Jump to content

Peer_Gynt

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    342
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

280 Excellent

Über Peer_Gynt

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

453 Profilaufrufe
  1. Peer_Gynt

    Coronavirus

    Leider doch... Trump - Kemp - Spahn - RKI Wieler, Übrigens, Prof. Dr. Wieler weiß auch erst seit 24 Stunden, dass das Mundschutztragen die Infektionsausbreitung verringert. Und das alles auf Führungsebenen, einfach nur traurig und so dumm.
  2. Mein Beileid, @Männergruppe Monk : “Lkw voller Klopapier geht auf Autobahn in Flammen auf“ https://amp-n--tv-de.cdn.ampproject.org/v/s/amp.n-tv.de/der_tag/Der-Tag-am-Donnerstag-02-April-2020-article21687064.html?amp_js_v=a3&amp_gsa=1&usqp=mq331AQFKAGwASA%3D#aoh=15858135410649&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von %1%24s&ampshare=https%3A%2F%2Fwww.n-tv.de%2Fder_tag%2FDer-Tag-am-Donnerstag-02-April-2020-article21687064.html
  3. Bei mir klappt es unter Windows 10 mit Firefox 74.0 64bit und Chrome 80.0.3987.149 8 64bit, nicht jedoch mit Microsoft Edge 44.18362.449.0 (Seite bleibt weiß). Seltsam, seltsam... Also mal Browser updaten?
  4. Kommt d'rauf an. Schaue mal auf die gegenüber liegende Straßenseite, steht da ein neutraler grauer Kastenwagen?
  5. @fjvbit und @Acura360, bitte schaut auch auf den von mir zitierten Text, da war es noch umgekehrt. TE hat seinen Text später, nach den Einwänden von @Axiom0815 , redigiert.
  6. Vielleicht meldet BP im heutigen AMA als große Neuigkeit seine Aufnahme auf https://xn--allestrungen-9ib.de/archiv/ 🕶️
  7. Woher kennst du das SAG? Das SAG fällt in die Rubrik “Die ganze Wahrheit würde große Teile der Bevölkerung verunsichern“. 😎 Es ist schwer zu lesen und noch schwerer zu verdauen: SAG https://www.gesetze-im-internet.de/sag/
  8. Das hatten wir doch alles schon vor einer Woche. Also Doppel-Thread ?
  9. Was du wahrscheinlich meinst, ist eine entsprechende Regel im Iota-Tangle-Wallet-Bereich. Schau mal hier, da wurde einiges dazu geschrieben: Für die Blockchain gilt das aber nicht.
  10. Ich traue mich gar nicht, hier etwas zu Prognosen zu schreiben. Ich versuche es mal im Gold-Thread...🕶️
  11. Allein wegen des Express-Handels. Noch, aber wie lange noch...
  12. Schaue dir auf Bitcoin.de die “SEPA-Echtzeitüberweisung“ an:
  13. Ich verstehe das auch nicht. Zwar waren In der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts Geldmenge, Geldumlaufgeschwindigkeit und das Preisniveau die elementaren Bezugsgrößen zur Steuerung der Inflation. Da gab es noch volkswirtschaftliche Zielsetzungen in Form der "magischen Dreiecke", später Vier- bis Sechsecke, mit denen möglichst gleichmäßig Wirtschaftswachstum, Vollbeschäftigung und Preisstabilität angestrebt wurden, später dann zusätzlich außenwirtschaftliches Gleichgewicht u.a.m.. Das hat man uns so eingetrichtert. Parallel dazu liefen die reinen monetären Strategien von Bretton Woods mit teils stabilen und danach flexiblen Wechselkursen. Auch die Abschaffung des Goldstandards des US-$ 1971 durch Richard Nixon schien keine wesentlichen Änderungen zu bewirken. Naja, zumindest haben wir es damals noch nicht gemerkt. Inflationsraten von 5 bis 10 % schienen ok, zumal sie noch durch ordentliche Lohnsteigerungenen und ein entsprechenden Zinsniveau ausgeglichen wurden. Mit der Steuerung von Geldmenge und -umlaufgeschwindigkeit schien alles verträglich regelbar. Inflation, so hieß es, sei in Maßen ok, Deflation dagegen das große Schreckgespenst. Doch heute gilt das nicht mehr. Schon mit der Euro-Einführung war das Geldmengenwachstum irgendwie nicht mehr wichtig. Schon mit der Euro-Einführung, spätestens 2008/09 hätten das immense Geld-in-das-Bankenwesen-Drücken sowie die Anleihe-Ankaufaktionen zu höherer Inflation im Euroraum führen müssen. Und dies auch, weil die EZB 2 % Inflation anstrebt, was sie aber partout nicht erreicht. In Verbindung mit den Minuszinsen stellt sich die EZB-Politik als "kalte Enteignung" des Bürgers dar. Auch die jetzige wundersame Geldmehrung in Europa und USA scheint keine Effekte mehr auf das Preisniveau zu haben. Selbst Japan, seit 1990 in überwiegender Dauer-Deflation, bekommt es nicht mehr gebacken. Gut, Japan hat keine relevante Auslandsverschuldung, aber die japanischen Verbraucher wehren sich mit Händen und Füßen gegen Kaufhäuser, die Preisanhebungen versuchen, naja, mehr mit den Füßen. Warum ist das so? Nun, die volkswirtschaftlichen und finanzpolitischen Strategien des 20. Jahrhunderts haben ausgedient. Bisher kaum sichtbar hat man sich von den bisherigen Definitionen verabschiedet und der Geldpolitik eine neue Grundlage gegeben. Und damit sind wir bei den 2 Platinmünzen zu je 1 Billion US-Dollar . Sie verkörpern den Kern der neuen Geldpolitik, definiert in der erst seit der Jahrtausendwende aufgekommenen "Modern Monetary Theory" MMT. Denn aus dem Nichts heraus (also hier relativ mit ein wenig Platin) schaffen Staaten und Zentralbanken FIAT in beliebiger Höhe. Diese grenzenlose Schaffung von Buchgeld bekommt mit MMT einen Namen. Damit wird alles, was wir hierzu im vorigen Jahrhundert gelernt, gebüffelt, zu verstehen versucht haben, als falsch dargestellt. Die neoklassischen Theorien haben ausgedient. Es lebe die Moderne, wir schaffen Geld aus dem Nichts, vergeben Kredite aus dem Nichts, es lebe die MMT. Die frühere Kopplung der Geldpolitik an das Bruttoinlandsprodukt verliert an Bedeutung, lediglich Handelsüberschüsse sind noch relevant als Waffe in internationalen Handels- und Währungskriegen. Vor diesem Hintergrund kann ich mir vorstellen, dass das Euro-FIAT-System doch nicht crasht. Denn wenn ein System zu kollabieren droht, kann man ja die Regeln ändern so wie jetzt hin zu MMT. Andererseits erleben wir durch Covid-19 einen weltweiten Zusammenbruch der Systeme von Produktion und Dienstleistung. Wir werden bemerken, dass wir viele bisher vertraute Dinge nicht wirklich brauchen. Z.B. könnte die Anzahl von geschäftlichen Flugreisen ganz stark zurückgehen, weil die Wirtschaft jetzt lernt, dass Videokonferenzen den gleichen Zweck erfüllen, im Preis günstiger sind, zudem die Reisezeiten ersparen und auch die Belastung der Umwelt. Sehr wahrscheinlich werden ganz viele Unternehmungen insolvent werden, die Steuerausfälle immens. Aber auch dann hätten die Denker, die Macher, die Lenker unserer Welt wieder die Gelegenheit zum Wechsel des Geldsystems, hin zu d-Euro, vielleicht auf einer Blockchain, aber ganz sicher nicht dezentral, sondern zentral gesteuert und kontrolliert. Und ich befürchte, dass bei Einführung einer digitalen Währung der Umrechnungskurs von Euro zu d-Euro (quasi wie bei einer Nachkriegs-Währungsreform) nicht zum Vorteil des Bürgers bestimmt wird, eher noch mit einer starken Abwertung verbunden wird. Wenn es ganz schlecht läuft, gibt es 40 d-Euro Kopfgeld auf 1 Handy pro Bürger. Läuft es gut, wird wenigstens 1:1 umgerechnet. So, das war jetzt für meine Verhältnisse ein bisschen viel, hat sich so ergeben. Hoffe, es ist trotzdem lesbar. Ein Zitat, das mir sehr gut gefallen hat, ich verstehe es nämlich immer noch nicht 😎: "Die klassische Geldtheorie kann nicht erklären, weshalb trotz einer signifikanten Ausweitung der Zentralbankbilanzen keine Inflation entsteht. Das ebnet den Boden für eine Theorie, die zu verlockend klingt, um wahr zu sein." Erwin W. Heri, Quelle: https://themarket.ch/meinung/das-heilsversprechen-der-modern-monetary-theory-ld.758 2 Platinmünzen zu je 1 Billion Dollar: "Diese Münzen wären dann ein allgemeingültiges Zahlungsmittel. Die Regierung kann sie bei der Notenbank Federal Reserve (Fed) eintauschen und sich zwei Billionen Dollar auf ihrem Konto gutschreiben lassen - ohne einen Dollar Schulden aufgenommen zu haben." Quelle: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Zwei-Muenzen-sollen-die-US-Wirtschaft-retten-article21665676.html "Die MMT übt Kritik an drei in der Neoklassik entstandenen essenziellen Fehleinschätzungen der Geldtheorie und ist damit als Gegenentwurf zur neoklassischen Geldkonzeption zu verstehen." Quelle: https://www.exploring-economics.org/de/entdecken/modern-monetary-theory/ MMT von Japan bis Deutschland: "Wie wir lernten, die Staatsschulden zu lieben." Quelle: https://www.watson.ch/wirtschaft/analyse/447118582-mmt-oder-wie-wir-lernten-die-staatsschulden-zu-lieben
  14. Hier konnte ich aktualisieren, 5 Jahre: https://trends.google.de/trends/explore?date=today 5-y&q=bitcoin
  15. Doch, interessiert mich sehr. Nur leider wurden lediglich britische Cum-Ex-Betrüger verurteilt und auch nur zu Bewährungsstrafen. Im Gegensatz hierzu hat die Hamburger Finanzverwaltung eine Cum-Ex-Rückforderung i.H.v. fast 50 Millionen Euro nicht aktiv verfolgt, nachdem sich der Chef der betroffenen MM Warburg-Bank mit Bundesfinanzminister Olaf Scholz zu einem Arbeitsessen, äh, ne, ein privates Essen, getroffen hatte; mittlerweile ist die Rückforderung verjährt. Weiteres hier: https://finanzmarktwelt.de/olaf-scholz-blockt-im-warburg-cumex-skandal-ab-wird-es-bald-heikel-fuer-ihn-159467/
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.