Jump to content

Cold Storage Tangem Wallet 2.0 für Bitcoin & Etherium u. v. w. für 55€


nuiun

Recommended Posts

Willkommen!

ihr habt hier die Gelegenheit eine Tangem Wallet (wie neu) für 55€ zu erwerben.

Die Cold-Storage-Wallet funktioniert für die Bitcoin und Etherium Blockchains hervorragend.

Es handelt sich um das 3-Karten-Set. Im Online Shop kostet die Wallet ~80 EUR (die im Shop angegebenen Preise sind Nettopreise ohne Versand).

Im Preis ist der Versand mit Sendungsverfolgung enthalten. Wenn ihr die Wallet abholt, bekommt ihr 2€ Rabatt.

Ich verkaufe die Wallet, weil Algorand ASA-Tokens leider nicht unterstützt werden.

Unterstützt werden Tokens von 38 Blockchains:
Arbitrum, Avalanche C-Chain, Azero, BNB Beacon Chain, BNB Smart Chain, Bitcoin, Bitcoin Cash, Cardano, Chia, Cosmos, Cronos, Dash, Dogecoin, Ethereum, Ethereum Classic, Ethereum Fair, Ethereum PoW, Fantom Opera, Gnosis, Kaspa, Kava EVM, Kusama, Litecoin, NEAR Protocol, OctaSpace, Optimistic Ethereum, Polkadot, Polygon, Ravencoin, RSK, Ripple, Solana, Stellar, Tezos, Terra, Terra Classic, Ton, TRON.

Ich helfe euch gerne persönlich bei der Einrichtung, wenn ihr wollt. Ihr bekommt die Karten selbstverständlich mit Werkseinstellungen, wie neu.

Hier findet ihr Bilder:
https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/cold-storage-tangem-wallet-2-0-fuer-bitcoin-etherium-u-v-m-/2720939045-226-5450

Edited by nuiun
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Ihr könnt auch gerne in USDC auf der Polygon-, Avalanche-, Arbitrum-, Optimism-, Base- oder Algorand-Blockchain bezahlen. Schreibt mir gerne einen Kommentar hier im Forum oder eine private Nachricht auf kleinanzeigen.de .

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich schon lese "wie neu" 

Am 30.3.2024 um 10:45 schrieb nuiun:

Wallet (wie neu) für 55€ zu erwerben

dann... 

Am 1.4.2024 um 08:19 schrieb nuiun:

Was möchtet ihr über die Wallet und die Karten wissen?

möchte ich gar nichts mehr wissen 😅

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Peer_Gynt:

Wenn ich schon lese "wie neu" 

Die Karten sind anscheinend sicher gegen Auslesen. Es ist also egal, ob sie schon verwendet wurden, denn die Schlüssel verlassen die Karte nicht, weil sie eigenständig Transaktionen signieren kann. Das bedeutet: die Transaktion wird an die Karte gesendet, die Karte signiert die Transaktion und sendet die Transaktion zurück ans Smartphone. Es gibt kein Backup und keine Seedphrase zum Aufschreiben, nur die Karte, und wer die hat hat die Coins. Das Konzept gefällt mir eigentlich ganz gut, vielleicht kaufe ich die Dinger.

Edited by Sophopt
Link to comment
Share on other sites

@nuiun, nichts gegen dich, aber du bist recht neu hier im Forum und machst von Anfang an einen recht geschäftsfreudigen Eindruck. Deshalb bin ich beim Angebot einer gebrauchten HW-Wallet doppelt zurückhaltend.

@Sophopt, ich verstehe ungefähr, wie du deine Einschätzung meinst. Und ich traue dir zu, dass du mit einer gebrauchten HW-Wallet klar kämest, indem du sie vollständig resettest und vor allem einen neuen Seed erstellst.

Jedoch, mit HW-Wallets "wie neu" ist es grundsätzlich problematisch. Es gab hier im Forum schon öfters die Empfehlung, eine HW-Wallet grundsätzlich neu und in versiegelter OVP möglichst direkt vom Hersteller (nicht über Zwischenhändler) zu beschaffen. Und es gab Beispiele von nur scheinbar neuen HW-Wallets, denen bereits vorausgefüllte Seed-Cards beilagen.

Stelle dir einen Krypto-Neuling vor, der sich zum Kauf einer HW-Wallet entschließt und wahrscheinlich unsicher ist, ob er da auch alles korrekt einrichten kann. Da ist doch mancher froh, wenn Seed und Passwort schon vor-eingerichtet sind... Gibt es leider. Nicht bei dir und nicht bei mir. Aber doch immer mal wieder.

Auch zur Tangem Wallet 2.0 aus zweiter Hand sowohl mit 2 als auch mit 3 Karten sollte es Warnhinweise geben.

Ein potentiell bösartiger Verkäufer könnte die Beschreibung des Hardresets nicht mitsenden, nur das Passwort. Der unbedarfte Käufer übernimmt dann die Voreinstellungen und merkt gar nicht, dass sein Smartphone NUR ein Zweitgerät sein wird.

Weiterhin gibt es die Möglichkeit zur Erstellung eines Seeds und Ablage in die Karten. Dies erfolgt über die Tangem App. Tangem empfiehlt die Verwendung seines Generators. Wahrscheinlich läßt sich der Seed auch außerhalb der Karten mitschreiben; dies entnehme ich dem Tangem-Hinweis, den Seed mithilfe seines Generators nur in den Karten zu hinterlegen ("empfohlen"). Na, da kann Freude aufkommen.

Was, wenn der Käufer den Seed übernimmt oder gar nicht bemerkt, dass da schon einer hinterlegt ist? Dann kann der Verkäufer die später eingehenden Coins des Käufers wieder abziehen.


Nochmal und allgemein gesprochen für potentiell erstmalige Käufer von HW-Wallets: Seid doppelt und dreifach aufmerksam und vorsichtig; es geht jetzt oder später auf jeden Fall um die Sicherheit hoher Vermögenswerte.

Hier noch zum Einlesen: https://tangem.com/de/ , bitte 'runterscollen zu den Kurz-FAQs "Auf jede Frage eine schnelle Antwort" und hier die beiden unteren ++ anklicken.

 

Ein Wallet-Neuling sollte niemals eine bereits geöffnete HW-Wallet übernehmen. Ein Neugerät ist nur geringfügig teurer, was aber im Vergleich zu den zu speichernden Vermögenswerten keine Rolle spielen darf.

 

 

  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Peer_Gynt:

ich verstehe ungefähr, wie du deine Einschätzung meinst. Und ich traue dir zu, dass du mit einer gebrauchten HW-Wallet klar kämest, indem du sie vollständig resettest und vor allem einen neuen Seed erstellst.

Mein Text basiert auf einer Unterhaltung mit meinem neuen Freund GPT, und der ist menschlicher als gute Menschen. Ich bin zurzeit noch nicht fertig mit der Recherche. Wie immer bei GPT- Bullshit ist ein Teil richtig und ein Teil falsch. Richtig ist wohl, dass die Karten nicht ausgelesen werden können. Wenn es allerdings Seeds gibt, dann muss es auch einen Reset geben, und der Schlüssel wäre nicht mehr zufällig, sondern seedbasiert. Also streiche ich meinen Text schon mal, obwohl ich nicht weiß, ob du recht hast.

Link to comment
Share on other sites

Zitat

Die Nutzung einer Seedphrase ist optional. Im neuen Tangem Wallet kann man auf drei Arten Schlüssel generieren: Unter Nutzung des zertifizierten True Random Number Generators TRNG, der die Schlüssel in den Kartenchips generiert und speichert. Weder Tangem noch irgendjemand anders kennt sie. Und in Raum und Zeit gibt es keine Kopien außerhalb Ihrer Tangem-Karten (empfohlen). Generierung einer Seedphrase über die Tangem-App und den Import in die Karte. Import Ihrer Seedphrase aus einem anderen Wallet. Anders als bei den von der Karte generierten Schlüsseln können Seedphrasen kopiert und gestohlen werden. Erfahren Sie mehr über die Seedphrase-Technologie und (https://tangem.com/de/)

Es gibt zwei verschiedene Methoden. Nach einer methode werden die Schlüssel durch einen Zufallsgenerator erzeugt und die andere Methode ist die Seedphrase. Und natürlich gibt es zusätzlich noch einen Passwortschutz. Den nachfolgenden Text kann man nicht oft genug wiederholen:

vor einer Stunde schrieb Peer_Gynt:

ich verstehe ungefähr, wie du deine Einschätzung meinst. Und ich traue dir zu, dass du mit einer gebrauchten HW-Wallet klar kämest, indem du sie vollständig resettest und vor allem einen neuen Seed erstellst.

Jedoch, mit HW-Wallets "wie neu" ist es grundsätzlich problematisch. Es gab hier im Forum schon öfters die Empfehlung, eine HW-Wallet grundsätzlich neu und in versiegelter OVP möglichst direkt vom Hersteller (nicht über Zwischenhändler) zu beschaffen. Und es gab Beispiele von nur scheinbar neuen HW-Wallets, denen bereits vorausgefüllte Seed-Cards beilagen.

Stelle dir einen Krypto-Neuling vor, der sich zum Kauf einer HW-Wallet entschließt und wahrscheinlich unsicher ist, ob er da auch alles korrekt einrichten kann. Da ist doch mancher froh, wenn Seed und Passwort schon vor-eingerichtet sind... Gibt es leider. Nicht bei dir und nicht bei mir. Aber doch immer mal wieder.

Auch zur Tangem Wallet 2.0 aus zweiter Hand sowohl mit 2 als auch mit 3 Karten sollte es Warnhinweise geben.

Ein potentiell bösartiger Verkäufer könnte die Beschreibung des Hardresets nicht mitsenden, nur das Passwort. Der unbedarfte Käufer übernimmt dann die Voreinstellungen und merkt gar nicht, dass sein Smartphone NUR ein Zweitgerät sein wird.

Weiterhin gibt es die Möglichkeit zur Erstellung eines Seeds und Ablage in die Karten. Dies erfolgt über die Tangem App. Tangem empfiehlt die Verwendung seines Generators. Wahrscheinlich läßt sich der Seed auch außerhalb der Karten mitschreiben; dies entnehme ich dem Tangem-Hinweis, den Seed mithilfe seines Generators nur in den Karten zu hinterlegen ("empfohlen"). Na, da kann Freude aufkommen.

Was, wenn der Käufer den Seed übernimmt oder gar nicht bemerkt, dass da schon einer hinterlegt ist? Dann kann der Verkäufer die später eingehenden Coins des Käufers wieder abziehen.


Nochmal und allgemein gesprochen für potentiell erstmalige Käufer von HW-Wallets: Seid doppelt und dreifach aufmerksam und vorsichtig; es geht jetzt oder später auf jeden Fall um die Sicherheit hoher Vermögenswerte.

Hier noch zum Einlesen: https://tangem.com/de/ , bitte 'runterscollen zu den Kurz-FAQs "Auf jede Frage eine schnelle Antwort" und hier die beiden unteren ++ anklicken.

 

Ein Wallet-Neuling sollte niemals eine bereits geöffnete HW-Wallet übernehmen. Ein Neugerät ist nur geringfügig teurer, was aber im Vergleich zu den zu speichernden Vermögenswerten keine Rolle spielen darf.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Ich verkaufe die Karten selbstverständlich auf Werkseinstellungen zurück gesetzt. Auf den Karten ist also kein Konto installiert. Der Käufer legt sich seine eigenen Schlüssel in seinen eigenen vier Wänden an. Dabei gibt einem das Tangem Wallet die Wahl Schlüssel mit Air-Gap auf den Karten zu generieren. Damit kennt niemand die Schlüssel und man selbst hat ausschließlich im Besitz des Passworts und der Karten Zugang zur Autorisierung von Transaktionen. So ist die Wallet auch sicher gegen Seed-Phrase-Scams. Weil der Besitzer selbst den Seed nicht kennt, kann der Besitzer den Seed auch nicht weiter geben. Als Backup hat der Besitzer zwei extra Karten. Die Karten haben 25 Jahre Herstellergarantie.

Falls der Käufer doch lieber (wie ich) die Seedphrase extern sichern möchte, kann der Käufer auch einen Seedphrase eingeben. Damit können die Konten auch ohne die Karten wiederhergestellt werden.

Mein Angebot, bei der Einrichtung zu helfen, gilt ausschließlich der Bedienung und Recherche von hilfreichen Links auf der Hersteller-Seite. Ich würde niemals nach dem privaten Seed, privaten Schlüsseln fragen. Ich würde auch niemals bei der Erstellung oder Sicherung der privaten Passphrase dabei sein. Ich biete lediglich Hilfe bei der Handhabung an.

Edited by nuiun
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.