Jump to content

Verkäufer will Coins nicht freigeben


QW122

Recommended Posts

Hallo,

 

Auf Bitcoin.de habe ich Coins gekauft und dem Verkäufer über mein Tagesgeld Konto (den man leider nicht verifizieren kann, da es die Sofortüberweißungsfunktion nicht unterstützt) überwießen. Damit es als Nachweis dient, habe ich von meinem verifizierten Konto dem Verkäufer 0,01 Cent mit dem Verwendungszweck des Coin-Kaufs, Betrag des Kaufs und Tagesgeldkontonummer von dem Überwießen wurde, geschickt.

Habe auf der Plattform dem Verkäufer über den Vorgang benarichtigt. Daraufhin hat der Verkäufer einen Storno-Antrag gestellt, den ich abgelehnt habe (Geld schon überwießen, Gefahr für leerausgehen). Der Verkäufer hat angekündigt nur Zahlungen vom verifizierten Konto anzunehmen und die Coins nicht freizugeben.

 

Wie geht es nun weiter? Habe ich Anspruch auf die Coins? Schließlich habe ich überwießen und indirekt über mein verifiziertes Konto abgesegnet. Ich hätte dem Verkäufer verstanden, wenn die Überweißung aus dem Ausland oder verschiedene Namen gehabt hätte. Außerdem bin ich vollständig verifiziert, welche Gefahr soll denn der Verkäufer in diesem Fall ausgesetzt sein?

 

Aber so bin ich ja nur dem Nachteil ausgesetzt: Geld steht nicht zur Verfügung, Coins nicht frei und schließlich Total Verlust falls der Verkäufer nicht überweißt. Wie geht nun der Support vor? Besteht für mich die Chance, dass Bitcoin.de mir die Coins freigibt ?

 

 

Edited by QW122
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb QW122:

Wie geht nun der Support vor?

Warum schreibst Du nicht einfach den Support an?

(oder waere das eine viel zu einfache Loesung?)

... er wird Dich um einen Zahlungsnachweis bitten, falls nicht schon aus den Kommentaren des Verkaeufers hervorgeht, dass er die Zahlung erhalten hat. Wie Bitcoin.de mit dem Verhalten des Verkaeufers umgeht, kann ich nicht sagen - sowas hab ich auhc noch nicht erlebt, da halte ich einen Ausschluss vom Markt fuer durchaus gerechtfertigt, wenn ich was zu melden haette (hab ich aber nicht)

Wer ist denn der Verkaeufer? Hat der schon mehrere Negativbewertungen eingesammelt?

vor 8 Minuten schrieb QW122:

Besteht für mich die Chance, dass Bitcoin.de mir die Coins freigibt ?

Ja, wenn Du den Support anschreibst.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb QW122:

Die Kaufabwicklung ist erst vor paar Stunden entstanden. Support habe ich angeschrieben. Der Verkäufer ist bitticoini Trust Level Gold und keine negative Bewertungen

Wenn du den Kauf bestätigst, bestätigst du auch das du genau von diesem Konto aus überweisen sollst.

 

Das steht auch wenn du gekauft hast da:

 

Verwenden Sie für die Überweisung ausschließlich das von Ihnen verifizierte Bankkonto:

Kontoinhaber: XXXXXX
IBAN: XXXXXX

Bei Abweichungen von diesen Daten ist der Verkäufer angehalten, den Zahlungseingang NICHT zu bestätigen.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man vom verifizierten Konto die Überweißung vom eigenen anderen Konto verifiziert, was spricht denn dagegen? Nicht jeder hat sein erspartes Geld auf dem aktiven Girokonto.

Und theoretisch akzeptiert der Käufer dann ja auch die Überweißung vom verifizierten Konto (in diesem Falle die 0,01 Cent).

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb QW122:

Wenn man vom verifizierten Konto die Überweißung vom eigenen anderen Konto verifiziert, was spricht denn dagegen? Nicht jeder hat sein erspartes Geld auf dem aktiven Girokonto.

Und theoretisch akzeptiert der Käufer dann ja auch die Überweißung vom verifizierten Konto (in diesem Falle die 0,01 Cent).

Ja aber wenn er ein Korintenkacker ist dann ist er das halt er hält sich an die Vorschrift muss man zwar nicht aber kann man, bzw. sollte man. Es hat ja einen Grund warum es dort steht.

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb Devil:

Ja aber wenn er ein Korintenkacker ist dann ist er das halt er hält sich an die Vorschrift muss man zwar nicht aber kann man, bzw. sollte man. Es hat ja einen Grund warum es dort steht.

Er hält sich ja an die Vorschrift (er akzeptiert die Überweißung vom verifizierten Konto, in diesem Falle 0,01 Cent). Er würde sich nicht an die Vorschrift halten, wenn es keine Überweißung vom verifizierten Konto gegeben hätte. Für die Korintenkacker, die bisschen weiter denken.

Edited by QW122
Link to comment
Share on other sites

Der ist noch nicht so lange dabei und kennt sine Risiken noch nicht so genau, von daher: Ich denke, er muss erstmal bisschen lernen wie das alles laeuft und warum das verifizierte Konto so wichtig ist.

Mir persoenlich ist es vollkommen egal von welchem Konto ich die Ueberweisung bekomme ... wenn die Kohle da ist, gibt's die Coins ohne Rumgehampel.

Link to comment
Share on other sites

Ich gebe euch Recht, ich finde ein verifiziertes Konto ist sehr wichtig. Jedoch nur mit einem verifizierten Konto ist es auch nicht getan, auch diese können "gephischt" worden sein. Zum Nachteil des Käufers. Der Verkäufer wird keinen schaden erleiden. Die Überweißung kann man nicht zurück ziehen. 

2 Überweißungen von 2 Konten (Nachweis vom verifizierten Konto) sollte sicher genug sein. Schließlich ist es wahrscheinlicher ein Konto zu "hacken" als zwei.

Leider sind einem auch die Hände auf Bitcoin.de gebunden: Abgesehen davon dass ich mein Tagesgeldkonto nicht verifizieren kann, könnte ich erstmal auch kein anderes Bankkonto verifizieren, da erstmal alle Trades abgeschlossen sein müssten. Ich muss dann 1-3 Tage warten (jetzt wegen dem Vorfall sogar mehr), in der Zeit keine weiteren Coins kaufen und erst dann das neue Konto verifizieren. Alles Zeit (=Geld) verlust. Also wieso nicht dieser kleine Umweg?

Edited by QW122
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb Jokin:

Der ist noch nicht so lange dabei und kennt sine Risiken noch nicht so genau, von daher: Ich denke, er muss erstmal bisschen lernen wie das alles laeuft und warum das verifizierte Konto so wichtig ist.

Mir persoenlich ist es vollkommen egal von welchem Konto ich die Ueberweisung bekomme ... wenn die Kohle da ist, gibt's die Coins ohne Rumgehampel.

Ja mir ist es ja auch egal solange der Betrag stimmt und es auch alles reibungslos funktioniert.

vor 4 Minuten schrieb QW122:

Ich gebe euch Recht, ich finde ein verifiziertes Konto ist sehr wichtig. Jedoch nur mit einem verifizierten Konto ist es auch nicht getan, auch diese können "gephischt" worden sein. Zum Nachteil des Käufers. Der Verkäufer wird keinen schaden erleiden. Die Überweißung kann man nicht zurück ziehen. 

2 Überweißungen von 2 Konten (Nachweis vom verifizierten Konto) sollte sicher genug sein. Schließlich ist es wahrscheinlicher ein Konto zu "hacken" als zwei.

Leider sind einem auch die Hände auf Bitcoin.de gebunden: Abgesehen davon dass ich mein Tagesgeldkonto nicht verifizieren kann, könnte ich erstmal auch kein anderes Bankkonto verifizieren, da erstmal alle Trades abgeschlossen sein müssten. Ich muss dann 1-3 Tage warten, in der Zeit keine weiteren Coins kaufen und erst dann das neue Konto verifizieren. Alles Zeit (=Geld) verlust. Also wieso nicht dieser kleine Umweg?

Naja bei Bitcoin.de bevorzuge ich schon gerne Fidor weil es wirklich ein Instant Payment ist ähnlich Paypal. Und der Übertrag vom Normalen Konto auf das Fidor geht im normalfall unter der Woche innerhalb von 24 Stunden.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Devil:

Naja bei Bitcoin.de bevorzuge ich schon gerne Fidor weil es wirklich ein Instant Payment ist ähnlich Paypal. Und der Übertrag vom Normalen Konto auf das Fidor geht im normalfall unter der Woche innerhalb von 24 Stunden.

Ich würde es auch gerne bevorzugen: Warte seit November auf eine Verifikation. Seit neuem bieten die wieder Postident an. Habe neulich abgeschickt, hoffentlich dauert das nicht wieder allzu lange.

Auch wenn jetzt Fidor legimitiert und abgeschlossen wäre, müsste ich trotzdem warten bis alle Trades abgeschlossen sind, keine neuen Coins Kaufen. Durch diesen Vorfall kann sich das alles nochmals um mindestens 1-2 Wochen verlängern. Bitcoin.de muss da unbedingt was ändern

Edited by QW122
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb QW122:

Alles Zeit (=Geld) verlust.

... oder doch nur "entgangene Gewinne"?

Immer mit der Ruhe - Hektik hat noch niemandem geholfen.

Gerade eben schrieb QW122:

Auch wenn jetzt Fidor legimitiert und abgeschlossen wäre, müsste ich trotzdem waretn bis alle Trades abgeschlossen sind, keine neuen Coins Kaufen. Durch diesen Vorfall kann sich das alles nochmals um mindestens 1-2 Wochen verlängern. Bitcoin.de muss da unbedingt was ändern

Aber das ist doch Dein persoenliches Problem und nicht das der anderen und schon gar kein Systemproblem.

Schliess alle Trades in Ruhe ab und dann handle Schritt fuer Schritt.

 

Edited by Jokin
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Jokin:

Aber das ist doch Dein persoenliches Problem und nicht das der anderen und schon gar kein Systemproblem.

Schliess alle Trades in Ruhe ab und dann handle Schritt fuer Schritt.

 

Bitcoin.de könnte während die Trades laufen ein zweites Bankkonto zu verifizieren ermöglichen. Und damit wäre das Problem behoben. Also ist es irgendwo ein Systemproblem (unflexibel). Wenn dadurch der Handel eingeschränkt, verzögert, weniger Käufer/Verkäufer auf Bitcoin.de unterwegs sind, wird das auch zum Problem der Anderen Mitbenutzer.

Edited by QW122
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb QW122:

weniger Käufer/Verkäufer auf Bitcoin.de unterwegs sind

99% des Umsatzes laeuft ueber den Expresshandel - da macht es nun wirklich nix aus, wenn da mal ein paar Marktteilnehmer pausieren weil sie ihre SEPA-Konten sortieren.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Jokin:

99% des Umsatzes laeuft ueber den Expresshandel - da macht es nun wirklich nix aus, wenn da mal ein paar Marktteilnehmer pausieren weil sie ihre SEPA-Konten sortieren.

 

 

Ja und jetzt stell dir vor, Fidor hat Probleme die tagelang/wochenlang andauert. Damit wäre Bitcoin.de völlig lahmgelegt und die ganzen Leute, die ein aktives Trade haben, könnten dann nicht ein neues Bankkonto hinzufügen/verifizieren, um damit zu kaufen/verkaufen.

Bitte nicht etwas kleinreden was passieren kann, nur weil es einem erstmal nicht betrifft und die Anmerkung zum System nicht als persönlichen Angriff verstehen. 

Edited by QW122
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb QW122:

Ja und jetzt stell dir vor, Fidor hat Probleme die tagelang/wochenlang andauert. Damit wäre Bitcoin.de völlig lahmgelegt und die ganzen Leute, die ein aktives Trade haben, könnten dann nicht ein neues Bankkonto hinzufügen/verifizieren, um damit zu kaufen/verkaufen.

Bitte nicht etwas kleinreden was passieren kann, nur weil es einem erstmal nicht betrifft und die Anmerkung zum System nicht als persönlichen Angriff verstehen. 

Mach doch die Verifikation mit dieser App das ging innerhalb von 3 Stunden und alles war da :-)

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb QW122:

Ja und jetzt stell dir vor, Fidor hat Probleme die tagelang/wochenlang andauert. Damit wäre Bitcoin.de völlig lahmgelegt und die ganzen Leute, die ein aktives Trade haben, könnten dann nicht ein neues Bankkonto hinzufügen/verifizieren, um damit zu kaufen/verkaufen.

Bitte nicht etwas kleinreden was passieren kann, nur weil es einem erstmal nicht betrifft und die Anmerkung zum System nicht als persönlichen Angriff verstehen. 

Auch da sehe ich kein Problem.

Die Expresstrades sind ja im Nu abgeschlossen, da sind also keine offenen Trades.

Es gibt immer mal wieder Phasen wo der Expresshandel deaktiviert wird, das war auch schonmal tagelang. Na und? Davon geht die Crypto-Welt nicht unter.

Und nein, ich rede es nicht klein, ich bin eher der Meinung, dass Du eine "Systemanmerkung" hast und diese als weit groessere Sache siehst als sie in der Wirklichkeit ist.

Ich bin schon laenger dabei und hab schon entsprechend viele Trades, dass ich diverse unterschiedliche Probleme schon haeufiger habe - ich freue mich schon auf das naechste grosse Problem, welches ich noch nicht kennen gelernt habe :-)

Ich sehe das etwas differenzierter: Jedes Problem ist zugleich eine Chance - die Chance neue Moeglichkeiten zu entdecken.

Link to comment
Share on other sites

Status Update:

Laut dem Support habe ich kein Anspruch auf die Coins, da die AGB nicht eingehalten worden ist und der Verkäufer muss mich rückerstatten, falls er es nicht akzeptiert.

Ich hoffe seine Coins werden nicht freigeschaltet, bevor er mich rückerstattet. Sonst bin ich der Gefahr ausgesetzt, das Geld nicht zu empfangen.

Zitat

Ich bin schon laenger dabei und hab schon entsprechend viele Trades, dass ich diverse unterschiedliche Probleme schon haeufiger habe - ich freue mich schon auf das naechste grosse Problem, welches ich noch nicht kennen gelernt habe :-)

Ich sehe das etwas differenzierter: Jedes Problem ist zugleich eine Chance - die Chance neue Moeglichkeiten zu entdecken.

 

Interessante Sichtweise

Edited by QW122
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.