Jump to content

Benötige Hilfe bei EOS !


 Share

Recommended Posts

 

Hallo @ all,

hier nun ein weiterer Versuch, die "verschwundenen" Coins zurückzuholen..

hat jemand eine Idee, über welche Wallet man EOS NUR per Seed Phrase

importieren kann ?????

 

Ich habe bereits die Key-Generierung ausprobiert, komme aber nicht weiter..

 

es handelt sich hier um ein Scatter-Wallet - seit Mai 2019 mit EOS befüllt, zu dem

das Passwort vergessen wurde.. 

 

Danke für die Hilfe!

 

Link to comment
Share on other sites

Moin Amsi !!

Scatter import funzt nicht.. jetzt wollte ich eine andere Variante durchspielen.

 

Mai 2019 war EOS doch schon vom ERC-20 losgesagt, oder?

lt. Block.io ist alles vorrätig.. nur kein Herankommen..

 

Ich werde Exodus mal ausprobieren - danke dir schonmal !

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo, es ist inzwischen schon wieder Jahre her, dass ich mich mit EOS beschäftigt habe. Scatter war immer ziemlich tricky und schwer zu verstehen.

Auf jeden Fall brauchst Du die EOS-spezifischen Schlüsselpaare actice und owner keys und musst diese als existing keys importieren. Das sind ja die keys, die Du beim EOS Generator erzeugst und die Du wahrscheinlich mit SEED meinst?

Wenn es beim Scatter hakt, kann ich Dir die Anchor desktop wallet empfehlen. Mit dieser habe ich zuletzt gearbeitet, allerdings mit keys vom ledger nano.

Kannst ja mal probieren mit download unter: 

https://github.com/greymass/anchor/releases

und dann unter 

manage wallets, import accounts, import an existing account, import private key, 

Deine keys eingeben, dann müsste der account mit den Assets erscheinen und wieder handelbar sein

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Moin finehobby!

Vielen Dank für deinen Einsatz!

 

Es geht hier um die EOS vom Kumpel.. der hatte seinerzeit bei Scatter die Teile geparkt ( Mai 2019 ) , sein Passwort vergessen und nun haben wir

den Salat.. ich bekomme bei bloks.io den public und private key ( sind identisch ) - kann mir aber nicht vorstellen, damit was zu erreichen, da diese

für jedermann einsehbar sind.. das ganze ist auch echt beschissen spezifisch.. bin nun über diese Aussage bei Github aus Dez. 2018 gestolpert..

You can't restore scatter from the 12 word phrase alone. That phrase is only a backup for your password. You need the exported backup to restore an old Scatter, or you can just re-import your private keys.

 

wirklich verstehen tu ich das nicht.. ich brauche das "exportierte Backup"..? bestehend aus den 12 Wörtern? ODER ich kann den private Key reimportieren..

also, ich fasse zusammen, ich verfüge leider nur über die 12 Wörter ( wahrscheinlich recovery phrase - bzw. Passwort-Backup - Scatter spezifisch ) und

über den owner- bzw. public key, welche ( wenn man den Namen kennt ) auf bloks.io dazu einsehbar und identisch sind.

 

aso.. ein Import-Versuch mit den 12 Wörtern über Scatter wurde schon erfolglos in 2021 unternommen..

jetzt habe ich die Phrasen und bin fast am Ende mit meinem Talent.. es ist auch einfach nur behindert..

Ich hoffe, ich habe nun nicht zu viel geschrieben und nicht noch mehr Verwirrung gestiftet..

 

thanks for your help!!

 

Link to comment
Share on other sites

Am 24.2.2023 um 19:22 schrieb finehobby:

Hallo, es ist inzwischen schon wieder Jahre her, dass ich mich mit EOS beschäftigt habe. Scatter war immer ziemlich tricky und schwer zu verstehen.

Auf jeden Fall brauchst Du die EOS-spezifischen Schlüsselpaare actice und owner keys und musst diese als existing keys importieren. Das sind ja die keys, die Du beim EOS Generator erzeugst und die Du wahrscheinlich mit SEED meinst?

Wenn es beim Scatter hakt, kann ich Dir die Anchor desktop wallet empfehlen. Mit dieser habe ich zuletzt gearbeitet, allerdings mit keys vom ledger nano.

Kannst ja mal probieren mit download unter: 

https://github.com/greymass/anchor/releases

und dann unter 

manage wallets, import accounts, import an existing account, import private key, 

Deine keys eingeben, dann müsste der account mit den Assets erscheinen und wieder handelbar sein

..ich komm' jetzt auch mit den Schlüsseln durcheinander.. sind owner- und active 😉

( also nix private..)

Link to comment
Share on other sites

also erst nochmal zu den Schlüsseln:

active und owner bestehen jeweils aus private und public key. In bloks.io Explorer siehst Du logischerweise öffentlich nur den public key. Wenn die angezeigten identisch sind, wurde nur einer der beiden Paare erfasst. Das reicht auch aus, insbesondere, wenn man mit einem hardware wallet arbeitet.

Die genannten wallets wie Scatter oder Anchor oder SQRL verlangen nicht den SEED sondern private und public key. Mir ist nicht bekannt, welche wallet mit 12 Wörtern SEED EOS keys erzeugt. Wie @amsi schreibt, könntest Exodus mal probieren. 

Ansonsten:

Wenn Du also jetzt nicht mehr weißt, mit welcher wallet der SEED erzeugt wurde und nur den SEED (12 Wörter) kennst, musst Du daraus die keys erzeugen. Dazu kannst Du nutzen:

https://iancoleman.io/bip39/

aber bitte nur offline verwenden, am besten mit einem PC, den Du sonst nicht am Netz hast. Du gibst in Feld BIP 39 Mnemonic Deine 12 Wörter ein, stellst bei Coin EOS-EOSIO ein und erhältst Deine private und public keys, die Du in den Scatter importierst. So müsste es auch gehen.

 

Link to comment
Share on other sites

Moin Finehobby,

vielen Dank für die Nachricht !!!

Ich fasse noch mal zusammen: den Public key habe ich - sh. bloks.io

den Private key bekomme ich über iancoleman mit den 12 Wörtern..

grundsätzlich weiß ich schon, dass mein Kumpel die 12 Wörter bei Scatter bekommen hat

( also das Wallet ist bekannt ), bin aber davon ausgegangen, dass ich mit dem private Key

in jedes andere Wallet importieren kann ( das hat leider bisher nicht funktioniert )..

 

das heißt, jetzt noch mal für Anfänger: mit den 12 Wörtern ist über Scatter der Private Key "verschlüsselt"

bzw. über iancoleman wieder herstellbar und ich muss dann auch bei einer neuen Scatter-Version

diesen Key importieren, quasi analog Recovery Phrase ( also Wallet-bezogen ), korrekt?

 

Da ich diesen Versuch schon mal bei einem anderen Wallet ausprobiert habe, nun noch mal zu iancoleman:

ist der derivation path ( mit 44 ) richtig hierfür voreingestellt oder muss ich hier auf 32 gehen bzw.

noch etwas ändern?

 

Danke erneut für deine Hilfe!

 

Beste Grüße

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Denpasar:

Moin Finehobby,

vielen Dank für die Nachricht !!!

Ich fasse noch mal zusammen: den Public key habe ich - sh. bloks.io

den Private key bekomme ich über iancoleman mit den 12 Wörtern..

grundsätzlich weiß ich schon, dass mein Kumpel die 12 Wörter bei Scatter bekommen hat

( also das Wallet ist bekannt ), bin aber davon ausgegangen, dass ich mit dem private Key

in jedes andere Wallet importieren kann ( das hat leider bisher nicht funktioniert )..

 

das heißt, jetzt noch mal für Anfänger: mit den 12 Wörtern ist über Scatter der Private Key "verschlüsselt"

bzw. über iancoleman wieder herstellbar und ich muss dann auch bei einer neuen Scatter-Version

diesen Key importieren, quasi analog Recovery Phrase ( also Wallet-bezogen ), korrekt?

 

Da ich diesen Versuch schon mal bei einem anderen Wallet ausprobiert habe, nun noch mal zu iancoleman:

ist der derivation path ( mit 44 ) richtig hierfür voreingestellt oder muss ich hier auf 32 gehen bzw.

noch etwas ändern?

 

Danke erneut für deine Hilfe!

 

Beste Grüße

ich bin nochmal auf die Suche gegangen.. Scatter ist komplett veraltet - alle links über Gibhub führen ins Jenseits..

deswegen.. kann ich - sofern der private Key dann richtig über iancoleman generiert wird, damit auch über Anchor

importieren ( sprich ist der Key dann Netzwerk-bezogen und nicht Wallet-bezogen ) ? Das ist mir immer noch nicht klar...

danke!

Link to comment
Share on other sites

2 hours ago, Denpasar said:

ich bin nochmal auf die Suche gegangen.. Scatter ist komplett veraltet - alle links über Gibhub führen ins Jenseits..

deswegen.. kann ich - sofern der private Key dann richtig über iancoleman generiert wird, damit auch über Anchor

importieren ( sprich ist der Key dann Netzwerk-bezogen und nicht Wallet-bezogen ) ? Das ist mir immer noch nicht klar...

danke!

schon lange her, aber ich meine es war derivation path 44.

Also nochmal grundsätzlich: der key ist Dein Zugang zu den Coins auf der Blockchain. Die Wallet ist nur das Hilfsmittel dazu. Brauchst halt eine Wallet, die EOS unterstützt und Deinen key verwendet.  Dann bekommst Du über verschiedene Wallets mit dem gleichen key den gleichen Zugang zu Deinen Coins.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.