Jump to content

battlecore

Mitglied
  • Posts

    11,341
  • Joined

  • Last visited

Reputation

9,136 Excellent

7 Followers

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich meinte eigentlich die ganzen täglichen ups and downs. Die meisten versemmeln weil sie bei -20 Prozent verkaufen und dann jammern wenns wieder 20 raufgeht.
  2. Also wenn ich eins gelernt habe, dann das der Markt sich einen Dreck darum schert was irgendein Coin alles tolles können soll. Für uns kleine Goldfische, abgesehn von mir als Grosswal, bleibt nur übrig mit dem Strom zu schwimmen sonst ist das wenige Geld weg. Das bedeutet das wir uns mit den paar Majorcoins abgeben und gut is. Nebenbei kann man immer mal mit möglichst nicht so hohem Einsatz den ein oder anderen Shitcoin kaufen. Aber die sollte man nur kaufen und dann nicht mehr beachten. Denn da können die Kurse erschreckend sein.
  3. Bringt ja nix. Ba'al und Keltesh haben sich bei MtGox schon mit BTC eingedeckt und lauern darauf das was kaufe damit der Kurs endlich die 150k durchbricht. Durch den Sprung zurück in 2021 haben sie nicht gecheckt das MtGox wech is. Möglicherweise entführen sie Chuck Norris damit er ihre Coins von MtGox withdrawt.
  4. Börsen, dort kannst du alle möglichen Coins kaufen und verkaufen und tauschen. Z.b Euro in BTC, ETH, DOGE, whatever, und auch umgekehrt. Oder auch BTC in DOGE oder DOGE in ETH usw. Der Unterschied zu Handelsplätzen oder Marktplätzen wie z.b. Bitcoin.de ist das man bei einer Börse auch eine Limit-Order machen kann. Das bedeutet man kann eingeben das erst BTC gekauft werden soll wenn der Kurs 20000 Dollar oder niedriger ist. Dabei kann man angeben wieviel BTC gekauft werden soll, oder wieviel Euro vom vorhandenen Geld verwendet werden soll. So kann man z.b. mehrere Order erstellen, eine für ETH, eine für BTC, eine für Doge, und dann kann man z.b. 100 euro für Doge einsetzen, 200 für ETH usw. Eine Wallet ist eine Software. Auf einer Börse z.b. hast du eine Wallet bereits integriert, dort hast du Zugriff auf deine Coins. So kannst du sie von dort versenden und auch welche empfangen. Aber da ist es so das die Börse im Besitz der Privatekeys für die Coins ist. Wenn du eine eigene Wallet hast, auf deinem computer, dann bist nur du im Besitz der Privatekeys. Dann kann dir niemand reinpfuschen.
  5. Ich denke nicht das eine Position so lange offen bleiben kann.
  6. Ja dann hab ich langsam auch keine Ideen mehr. Zu den Problemteilen nr.1 gehören meist die Riser. Hast du auch mal verschiedene Riser probiert? Also nicht alle Karten die gleichen Riser sondern auch mal verschiedene? Ich hab ein Rig wo ich nie drei identische Riser verwenden kann, nur maximal zwei gleiche. Warum wieso..keine Ahnung. Die Karten sind aber auch alles verschiedene, eine Radeon VII (die sind immer identisch), eine Vega 64 von Sapphire und eine Vega 64 von Asus welche beide unterschiedlich sind. Da habe ich ein Riser V.009s drin, einen 008 und einen ganz anderen, weiss die Version nicht. Selbst Riser die offenbar gleich sind auf Fotos, sind in der Tat oft etwas unterschiedlich im Platinenlayout. Bestellt man bei einem anderen Händler bekommt man auch wieder andere. Riser sind echt ein unglaublich weites Betätigungsfeld und ich hab hier immer ein Dutzend unterschiedliche hier für den Fall das was ausfällt oder nicht miteinander funktionieren will. Das wäre jetzt so der letzte Versuch den ich an deiner Stelle machen würde. Denn wenn alles Slots einzeln funktionieren und auch alle Karten einzeln funktionieren, dann kann es nur noch eine Inkompatibilität der Hardware sein.
  7. Wat redet ihr denn da?? Ich will endlich kaufen...
  8. Das ich die nicht mitbekomme ist ausgeschlossen weil ich die bemustern und freigeben muss. Entfettete Metallteile sind entfettet. Nicht nur sauber sondern rein. Kennste? Das rostet bei Lagerung innerhalb von zwei Tagen. Wir stanzen jedes Bauteil über mehrere Tage durchgehend am Stück, solche grossen Sachen bauste nicht zwei Stunden auf die Presse und machst dann 5 Hub jnd baust sie wieder ab. Die Kisten stehen dann auch erstmal ein zwei Tage in einem Lager. Dann werden sie zu ner anderen Firma kutschiert die das entfetten macht weil das bei uns in der Lackanlage integriert ist, dann wär auch Lack drauf. Kunde will aber metallisch blanke Teile. Auch Phosphatiert oder eine Basische Oberfläche is nicht. Du musst daran denken das die Teile mit LKWs auch durch die Gegend kutschiert werden zum Kunden. Auch dort lagern sie dann noch ein zwei Tage. Flugrost? Gartenzaun mit Hammerit oder wie? Flugrost geht ganich. Die Teile werden weiterverarbeitet. Sowas kannste nicht mehr Impulsschweissen, das brennt alles weg wennst das versuchst. Und beim lackieren geht die Haftung verloren, das Tauchbad wird auch immer mehr versaut. Ja das hab ich doch geschrieben. Natürlich bezahlt der Kunde die Nacharbeit. Warum sollten wir das bezahlen. Sind doch den seine Teile. Wenn der Kunde sie nicht besser konstruieren will isses sein Problem. Ausschuss verringert die Produktivität. Und die Teile im Ofen? Verbraucht das nicht auch erneut Energie? Wir wollen Teile verkaufen und nicht Teile wegwerfen. Dann könnten wir ja direkt un die Schrottmulde produzieren. Spart auch das viele rumfahrn mitn LKW.
  9. Eine Betätigung bei einer Feder ist nicht das einmalige vollständige Zusammendrücken. Sondern jede Bewegung gegen die Federkraft. Besonders im Fall der Bogenfeder denn die wird nicht pro Schaltvorgang einmal betätigt sondern fängt gleichzeitig Schwingungen auf. Wenn du dein Auto anfährst und die Kupplumg schleifen lässt dann betätigst du ja auch das Kupplungspedal mehrfach. Etwas vor, etwas zurück, du gleichst damit aus. Der Motor ruckelt etwas, schüttelt etwas, das gleichst du dann auch aus. Bei der Bogenfeder ist das System so das der Druck auf die Kupplung mal verringert und mal erhöht wird ohne das der Fahrer dies bemerkt. Die Feder wird dabei mehrfach gedrückt und wieder entspannt entsprechend der "Ruppigkeit" von Motor und Kupplungsfuss des Fahrers. Das wird auf einem Teststand simuliert.
  10. Naja, vereinfacht ist jedes Wallet ja nix als ein Backup für den Exklusivzugriff. Exakt als Paperwallet würde ich einen Seed Keys und Adresse bezeichnen die man Offline selber erstellt hat. Das wird aber leider auch oft Anfängern empfohlen, was ich für riskant halte. Als Anfänger macht man zu schnell mal Fehler. Daher empfehle ich immer eine Einsteigerfreundliche Multiwallet und dann Seed, Keys und Adressen backuppen. So kann der Computer ruhig übern Deister gehn, mit dem Backup kein Problem. Anfänger sollten erst den allgemeinen täglichen Umgang erlernen. Danach kann man sich in beliebigen Details verlieren.
  11. Ja, aber um jetzt das Volumen jeder Börse zu analysieren fehlt mir auch die Zeit... Irgendwie muss man es ja quasi bildlich vorstellbar machen. Dennoch stellt die Marketcap ja gut dar wieviel Geld da drinstecken müsste für 1 Cent. Und das halte ich in diesem Fall für unwarscheinlich. Es gibt ja schliesslich auch noch 10000 andere wo Geld drinsteckt. Den gedanklichen Fehler kennt bestimmt jeder aus der eigenen Anfangszeit. Boah von Shitcoin ABCXYZ bekomm ich für 50 Euro schon Hundettausende Stück.
  12. Ok. Andersrum. Ich habe fünfmal mehr 0km-Reklamationen wie noch vor 15 Jahren auf dem Tisch. 0km heisst es ist defekt noch bevor der Kunde ein Fahrzeug übernimmt. Die Grundursache hat sich dabei immer weiter auf Konstruktive Mängel verlagert. Konstruktive Mängel auf die wir die Fahrzeughersteller schon lange vor SOP hingewiesen haben. Beispiel? Bogenfeder. Kennt jeder der einen VW mit Zweimassenschwungrad mit Dämpfung hat. Hysterese und Analyse ergab eine Lebensdauer von 1 bis 1,5 Millionen Betätigungen. In Kilometer sind das 40 bis 70T. Oh Wunder, in diesem Kilometerbereich sind die Dinger tatsächlich im Sack. VW Nockenwelle aus Blech und Ventilbetätigungen. Testläufe nach 20000km abgebrochen aufgrund Lagerfraß. Die letzten Revisionen liefen zumindest ohne Lagerschäden die zum Totalausfall führten. Aber dennoch mit übergrossem Verschleiss wie z.b. Pitting das dort sonst garnicht entstehen kann an diesen Stellen. Die demontierten Nockenwellen waren torsiert und verzogen. Mercedes Blechteile. Transportlackierung zu teuer. Ölfrei anliefern reicht. Rostet alles weg als gäbs kein Morgen. Ist doch logisch. Mittlerweile bringen wir wieder eine notdürftige KTL-Beschichtung auf, ist vom Ablauf her sowieso billiger als alles zu waschen damits Ölfrei ist. Wir haben einige Teile wo die Nacharbeit aufgrund Konstruktiver Mängel den Preis des Teiles vervielfacht. Z.b. ein Teil das sich drehen soll. Tut es aber nicht so einwandfrei. Es kostet je nach gerade produzierter Stückzahl zwischen 11 und 12 Euronochwas. Durch die hochkomplizierte langwierige Nacharbeit die nur manuell möglich ist steigt der Preis auf 46 bis 48 Euro. Noch nicht eingerechnet die Teile die nacher dennoch nicht funktionieren. Wir hatten früher z.b. an einem der Vorfertigungsbereiche lediglich eine 4qm Mulde für Schrott und die wurd einmal die Woche abgeholt. Heute haben wir dort drei grosse Mulden (12qm?) die zweimal die Woche abgeholt werden. Und die sind nur noch für unlackierte Teile. Für lackierte gibt es mittlerweile auch schon eine grosse Mulde. Über die Qualität die heute verlangt wird brauchste mir nix erzählen. Worauf ich hinaus wollte, sowas ist schlicht nicht nachhaltig. Und ökonomisch ohnehin grober Unfug. Konstruktive Mängel werden nicht mehr beseitigt, sondern es wird so umgestaltet das die Herstellung billiger wird um die Nacharbeitskosten aufzufangen. Die Änderungen betreffen nicht die Funktion des Teiles. Statt gratfrei darf ein Teil dann einfach Grat haben. Statt gerader Kanten wird es "wie Werkzeug ergibt". Statt Lunkerfrei darf das Rohmaterial nun sogar grobe Einschlüsse haben. Das bringt uns alles nicht voran. Das ist alles vom falschen End her aufgezäumt.
  13. Mal völlig doof gerechnet. Wieviel Nullen stehen da noch bis 0,01 Euro. Im Moment noch drei Nullen. Wieviel Millionen Euro stecken bereits in Safemoon drin? Also die Marketcap? Es müsste also noch 1000 mal mehr (drei Nullen) Geld da reinfliessen damit der auf 0,01 Euro kommt. Wie gross ist die Warscheinlichkeit das das passiert?
  14. Ein Paperwallet ist ein Backup. Es gibts sogenannte Seeds und Privatekeys und aus denen werden Adressen generiert. Der Besitz von Seed und Keys ermöglicht den Zugriff auf die Coins, von überall jederzeit. Dafür braucht man dann natürlich eine Wallet und internetverbindung wenn man Coins versenden will. Weil alles auf den immer gleichen festen Algorithmen basiert sind diese drei Dinge auch immer und überall gleich. Daher ist es egal ob du deinen Seed Key Adresse auf Papier hast, auf nem Textdolument, zuhause in Stein gemeisselt... whatever. Du kannst eine Wallet wie z.b. Exodus nehmen, die erstellt dir einen Seed und Keys und Adressen. Auf diese Adressen kann man Coins senden. Immer, deine Wallet muss dafür nicht geöffnet sein, du musst dafür auch kein internet haben. Deine Wallet kannste auch löschen. Mim Auzo drüberfahren. Abfackeln... was du willst. Solange du zumindest den Seed aufgeschrieben hast kannst du jederzeit von überall wieder den Zugriff auf deine Coins erlangen. Z.b. indem du wieder eine Wallet auf nem Computer hast und mit dem Seed oder Keys dort deine alte Wallet wiederherstellst. Der Zettel auf den du das geschrieben hsst ist dein Paperwallet. Das Problem sind meist die Begriffe. Ohne den richtigen Begriff für etwas zu kennen ist es ziemlich schwer was bei google zu finden. Das wird schnell zu ner langen Irrfahrt.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.