrigens auch keine. Weiß nicht wieso, hab ich wohl vergessen letztes Jahr.
  7. Das ist kein Problem. Die Wallet benötigst du ja nur wenn du Coins versenden willst. Empfangen kannst du jederzeit coins, da muss die Wallet nicht extra für gestartet werden. Du brauchst die am Anfang nur einmal damit die eine Adresse für dich genereirt und dir den Privatekey / Seed gibt. Deine coins sind in der Blockchain, egal was du machst. Eine Wallet ist nur wie ein Browser im internet, die Wallet zeigt dir an was du an Coins in der Blockchain hast. Und sie dient dazu dir den exklusiven alleinigen Zugang zu deinen Coins zu geben. Daher ist es auch so essentiell wichtig das man Privatekey / Seed als Backup sichert. Mit diesen kannst du jederzeit Zugriff auf deine Coins wiederherstellen, auch auf anderem Gerät und mit anderer Wallet. Kann ja mal sein das dein Handy den Geist aufgibt ne. Ich mach es so das ich Seed UND Privatekey in einem Dokument speichere. Denn manche Wallets haben einen Seed den man in anderen Wallets nicht verwenden kann. Einen Privatekey kann man jedoch überall verwenden. Daher speichere ich für jeden Coin, also BTC, ETH, LTC usw. den Privatekey plus die Adresse. So mache ich das ebenfalls mit den Accountdaten von Exchanges und Coinhändlern. Ich speichere mir immer den QR-Code (und die zusätzlichen Ziffernfolge) für den 2FA-zugang als Dokument, zusammen mit den Adressen für alle Coins. Wenn was schiefgeht kann ich das benutzen um alles wiederherzustellen. Da mach ich auch den Nutzernamen und Passwort mit drauf aufs Dokument. Als PDF gespeichert besteht auch kein Risiko das man mal aus Versehen in dem Dokument ein paar Zeichen löscht oder verändert. Ausgedruckt, einlaminiert, sicher weggelegt in Feuerfester Hülle. Und alles zusätzlich auf USB-Sticks. Auf dem Computer habe ich die Dokumente nicht, sicherheitshalber.
  8. Auweia... Erst informieren. Nicht erst Geld versemmeln und anschliessend informieren https://bitcointalk.org/index.php?topic=5047941.0 Eine kurze Suche bei google mit "smarttradecoin scam"
  9. Die Pools können sich immer recht schnell darauf einstellen andere Coins aufzunehmen oder Änderungen. Aber wenn die Miner nicht minen wollen dann können die Pools da auch nix dran machen. Dann können die Pools nur weitere Coins aufnehmen in der Hoffnung das die Miner einen davon dann minen. In gewissen Maß kann man das ja auch zügig sehen worauf die Miner anspringen. Von daher wirds immer genug Pools geben zum minen, egal was die Miner machen. Was den Kurs angeht, da müssen Käufer und Verkäufer auch mitmachen.
  10. Ich meinte damit grundsätzliches. Nach dem Halving wird vielen kleinen Minern der Reward nicht reichen um die Kosten zu decken. Miningfarms die zum Halving keine neue Hardware haben wird es ebenso schwerer fallen. Es ist bestimmt nicht jede Farm so profitabel das sie permanent aufrüsten können und bei den niedrigen Kursen ist es schwerer ein Polster aufzubauen. Je mehr Miner auf die Forks gehen umso unprofitabler werden auch die. Als Folge könnten viele dann eben komplett umsteigen.
  11. Bei BTC eher nicht, das sind ASIC die nicht viele beliebige Algorithmen können wie GPU und CPU. Ich weiss nicht wieviele Algos ein ASIC jeweils kann, aber es gibt ja eigentlich auch nicht so viele ASIC-Algorithmen wie es CPU/GPU gibt. Ich kann mir vorstellen das so manche auch einfach auf GPU umsteigen.
  12. Ach wollt ich auch grad posten. Scheint nach bisherigem Stand also wie gewohnt weiterzugehn.
  13. Das kann man sich ja aussuchen was für einen Pool man nimmt. Gibt ja welche mit integriertem Exchange, dann wird die Hashrate immer auf das gelegt was grad am profitabelsten ist und bekommen tut man den Coin den man sich da aussucht. Dann weiss man nicht was mangrad mint. Ich konzentrier mich selber auf die Coins und wähl mir das selbst aus. Profitabel ist was anderes, in Deutschland zu minen isses jedenfalls nicht.
  14. So ungefähr. Man ändert in der pools.txt der Minersoftware die Adresse vom Pool. Oder legt sich mehrere Kopien aufn Rechner, für jeden Coin und Pool eine Kopie. Ist also eine Sache von zehn Sekunden da auf einen beliebigen Pool zu wechseln. Man muss sich ja nirgends registrieren, einfach loslegen und gut. Die Coins kommen auf die Adresse die man in der pools.txt reinmacht.
  15. Hashrate und Halving haben ja technisch an sich man garnicht soviel miteinander zu tun. Ein Miner mit 40 TH hat auch nach dem Halving noch 40 TH. Die Frage ist ja wofür die 40 TH benutzt werden wenn der Reward sinkt. Für BTC oder doch was anderes. Der Ausweg kann ja auch sein das neuere ASIC angeschafft werden. Sollten die Kurse deutlich hochgehen isses ja fast Wumpe. Man kann immer noch einen Teil der Hashrate für was anderes nutzen, man hat ja auch nicht nur einen einzelnen ASIC. Und wenn kleine Miner nicht mehr mit denen mithalten können die neue Hardware angeschafft haben so können sie immer noch das minen wo der Konkurrenzdruck niedriger ist weil weniger Miner dranhängen. Vorteil ist das die ausgemusterten ASIC immer noch für kleine und private Miner interessant sind. Es geht also nicht wirklich viel verloren. So dolle viel Sorgen mach ich mir da nicht.
  16. Die bösen Miner. Da bekommen die schon 800 Euro pro Miner für nur 1000 Euro laufende Kosten und denn wollen die auch noch was verdienen! Schlechte Welt!
  17. battlecore

    Krise?

    Bild ist perfekt um gleich morgens schon die breite Masse darauf vorzubereiten was sie den Rest des Tages zu denken haben. Am nächsten Tag natürlich wieder genau andersrum. Ich find das hier sehr interessant und ansprechend: https://1e9.community/t/der-staat-ist-die-gefaehrlichste-technologie-sagt-der-kryptoanarchist-smuggler/3451?utm_source=pocket-newtab Es ist weniger die alles beherrschen wollende Doktrin wie sie heute in vielen Aktivisten vor sich hinschwelt, auch nicht der Kommunistische feuchte Traum vieler junger Leute. Ich find dies gewollte Zusammenspiel von herkömmlicher (Aktueller) Aussenwelt und einer möglichen anderen eigenen Welt sehr gut. Das ist wie die Prämisse das man alles auf biegen und brechen nur mit Bitcoin macht, während um einen herum aber niemand was davon haben will. Was zu manchmal sehr kuriosen Situationen führen könnte. Oder das totalitäre um jeden Preis alles in eine Blockchain pressen wollen wo herkömmliche Lösungen weitaus besser wären.
  18. Ich hab nochmal nach den Fristen gesucht, aber so wieder nix dazu gefunden. Bei Wikipedia steht was zu Börsengeschäften wo eine Frist von 30 Minuten gilt bei Mistrades. Das kommt diesem Fall zumindest etwas nahe würd ich sagen: Börsenhandel Um Rechtssicherheit und Marktintegrität nach der EU-Marktmissbrauchsrichtlinie zu schaffen und langwierige Gerichtsprozesse zu vermeiden, gibt es an allen Börsen zeitlich sehr enge Fristen, um fehlerhafte Geschäfte (sogenannte Mistrades) annullieren zu lassen. In der Regel muss ein sogenannter Mistradeantrag innerhalb von 30 Minuten nach dem Abschluss des Geschäftes gestellt werden. Damit die Mistrade-Regeln nicht umgangen werden und Gerichte im Nachgang sich nicht doch mit der Frage beschäftigen müssen, ob ein Geschäft Bestand hat oder nicht, sind an den meisten Börsen zivilrechtliche Anfechtungsmöglichkeiten zur Aufhebung des Geschäftes explizit ausgeschlossen.[8][9][10] Nur so ist es zivilrechtlich möglich, dass auch offensichtliche Mistrades nicht im Nachhinein durch Irrtumsanfechtungen aufgehoben werden und die Banken somit die Verluste tragen müssten. Jens Ekkenga schreibt im Münchener Kommentar zum HGB: „Begründet wird der zurückhaltende Umgang mit der Irrtumsanfechtung im Effektengeschäft zum einen damit, dass die Anfechtung typischer Geschäfte des Massenverkehrs eine der Verkehrssicherheit abträglichen Breitenwirkung entfalten könnte“. Siehe auch: Mistrade Quelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Anfechtung
  19. Das ist glaube ich universell. Lies doch nochmal was ich da gestern zu deiner Frage geschrieben habe. Ein ATH ist ein kleines Kaufsignal bei einem Coin. Mehrere ATHs sind ein gutes Kaufsignal bei einem Coin. Das heisst das dort Leben drin ist, im Gegensatz zum toten Pferd. Nicht um sofort WÄHREND des ATH zu kaufen, sondern ihn zu beobachten, ein Tief abzuwarten und dann einzusteigen.
  20. Nein, deine Brötchen, Tankfüllung, neues Handy fallen nicht darunter weil das z.b. Neuwaren aus dem Handel sind. Du kannst sie ja zurückgeben oder dich entscheifen es nicht kaufen, du hast bei vielen Sachen auch umfangreiche Kulanzen zum Umtausch usw. Ob es da die Möglichkeit trotzdem im nachhinein gibt etwas per Irrtum zu drehen weiss ich nicht. Aber bei Beträgen von 5 Euro für ne Tüte Brötchen wird das wohl auch unter Bagatelle fallen mit der sich niemand beschäftigen wird. Einen Link dazu hab ich nicht, da ist wirklich extrem wenig zu finden im internet. Es scheint nicht viele grosse Fälle zu geben. Immerhin sind Verträge für gewöhnlich sehr sehr ausgearbeitet. Aber die Fristen kann man auf jeden Fall nachlesen. Das Problem gibt es vermutlich überwiegend im privaten Bereich mit ganz einfachen Verträgen zwischen Käufer und Verkäufer. Im privaten Gebrauchtwagenmarkt ist das eine Hornalte Masche. Vertrag machen, Bezahlung später bei Übergabe nachdem Kleinigkeiten erledigt wurden, am selben Tag Inhalts- und Erklärungsirrtum bei der Sumne erklären und neue Forderung stellen. Im Idealfall auch gleich mit Hinweis auf Erfüllungsklage weil man ja einen Vertrag in der Tasche hat. Da hat man schlicht keine Chance. Das irre ist das man den geschlossenen Vertrag zwar anfechtet aber gleichzeitig auch drauf bestehen kann. Weil es immer nur um den Preis geht bei dem der Irrtum vorliegt. Auf die Erfüllung der im Vertrag zugesicherten Eigenschaften kann man dennoch bestehen.
  21. So, habe es jetzt extra rausgesucht. Gilt das jetzt 4 Wochen später plötzlich nicht mehr? Oder war das nur für Krypto gemeint? Uns sorry fjvbit ich habe auf die schnelle nur deine antwort gefunden, geschrieben hatte es glaube ich jemand anders Das ist eher langfristig zu sehen. Für Hodler also interessant. Ein ATL bei einem Coin ist ein Zeichen das er selber in die Grube steigt. Denn ATL heisst ein Kurs unterhalb des Ursprungskurs zu dem er zuerst handelbar war. Und das bedeutet das niemand mehr Vertrauen darin hat. Dann kann man ruhigen Gewissens verkaufen. Falls da noch 5 Euro bei rumkommen. Ein ATH ist daher ein Kaufsignal. Ein Coin der in einigen Jahren noch kein nennenswertes ATH hatte das deutlich hervorsticht hat scheinbar wenig Potenzial. Mit mehreren solcher ATH scheint es gute Chancen zu geben. Natürlich ist jeder neuerlicher Anstieg von meinetwegen 10 Prozent vielleicht ein ATH, aber ich würde da eher ATHs meinen die eine Vervielfachung sind, also hervorstechende ATHs. Man muss nur die ersten ATHs erkennen.
  22. Siehst, ich irre mich nie Das der Abstieg so langsam ist süricht dafür das da keine Stoplosses rumliegen die eine Kaskade bilden. Eher scheint es so zu sein das alle vorsichtig anpassen, sowohl Sell wie Buy.
  23. Willenserklärung, der Wille wird erkärt in einer Erklärung die den Willen als Inhalt hat -> Inhalts- und Erklärungsirrtum. Man hat den Willen etwas zu erwerben oder zu veräussern, irrt sich aber inhaltlich bei der Erklärung des Willens. Darum scheint es ja gegangen zu sein. Die Fristen äussern sich darin das der Irrende bei feststellen des Irrtumes diesen Irrtum sofort bekanntzugeben hat. Wenn der irrende den Irrtum erst nach 20 Jahren (Bei Immobilien im Millionenbereich) erkennt gibt er diesen sofort bekannt und das ist ausreichend. Selbst bei kleinen Summen wie 10000 Euro z.b. gibt es schon Fristen im Wochenbereich. Das weiss ich so genau weil ich solche Fälle selbst hatte.
  24. Wenn jemand auf etwas wie Irrtum, Inhalts-, Erklärungsirrtum usw. abzielt ist man zu 99 Prozent Chancenlos. Es gab noch nie, in keinem Bereich, ein Urteil das jemandem den Irrtum abgesprochen hat. Dummerweise gibt es dafür ja auch je nach Streitwert Fristen von bis zu 20 Jahren in denen man den eigenen Irrtum geltend machen kann. Somit ist im Prinzip jeder Vertrag vollkommen überflüssig weil im Handumdrehen zerfetzt. Bitcoin.de kann da eigentlich kaum was für.
  25. Bleiben die Coins dann bei CB und werden abgrzogen wenn ich die VISA-Karte benutze? Oder verkauft man die Coins und gibt als Konto dann die Visakarte an?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.