Jump to content

Frage zu In Only Modus


konsey
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe eine allgemeine Frage zu bitcoin.de Auszahlungen bzw. Partnerschaft mit Fidor, welches mir in den letzten Tagen ein wenig Sorgen bereitet hat.

Angemeldet und vollständig verifiziert bin ich auf bitcoin.de seit Ende 2017. Auch bei Fidor Bank habe ich mich vollständig verifizieren lassen wegen Expresshandel. Bisher hat alles prima reibungslos funktioniert, sowohl mit Bitcoin.de als auch Fidor Bank.

Aber es hat bisher bei mir nur eine Richtung gegeben, sprich ich habe bisher nur Geld eingezahlt (über das eigene Bank und nach der Verifizierung über die Fidor Bank). Habe hin und wieder paar Kryptos zu Binance verschickt und nach paar Trades auch wieder empfangen. Aber noch keinen FIAT über Bitcoin.de auszahlen lassen.

Wenn ich aber jetzt von einigen Usern die Meldungen lese, dass sobald man versucht seine Coins zu verkaufen der Status in-only Modus gesetzt wird, bereitet mir das ein wenig Kopfschmerzen. Denn bitte versteht mich nicht falsch aber für mich war bitcoin.de der seriöseste Handelsplattform (der unerschütterliche sichere Hafen im ganzen Krypto Welt) wo ich ruhig meine Coins im Wallet lassen kann und nach einem Jahr einfach über Expresshandel verkaufe. Daher kam nie der Gedanke auf, dass ich hier mal eventuelle Schwierigkeiten bekommen könnte...

Daher habe ich Ängste und Befürchtungen, wenn ich im nächsten Jahr nach dem Halving die Coins verkaufen will :)

Was sind eure Erfahrungen mit den Auszahlungen auf bitcoin.de auf Fidor. 
Warum oder wann tritt dieser sogenannte in Only Modus auf?
Was muss ich beachten, dass bei mir dieser Status nicht kommt? z.B. immer vom gleichen Rechner aus die Auszahlungen beantragen? 


 

Link to comment
Share on other sites

Ich verkaufe und kaufe die ganze Zeit. Alles komplett ohne Probleme. Wie man genau in diesen Modus kommt kann ich daher nicht sagen. Sorgen würde ich mir aber nicht machen, sofern man seine Trades immer ordentlich bezahlt etc..

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb konsey:

Wenn ich aber jetzt von einigen Usern die Meldungen lese, dass sobald man versucht seine Coins zu verkaufen der Status in-only Modus gesetzt wird, bereitet mir das ein wenig Kopfschmerzen.

Wenn es auf einer Weide mit über 100.000 Schafen ca. 10 schwarze Schafe gibt, dann ist das nicht sooo ungewöhnlich.

Leider bemerkt man diese Schafe nicht rechtzeitig, denn die schleichen sich irgendwie ein. Das kann durch Fidorkonten kommen, die unter falschen Identitäten erstellt wurden oder andere Ursachen haben.

Dass solche User dann auf "In-Only" geschaltet werden, dient dem Schutz der übrigen Herde.

... natürlich hört man das Blöken dieser paar Schafe ganz besonders deutlich in Foren, denn sie empören sich darüber.

Manchmal kommt ein in-Only-Modus auch zustande weil die Sicherheitssysteme von bitcoin.de einfach mal sensibel genug reagierten. Ich hatte das an einem Flughafen mal, hatte mich über das öffentlcihe WLAN eingeloggt, bin zu bitcoin.de gegangen, habe dann mein VPN aktiviert und hatte für bitcoin.de dann einen völlig anderen Standort. Das sah so aus als ob zwei Leute gleichzeitig in meinem Account eingeloggt waren - und zack, hing ich im In-Only-Modus.

Soll heißen: 99.990 andere Schafe fressen ihr Gras und sind stumm während Du nur 10 von ihnen hörst.

vor 10 Minuten schrieb konsey:

Was muss ich beachten, dass bei mir dieser Status nicht kommt? z.B. immer vom gleichen Rechner aus die Auszahlungen beantragen?

Behalte Dein "Profil" bei. Deine erste Auszahlung solltest Du nicht gerade in Deinem Sommerurlaub an der türkischen Riviera vom öffentlichen Computer in der Hotellobby vornehmen - das dürfte dann schon etwas riskant sein.

vor 12 Minuten schrieb konsey:

Warum oder wann tritt dieser sogenannte in Only Modus auf?

Er tritt aus Sicherheitsgründen auf - entweder zum eigenen Schutz oder zum Schutz der anderen.

Wenn das passiert, dann schreibe dem Support über das Kontaktformular und beschreibe was Du "anders" gemacht hast und zum Auslösen des In-Only-Modus geführt haben könnte. Das ist dann am selben Tag erledigt.

Bedenke bei allen "blökenden Schafen", dass da durchaus Ermittlungen gegen diese Leute laufen könnten und daher weder der Support hier dazu äußert und auch Christoph Bergmann lässt dann oft nur den Kommentar "Ja, Fall ist bekannt" fallen ohne weitere Kommentierung zur Sache.

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.