Jump to content

Kreditkartenabbuchungen via coinbase


Nomarolo
 Share

Recommended Posts

Hallo und Guten Abend,

Folgender Stand: Mein Sohn hat mit meiner Genehmigung bei Coinbase für etwa 50 Euro Coins gekauft und diese auch mit meiner Genehmigung via Kreditkarte bezahlt. Danach war er nachvollziehbar (sieht man ja in den Login - Protokollen) nicht mehr online. Da ich meine Kreditkarte eigentlich seit vielen Jahren nur besitze und quasi NIE nutze, habe ich mit auch die Rechnungen nicht monatlich angesehen. Nun wurde ich aufmerksam, da plötzlich Zahlungen von meinem Konto für meine Kreditkarte abgingen. Beim Überprüfen der Abrechnungen habe  ich dann festgestellt, dass in unregelmäßigen, aber stetigen Abständen teils erhebliche Summen durch Coinbase Abbuchungen vorgenommen wurden. Mal waren es 70, mal 100, mal 130 Euro... am Ende fast 2000. Die angezeigten Krypto - Währungskonten sind alle leer... Da ich mich mit der Materie null auskenne, weiss ich nicht, wie ich mich verhalten soll... wo ist das ganze Geld? Klar habe ich das Konto sperren lassen und an coinbase geschrieben und schicke denen das alles hin ... aber ich verstehe die Sachlage nicht... Mein Sohn war nachweislich monatelang nicht eingeloggt. Weiß jemand Rat?

Vielen Dank schon mal.

 

Link to comment
Share on other sites

Ohjeh, das hört sich so an, als hätte jemand deine Kreditkarten-Daten abgefangen :(

Ich bin mir nicht sicher, was für eine Kreditkarte du hast, aber sollte man dir keine grobe Fahrlässigkeit nachweisen, so müsste das Kreditkarteninstitut haften?!

Es könnte allerdings die Zeit, die bisher vergangen ist, eine große Rolle zu deinen Ungunsten spielen. Die Info ist ohne Gewähr.

Es werden sich sicherlich noch ein paar Experten melden... Jokin? :)

Ich drücke dir die Daumen, dass du dein Geld wiederbekommst.

Edited by Fantasy
Ergänzung
Link to comment
Share on other sites

Mit denen hatte ich schon Kontakt, die sagen, wenn ich meine Daten in einem "Unternehmen" angebe, und es wäre sogar "secure check" gemacht worden, würde für Schadensfälle das Unternehmen haften... Ich denke ja auch, dass jemand die Daten abgegriffen hat und das Karten - Unternehmen haften müsste...

Link to comment
Share on other sites

Sehr geehrte Frau ****,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Geben Sie beim Bezahlen Ihre Kartennummer an, erteilen Sie uns eine Zahlungsanweisung. Diese können Sie, anders als beim Lastschrifteinzugsverfahren, bei uns nicht widerrufen. Aus den uns übermittelten Transaktionsdaten geht hervor, dass die Zahlungen bei Coinbase im Juni 2018 zusätzlich über das Sicherheitssystem Mastercard® Identity Check™ bestätigt wurden. Durch dieses Sicherheitsverfahren wurde Ihre Identität geprüft.

Einwendungen gegenüber Kreditkarten-Akzeptanzstellen können der Bank nicht entgegengehalten werden, sondern sind mit dem betreffenden Unternehmen direkt zu klären.

Bitte kontaktieren Sie zur Klärung deshalb Coinbase.

Mit freundlichen Grüßen

Link to comment
Share on other sites

Da müssen in den Abbuchungen irgendwelche Referenznummern stehen oder nicht? Damit sollte bzw. MUSS Coinbase was anfangen können und zuordnen können, wem sie dafür Coins gutgeschrieben haben.

Ich bin gespannt, wie Coinbase diesen Fall handhabt. Bitte sei so nett, und halte uns auf jeden Fall auf dem Laufenden bzw. sag uns zumindest, wie es ausgegangen ist - solltest du die nächsten paar Tage / Wochen hier nicht mehr reinschauen...

Edited by Fantasy
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb Fantasy:

Es werden sich sicherlich noch ein paar Experten melden... Jokin? :)

Ähm, nee - mein Coinbase-Account ist still gelegt und mit Kreditkarte bezahle ich nix in der Cryptowelt.

Hier ein paar Links:

https://www.reddit.com/r/CryptoCurrency/comments/7lri2p/fraud_on_credit_card_due_to_coinbase/

https://www.ethnews.com/how-credit-card-companies-deal-with-crypto-warning-from-coinbase

Ansonsten ist wenig im Internet dazu zu finden.

Ich würde nun also erstmal an Coinbase schreiben wann mit welchem Account die Coins gekauft worden sind.

... mir liegt es fern irgendwas zu unterstellen, aber bei Coinbase kann man auch mal eben einen zweiten Account erstellen und wenn Dein Sohn schonmal die Kreditkartendaten hatte, dann wäre er theoretisch doch auch in der Lage mit einem zweiten Account Coins zu kaufen.

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

So sieht es in der Abrechnung aus :

17.07.2018 COINBASE BAIXM8YP LONDON 18.07.2018 65,00 -
+65 ADAC-BONI
23.07.2018 COINBASE IUOP64EK LONDON 24.07.2018 75,00 -

08.08.2018 COINBASE QQKR04YP LONDON 09.08.2018 195,00 -
+195 ADAC-BONI
13.08.2018 COINBASE WEHLUNFA LONDON 14.08.2018 100,00 -
+100 ADAC-BONI
14.08.2018 COINBASE RMEKH5M0 LONDON 15.08.2018 44,45 -
+44 ADAC-BONI
29.08.2018 COINBASE H602C56O LONDON 30.08.2018 130,00 -
+130 ADAC-BONI
30.08.2018 COINBASE P62K9ILC LONDON 31.08.2018 130,00 -04.09.2018 COINBASE 2KUR0DWE LONDON 05.09.2018 130,00 -
+130 ADAC-BONI
17.09.2018 COINBASE W5VKISEX LONDON 18.09.2018 120,00 -

08.10.2018 COINBASE CEOXARMR LONDON 09.10.2018 115,00 -
+115 ADAC-BONI
08.10.2018 COINBASE 4A9JH7F5 LONDON 09.10.2018 10,00 -
+10 ADAC-BONI
16.10.2018 COINBASE JHAVDNAV LONDON 17.10.2018 135,00 -

bevor mir das am 05.11. aufgefallen ist, war das letzte mal online mein Sohn "5 Monate ago, also im Juni, was ja auch stimmt...

also ich sollte jetzt alle Kreditkartenabrechnungen an Coinbase schicken und dann zuwarten? Gibts da Erfahrungen bezüglich der Rückmeldungen?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Jokin:

Ähm, nee - mein Coinbase-Account ist still gelegt und mit Kreditkarte bezahle ich nix in der Cryptowelt.

Hier ein paar Links:

https://www.reddit.com/r/CryptoCurrency/comments/7lri2p/fraud_on_credit_card_due_to_coinbase/

https://www.ethnews.com/how-credit-card-companies-deal-with-crypto-warning-from-coinbase

Ansonsten ist wenig im Internet dazu zu finden.

Ich würde nun also erstmal an Coinbase schreiben wann mit welchem Account die Coins gekauft worden sind.

... mir liegt es fern irgendwas zu unterstellen, aber bei Coinbase kann man auch mal eben einen zweiten Account erstellen und wenn Dein Sohn schonmal die Kreditkartendaten hatte, dann wäre er theoretisch doch auch in der Lage mit einem zweiten Account Coins zu kaufen.

nee, nee .. sowas macht er nicht, braucht mich ja nur zu fragen ;o). Aber vielen Dank schon mal.

Link to comment
Share on other sites

Immerhin hast du jetzt einen Haufen ADAC-Boni Punkte :lol:

OK, Spaß beiseite. Wie oben geschrieben, durch die Referenznummern z.B.

vor 18 Minuten schrieb Nomarolo:

COINBASE BAIXM8YP

solle es Coinbase zuordnen können.

 

Jokin, du weißt wie ich das meinte ;)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.