Jump to content

Mining Rig


zoR1337

Recommended Posts

Moin liebe Community!


Ich würde gerne ein Mining Rig bauen, dafür habe ich aktuell 2x RTX 3060ti, 2x RTX 3090 sowie 1x RX580 zur Verfügung.
Da in Zukunft noch die ein oder andere Karte hinzukommen wird, habe ich mich beim Mainboard für das ASRock H110 Pro BTC+ entschieden, um in Zukunft bis zu 13 GPU's anschließen zu können.
Arbeitsspeicher werde ich 4gb nehmen. (2600mhz reicht?)


Nun habe ich ein wenig im Internet geschaut, dort gibt es auch Watt-Rechner, allerdings gibt es bei dem Mining Wattage Rechner die 30er Reihe noch nicht, sodass eine Berechnung hier nicht möglich ist.

Ich benötige einige Meinungen zu Netzteil und CPU. CPU tendiere ich zu einem Celeron, aber welchen?
Sollte ich beim Netzteil schon direkt auf 1800 Watt gehen, um bei neuen Karten direkt startklar zu sein?

Leider bin ich in der Netzteil Thematik ehrlich gesagt noch ein Anfänger, daher hoffe ich auf eure Ratschläge!

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Die RX 580 würde ich da jetzt nicht ins System stecken, verkauf die und nimm die Kohle für die nächste NV GPU oder für ein Netzteil.

Eine 3060TI zieht richtig eingestellt 130W eine 3090 285W.

Ist völlig gleich welchen Celeron du nimmst.

4GB RAM reichen sofern du sowas wie HiveOS nimmst, ansonsten 8 GB falls Windows. Ob jetzt 2133er oder 2600er RAM  spielt keine Rolle.

Schau ob du eine 2400W Server PSU inkl. Breakoutboard bekommst oder erstmal 1200W und dann später ein weiteres 1200W Netzteil dazu schaltest. 

Edited by hagbase
  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb hagbase:

Die RX 580 würde ich da jetzt nicht ins System stecken, verkauf die und nimm die Kohle für die nächste NV GPU oder für ein Netzteil.

Eine 3060TI zieht richtig eingestellt 130W eine 3090 285W.

Ist völlig gleich welchen Celeron du nimmst.

4GB RAM reichen sofern du sowas wie HiveOS nimmst, ansonsten 8 GB falls Windows. Ob jetzt 2133er oder 2600er RAM  spielt keine Rolle.

Schau ob du eine 2400W Server PSU inkl. Breakoutboard bekommst oder erstmal 1200W und dann später ein weiteres 1200W Netzteil dazu schaltest. 

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

Eine Frage hätte ich noch zum Betriebssystem, taugt NiceHashOS etwas ? Oder sollte man direkt hiveOS nehmen, NiceHashOS soll ja sehr benutzerfreundlich sein.

 

Und was hältst du von diesem 2000watt Netzteil ?

 

2000W Modular Mining Power Supply

Edited by zoR1337
Netzteil
Link to comment
Share on other sites

Ich persönlich halte nichts von no name made in china.

Das Teil hat 2000W und nur 128A auf der 12V Rail und ist auch single rail. Zum Vergleich das AX1600 von Corsair hat 1600W und 133A auf der 12V Rail und ist voll modular /multi rail.

Ich würde wohl eher auf 2x 1200W gehen wobei du erstmal nur eine PSU brauchst für die vier RTX Karten und später kauft man einfach eine zweite und ein Adapter für paar € damit die Netzteile parallel starten.

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb hagbase:

Ich persönlich halte nichts von no name made in china.

Das Teil hat 2000W und nur 128A auf der 12V Rail und ist auch single rail. Zum Vergleich das AX1600 von Corsair hat 1600W und 133A auf der 12V Rail und ist voll modular /multi rail.

Ich würde wohl eher auf 2x 1200W gehen wobei du erstmal nur eine PSU brauchst für die vier RTX Karten und später kauft man einfach eine zweite und ein Adapter für paar € damit die Netzteile parallel starten.

Okay vielen Dank dir, dann werde ich für den Anfang ein 1200W von Corsair oder bequiet holen!

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb hagbase:

Ich persönlich halte nichts von no name made in china.

Das Teil hat 2000W und nur 128A auf der 12V Rail und ist auch single rail. Zum Vergleich das AX1600 von Corsair hat 1600W und 133A auf der 12V Rail und ist voll modular /multi rail.

Ich würde wohl eher auf 2x 1200W gehen wobei du erstmal nur eine PSU brauchst für die vier RTX Karten und später kauft man einfach eine zweite und ein Adapter für paar € damit die Netzteile parallel starten.

Wollte das gern nochmal absegnen lassen, das wäre mein Setup:

Mainboard
CPU
Arbeitsspeicher
Netzteil
GPU-Riser

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb zoR1337:

Wollte das gern nochmal absegnen lassen, das wäre mein Setup:

Mainboard
CPU
Arbeitsspeicher
Netzteil
GPU-Riser

Ist an sich alles okay.

Netzteil sollteste lieber aus der Dark Power-Serie nehmen. Mit den Straight Power hab ich mehrfach von Problemen beim minen gelesen. Kanns aber nicht bestätigen, ich hab ein Dark Power pro.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Moin moin, ich melde mich mal mit einem kleinem Update.


Teile sind alle angekommen und auch nun alles angeschlossen.

Habe das Rig nun aktuell mit einem USB Stick der mit dem Nicehash flash tool geflasht wurde. 
Allerdings stellen sich mir einige fragen, und aktuell läuft es auch noch nicht so, wie die Karten eig angegeben sind und wir es kalkuliert haben.
 

Wir haben die Karten aus dem Karton ins Rig eingesetzt, dementsprechend sind ja auch keine Treiber eigentlich drauf oder?
Ebenfalls habe ich sie auch noch nicht overclocked.

Ich wollte morgen per usb stick Windows installieren, um dann die Treiber installieren zu können. Nun frage ich mich allerdings wie funktioniert das ganze? Kann ich einfach per Geforce Experience für jede Karte den Treiber installieren?

Und kann ich dann per MSI Afterburner jede Karte einzeln overclocken?

An dem Mainboard wurde ebenfalls nichts getan, alles wurde aus dem Karton angeschlossen, das Rig bootete sofort und es mined auch.

Da bei eben genannten Voraussetzungen eine 3090 auf ca 100Mh/s und die andere nur auf 70Mh/s überlege ich weiterhin auf HiveOS zu wechseln.

Was sind eure Meinungen, was sollte ich tuen um das volle Potential aus den 2x 3090 sowie eine 3060 TI zu holen?

 

Link to comment
Share on other sites

Linux Distris bringen entweder direkt alles mit oder man kann wie bei HiveOS einfach den Treiber nachinstallieren.

Diesen OC Guide kannst du als Blaupause nutzen: https://www.nicehash.com/blog/post/nvidia-rtx-3000-series-overclocking-guide-to-increase-mining-profits#!

Aber gerade die 3090er haben Temperatur Probleme beim Speicher, von daher würde ich erstmal Windows nehmen, die Karten entsprechend einstellen und dann mit hwinfo die Speichertemp. prüfen.  Alles bis 95°C(+/-1-2°C) ist unbedenklich, alles darüber ist nicht 24/7 tauglich und führt auch zum throtteln des Speichers was zu verminderter Leistung und Lebensdauer führt.

Wüsste nicht wozu man Geforce Experience bräuchte, der Scheiss frißt Leistung und spioniert einen auch noch aus und ein Treiber reicht. ;)

Ja du kannst mit Afterburner alle Karten einzeln einstellen.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb hagbase:

Linux Distris bringen entweder direkt alles mit oder man kann wie bei HiveOS einfach den Treiber nachinstallieren.

Diesen OC Guide kannst du als Blaupause nutzen: https://www.nicehash.com/blog/post/nvidia-rtx-3000-series-overclocking-guide-to-increase-mining-profits#!

Aber gerade die 3090er haben Temperatur Probleme beim Speicher, von daher würde ich erstmal Windows nehmen, die Karten entsprechend einstellen und dann mit hwinfo die Speichertemp. prüfen.  Alles bis 95°C(+/-1-2°C) ist unbedenklich, alles darüber ist nicht 24/7 tauglich und führt auch zum throtteln des Speichers was zu verminderter Leistung und Lebensdauer führt.

Wüsste nicht wozu man Geforce Experience bräuchte, der Scheiss frißt Leistung und spioniert einen auch noch aus und ein Treiber reicht. ;)

Ja du kannst mit Afterburner alle Karten einzeln einstellen.

Kannte bisher nur die Treiber installation per Geforce Experience um ehrlich zu sein^^

Wie geht das ganze dann von statten?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.