Jump to content

Verkäufe unter Freigrenze erklären?


Hansihans

Recommended Posts

Hallo zusammen, 

 

Habe bisher Leider nichts dazu gefunden:

 

Muss ich meine Gewinne unter der Freigrenze von 600€ in der Steuererklärung angeben, obwohl diese ja steuerfrei sind? Oder kann ich diese auch einfach gar nicht erklären? 

Hat ja keine steuerliche Auswirkung, war mir jedoch trotzdem unsicher ob das FA die Angaben zur Überprüfung braucht? Danke :)

 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb bjew:

jein. Da gibt es zwei grundsätzlich unterschiedliche Meinungen dazu.

- Die eine ist, da nicht steuerpflichtig, ists auch nicht zu erklären.

- Die andere meint, dass die Feststellung dass da etwas nicht zu versteuern ist, alleine Sache des Finanzamtes wäre.

 

Dazwischen gibt es noch durchaus relevante Hinweise dahin, dass es sinnvoll sein kann, immer zu erklären:

- Die Rechtslage im Kryptobereich ist ziemlich offen.

Wird jetzt in Zukunft irgendwas als zu versteuernd erkannt, was du bisher als steuerfrei betrachtet hast, könnte ein Problem kommen, wenn nicht erklärt.

- Musst du in zukünftigen Erklärungen Kryptoerträge angeben, kann das die Folge haben, dass du nach Herkunft und Vergangenheit gefragt wirst. Mit bisher erklärten Erträgen wirds sicherlich bequemer.

 

Leuchtet mir ein, Vielen Lieben Dank für die schnelle, ausführliche Antwort! :)

Link to comment
Share on other sites

Am 3.5.2021 um 09:15 schrieb bjew:

- Die andere meint, dass die Feststellung dass da etwas nicht zu versteuern ist, alleine Sache des Finanzamtes wäre.

Ist es nicht so das dies unter 600 Euro nicht vom Finanzamt festgestellt werden muss weil es bereits so geregelt ist?

 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb bjew:

wie geschrieben gibt es verschiedene Annahmen dazu. Vermutlich schadet die Erklärung aber auch nicht

Naja, je nachdem wer sich das anguckt. Ich finde man muss nicht auch noch Neugier und Neid wecken.

Wenn die meinen das was nicht passt dann melden die sich schon. Solange man alles nachweisen kann ist man safe.

Edited by battlecore
Link to comment
Share on other sites

Solange man innerhalb der Freigrenze ist, würde ich persönlich erstmal nichts mit dem Finanzamt machen, weil ich in dem Fall nicht Steuerpflichtig bin.

Aber wie sieht es eigentlich aus wenn ich im Moment bei z.B 700€ Gewinn stehe und ich bis zum Jahresende verluste trade, so dass ich zum Jahresende wieder unter 600€ bin?

Bin ja wieder unter der Freigrenze, gibt also nichts zu versteuern. Aber würde man in diesem Fall, weil man die Freigrenze kurz überschritten hat eher dazu tendieren es vorsichtshalber zu melden?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.