Jump to content

Peer_Gynt

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    95
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

63 Excellent

Über Peer_Gynt

  • Rang
    Mitglied

Profile Information

  • Geschlecht
    Keine Angabe

Letzte Besucher des Profils

259 Profilaufrufe
  1. Könntest du das mit der Sofortüberweisung/Klarna via Ing vielleicht mal durchspielen? Denn ich fände es toll, wenn auf diesem Weg eine Art "Expresshandel" möglich wird, wie er bisher über Fidor angeboten wird.
  2. Ich tue mich mit diesen "Sofortüberweisungen" auch noch schwer; fühlt sich strange an nach den vielen Jahren des Eingehämmert-Bekommen-Haben: "Gib deine Bankdaten niemals weiter". Als ich noch jünger war (😎), also so vor etwa drei Jahren, besaß ich noch ein RaiBa-Konto und hatte mir das System näher anzugucken versucht. Ergebnis war negativ: RaiBa und Giropay sind verschiedene Firmen. Ergo: Für den Fall von Zahlungsverkehrsproblemen verwiesen die AGBs der RaiBa an GiroPay und die AGBs von GiroPay zurück an RaiBa. Damit war das Thema für mich durch. Ist jetzt aber normal, wie @Battlecore schon geschrieben hat. Anderes Beispiel: VR-Banken und Giropay. Aktuell ist ja die Zahlungsdienstleister-Richtlinie PSD 2 gültig; hier sind die gesetzlichen Grundlagen für die Möglichkeit zur Weitergabe der Zugangsdaten geregelt. Weiteres unter PSD II: https://www2.deloitte.com/de/de/pages/financial-services/articles/psd-II-neue-spielregeln-fuer-den-eu-zahlungsverkehrsmarkt.html Mit Klarna hatte ich schon öfters zu tun, wenn ich Internet-Bestellungen per Rechnung überweisen wollte. Lief immer gut, hat bei mir stets reibungslos funktioniert. 👍
  3. Du kannst ein Konto bei der Zuger Kantonalbank eröffnen (z.B. "Konto-Set Komfort" inkl. Kreditkarte, jährl. CHF 180,00). Wähle als Währung nicht Euro (was durchaus möglich wäre), sondern CHF. Als "normales" Bankkonto kann ich es dir aber nicht empfehlen, allein schon die Kontoführungsgebühren sind aus deutscher Sicht recht hoch. Hinzu kommen Extragebühren (alles weitere auf www.zugerkb.ch). Dazu ein Bitpanda-Konto, um im Krisenfall in CHF auscashen zu können. Diese Lösung, finde ich, bietet die beste Sicherheit im Fall der Fälle der möglichen Euro-Krisen. 👍 Ach, zu deiner Frage nach der Steuer: Ich kann nur empfehlen, jeglichen Kryptohandel über die Schweiz genauso zu behandeln wie über dein deutsches Bankkonto. Nach meiner Kenntnis bleibst du mit deutschem Wohnsitz voll steuerpflichtig, solange du nicht die 12-Monats-Frist erfüllst. Ich erinnere da nur an den Wurstfabrikanten aus Bayern. Übrigens hat die Zuger KB gute Apps für IOS und Android, laufen beide sehr gut. Und wenn du dann schon dabei bist, lade dir die SRF-App auf dein Smartphone. Ich lese seit vielen Jahren gern ausländische Nachrichten über D und Europa, und SRF macht das recht gut mit mehreren Rubriken (Wirtschaft, Analysen etc.) und den ständigen, schon fast amüsanten Berichten über die Auseinandersetzungen zwischen EU und CH (wenn es eigentlich nicht so traurig wäre, was da manchmal abgeht). Naja... 😎 Und oft mindestens genauso informativ: Die vielen Kommentare mit weiteren Blickwinkeln....📑 Als Deutscher mit einem schweizer Bankkonto empfehlenswert!👍
  4. Ja, denn es sind die Kauf-/Verkaufspreise im Moment des Trades. Ich habe sie so auch identisch aus dem Verlauf/"Aktivitäten" übernommen. Danke auch für die weiteren Antworten. Beim Affiliate hat BP die Deutschland-Ausschlüsse unter "Tell-a-Friend" jetzt deutlich hinzugefügt. Habe es mir gerade nochmal angeschaut. Ich meine, dass das im Frühjahr d.J. noch nicht so dargestellt war. Aber falls doch, dann hatte ich es, für mich ungewöhnlich, überlesen. Sorry, falls es so war.
  5. Haha, und ich dachte schon, es gäbe nichts mehr zu lachen... Sorry für die Polemik. Aber schaue dir doch mal an, wie BP rundet. Mathematische Regel: Bei Beiträgen bis 4/100 € (also € x,004) wird abgerundet, ab 5/100 aufgerundet. Wie macht es BP, zumindest bei mir (obwohl, bin ja wohl nicht der einzige): Bei Kaufpreisen ab 1/100 rundet BP auf und bei Verkaufspreisen rundet BP ab, also immer zu ihrem Vorteil und zu meinem Nachteil. Zum Beispiel: Kauf von 0,13 BTC zu € 9890,16, statt 1285,72 berechnete mir BP € 1285,73. Oder hier: Verkauf von 30000 PAN zu € 0,0508, statt € 1524,00 schrieb mir BP lediglich € 1522,64 gut (dieses Beispiel geht über Rundungsdifferenzen weit hinaus). Von Bitcoin.de und Fidor war ich ja schon einiges Negatives gewohnt, aber von BP hatte ich das nicht erwartet. Und dann der BP-Umgang mit BEST: Den hat BP mir verkauft für € 0,09, verbunden mit einer späteren Gebührenverrechnung im Wert von € 0,12. Dann läßt BP noch ein paar Investoren Best nachkaufen, macht das aber völlig intransparent und ich kann noch nicht mal ersehen, ob Geld geflossen ist oder zu welchem Preis. Na egal, sie hatten von uns privaten Anlegern ja schon genug Geld. Und dann lassen sie den Kurs absacken um über 50 %, hallo? Jede mehr oder weniger gescheite Aktiengesellschaft weiß, was Kurspflege ist und wie wichtig Kurspflege ist, um die Laune des Anlegers zu stützen. Vor allem dann, wenn wie bei BP die Kasse schon gut gefüllt war. Und wenn ich schon dabei bin: BP wirbt mit einem Freunde-Werben-Bonus. Habe ich 2x gemacht; jedesmal ging hinterher ein Fenster auf dem Hinweis (sinngemäß): Für Freunde-Werben aus Deutschland steht der Bonus nicht zur Verfügung. - Sehr enttäuschend, oder nicht? Dabei geht es mir nicht um einen oder zwei Euro Belohnung, sondern um die Art des ganzen, ich bin einfach nur enttäuscht, nehme diese Dinge noch ein wenig zu hin, werde aber zunehmend zurückhaltender... Sorry, aber das musste jetzt mal 'raus.
  6. Bis zum Frühjahr 2019 Fidor-Bitcoin.de zu 100 %. Habe dann Bitpanda dazugenommen (wegen Unstimmigkeiten bei der Fidor-Kontoführung); Bitpanda-Anteil seit April 2019 wachsend, nunmehr 80 %. Sicherheit und FIAT-Einlagensicherung sowie hieraus resultierend Vertrauen sind mir sehr wichtig. Nachtrag: Seit Anfang 2019 trade ich nicht mehr, sondern hodl nur noch; da ist Bitpanda für mich ideal.
  7. @nattyflo: "Ach ja, noch was: es macht übrigens sehr viel Spaß, so einen kleinen Goldbarren mal rauszuholen und in die Hand zu nehmen! Fühle mich dabei zwar ein bisschen wie Dagobert Duck" Das gleiche Gefühl vermittelt mir mein LedgerX 😜
  8. Julian Hosp gerade im Interview auf n-tv. 😎 Edit: Schon wieder 'rum, war auch nichts berauschendes...
  9. Wir sind uns ja weitgehend einig, dass sich der BTC-Kurs immer mal wieder verdoppeln wird.. Jetzt habe ich ein Problem, vielleicht gibt es da eine Hilfestellung. Ich weiß nämlich nicht, ob ich mir einen weiteren Bitcoin jetzt bei 10.000 € kaufen soll oder erst bei 15.000 €. Weil: Verdoppelt er sich beim heutigen Stand, gewinne ich "nur" 10.000 €. Würde ich aber mit meinem Kauf bis 15.000 € warten, wäre bei der nächsten Verdoppelung mein Ertrag 50 % höher. Also, wie verhalte ich mich jetzt klüger? 😎 Spaß-Modus off...
  10. Juchhuu, die Steuerdiskussionen sind wieder da! Wir sind also jetzt ganz sicher auf dem Weg zu einem neuen ATH 👍
  11. Ich möchte mal nach den Einschätzungen zu Omoku fragen. War ja schon öfters Thema hier und immer positiv in die Zukunft gerichtet (so wie auch ich 😎). Bin heute 1 Jahr und 10 Tage vollständig verifiziert, doch bei Omoku geht iotamäßig nichts voran. Und mit ihren Umzügen (Skandinavien/Estland und jetzt Schweiz) scheinen sie sich selbst zu blockieren. Heute konnte und kann ich mich nicht einmal mehr einloggen. Weiß da jemand mehr?
  12. So ähnlich macht es die deutsche Northern Bitcoin AG schon. Tief in den kalten Höhlen der norwegischen Fjordgebirgshöhlen sparen sie sich große Strommengen, indem sie natürliche Kühlung nutzen. Man könnte es fast als 'nachhaltiges Mining' in die Klimadiskussion einbringen. 😎
  13. @BertBit hatte kurz zuvor nach einer Presale-Telegram-Gruppe gefragt.
  14. Den hatte (!) ich auf dem Schirm. Ich war online und in der Telegram-Gruppe registriert. Der öffentliche Presale-Start war, glaube ich, letzte Woche Samstag. Aber: Es gab (zumindest bis letzte Woche) kein Impressum. Und dann dieser Hinweis (sinngemäß): "Wir sind gerade dabei, einen Rechtsanwalt für eine Beratung zu beauftragen, welches für unser Vorhaben die geeignete Rechtsform ist." Hallo??? Die haben noch nicht einmal die Unternehmensgründung vollzogen und sammeln schon Geld ein! Da bin ich sofort wieder 'raus, Habe alles gelöscht, Telegram, Webseite und mein Gedächtnis. Weiß nicht mal mehr, wie die hießen... Nachtrag: Na gut, bin meinen Browser-Verlauf durchgegangen: Valid.global. Aber Vorsicht bitte.
  15. In dubio pro reo. Ich lese die Charts, Analysen und Prognosen von @Alextline immer gern. Zudem ist er offen genug für rückblickende Selbstkritik. Den wahrscheinlichen Scam in seinem 50-Token-Referrlink hat er wahrscheinlich nicht erkannt. Daher vermute ich, dass er den Link schnell entfernen wird. Sehr aufmerksam, @IchAuch, und danke.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.