Jump to content

battlecore

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6.242
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

4.325 Excellent

11 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über battlecore

  • Rang
    hArdCorETradA hat sich noch nie im Chart geirrt

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich jab das schon öfters empfohlen, also nochmal. Schau mal bei Exodus im Bereich Support. Da gibt es eine Knowledgebase und FAQ usw. wo viel über Coins und Blockchain und die Abläufe steht. Die FAQ sind zwar auf die Exodus Wallet bezogen aber das meiste gilt auch generell für Wallets und das ganze drumherum. Also kann man da erstmal viel lernen, was dringend jedem zu empfehlen ist. https://support.exodus.io/ Bei Plus500 und diesem ganzen Krempel gibt es keine Coins. Punkt. Für Euro kann man Coins nur da kaufen wo der Anbieter eine Banklizenz hat quasi. Da gibts mehrere Möglichkeiten. Bitcoin.de ist ein Marktplatz, mit ebay Kleinanzeigen vergleich ich das immer weil man da direkt von anderen Leuten die Coins kauft. Man hat da eine Wallet integriert, eine Onlinewallet, man bekommt weder Privatekey noch sonstwas, das ist so bei Onlinewallets. Dann gibts die Börsen wie Bitpanda oder Coinbase Pro. Da kauft man die Coins von der Börse. Onlinewallet inbegriffen. Dort hat man auch eine Eurowallet auf die man Geld überweist und wenns angekommen ist kann man damit kaufen was man will. Bei Coinbase Pro kann man aber auch traden und man kann z.b. eine Kauf- oder Verkauf-Order mach, also z.b. automatisch für 80 Euro BTC kaufen sobald der Kurs auf 7422 Euro ist. Die Coinhändler wie z.b Anycoin und Litebit sind noch anders, da kauft man direkt von denen, traden kann man da nur eingeschränkt, es ist eher ein tauschen aber zu sehr hohen Gebühren. Viele Multiwallets haben diese Funktion auch. Man kann dann z.b. ETH in XML tauschen. So muss man die nicht erst an eine Börse senden um das zu machen. Bei Litebit hat man eine Wallet inklusive, bei Anycoin nicht. Da braucht man eine eigene Wallet und Anycoin schickt die Coins dann auf die Adresse die man da eingibt. Anycoin ist sehr teuer weil die Kurse eher schlecht sind, dafür sehr bequem und Einsteigerfreundlich.
  2. Meinst du diese grosse Grafik mit den roten bis orangen Quadraten wo alle Coins sortiert sind? @Jokin hatte die vor kurzem nochmal gepostet. Vielleicht gibt er den Link mal?
  3. Ihr müsst bedenken das die Olle von Sozialismus träumt. Da gibt es sowas wie Wallets nicht weils kein internet gibt. Da gibts eine Seite im Deutschnet und das ist die SPD-Seite. Alternativ kann man die dann auch als Buch kaufen.
  4. Wenn du Coins haben willst dann ist es zu empfehlen das du dich etwas informierst. Wenn du den Namen des Coins schon weisst dann hilft google. Mit "bytecoin kurs" kommste quasi automatisch auf Coingecko. Da sind Links zur Webseite, zu Github und zu den Handelsbörsen wo man Bytecoin bekommt. Vertrau nur Links die du bei Coingeck oder Coinmarketcap siehst, es gibt viel gefakte Seiten auf die man reinfallen kann. https://www.coingecko.com/de/munze/bytecoin Wenn du mehr wissen willst dann musst du zum Announcement des Coins. Diese Announcements werden bei Bitcointalk gemacht. Mit "ann bytecoin" findeste bei google das Announcement zu bytecoin. https://bitcointalk.org/index.php?topic=512747.8220 Da sollte man auf das hören was User schreiben die länger dabei sind, es gibt oft so neue Usernamen die dazu da sind um zu jubeln. Jubelperser halt. Bytecoin wird immer noch weiter entwickelt und es gibt noch Aktivität. Man kann anerkennen das sich noch was tut in einer schwierigen Zeit wo viele aus Geldmangel aufgeben müssen. Auch hervorragende Projekte mussten leider schon aufgeben.
  5. Ich halt diesen Anstieg auch eher für Fomo-getrieben, gibt einige Erwähnungen in Medien und die Stimmung ist ziemlich Moon. Ich hab ganz deutlich ein paar rote Kerzen im Gefühl. Auf dem Handydisplay und Notebook ist ein schwarzer Hintergrund bei den Charts irgendwie besser, ist irgendwie besser auf ein Blick zu erkennen.
  6. Vor zwei Jahren hatten die Sparkassen schonmal sowas. Da gab es garantiert -5,xx Prozent, schriftlich. Ich kenne ein paar die da wie verrückt drauf waren weil man da ja alles schriftlich hat. Einer hats glaub ich wirklich abgeschlossen. Keine Ahnung wie das hiess, war ne Altersvorsorge.
  7. Die 10 Prozent Minus werden ja beworben von den "Vertretern". Das wird ja grad als Vorteil verkauft. Weil man bei einem Crash oder Pleite sonst noch viel mehr verlieren würde. Die Pluszinsen sind natürlich nicht garantiert und auch begrenzt, ich weiss aber nicht mehr auf wieviel.
  8. Das ist egal. Dieser Bereich des Forums ist öffentlich, also auch für z.b. google bot durchsuchbar. Je öfter der bot den Link auf anderen Webseiten findet umso relevanter wird dieser Link eingestuft und umso höher wird er bei Suchen angezeigt. Die passendenBegriffe stehen auch mit Komma aufgelistet. Könnten fast Metatags ausm Quelltext sein. Und genügend Text ist auch drumrum. So mag google das. Wir fördern fas übrigrns weil auf dieser Seite immer mehr Text dazukommt.
  9. Naja ok, wer sich nie damit beschäftigt hat dem kann man auch irgendwelche Gebühren abnehmen wo wir nur schreiend weglaufen würden. Trotzdem vermute ich das es zumindest Hauptsächlich um Verträge für irgendwas gehen wird. Den anderen Krempel den die haben will ja kaum noch einer abschliessen. Ausser vielleicht junge Leute die sich auch noch nie damit befasst haben. Ich kenn welche die finden es richtig geil das die Sparkasse was anbietet wo die maximal 10 Prozent Minus garantieren. Mit der Begründung das es ja auch viel mehr Minus sein könnte wenn es den Bach runtergeht. Ganz schön kluch nä
  10. Da warte ich auch schon richtig drauf. Vor allem wie die sich da rauswinden das sie jetzt was anbieten was sie vorher als Teufelswerk und Tulpenblase ja richtig Gebetsmühlenartig rausposaunt haben. Vermutlich kann man da aber keine Coins kaufen, die vertickern vielleicht auch nur Zertifikate oder irgendwelche BTC-Fonds damit ihre Fondsgesellschaften wieder was zu tun haben. Wenn die einfach tatsächlich BTC verkaufen, wo soll dann der Verdienst bleiben? Oder die trauen sich ernsthaft dann 200-400 Euro Abschlussgebühren zu nehmen so das man irgendeinen Vertrag an der Backe hat aus dem man dann vorzeitig nur rauskommt wenn man nochmal ein paar hundert Euro Abschlag bezahlt.
  11. Alter Beitrag, geht um das Miningcenter in Norwegen, Immobilienblockchain, Schwedische Verwaltung, Schweizer Kryptovalley. Nix Deutschland.
  12. Immer mehr werdendes FIAT ist zwar an sich richtig vom Aspekt des Gelddruckens her, nutzt aber rein garnix. Es müssen mehr BTC-Käufer und vor allem BTC-Trader werden und in dieser Phase sind wir noch lange nicht, denn das wäre dann eine Massenakzeptanz die es bräuchte. Ja diese S-Kurve ist zutreffender da BTC in den ersten Jahren auch eher flach verlief. Das fällt nur nicht so sehr auf weil das letzte ATH den Maßstab der ersten Jahre sehr zusammendrückt. Unterm Strich ein flacher werdender Verlauf ab einem bestimmten Punkt.
  13. Geht Traden bei Bitcoin.de auch? @PascalW96 Du musst dir klar sein das du in der Regel erstmal die Coins kaufen musst, das geht nur dort wo der anbieter auch eine Bezahlung in Euro akzeptiert, die wurden hier ja schon weitgehend genannt. Zusätzlich gibts auch Coinhändler wie Litebit und anycoin, aber die sind halt teuer, dafür sehr bequem. Anschliessend musst du die Coins dann auf eine Börse senden, Vorzugsweise BTC kaufen weil man BTC gegen alle möglichen Coins tauschen kann an den Börsen. Solche Börsen wie z.b. Binance ermöglichen das traden. Vermutlich hast du aber nur das Wort traden aufgeschnappt und weisst nicht wirklich was das ist. Du möchtest deine Coins ja gern in eine eigene Wallet haben, das macht man ja nicht wenn man traden will, denn dann müssen die Coins ja an einer Börse sein um damit zu traden. Also möchtest du die coins vielleicht eher hodeln? Also kaufen und dann solange behalten bis BTC meinetwegen auf 50000 USD gestiegen ist? Dazu nimmt man z.b. eine eigene Wallet. Das kann eine Desktopwallet sein, also eine Software auf dem eigenen Rechner, diese ermöglicht den Zugriff auf die Coins und auch das erstellen eines Backups. Oder eine Hardwarewallet wie z.b. Ledger oder Trezor. Um mal ein bisschen was zu lesen was das überhaupt alles ist, empfehle ich dir die Knowledgebase im Supportbereich von Exodus, da ist sehr gut erklärt was diese ganze Technik ist usw. https://support.exodus.io/
  14. battlecore

    Dieselfahrverbote

    Das ist vollkommen egal wie lang das dauert. Es kommen immer 100 Prozent aus dem DPF weil er so oft den DPF freibrennt wie nötig damit er frei ist. Wird der Staudruck höher fängt er damit an, alternativ nach einer voreingestellten Kilometerzahl abhängig vom Verbrauch. Die Lambdasonden helfen auch dabei mit, neuere Autos haben zwei bis drei Lambdasonden, also eine Sprungsonde vorn wie üblich und Breitbandsonden am Auspuff vorn und hinten. Kurzstreckenfahrer haben öfters eine "DPF-Pause", Langstreckenfahrer nicht so oft. Was also vorn in den DPF reingeht, kommt früher oder später auch hinten wieder raus. Schwupp, da isser der Feinstaub.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.