Jump to content

unterschiedliche Herstelle von einem Grafikkartenmodell


sisqonrw

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe mir mal angeschaut was der RX580 kostet. Sehe aber, dass es den von XFX, Powercolor, Sapphiere, MSI u.a. gibt.

Oder den GTX 1660 Ti gibt es auch von MSI, Asus oder GigaByte.

Sind die Hashraten gleich oder gibt es da unterscheide?

 

Gibt es da auch andere Unterschiede?

Warum gibt es mehrere Hersteller?

Edited by sisqonrw
Ergänzung
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb sisqonrw:

Hallo,

 

ich habe mir mal angeschaut was der RX580 kostet. Sehe aber, dass es den von XFX, Powercolor, Sapphiere, MSI u.a. gibt.

Oder den GTX 1660 Ti gibt es auch von MSI, Asus oder GigaByte.

Sind die Hashraten gleich oder gibt es da unterscheide?

 

Gibt es da auch andere Unterschiede?

Warum gibt es mehrere Hersteller?

Natürlich gibt es verschiedene Hersteller für die Karten. AMD stellt die 580er GPU usw her, die Grafikkartenhersteller bauen daraus dann Grafikkarten. Ist doch normal.

Die Hashrates sind minimal unterschiedlich. Aber nicht so das es nennenswert ist. Am schnellsten sind in der Regel die Sapphire Nitro+ und Powercolor Reddevil. aber die Unterschiede sind nicht gerade gross. Es lohnt sich nicht da 300 Euro mehr auszugeben weil eine bestimmte Karte 1MH mehr hat als andere.

Da kommt es auf Tausend andere Sachen an die deutlich mehr Auswirkungen auf die Hashrate haben.

Ich würd die billigsten nehmen die du findest.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Danke für deine schnelle und ausführliche Antwort.

 

Welchen von den beiden GTX 1660 Ti und RX580 empfehlst du eher?

Welche Art von Motherboard muss ich holen? Was muss es haben? Worauf muss geachtet werden?

Link to comment
Share on other sites

Die CPU ist für die Grafikkarte egal. Das Board sollte halt genug PCIE-Slots für deine Wunschmenge an Grafikkarten haben.

Ich bevorzuge aktuell auch Ryzen-CPUs, weil mit Intel vom Preisleistungsverhältnis her zu mies ist. Kann aber immer Angebote geben, bei denen das anders ist.

Was das Netzteil angeht: Genug Saft auf der 12V-Schiene ist wichtig. Theoretisch kann man auch mehrere Netzteile koppeln, aber da ist auf einige Dinge zu achten, sonst entsteht sehr schnell Elektroschrott und Räucherduft. (Masse muss verbunden sein, 12V auch im Riser getrennt werden, ggf auch die 5V usw)

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb sisqonrw:

mehrere Netzteile hört sich kompliziert und gefährlich an. Also lieber einen mit 1500-2000 Watt holen?

Das Mainboard und CPU kann auch intel sein, muss nicht AMD sein. 

Ein Netzteil mit 1000W reicht in der Regel für das minen mit vier Grafikkarten aus von der Leistung her.

BeQuiet DarkPower, Xilence Performance, EVGA. Würde ich empfehlen. Es gibt auch billige Miningnetzteile, sollte man nicht machen. Gehn zügig kaputt und wenns dumm läuft ist auch die restliche Hardwate kaputt.

Aber mal ne andere Frage, wieso fängst du jetzt mit GPU-Mining an?

Du hast noch eine Woche und dann is ziemlich Essig mit GPU-mining bei ETH.

Link to comment
Share on other sites

Wie schaut es aus, wenn man es peu a peu erweitern möchte. später 6 und dann 8 oder 12 GPUs. Sollte man dann vorher einen sehr starken Netzteil holen?

ist es schon so weit in einer Woche? Die wollten ja auf ETH 2.0 umstellen, aber es gibt doch andere Cryptos zum schürfen. Firo soll auch attraktiv z.B. sein.

Werden und sollen jetzt alle aufhören nur weil ETH umstellt?

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb sisqonrw:

Wie schaut es aus, wenn man es peu a peu erweitern möchte. später 6 und dann 8 oder 12 GPUs. Sollte man dann vorher einen sehr starken Netzteil holen?

ist es schon so weit in einer Woche? Die wollten ja auf ETH 2.0 umstellen, aber es gibt doch andere Cryptos zum schürfen. Firo soll auch attraktiv z.B. sein.

Werden und sollen jetzt alle aufhören nur weil ETH umstellt?

Du kannst das Netzteil verwenden was dir gefällt. Aber wenn man vorhaut mehr Karten zu benutzen kann man natürlich gleich ein Netzteil nehmen das dafür dann ausreicht. Sonst hat man nacher 85 Netzteile rumliegen wenn man jedesmal ein neues kafut weil man eine weitere Karte dazusteckt. Macht ja keinen Sinn.

Das Update EIP1559 bei ETH kommt. Dann gibt es im Prinzip keine Gebühren mehr, sondern eher sowas wie Trinkgeld das Nutzer freiwillig geben können. Also ist Mining damit faktisch im Eimer. Aber der Gaspreis ist jetzt schon so niedrig das nix mehr bei rumkommt. Die Menge ETH die ich vorher in 20 Tagen gemint habe, dauert jetzt schon über 100 Tage.

Natürlich gibts andere Coins die man minen kann. Wenns gut läuft ist man dann nur so 1-2 Euro pro Tag im Minus. Die Kurse sind momentan einfach zu weit unten, Coins kaufen ist momentan besser.

Die paar Coins die scheinbar hochprofitabel sind beruhen auf einem ganz ganz kurzzeitigen Hype. Das ist oft nach zwei Wochen schon vorbei und der Kurs fällt und fällt.

Edited by battlecore
Link to comment
Share on other sites

Ja das stimmt, Cryptos kaufen macht aktuell eher Sinn als zu minen. Bei 1-2 EUR plus oder Minus vor Steuer macht es wenig Sinn. Mal schauen ob die Grafikarten-Preise wieder normal werden.

Vielleicht kommt etwas in wenigen Wochen/Monaten, so dass minen wieder Lukrativ ist.

Crypto ohne minen geht doch auch nicht.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.