Jump to content

Ledger Nano S kein zugriff mehr möglich!


Recommended Posts

Guten morgen zusammen,

vielleicht könnt Ihr mir hier ja helfen?

Ich versuche seit ein paar tagen eine BTC Überweisung von meinem Ledger aus zu tätigen, leider ohne Erfolg, da die Ledger Live Software jedes mal abstürzt.

Im Taskmanager von Windows, kann ich sehen, das der Energiebedarf der App auf sehr hoch steht, ich denke, das deswegen die App abstürzt.

Task-Manager

Ich habe es jetzt mit Electrum versucht, leider komme ich dort auch nicht weiter. Die Bestände, wurden korrekt geladen, wenn ich jedoch einen Betrag senden möchte, kommt ein Fenster indem steht: "Transaktions-Eingänge werden vorbereitet... (phase1, 3/349)" Ich habe das Programm einfach mal laufen gelassen, nach ca. 9 Stunden, war es irgendwann bei 103/349. danach irgendwann, gab es wieder eine Fehlermeldung und die Transaktion wurde nicht ausgeführt.

Electrum

Hard und Software sind beide Aktualisiert, ich habe es auf verschiedenen Rechnern/Systemen (Mac Book, Windows) ausprobiert, leider ohne Erfolg.

Ledger habe ich vor 2 Tagen auch schon angeschrieben, leider bis jetzt ohne Antwort.

 

Ich habe die Vermutung, das die Programme mit den vielen kleinen BTC Eingängen überfordert sind, da ich jeden Tag, seit längerer Zeit kleinere Beträge überwiesen bekomme.

 

Hat jemand eine Idee, wie ich an meine Bestände komme?

Edited by Moeter81
Link to comment
Share on other sites

Probiere es mal noch mit der Sparrow Wallet. Da könnte allerdings das gleiche passieren.

Sind die Coins alle der gleichen Adresse zugeordnet? Ich nehme an ja... Sonst könnte man viellleicht noch irgendwie mit dem Ableitungspfad bis auf Adressebene rumspielen. Nur so ein Gedanke von mir, ob das wirklich möglich wäre, und wenn ja, mit welcher Wallet, bin ich überfragt.

Edited by BTCinvestor
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Moeter81:

Hat jemand eine Idee, wie ich an meine Bestände komme?

Da der Ledger Nano S ja bei der in der Größe anwachsenden Firmware und Ledger Apps arg knapp mit dem Speicher geworden ist, solltest du keine Transaktion mit vermutlich 349 Inputs bauen und zu signieren versuchen. Könnte gut sein, daß es deswegen scheitert.

Ein anderer Gedanke war, den ich hatte, daß du mit einem lahmen Electrum-Server verbunden bist. Hab' diese Idee allerdings verworfen, da der grüne Punkt bei dir andeutet, daß deine mit dem Ledger verbundene Wallet in Electrum trotzdem vollständig synchronisiert ist. Da habe ich mehr Vertrauen zu Electrum, als zu diesem Ledger Live Software-Müll.

Auswege aus deiner Misere wären m.E. kleinere Transaktionen, d.h. weniger Coins in die Transaktions-Inputs werfen. Ggf. mit Coin Control arbeiten, weil du da vollständige Kontrolle über die verwendeten Inputs/Coins hast. Das geht alles ganz wunderbar mit Electrum, man muss nur wissen wie. (Ist auf den Electrum Hilfe-Seiten auch beschrieben bzw. es gibt sicherlich zig Videos dazu). Ggf. auch in den Einstellungen > Transaktionen die erweiterte Vorschau aktivieren (da mein Electrum auf English gestellt ist, heisst es bei mir Preferences > Transactions: Advanced preview muss angehakt sein.

Wenn du die 24 Mnemonic Recovery Wörter deiner Ledger Nano S Wallet hast, sind deine Coins auf jeden Fall nicht verloren. Da man die Wallet zur Not auf einer anderen sicheren Wallet wiederherstellen kein, die nicht so ein Ledger (Nano S) Müll ist.

Sorry, wenn ich meiner Aversion gegen Ledger hier freien Lauf lasse. Ich mag Ledger als Firma und deren Social Media Moderatoren nicht sonderlich, weil die sich gefühlt wie arrogante Idioten aufführen. (Ist vielleicht nur meine bewusst schiefe Wahrnehmung.)

Edited by Cricktor
  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ja, ich habe es gestern geschafft, Coins von 5 gebündelten Eingangsadressen zu versenden, allerdings dauert solch eine Transaktion ca. 25 Minuten.

Woran kann das liegen?

Ich habe ca. 500 Eingänge! Ich fühle mich mit meinem Ledger auch nicht mehr wohl, auch die Tatsache, das ich keine Antwort von Ledger bekomme, macht mich ein wenig sauer.

Kannst du mir eine andere sichere Wallet empfehlen?

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Moeter81:

Ja, ich habe es gestern geschafft, Coins von 5 gebündelten Eingangsadressen zu versenden, allerdings dauert solch eine Transaktion ca. 25 Minuten.

Woran kann das liegen?

Da kann man nur raten, da die von dir gegebenen Informationen keine fundierte Aussage zulassen.

Normalerweise wird empfohlen, auf einer Eingangsadresse nur einen UTXO (Unspend Transaction Output, quasi einen Coin) zu haben. Aber man kann beliebig viele UTXOs an eine Empfangsadresse senden, wenn man das so möchte.

Was verstehst du unter "5 gebündelten Empfangsadressen"? Was genau ist da gebündelt?

Wichtiger noch: an welcher Stelle hat es 25 Minuten gedauert? Zum Bestätigen der Transaktion in einem Block, nachdem du diese ins Bitcoin-Netzwerk veröffentlicht hast? Je nach Transfer Fee Rate und aktuellem Zustand des Mempools zum Zeitpunkt der Transaktion finde ich das weder lang noch kurz.

Oder hat das Signieren der Transaktion mit dem Ledger Nano S etwa 25 Minuten gedauert? Andererseits ohne zu wissen, wieviele Transaktions-Inputs beteiligt waren, kann diese Zeit überhaupt nicht eingeordnet werden.


Zu anderen gebräuchlichen Hardware-Wallets kann man sich z.B. hier informieren: https://blog.thebitcoinhole.com/best-hardware-wallets-31141ed1aa05
(Feature-Vergleich von 26 Hardware-Wallets)

Trezor Modell One (ziemlich günstig, aber auch relativ spartanisch) und T (empfinde ich überteuert) haben keine Secure Chips drin, was aber für normale Nutzer kaum Relevanz hat. Muss man definitiv nicht überbewerten.

Die BitBox02 App unterstützt keine Legacy Adressen, was ich persönlich nicht schlimm finde, da man Legacy Adressen (1...) nicht mehr wirklich verwenden muss. Das kann aber zum Problem werden, wenn man z.B. von Ledger auf BitBox02 migrieren möchte, weil der Ledger Nano den Geist aufgegeben hat und man in der Leger Nano Wallet ein oder mehrere Legacy Adressen Konten verwendet hat.
Was ich persönlich noch nicht ausprobiert habe: kann man eine Legacy Adressen Wallet z.B. mit Electrum und Sparrow, die beide auch Legacy Adressen unterstützen, trotzdem mit der BitBox02 verbunden nutzen? Vielleicht haben andere BitBox02-User hierzu einen Hinweis?

Eine Hardware-Wallet ist im Grunde genommen hauptsächlich ein sicheres Signier-Gerät. Die meisten Features bildet die Software-Wallet ab, die sich mit der Hardware-Wallet verbindet, sei sie vom Hersteller der Hardware-Wallet oder eine bekannte und etablierte Software-Wallet (ich würde Open Source bevorzugen) wie Electrum oder Sparrow (ich bin weitgehend Bitcoin-only unterwegs).

Beim Migrieren und Sichern einer Wallet mit Recovery Wörtern aus einer Hardware-Wallet bitte immer beachten: die Recovery Wörter dürfen unter keinen Umständen Kontakt mit einem digitalen Gerät bekommen, das mit dem Internet verbunden wird und dessen Sicherheitszustand man nicht zu wirklich 100% sicher einschätzen kann. Beim Migrieren von Recovery Wörtern diese am besten ausschließlich auf der neuen Hardware-Wallet eingeben.

Hardware-Wallets ohne eigenes Display sollte man niemals in Betracht ziehen, da es diese unmöglich machen, in einer sicheren Umgebung zu signierende Transaktionen frei vom Einfluß von Malware zu kontrollieren und nur nach ausführlicher Kontrolle auch signieren zu lassen.

  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Danke für deine ausführliche Meinung.

 

Mit den 5 gebündelten, meine ich, das Ich per Coin control 5 kleine BTC Eingänge markiert habe und dann den Maximalbetrag an eine neue Wallet Adresse gesendet habe.

Ja, das signieren dauert so lange. (siehe link) Das selbe habe ich heute mit 42 Eingängen gemacht, dies war nach ca. 3,5 Stunden fertig.

Warum es so lange dauert, weiß ich leider nicht aber zumindest, kann ich meine bestände wieder bewegen.

 

Electrum

Link to comment
Share on other sites

Ledger bestätigt auf Ihrer Website, das die Geräte nicht dafür geeignet sind viele kleine Transaktionen zu erhalten, dasselbe habe ich vom Hersteller Trezor gehört.

Ich habe gestern Z.b. eine Transaktion aus 206 Eingängen erfolgreich an mein neues Wallet gesendet, diese Transaktion hat insgesamt ca. 13 Stunden gedauert, bis ich schlussendlich die Transaktion auf meinem Ledger bestätigen konnte.

Auf dem Gerät befindet sich jetzt noch ein Guthaben, welches aus 40 Eingängen besteht. 

Ich sende geraden noch die hälfte aus 20 Eingängen weiter, da ich gleich wieder arbeiten muss.

Es dauert trotz der Reduzierung von über 400 Eingängen auf 40 immer noch sehr lange.

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.