Jump to content

Krypto Steuer (zum falschen Zeitpunkt rausgegangen)


Veganiel

Recommended Posts

Hallo :)

ich bin in einer komplizierten Lage. Ich habe mir im Oktober 2020 cryptowährungen gekauft und kannte mich mit den Steuern nicht so gut aus aber wollte die Währungen auch nicht traden. 
Jedoch habe ich im Oktober 2020 Vechain und Zilliqa gekauft für jeweils 150€. Im Mai 2021 waren diese dann jeweils 2000€ wert und ich bin ausversehen rausgegangen und schnell zurückgekauft und habe sie nach dem Crash nicht nochmal nachgekauft um die Verluste einbeziehen zu können.

Jetzt haben wir Januar 2022 und ich müsste 1000€ an Steuern zahlen, obwohl zilliqa und Vechain in meiner wallet zurzeit nichtmal 1000€ wert sind. Deshalb wollte ich fragen ob es noch eine Lösung gibt bzw. ob man jetzt auch noch die Verluste einbeziehen kann, wenn ich nochmal verkaufe und kaufe. Ansonsten wäre das ziemlich ärgerlich.

 

Vielen Dank!

Link to comment
Share on other sites

Die Preisfrage: Hast du ein Liquiditätsproblem?

Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du einen Gewinn in 2021 realisiert und jetzt in 2022 einen dicken Buchverlust. Direkt verrechnen kannst du das nicht miteinander, weil eben unterschiedliche Steuerjahre. Wenn du jetzt die Steuer erst einmal bezahlen kannst, müsstest du diese nächstes Jahr mit der nächsten Steuererklärung wiederbekommen können. Dafür musst du dieses Jahr natürlich entsprechende Kursverluste realisieren und dann in der 2022 Erklärung nach 2021 rücktragen lassen. In Summe sollte das so sein, als hättest du die übermäßige Steuer nicht bezahlt.

Ist das denn das einzige im Bereich private Veräußerungen oder hast du noch mehr getradet? Hast du mal vollständige Reports von 2020 und 2021 erstellt?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antwort, dann werde ich wohl die hohen Steuern bezahlen müssen. Ist zwar schade, aber habe draus gelernt. Werde nun überlegen ob ich nun nochmal rausgehen werden und nochmal reingehen werde, um die Verluste zu realisieren. Aber vielleicht lass ich es einfach in Ruhe, da bald ein Jahr rum ist und ich dann steuerfrei abheben kann. Muss dann halt nur etwas warten bis sich ein guter Zeitpunkt ergibt.

Habe hier und da etwas rumgespielt und komme insgesamt auf ca. 2000€ Steuern, habe aber schon seit längerer Zeit nichts gemacht und warte ab bis bei jeder Währung die Wartezeit von einem Jahr überschritten ist. 
 

ich überlege mit Coinly eine Steuererklärung zu machen. Ich würde es zwar selber hinbekommen aber ich habe gehört dass diese Portale die beste Methode anwenden, um möglichst wenige Steuern zu zahlen. Aber sicher bin ich mir da leider nicht.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Veganiel:

Aber vielleicht lass ich es einfach in Ruhe, da bald ein Jahr rum ist und ich dann steuerfrei abheben kann. Muss dann halt nur etwas warten bis sich ein guter Zeitpunkt ergibt.

Damit auch die Verluste steuerfrei werden?

Realisiere die Verluste solange sie steuerrelevant sind. Sollte der Kurs dann doch nach oben schießen: So what, zahlste halt Steuern - ist jedoch bei den genannten Coins eher unwahrscheinlich.

Link to comment
Share on other sites

Ok danke! Also ich hab Vechain und Zil im Oktober 2020 gekauft und 05.05 2021 verkauft und direkt wieder gekauft wodurch der Gewinn von 1800€ entstand. Kann ich jetzt (31.01.2022) einfach verkaufen und die Verluste bei der nächsten Steuererklärung angeben oder muss ich damit bis zum 05.05 2022 warten. 
 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.