Jump to content

Steuerfrage (Neuling)


DGltzl

Recommended Posts

Hallo zusammen, 

ich bin ganz neu in dem Bereich Crypto und habe eine Frage bezüglich der Steuern.

Meine Frage: Ich Kaufe bei einer Mining Farm im Ausland einen/mehrere Miner, diese lassen den/die Miner für mich laufen und ich bekomme monatlich einen Teil von dem Gewinn in Bitcoin was der/die Miner erwirtschaftet hat/haben auf meine BTC Wallet gesendet, in wie fern bin ich darauf dann steuerpflichtig? Da ich den/die Miner ja nicht als Hauptperson betreibe, bin ich auf den Gewinn ja normal nicht steuerpflichtig oder verstehe ich das falsch? Muss ich diese Bitcoin, die ich monatlich auf meine Wallet bezahlt bekommen habe dann auch erst 1 Jahr halten um sie steuerfrei ausbezahlen zu können oder kann ich diese gleich steuerfrei auszahlen?

Ich hoffe mir kann das jemand beantworten.

Danke.

Gruß

DGltzl

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 50 Minuten schrieb DGltzl:

Da ich den/die Miner ja nicht als Hauptperson betreibe, bin ich auf den Gewinn ja normal nicht steuerpflichtig oder verstehe ich das falsch?

Nur damit ich das richtig verstehe. Du glaubst also du könntest Millionenbeträge erwirtschaften und musst darauf keine Steuern bezahlen weil der Miner dir nicht gehört? Ich muss meinen Miner nur im Ausland deponieren und schon darf ich ganz legal steuern vermeiden/hinterziehen? Entscheidend ist dein Wohnsitz und nicht der des Miners!

vor 50 Minuten schrieb DGltzl:

Muss ich diese Bitcoin, die ich monatlich auf meine Wallet bezahlt bekommen habe dann auch erst 1 Jahr halten um sie steuerfrei ausbezahlen zu können oder kann ich diese gleich steuerfrei auszahlen?

Das wäre besser ja. Es gibt zwar durchaus eine Rechtsauffassungen, die besagt, dass diese neu erzeugten Coins nicht angeschafft wurden was in der Folge dann bedeutet, dass man sie schon vor Ablauf eines Jahres steuerfrei veräußern kann aber das Problem ist, dass du diese Rechtsauffassung notfalls gegenüber dem Finanzamt auch durchsetzen musst. Dieses Risiko kannst du vermeiden indem du die Coins sofort oder erst nach einem Jahr verkaufst. Damit hättest du dann kein Konfliktpotential mit dem Finanzamt. Solltest du aus irgendwelchen Gründen die Coins doch innerhalb eines Jahres verkaufen, kannst du natürlich diese alternative Rechtsauffassung einfach mal ausprobieren. In vielen Fällen winkt das Finanzamt das einfach durch und ist sich der entgangenen Steuern nicht mal bewusst. Im schlimmsten Fall sagt das Finanzamt einfach Nein und du musst zahlen oder deine Rechtsauffassung einklagen.

Edited by skunk
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb skunk:

Nur damit ich das richtig verstehe. Du glaubst also du könntest Millionenbeträge erwirtschaften und musst darauf keine Steuern bezahlen weil der Miner dir nicht gehört? Ich muss meinen Miner nur im Ausland deponieren und schon darf ich ganz legal steuern vermeiden/hinterziehen? Entscheidend ist dein Wohnsitz und nicht der des Miners!

 

Ich will eben keine Steuern hinterziehen, deshalb frage ich ja hier. Was ich trotzdem nicht verstehe... wieder ein Beispiel: Ich schenke einem Freund im Ausland 1000€, er kauft davon einen Miner und lässt ihn bei sich laufen, dann hat ja er ihn gekauft, somit gehört er ihm und nicht mir, wenn er mir dann aber von dem Gewinn jeden Monat an meine Wallet BTC schickt, warum wäre ich dann Steuerpflichtig? Der Miner gehört ihm, den vollen Gewinn macht er? Den Teil, den er mir schickt schenkt er mir, also warum sollte ich darauf Steuern zahlen müssen?

Edited by DGltzl
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb DGltzl:

Den Teil, den er mir schickt schenkt er mir, also warum sollte ich darauf Steuern zahlen müssen?

Du hast weiter oben geschrieben, dass du Cloud Mining betreibst. Du hast dazu vermutlich ein Vertrag abgeschlossen. Was machst du wenn das Finanzamt diesen Vertrag mal etwas genauer bewundert? Ich glaube kaum, dass da auch nur ein Wort von Schenkung drin steht.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb DGltzl:

Ich Kaufe bei einer Mining Farm im Ausland einen/mehrere Miner, diese lassen den/die Miner für mich laufen und ich bekomme monatlich einen Teil von dem Gewinn in Bitcoin was der/die Miner erwirtschaftet hat/haben auf meine BTC Wallet gesendet

Das klingt ganz wunderbar!

Sowas hier? https://www.getnode.io 

Passives lebenslanges Einkommen, wie toll!

Funktioniert nur leider nicht.

Steuerrechtlich wird das ziemlich kompliziert, denn du investierst Geld, kannst die Investition jedoch nur schwer (gar nicht?) abschreiben, da es sich um Cloudmining handelt.

Deine Einkünfte jedoch musst du voll versteuern.

Und wenn sich herausstellt, dass der Cloudmininganbieter die Auszahlungen lediglich aus den neuen Einnahmen finanzierte und das Ponzisystem zusammenbricht, dann sitzt du auf großen Verlusten.

Glaub mir, wenn jemand "passives Einkommen" anbietet, jedoch vorher eine Einmalzahlung einfordert, dann ist da höchstwahrscheinlich etwas faul.

Gerade Neulinge fallen sehr gern auf solche Scharlatane herein.

Mein Rat: Tu es nicht.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.