Jump to content

Verifizierung für "nicht deutsche"


madjoe1974
 Share

Recommended Posts

Liebe User,

 

eine Voll-Legitimation z.B. für Österreicher ist nun unter Ihrem Profil möglich. Bitte laden Sie sich den Legitimierungsbogen herunter und authentifizieren sich bei einer Bank/Behörde o.ä.

 

Herzliche Grüße und viel Spaß beim Handeln auf bitcoin.de

 

Thomas Müller

support-Team bitcoin.de

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Kurz und Bündig.. Ich finde den Link nicht.

lg

 

Dem kann ich mich nur anschliessen.

 

Dazu kommt, das dieses Formular, wenn es denn mal gefunden wird, sicherlich in deutscher Sprache verfasst ist. Keine Bank oder Behörde in Spanien würde mir ein solches Dokument beglaubigen. Es ist sogar fraglich, ob es ein deutsches Konsulat tun würde, und wenn, dann sicherlich nur gegen saftige Gebühren. Dazu kommt, das deutsche Konsulate nicht an jeder Ecke zu finden sind. In meinem Fall wären es 150 Kilometer bis zur nächstgelegenen, deutschen Auslandsvertretung.

 

Stellt sich doch die Frage, ob eine derartige Verifizierung nicht auch anders zu handhaben wäre, etwa durch gute Fotos des Personalausweises oder Reisepasses, begleitet von einem Dokument, das den Wohnsitz bestätigt (etwa Stromrechnung, Telefon-Festnetz, Anmeldung beim Einwohnermeldeamt). So handhaben es zumindest zahlreiche andere Seiten im Internet.

Natürlich könnten auch solche Dokumente gefälscht werden. Dazu bedarf es aber enormer, krimineller Energie. Wer derartiges aber vorhat, würde genauso gut ein beglaubigtes Dokument fälschen.

 

Fazit: warum so umständlich, wenn es einfacher geht?

Link to comment
Share on other sites

Ja ich werd mich da erlich gesagt nach einem anderen Portal umschaun....

Im Heutigen zeitalter nichtmehr auf Mail und co und andere Verifizierungsmöglichkeiten zurück zu greifen ist meiner meinung nach rückständig.

Hier werden einfach zu viele irrelevante persönliche daten durch die gegend gesendet.

Abgesehn davon ist Bitcoin.de nur ein Vermittler... Die user selber tragen dennoch das risiko/Verantwortung wenn ein Trade nicht mit rechten dingen zugeht.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin wohnhaft in Österreich und wollte mich verifizieren lassen.

Verstehe ich richtig das ich mit den ausgefüllten Formularen zu einem Notar muss ???

Die verifzierung bei Western Union, damit ich online Geld weltweit von meinem Bankkonto & Kreditkarte aus schicken kann war nicht so komplex wie das hier oO !

DIe jetzige Form ist absolut komplex, soetwas habe ich noch nie gesehen, bei keinen mir bekannten Finanzdienstleistern, und Western Union ist um Dimensionen größer.

Wie wärs damit, ich schicke Kopien von meinem Führerschein/Reisepass als ID-Nachweis und Energie/Telefonrechnungen als Adress-Nachweis, lief bei Western Union genauso.

Ausserdem habe ich hier schon mehrere erfolgreiche Bitcointrades mit positiven Bewertungen, mein Bankkonto ist auch schon verifiziert, bitte um Antwort, danke.

Edited by Dracula
Link to comment
Share on other sites

Liebe User,

 

für Alle, die das Formular nicht auf Anhieb finden, versenden wir es auch gern per mail. Bitte schreiben Sie eine kurze Anfrage an den Support. Im Moment wird das Formular in deutsch und englisch angeboten. Spanisch und Französisch werden gerade übersetzt, viele osteuropäische Sprachen sind in Vorbereitung. Sie müssen sich nicht zwingend bei einem Notar legitimieren lassen, eine Bank reicht -wie ich bereits weiter oben schieb- völlig.

 

Thomas Müller

support-Team bitcoin.de

Link to comment
Share on other sites

Ich hab keine Ahnung wie ihr das in Deutschland macht, aber ich höre zum ersten mal das ich einer Bank was legitimieren lassen kann.

Das was ich machen kann ist, ich gehe zu meinem Bankbetreuer und dieser händigt mir eine schriftliche Bestätigung samt Stempel, das mein Bankkonto, der hier im Marktplatz mit meinem Namen verknüpft ist, auch tatsächlich mit meinem Namen verbunden ist.

Gerne kann ich auch eine meine Kreditkartenabrechnung einscannen, wo mein Name und meine Adresse und auch das damit verknüpfte Bankkonto sichtbar ist.

Das alles müsste doch bitte mehr als genügen?

Diese Sachen sind quasi schon als "Bestätigung der Bank das ich tatsächlich die Person bin die ich bin"

Link to comment
Share on other sites

Das alles müsste doch bitte mehr als genügen?

Ich nehme an, dass genau das auch reicht. Geh mit dem Wisch zur Bank, lass ihn unterschreiben und stempeln und fertig. So kompliziert ist das doch nicht.

Link to comment
Share on other sites

Ja ich werd mich da erlich gesagt nach einem anderen Portal umschaun....

Im Heutigen zeitalter nichtmehr auf Mail und co und andere Verifizierungsmöglichkeiten zurück zu greifen ist meiner meinung nach rückständig.

Hier werden einfach zu viele irrelevante persönliche daten durch die gegend gesendet.

Abgesehn davon ist Bitcoin.de nur ein Vermittler... Die user selber tragen dennoch das risiko/Verantwortung wenn ein Trade nicht mit rechten dingen zugeht.

 

Ich denke hier geht es darum, gesetzliche Pflichten einzuhalten. Und da kommt man mit E-Mails und elektronischen Verfahren oft nicht weit. Und natürlich muss man sich bei Bankgeschäften legitimieren. Das läuft bei einer normalen Kontoeröffnung bei einer Bank auch nicht anders. Und dieser Vorgang hier ist in etwa gleichzusetzen.

Ich persönlich finde das völlig okay. Mir ist es lieber, dass für nachvollziehbare Sicherheit gesorgt wird und ich eben nicht dem Risiko ausgesetzt bin.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

Warum wird das Post Ident verfahren nicht für Österreicher angeboten?

 

Ich habe bei der DKB (http://www.dkb.at/cash/) ein Konto eröffnet. Da kam ein Typ von der Post, hat meinen Ausweis kontrolliert und die Sache war erledigt.

 

Ich habe mich umgehört: Beim Notar kostet mich das ganze mit Versand nach DE ca. 40-50€. Das ist schon eine Menge Geld...

 

Lg

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hat eventuell schon jemand versucht (bzw erfolgreich geschafft), sich bei der Ö-Post mittels "Ident.Brief" + zusammen mit dem btc-Formular zu verifizieren?

 

Ich habe mir kurz die Infos zu "Ident.Brief" auf der post.at Seite angesehen: Es klingt zwar ähnlich wie PostIdent, aber die Beschreibung ist mir nicht ganz klar und beschreibt auch nicht, wieviel dieser Dienst kostet:

http://www.post.at/geschaeftlich_brief_versenden_oesterreich_zusatzleistungen.php

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Ja ich werd mich da erlich gesagt nach einem anderen Portal umschaun....

Im Heutigen zeitalter nichtmehr auf Mail und co und andere Verifizierungsmöglichkeiten zurück zu greifen ist meiner meinung nach rückständig.

Hier werden einfach zu viele irrelevante persönliche daten durch die gegend gesendet.

Abgesehn davon ist Bitcoin.de nur ein Vermittler... Die user selber tragen dennoch das risiko/Verantwortung wenn ein Trade nicht mit rechten dingen zugeht.

 

Inzwischen ist einige Zeit vergangen seit meinen letzten post hier und ich habe, so wie Du, mich nach einem anderen Portal umgesehen. Dabei bin ich auf localbitcoins gestossen und habe mir binnen kürzester Zeit einen Käuferstamm aufgebaut, alles ohne das ganze BiBaBo hier. Handynummer und eMail reichte für eine Verifizierung, die instant erfolgt.

Und was die Sicherheit betrifft: die ist bei localbitcoins nicht besser und nicht schlechter wie hier. Wer aufpasst wird auch nicht reingelegt.

 

Und was mir auch wichtig erscheint: ich bleibe Herr meiner bitcoins, nicht etwa wie hier wo man erstmal seine bitcoins für 14 Tage gesperrt bekommt, bevor man sie aus der Plattform heraus überweisen kann. Zudem kann ich mir die Käufer sehr gut herausfiltern und auf bestimmte Mindestvorraussetzungen und Abnahmemengen beschränken.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.