Jump to content

Kurze Anfängerfrage zum Steuersatz


Jaffar

Recommended Posts

Hallo,😃

ich habe eine kurze Frage zur Besteuerung meines EInkommens und ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen:

Kurzfristige Gewinne aus Kryptowährungen werden ja nach dem persönlichen Steuersatz versteuert. Sagen wir mal ich habe in meinem Job ein Jahresgehalt von 40000 EUR und zahle darauf 20% Steuer. Dazu kommen jetzt meine Gewinne aus Kryptowährungen in Höhe von zB 20000 EUR. Zahle ich dann auf diese 20000 EUR 20% Steuer oder wird ein neuer (höherer) Steuerssatz auf mein Gesamteinkommen von 60000 (Gehalt+Kryptogewinne) erhoben? Sorry für die dumme Frage....😐

Link to comment
Share on other sites

Kleiner Exkurs:

Der neue durchschnittliche Steuersatz ist dann natürlich höher. Bei 40k waren es im Durchschnitt 12% (4.939,88€), bei 60k dann 18% (11.098,38€). Aber Achtung: Das bedeutet nicht, dass dein reguläres Einkommen (die 40k) jetzt auf einmal höher versteuert wird. Vielmehr bezahlst du für die zusätzlichen 20k jeweils mehr. Der Grenzsteuersatz bei 60k beträgt ca. 33%. D.h. die nächsten 100€ z.B. kosten 32,70€ Steuern. Der durchschnittliche Steuersatz auf die 60k verändert sich aber nur minimal von 18,4973% auf 18,5209%.

Für einen selber könnte man das aber so rechnen, dass man nur das zusätzliche betrachtet. Also dann die 20k extra und die 6.158,50€ extra Steuern darauf. Dann könnte man sagen, dass auf die Kryptogewinne 30,7925% Steuern zu zahlen sind. Diese 30,7925% werden aber in keinem Steuerbescheid oder so auftauchen, sondern dienen lediglich der persönlichen Finanzplanung.

Das ganze nimmt natürlich an, dass die 40,20,60k jeweils bereits das zu versteuernde Einkommen ist.

Außerdem bin ich kein Steuerberater, also glaube bitte nichts, was ich hier schreibe :) 

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Die Rechnerei was da jetzt anteilig wie viel Steuern kostet hat eigentlich keinen Nutzen.

Auf dem Steuerbescheid steht letztlich das zu versteuernde Einkommen und dafür zahlt man Steuern.

Wichtig ist nur ob man mit den normalen Einkünften ohne Krypto unter oder über 25 % Steuersatz liegt.

Wer deutlich darunter liegt kann etwas Trading mit echten Coins machen und zahlt dafür wenig Steuern.

Wer aber schon darüber liegt sollte besser mit Derivaten handeln.

Dieser Gewinn geht dann gar nicht in das zu versteuernde Einkommen ein und man zahlt nur nach KAP.

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Crusader:

Wichtig ist nur ob man mit den normalen Einkünften ohne Krypto unter oder über 25 % Steuersatz liegt.

Dafür ist dann der Grenzsteuersatz interessant. Da sind die 25% bei ca 14.200€ erreicht.

Die Rechnerei oben hilft einem selbst dabei einzuschätzen, was man von dem extra Aufwand mit dem Krypto Zeugs wirklich hat.

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb Jaffar:

Hallo,😃

ich habe eine kurze Frage zur Besteuerung meines EInkommens und ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen:

Kurzfristige Gewinne aus Kryptowährungen werden ja nach dem persönlichen Steuersatz versteuert. Sagen wir mal ich habe in meinem Job ein Jahresgehalt von 40000 EUR und zahle darauf 20% Steuer. Dazu kommen jetzt meine Gewinne aus Kryptowährungen in Höhe von zB 20000 EUR. Zahle ich dann auf diese 20000 EUR 20% Steuer oder wird ein neuer (höherer) Steuerssatz auf mein Gesamteinkommen von 60000 (Gehalt+Kryptogewinne) erhoben? Sorry für die dumme Frage....😐

Hier zur Orientierung, und nachvollziehen der Rechenschritte.

https://www.bmf-steuerrechner.de/ekst/eingabeformekst.xhtml

https://www.finanzrechner.org/sonstige-rechner/einkommensteuerrechner/

Edited by o0dy
  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Crusader:

Sicherlich ein hilfreicher Beitrag.

Aber gehst du wirklich davon aus daß Leute für ihr Trading Einkommensteuer bezahlen?

Das wäre doch recht blödsinnig.

What?

Wenn man klug ist sollte man das machen, Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt.

Da du es als blödsinnig betitellst,... bedeutet dass etwa du betreibst Steuerhinterziehung? Oder warum betitelt du es als als blödsinnig?

Ob du da jetzt wieder rauskommst? ☻

DU der, der immer politisch korrektness verlangt, stellt so eine Frage? Die Doppelmoral lässt wohl wiedermal grüßen ;)

 

 

 

Edited by o0dy
  • Haha 1
  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das hat sich halt noch nicht wirklich herumgesprochen.

Selbst einige angebliche Fachanwälte reden immer nur von privaten Veräußerungsgeschäften und diskutieren über die mögliche Verlängerung der Haltefrist.

Wenn ich mit dem BTC Future oder Derivaten handele dann ist das ein Termingeschäft.

Das musste ich einmal einem Finanzbeamten erklären. Der Mann wirkte zwar nicht sehr sachkundig, aber er hat es dann doch verstanden.

Ich kann doch nichts privat verkaufen was ich gar nicht besitze. :)

Edited by Crusader
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Danke!

Ich wiederhole mich hier noch einmal, damit jeder der möchte es verstehen kann.

Ich mache erfreulicherweise 100k Gewinn mit Trading.  :)

Das ist also auf jeden Fall steuerpflichtig.

Wenn ich das mit echten Coins mache kostet das etwa 45k Einkommensteuer.

Wenn ich das aber mit Derivaten mache kostet es nur 25k Kapitalertragsteuer.

Diese 20k Differenz schenke ich doch nicht dem Staat indem ich das falsche Produkt benutze.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man gar keine Cryptos kauft, sondern Wetten abschließt, wird das anders sein, richtig. Allerdings kann man dann auch nicht steuerfrei durchkommen, wenn man entsprechend geschickt taktiert. Im Durchschnitt bin ich jedenfalls unter 25% ;)

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Crusader:

Du verstehst ja wieder mal gar nichts.     LOL

...wenn unserm Mr. LOL, wiedermal nur ausreden übrigbleiben ;)

Aber erklär mal, was ich nicht verstanden hätte.

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Crusader:

Ich weiß ja nicht in welcher Welt du so lebst.

Ich wäre mit 100k extra Gewinn doch recht glücklich..  :)

 

 

Aha, zuerst sagst du...

vor 5 Stunden schrieb Crusader:

Ich mache erfreulicherweise 100k Gewinn mit Trading. 

und jetzt...

vor 27 Minuten schrieb Crusader:

Ich wäre mit 100k extra Gewinn doch recht glücklich..

Das konsistente Geschichten-Erzählen musst du noch üben. Wie denn jetzt? 🤫

Aber wir brauche dass auch nicht zu vertiefen. Wichtig ist dass man steuern bezahlen sollte, denn die Nachverfolger schlafen nicht, und die technischen Möglichkeiten Steuersünder zu finden werden immer besser.

Edited by o0dy
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.