Jump to content

Coins

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    745
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

598 Excellent

Über Coins

  • Rang
    hat Dich lieb

Profile Information

  • Geschlecht
    Keine Angabe

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. BTC hält man als Absicherung gegen den Systemkollaps, gegen das Risiko, welches BTC selbst für das System darstellt und dagegen, dass andere sehr reich werden und man selbst nicht. Altcoins hält man nur aus einem Grund: Als Absicherung dagegen, dass BTC abgelöst wird. Das Risiko scheint zur Zeit sehr gering, das war mal anders, zuletzt als ETH 2017 am Marketcap von BTC kratzte. Das Worten "halten" meint hier den Besitz über (sehr) viele Jahre. Der Vorteil von fallenden Altcoins ist momentan der Anstieg von BTC (Geld fließt raus aus Altcoins in BTC). Wer beides im richtigen Verhältnis hat (deutlich mehr BTC als Altcoins), der macht es meiner Meinung nach richtig. Wer keine Altcoins hat, geht halt das o. g. Risiko ein.
  2. Dann hat man eventuell trotzdem nicht die längste Kette. Es wird ja nur im Schnitt alle 10 Minuten ein neuer Block gefunden. Eventuell hat der Angreifer auch nach vielen Stunden nicht die längere Kette. Seine Chance darauf würde mit noch mehr Hashpower und längerer Zeit natürlich steigen. Um also so einen Angriff mit hoher Erfolgswahrscheinlichkeit durchzuführen, sollte man schon mehrere Stunden und mehr als 51% einplanen. Aktuell kostet es knapp eine Mio. $ pro Stunde, mit 51% der gesamten Hashpower BTC zu minen. Für 2/3 der Hashpower müsste der Angreifer die fünf größten Mining-Pools* auf seine Seite ziehen (wie sollte er das schaffen, denn warum sollten die Pools das tun, wenn danach der Ruf von BTC im Eimer ist?) oder zu viel höheren Kosten verdammt viele Miner kaufen und irgendwo aufstellen, wo Strom billig ist. *https://www.blockchain.com/de/pools
  3. Vielleicht postest Du die Adresse hier mal? Ich fürchte, sonst kann dazu niemand so genau was sagen.
  4. Über diesen 4-Jahreszyklus scheint mir so viel Einigkeit zu bestehen, dass er so vermutlich gar nicht stattfinden wird. Wenn zu viele Marktteilnehmer annehmen, das BTC 2021 extrem ansteigt, dann passiert irgendwas anderes.
  5. @Master1980 https://knowyourmeme.com/memes/choo-choo-motherfucker https://i.kym-cdn.com/entries/icons/original/000/013/051/Screen_Shot_2013-05-14_at_12.55.01_PM.png
  6. 10.000 USD bis Ende Juni. Korrektur auf 7000 USD im Juli. 15.000 USD am Jahresende. CHOO CHOO Motherfucker in 2020.
  7. War doch klar, dass der irgendwann wieder kommt. BTX ist ein ordentlicher, ehrlicher Coin mit einer echten Community, vielleicht klein, aber fein.
  8. Wir sind gerade zurück über einen Dollar (1,23 $ / +52%) und wieder in den Top 200 (Platz 182).
  9. Für diejenigen, die nur auf Coinmarketcap schauen - man kann BTX auch z. B. hier handeln: https://instaswap.io/ https://www.xt.com/ https://www.cryptopia.co.nz
  10. Wir stehen hinter BTX und Du nicht. Haben wir verstanden.
  11. Hatte vor einigen Wochen Coinmarketcap angeschrieben, dass Cryptopia längst wieder online ist. Coinmarketcap scheint irgendwie zu pennen: https://coinmarketcap.com/exchanges/cryptopia/ Bei Cryptopia haben ja einige von uns BTX gekauft.
  12. +45% Wir sind die Community. Wir bringen den Coin zurück in die Top 100. Gerade Platz 286, schon 200 Plätze gestiegen, GO GO GO!
  13. An alle Bausparer, Rentenfondsbesitzer, Stockpicker, Markettimer, Chartanalysten, Skeptiker und Bitcoin-Hater: choo choo ...
  14. Notenbankpressen laufen weltweit heiß, es gibt nie wieder Zinsen, nächste BTC-Halving in Sichtweite, der Kurs von BTC wird schon bald dermaßen abgehen... ...choo choo Motherfucker.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.