Jump to content

adatainment

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    58
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

38 Excellent

Über adatainment

  • Rang
    Mitglied

Contact Informations

  • Webseite
    https://www.adatainment.com

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

360 Profilaufrufe
  1. Nein hatte ich noch nie. Hast du das gleiche Problem mit adalite.io? Verwendest du zufällig Linux?
  2. Auf der Karte ist der private Key in einem Secure Element gespeichert. Ja du brauchst die Karte (also den private Key) um Ada zu verschicken. Du brauchst die Karte grundsätzlich nicht um sie "aufzuladen" denn du hast ja die Adresse der Wallet und könntest dort hinsenden. Allerdings kann der Betrag der auf der Karte zusätzlich gespeichert wird (um sie offline auszulesen) dann davon nichts wissen und wird natürlich nicht aktualisiert. D.h. in diesem Fall wäre mehr auf der Karte als die Karte anzeigen würde. In unserer Gegen sicher nicht wichtig, da wir praktisch flächendeckend Internet haben, wollte es nur erwähnen.
  3. Es gibt die Karten in verschiedenen Varianten. Die Cardano-Karte hat keinen Nennwert aufgedruckt. Man kann grundsätzlich jeden Betrag aufladen, beim erzeugen/löschen der Karte wird dabei ein privater Schlüssel auf der Karte gespeichert und man bekommt eine Adresse um die Ada dort hinzuschicken. Ganz wichtig dabei: man bekommt natürlich kein Backup des privaten Schlüssels, schließlich ist die Karte dafür gedacht weitergegeben zu werden. (z.B. um etwas zu bezahlen, es wäre blöd wenn man dann noch ein Backup hätte). Aus diesem Grund würde ich die Karte auch nicht mit einer Paper-Wallet gleichsetzen. Geht sie verloren oder wird zerstört sind die Ada futsch. Es gibt keine Möglichkeit sie zu kopieren. Der eigentliche Clue dabei ist, dass man den Betrag der Karte auch offline auslesen kann, denn der wird beim erzeugen irgendwie sicher dazu gespeichert. Das hat mit den aktuellen Cardano Karte nicht geklappt. Es sieht so aus, als ob die Cardano Foundation zuerst einen "vertrauenswürdigen Validierungshost" implementieren müsste, der irgendeine Magie beim erstellen macht um diesen Wert dann auszulesen.
  4. Hersteller der Karte ist https://tangem.com/ sie ist nichts Cardano exklusives und dazu gedacht offline Transaktionen durchzuführen. (Ja richtig gehört, man kann damit Cryptowährungen ohne Internetverbindung übertragen) Anscheinend in der Herstellung sehr günstig mit ca. 30 Cent wenn ich es richtig im Kopf habe. Ich hoffe ich finde am WE genug Zeit damit rumzuspielen.
  5. Heute, die Tangem Karten erhalten:
  6. In diesem Video erklären wir was Epochen und Slots sind und warum dieses Konzept von abgeschlossenen Epochen Cardano so skalierbar machen: (Englisch)
  7. So viele gute Nachrichten für Cardano: die hauptsächlichen Spezifikationen für Shelley seit heute vollständig: https://iohk.io/blog/new-shelley-formal-specifications-complete/ besonders zu erwähnen hier das Stake Delegation Design von Cardano, welches man auch verstehen kann ohne Mathematik studiert zu haben: https://hydra.iohk.io/build/790053/download/1/delegation_design_spec.pdf Schon beim alleinigen überfliegen dieser Spezifikationen sollte jedem klar werden wie streng und detailliert es bei Cardano zugeht. Auf Udemy gibt es (kostenlose) Kurse um in die Smart Contract Sprache von Cardano einzutauchen: Marlowe: https://www.udemy.com/marlowe-programming-language/ (kann man auch als "Nicht-Programmierer" ansehen um zu verstehen wie man in Cardano mit einer sog. "domänenspezifische Sprache" sichere Smart Contracts erstellt, bei der komplette Kategorien von Fehlern ausgeschlossen werden können, die zu Hacks und Problemen führen) Plutus: https://www.udemy.com/plutus-reliable-smart-contracts/ Demnächst auch das Plutus Buch bei Amazon von Lars Brünjes: https://www.amazon.com/Plutus-Reliable-contracts-Lars-Brünjes-ebook/dp/B07QNCYRQ7/ Und last but not least der Live Stream vom IOHK Summit heute ab 15 Uhr hier:
  8. Yoroi hat keinen privaten Schlüssel erstellt, sondern den von deiner Hardware-Wallet verwendet. Daher kann dir Yoroi auch keinen Seed anzeigen. Um deinen Ledger wieder herzustellen verwendest du die 24 Wörter.
  9. In der 4. Episode unserer Cardano Blackboard Serie geht es an diesem Freitag um die Anzeige "low", "medium", "high" die sicherlich jedem bereits im Wallet aufgefallen ist. (Englisch)
  10. Das Problem ist dass Yoroi derzeit nur einen Account verwalten kann. Wenn du bereits die Wallet eingerichtet hast (vor dem Ledger) dann zeigt dir Yoroi keine Möglichkeit an mit dem Ledger zu verbinden. Du müsstest also: Yoroi löschen, mit Ledger neu einrichten, dir die Adresse rauskopieren, Yoroi wieder löschen, mit deinen Seedwörtern wiederherstellen und dann alles auf die Adresse vom Ledger schicken, und zum Schluss nochmal den Yoroi löschen und dann wieder mit dem Ledger einrichten. Das geht natürlich aber, meiner Meinung nach zu umständlich und zu fehlerbehaftet. Einfacher: adalite.io mit dem Ledger verbinden dann mit Yoroi die Ada auf die Ledgeradresse schicken. Nachdem du alles ausprobiert und kleinere Mengen hin- und hergeschickt hast, kannst du Yoroi löschen und dann neu mit dem Ledger verbinden. (Mit welcher Wallet du den Ledger verbindest spielt keine Rolle, es wird immer der selbe private Schlüssel verwendet, alle Wallets interagieren mit der Cardano App auf dem Ledger, d.h. wenn du deinen Wallet ursprünglich mit adalite.io einrichtest kannst du den Ledger einfach an Yoroi oder später mal an Daedalus anstecken, es führt dich immer in die gleiche Wallet) Edit/PS: Ich habe adalite.io vor kurzem hier vorstellt:
  11. Hallo, ich möchte hier die AdaLite.io Wallet vorstellen, da ich in Telegram und Twitter immer wieder erlebe wie unbekannt die Seite ist. Sie wurde von Vacuumlabs gemacht, also die gleichen, die auch für die Cardano-App auf dem Ledger Nano S zuständig waren. Die Wallet ist, genau wie Yoroi auch, keine Fullnode und muss deshalb nicht die ganze Blockchain laden. Für ältere Rechner, langsame Internetverbindungen oder bei Speicherplatzproblemen also optimal. Sie basiert auf einer Referenzimplementierung von IOHK: https://github.com/input-output-hk/project-icarus Eigentlich bin ich kein großer Fan von Web-Wallets und kann sie grundsätzlich nur in Verbindung mit einer Hardware-Wallet empfehlen. (einfach aus dem Grund, dass es eine Webseite ist, detailierte Begründung unter https://www.adatainment.com/index.php?page=articles_wallets_and_attack_vectors&lang=de#card3) Dann aber spielt http://www.adalite.io ihre Vorteile aus, da sie keinerlei Spuren hinterlässt. Man kann, nach der Benutzung ohne Hardware-Wallet, nicht mehr in den Account "reinschauen" um das Guthaben zu sehen. (wie z.B. bei Yoroi) Auch spannend, derzeit (noch) die einzige Möglichkeit für ADA eine Hardware Wallet wie den Ledger Nano mit einem Smartphone zusammen zu verwenden:
  12. Direkte Antwort auf die Frage in der AMA gestern Nacht von Charles: richtiger Timecode habe ich dir bereits hinterlegt (20:30)
  13. Das stimmt zwar, allerdings ging es ihm um die Ledger-Integration. Dort ist es anders.
  14. Ehrlich gesagt bin ich verblüfft darüber, dass du aus meiner Antwort oben rausließt sie würden das nicht machen. Die Unterstützung kommt zu 100%, nur vermutlich nicht "bald", da Daedalus einen viel weiteren weg noch gehen muss um überhaupt die Integration zu beginnen. Das hängt grob damit zusammen wie die Adressen generiert werden. Hardware Wallets erwarten, wenn sie Adressen generieren, einen bestimmten fortlaufenden Keyindex d.h. sie sagen: "gib mir mal die Adresse zu 1,2,3,4,5.." für jede neue Adresse. Daedalus macht diese Indexe jedoch zufällig. Deshalb muss Daedalus erstmal ein Update machen um auf dieses neue System zu kommen, danach können sie sich um die Ledger Integration kümmern.
  15. Das ist überhaupt kein Problem. Trotzdem, wie immer bei solchen Dingen, erst eine kleine Menge übertragen, dann versuchen ob du es auch zurücksenden kannst und dann erst den Rest umziehen. 👌
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.