Jump to content

Steuer Frage zu Trading & FIFO bei verloren Coin durch Scam ?


nitrohaizer

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

ich wollte jetzt nicht 2 Themen aufmachen deswegen packe ich meine beiden Fragen in einen Beitrag.

Ich hab nur eine Verständnisfrage zu den Steuern. 

Ich habe 2017 ein ETH gekauft und Anfang 2020 den ETH in einer Pump/Dump Gruppe verloren. Ich hab über Uniswap in einen Coin getauscht und der Coin wurde gedumpt. Ich war einfach dumm und naiv. Da war der ETH noch bei 200 € und es hat nicht so sehr wehgetan. Ich hab dann im Dezember 2020 mein ETH Portfolio neu aufgebaut und neu einkauft. Sprich ich muss bis Dezember 2021 warten bis die Coins Steuerfrei sind. Jetzt zu meiner Frage: Könnte ich jetzt mit der FIFO Methode 1 ETH Steuerfrei rausziehen den ich 2017 gekauft habe ? Ich würde einfach gern einen Kredit mit dem Gewinn liquidieren. 

 

2. Frage zum Traiding

Ich möchte mein aktuelles Portfolio nicht anfassen um die Steuerfreiheit im Dezember nicht zu gefährden. Durch Aktien habe ich gefallen am Traiding gewonnen. Ich hab jetzt noch FIAT auf eine Börse liegen und würde gerne ein Traiding Portfolio aufbauen. 

Habe ich das richtig verstanden am folgenden Beispiel:

Kauf 5 ETH= 10.000 €

5 ETH = 10.000 € Tausch in  Coin X = 10.000 € ( Keine Steuern, da ich ETH direkt tausche)

Datum X: Coin X = 20.000 €

Verkauf von Coin X in Euro = 20.000 €

Gewinn = 10.000 - 4500 Steuern = 5.500 Netto Gewinn + 10.000 Invest = 15.500 €

Um jetzt auf der sicheren Seite zu sein, lege ich die 4.500 € auf mein Steuer Konto und Trade mit den 15.500 € weiter.  Habe ich hier den richtigen Gedanken um sich von den Kursschwankungen zu schützen oder würde man mit den kompletten 20.000 € weiter Traden und am Ende des Jahres vom Traiding Konto 45 % Steuern zahlen ?

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Ganz heißes Eisen - hast du denn ausreichend Tradingerfahrung? Du weißt ja, die meisten Unerfahrenen verlieren mehr als sie einnehmen.

 

vor 7 Minuten schrieb nitrohaizer:

oder würde man mit den kompletten 20.000 € weiter Traden und am Ende des Jahres vom Traiding Konto 45 % Steuern zahlen ?

Dann zockst du mit Geld, welches dir "eigentlich" nicht gehört. Was wenn du es verlierst? Die Steuern werden dann trotzdem fällig.

Falls du doch Ahnung/Erfahrung hast, wovon ich nicht ausgehe, denn sonst würdest du solche Fragen nicht stellen, denn es versteht sich von selbst, dass man bei Gewinen den Steueranteil auf die Seite legt.

 

Einen Tipp kann ich dir trotzdem mitgeben: Hin und her macht Taschen leer ;) 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Fantasy:

Ganz heißes Eisen - hast du denn ausreichend Tradingerfahrung? Du weißt ja, die meisten Unerfahrenen verlieren mehr als sie einnehmen.

 

Dann zockst du mit Geld, welches dir "eigentlich" nicht gehört. Was wenn du es verlierst? Die Steuern werden dann trotzdem fällig.

Falls du doch Ahnung/Erfahrung hast, wovon ich nicht ausgehe, denn sonst würdest du solche Fragen nicht stellen, denn es versteht sich von selbst, dass man bei Gewinen den Steueranteil auf die Seite legt.

 

Einen Tipp kann ich dir trotzdem mitgeben: Hin und her macht Taschen leer ;) 

Das wäre nur "Spielgeld" und kein großer Betrag. Der Rest liegt in Krypto ( Hold Portfolio) und in  Aktien. Dann hast du meine 2. Frage schon beantwortet. Ich würde dann nach jedem Trade die Steuern direkt auf ein separates Konto schieben. Weißt du wie es mit meiner 1. Frage verhält ? 

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb nitrohaizer:

Weißt du wie es mit meiner 1. Frage verhält ? 

Meiner Meinung nach geht das nicht. Denn du hast ihn ja nicht mehr. Wie willst du ihn nach FIFO rausziehen wenn er nicht mehr existiert?

Keine Steuerberatung - ich weiß es nicht. Evtl. äußert sich noch jemand hier.

 

vor 2 Minuten schrieb nitrohaizer:

Das wäre nur "Spielgeld" und kein großer Betrag.

OK, dann Tipp Nr. 2: halte dich an deinen eigenen Plan. Heißt, nicht nachschießen wenn das aufgebraucht ist. "Ach komm, das hole ich schnell wieder rein."

Tipp Nr. 3: versuche deine Emotionen komplett aus dem Spiel zu lassen.

 

Die Tipps lesen sich sehr leicht, in der Praxis sind sie verdammt schwer umzusetzen und einzuhalten ;)

Ich wünsche dir und uns allen natürlich trotzdem viel Erfolg.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Fantasy:

Meiner Meinung nach geht das nicht. Denn du hast ihn ja nicht mehr. Wie willst du ihn nach FIFO rausziehen wenn er nicht mehr existiert?

Keine Steuerberatung - ich weiß es nicht. Evtl. äußert sich noch jemand hier.

 

OK, dann Tipp Nr. 2: halte dich an deinen eigenen Plan. Heißt, nicht nachschießen wenn das aufgebraucht ist. "Ach komm, das hole ich schnell wieder rein."

Tipp Nr. 3: versuche deine Emotionen komplett aus dem Spiel zu lassen.

 

Die Tipps lesen sich sehr leicht, in der Praxis sind sie verdammt schwer umzusetzen und einzuhalten ;)

Ich wünsche dir und uns allen natürlich trotzdem viel Erfolg.

Danke für die schnelle Antwort. Vielleicht äußert sich ja noch jemand zu Punkt 1.

Zu Tipp Nr.3: Ich war bei der GME Geschichte dabei und hab dort schon jegliche Emotionen gehabt und wieder verloren :D  Ich denke das Ereignis hat mich geprägt.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb nitrohaizer:

Ich habe 2017 ein ETH gekauft und Anfang 2020 den ETH in einer Pump/Dump Gruppe verloren. Ich hab über Uniswap in einen Coin getauscht und der Coin wurde gedumpt. Ich war einfach dumm und naiv. Da war der ETH noch bei 200 € und es hat nicht so sehr wehgetan. Ich hab dann im Dezember 2020 mein ETH Portfolio neu aufgebaut und neu einkauft. Sprich ich muss bis Dezember 2021 warten bis die Coins Steuerfrei sind. Jetzt zu meiner Frage: Könnte ich jetzt mit der FIFO Methode 1 ETH Steuerfrei rausziehen den ich 2017 gekauft habe ? Ich würde einfach gern einen Kredit mit dem Gewinn liquidieren. 

Nein kannst du leider nicht.
Der erste ETH ist steuerfrei verkauft. Den Coin, den du davon gekauft hast hast du ja eventuell mit Verlust verkauft?
Jedenfalls sind deine neuen ETH alle mit Haltefrist ab Dezember 2020.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Philbert:

Nein kannst du leider nicht.
Der erste ETH ist steuerfrei verkauft. Den Coin, den du davon gekauft hast hast du ja eventuell mit Verlust verkauft?
Jedenfalls sind deine neuen ETH alle mit Haltefrist ab Dezember 2020.

Das habe ich mir gedacht das es leider nicht geht. Der Coin liegt noch auf einer Wallet aber ohne nennenswerten Wert.

Danke für die Einschätzung.


Grüße

Link to comment
Share on other sites

Hallo Zusammen,

Ich grabe nochmal den Beitrag hoch. Ich wollte jetzt einfach für meinen Kopf etwas Gewinn aus ADA und Polkadot nehmen und mein Auto Kredit tilgen. Beide haben jetzt in meinen Portfolio ×5 gemacht und ich denke jetzt ist ein guter Zeitpunkt. Ich hab nur eine Frage zu den Steuern. Ich bezahle ja die Steuern mit meinem persönlichen Steuersatz. Wenn ich jetzt den Gewinn + die erwarteten Steuern raushole muss ich meinen aktuellen Steuersatz beachten oder den ich 2022 haben könnte falls Crypto noch mehr durch die Decke geht? Das wären dann der höchstsatz von 45 %.

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.